ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Alltagstaucglichkeit des Tourneo Custom

Alltagstaucglichkeit des Tourneo Custom

Ford Tourneo Custom FAC/FAD
Themenstarteram 24. Januar 2020 um 17:21

Ahoi *,

wir stehen langsam vor der Entscheidung wie wir unsere Platzprobleme im Auto lösen wollen. Wenn wir zu dritt zum Modellfliegen unterwegs sind, ist es schon etwas eng im Auto. Es passt immer noch alles rein, wir haben noch Platz, aber etwas mehr Platz würde nicht schaden.

Zur Auswahl stehen eine V-Klasse oder ein Tourneo Custom. Unser Budget beträgt rund 40.000€, dafür bekommt man recht nette Jahreswagen.

Für die V-Klasse spricht die in der Regel etwas bessere Ausstattung (LED-Scheinwerfer und Klimaautomatik sind hier kein Problem, beim Ford bekommt man das nicht mal für viel Geld und gute Worte) und die Tatsache, dass sie ne Idee niedriger ist und man somit wohl besser in Tiefgaragen kommen kann. Außerdem fühlt sich die 163PS Variante mit der Automatik ne Idee spritziger an als die 170PS mit der Automatik beim Ford.

Ungeschlagen ist der Ford bei seiner Innenraumvariabilität. Da kommt die V-Klasse wohl bei weitem nicht ran und, die Fords sind (vermutlich durch die etwas "spartanischere" Ausstattung) in der Regel auch ne Idee preiswerter.

Die Alltagstauglichkeit ist auf Grund der Größe schon etwas eingeschränkter, Die Innenstädte sind definitiv nicht der Bereich in denen man sich mit den Autos wohlfühlen. Worüber wir gerade sehr intensiv grübeln ist die Frage, inwieweit sich die fehlende Klimaautomatik im Ford negativ auswirkt. Die Händler sind natürlich einhellig der Meinung dass das kein Problem ist ;-) Und bei unseren Probefahrten sind jetzt auch keine Probleme aufgetreten (klar, es ist aktuell ja so kalt, dass man die Klimaanlage nicht benötigt).

Wie schaut es denn bei den anderen Tourneo Fahrern so aus? Ist es im Sommer ein echtes Manko dass man nur eine Klimaanlage und keine Klimaautomatik hat?

Danke schon mal

Peter

Beste Antwort im Thema

Guten Abend,

 

Wir fahren ein Custom L1 Schalter seit 2016.

Klar alles ist nicht perfekt, aber mit dem Fahrradträger auf der Autobahn mit 120km/h 7,5l/100km im Sommer sind okay. Wir haben momentan 8,5l und circa 2l/1000km AdBlue. Ich finde die Variabilität super.

Wenn man eine gute Werkstatt hat und bei Ford dran bleibt, kann man vieles lösen. ;)

Parkhäuser nur ab 2,10m Höhe.

 

Wir finden das Auto so gut, dass wir demnächst einen neuen Custom Titanium X Mildhybrid im Autohaus abholen.

 

Gruß Ralf

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Guten Abend,

 

Wir fahren ein Custom L1 Schalter seit 2016.

Klar alles ist nicht perfekt, aber mit dem Fahrradträger auf der Autobahn mit 120km/h 7,5l/100km im Sommer sind okay. Wir haben momentan 8,5l und circa 2l/1000km AdBlue. Ich finde die Variabilität super.

Wenn man eine gute Werkstatt hat und bei Ford dran bleibt, kann man vieles lösen. ;)

Parkhäuser nur ab 2,10m Höhe.

 

Wir finden das Auto so gut, dass wir demnächst einen neuen Custom Titanium X Mildhybrid im Autohaus abholen.

 

Gruß Ralf

Zitat:

@pstoehr1964 schrieb am 27. Januar 2020 um 21:38:42 Uhr:

Hi,

wir sind inzwischen einen Tourneo Custom Sport mit dem 170PS Motor gefahren.

Erst mal das positive zuerst, die Starrachse mit den Blattfedern ist ganz okay. Auf der Autobahn und dezenten Fahrten auf der Landstraße kann man mit der Technik leben. Etwas ungemütlicher wird’s auf Kopfstenpflaster oder bei Bahnübergängen, da holpert es doch ganz schön....

....Mal sehen wie sich der neue Opel Zafira Life so schlägt

Peter

Auch hi,

1. Auf Bahnübergängen nutzt Dir eine Einzelradaufhängung aber gar nichts. Wenn beide Räder gleichzeitig in etwa gleich einfedern, kannst Du auch eine Starrachse dazwischen schrauben. Es ändert nichts.

Auf Kopfsteipflaster mag man den Unterschied merken. Ich persönlich bin da nicht sensitiv genug ;), will sagen, habe den Unterschied damals nicht gemerkt und mittlerweile ist die Erinnerung an die T4 verblasst.

Kann es sein, daß das Gepolter eher vom riesigen Raum und arbeitenden Innenverkleidungen kommt? Da mag so ein Edeldaimler besser ausgerüstet sein.

Geringe Zuladung tut natürlich ein übriges. Blattfedern sind übrigens nicht schlechter als Schraubenfedern. Beide gehorchen relativ gut der linearen Federkrafttheorie. Der Federweg bei gleichen Kraftverhältnissen ist gleich.

2. Meintest Du nicht den Vivaro Life? Der Zafira ist doch eher ein Kleinwagen.

Den Vivaro hätte ich mir seinerzeit auch gern mal angesehen, aber der Life war nirgends zu besichtigen.

MffG

Abschließend noch eine Bitte an alle:

Wenn ihr lange Posts oder Zitate von langen Posts mit Antwort zitiert, bitte löscht alles Irrelevante raus. Diese überlangen Posts sind wirklich unschön zu lesen und 90% davon ist logischerweise Datenmüll weil doppelt und manchmal dreifach im Thread.

Wäre nett, Danke!

MffG

Ah, da haben sie ihn aufgebohrt. Schickschick.

Also 2800 kg anhängelast ist dann ein aber kein Automatik! Warum sagt ihr Parkhaus 2,10 m. Der Bus ist doch unter 2 M. Ich bin bis jetzt in jedes 2 M Parkhaus rein! Und mein Dach ist noch ganz.

Wie wäre es mit lesen ???

Schalter = KEIN AUTOMAT

Wurde allerdings schon in zig Einträgen bemängelt, dass die Automatik Version nur eine geringe Anhängelast hat

Zitat:

@Jardavish schrieb am 29. Januar 2020 um 07:54:31 Uhr:

Also 2800 kg anhängelast ist dann ein aber kein Automatik! Warum sagt ihr Parkhaus 2,10 m. Der Bus ist doch unter 2 M. Ich bin bis jetzt in jedes 2 M Parkhaus rein! Und mein Dach ist noch ganz.

Zitat:

@emotion98 schrieb am 27. Januar 2020 um 17:03:17 Uhr:

Ich kann mit dem Automat 2.8 Tonnen ziehen. Bis jetzt Problemlos. 10/2018

Wir haben gelesen...

Zitat:

@Jardavish schrieb am 29. Januar 2020 um 07:54:31 Uhr:

Warum sagt ihr Parkhaus 2,10 m. Der Bus ist doch unter 2 M. Ich bin bis jetzt in jedes 2 M Parkhaus rein! Und mein Dach ist noch ganz.

Sicherheitsmarge falls man mal 100 gefüllte Heliumballons zum Kindergeburtstag fährt.

Zitat:

@musher37 schrieb am 29. Januar 2020 um 10:18:26 Uhr:

Zitat:

@Jardavish schrieb am 29. Januar 2020 um 07:54:31 Uhr:

Warum sagt ihr Parkhaus 2,10 m. Der Bus ist doch unter 2 M. Ich bin bis jetzt in jedes 2 M Parkhaus rein! Und mein Dach ist noch ganz.

Sicherheitsmarge falls man mal 100 gefüllte Heliumballons zum Kindergeburtstag fährt.

O jaa da ist es zu verstehen!

Zitat:

@macspeed schrieb am 29. Januar 2020 um 08:01:18 Uhr:

Wie wäre es mit lesen ???

Schalter = KEIN AUTOMAT

Wurde allerdings schon in zig Einträgen bemängelt, dass die Automatik Version nur eine geringe Anhängelast hat

@Murando hat ja schon drauf geantwortet.

 

Aber nach mir, wieder einer der nicht lesen kann tztz

Zitat:

@Jardavish schrieb am 29. Januar 2020 um 12:21:40 Uhr:

Zitat:

@macspeed schrieb am 29. Januar 2020 um 08:01:18 Uhr:

Wie wäre es mit lesen ???

Schalter = KEIN AUTOMAT

Wurde allerdings schon in zig Einträgen bemängelt, dass die Automatik Version nur eine geringe Anhängelast hat

@Murando hat ja schon drauf geantwortet.

Zitat:

@MaxiHighline schrieb am 28. Januar 2020 um 17:25:53 Uhr:

 

...

Ich habe 2018, laut Liste, beispielsweise 1297€ für SH mit Fernbedienung bezahlt, abzüglich über 30% Rabatt. Derzeit kostet sie laut Preisliste 1416€, 1249,50 ohne FB, also wo nimmst du die mehrere hundert Euro für die FB her? Auch kann ich mich über mangelnde Funktion der SH nicht beschweren, bisher funktionierte sie einmal nicht und das lag an zu geringem Diesel. ...

Die mehrere hundert Euro für eine zusätzliche FB für die SH stammen aus dem org. Ford Zubehörkatalog.

(nicht FB nachrüsten, sondern wirklich nur eine 2. FB) Bei dem Preis ist aber noch nicht mal das Anlernen (was man ja auch nicht mehr selbst machen kann) dabei. Bei derartigen Mondpreisen hört es eben irgendwo auf (auf dem freien Markt gibt es die FB für 50-60€, also einem Bruchteil davon).

Die eingeschränkte Funktionalität (Einschalten nur über BC, nur 1 Start, keine GSM-/App-Steuerung etc.) sowie die "Verfügbarkeit" (Unterspannungsschutz/Batterieversorgung ist magelhaft, Grenzwert für Kraftstoffstand fragwürdig) habe ich jetzt eben schon mehrfach (nicht nur ich) erfahren dürfen.

Klar ist das Preis-/Leistungsverhältnis ein wichtiges Kaufargument. Nur bei meinem Fahrzeug stimmt eben die "Leistung/Qualität" nicht. Ein Fahrzeug ist eben für mich nicht alltagstauglich wenn ich nach "Laune" des Fahrzeugs eine halbe Stunde spazieren fahren soll um den Partikelfilter frei zu brennen, wenn ich nur Langstrecke fahren darf um eine ausreichende Bordspannung (für SH, Sart-Stop-Aut. etc.) zu gewährleisten, der Tank mind. immer halb voll sein muss um zuverlässig eine der Einschaltbedingungen für die SH zu erfüllen usw. Ich habe kein Langstreckenauto gekauft (zumindest wurde es von Ford nicht als solches deklariert). Das waren jetzt aber nur einige Sachen die eher in Richtung Murks, Entwicklungsfehler etc. gehen. Von den ganzen anderen Fehlern und Störungen die ich bis jetzt an dem Fahrzeug hatte (und deswegen wieder mal zum FFH musste) will ich gar nicht erst anfangen.

Und ja, die vielen Fehler mögen zwar nicht alle Fahrzeuge betreffen, aber ich spreche hier eben auch nur über mein Fahrzeug und meine Erfahrungen mit dem FTC und nicht über andere. Klar gibt es bestimmt auch Kunden die einen FTC gekauft haben und damit zufrieden sind, die andere Ansprüche und Vorstellungen haben oder eben bereit sind mehr Abstriche zu machen. Das kann und darf natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Die 2800kg Anhängelast sind mit dem Automat. Hab auf jedenfalls kein Kupplungspedal neben der Bremse.

 

Ich fahr auch in 2m Parkhäuser. Der Kick ist irgendwie schon geil. :cool:

Zitat:

@umsteiger_a6 schrieb am 29. Januar 2020 um 14:59:18 Uhr:

Zitat:

 

Die mehrere hundert Euro für eine zusätzliche FB für die SH stammen aus dem org. Ford Zubehörkatalog.

(nicht FB nachrüsten, sondern wirklich nur eine 2. FB) Bei dem Preis ist aber noch nicht mal das Anlernen (was man ja auch nicht mehr selbst machen kann) dabei. Bei derartigen Mondpreisen hört es eben irgendwo auf (auf dem freien Markt gibt es die FB für 50-60€, also einem Bruchteil davon).

Die eingeschränkte Funktionalität (Einschalten nur über BC, nur 1 Start, keine GSM-/App-Steuerung etc.) sowie die "Verfügbarkeit" (Unterspannungsschutz/Batterieversorgung ist magelhaft, Grenzwert für Kraftstoffstand fragwürdig) habe ich jetzt eben schon mehrfach (nicht nur ich) erfahren dürfen.

Klar ist das Preis-/Leistungsverhältnis ein wichtiges Kaufargument. Nur bei meinem Fahrzeug stimmt eben die "Leistung/Qualität" nicht. Ein Fahrzeug ist eben für mich nicht alltagstauglich wenn ich nach "Laune" des Fahrzeugs eine halbe Stunde spazieren fahren soll um den Partikelfilter frei zu brennen, wenn ich nur Langstrecke fahren darf um eine ausreichende Bordspannung (für SH, Sart-Stop-Aut. etc.) zu gewährleisten, der Tank mind. immer halb voll sein muss um zuverlässig eine der Einschaltbedingungen für die SH zu erfüllen usw. Ich habe kein Langstreckenauto gekauft (zumindest wurde es von Ford nicht als solches deklariert). Das waren jetzt aber nur einige Sachen die eher in Richtung Murks, Entwicklungsfehler etc. gehen. Von den ganzen anderen Fehlern und Störungen die ich bis jetzt an dem Fahrzeug hatte (und deswegen wieder mal zum FFH musste) will ich gar nicht erst anfangen.

Und ja, die vielen Fehler mögen zwar nicht alle Fahrzeuge betreffen, aber ich spreche hier eben auch nur über mein Fahrzeug und meine Erfahrungen mit dem FTC und nicht über andere. Klar gibt es bestimmt auch Kunden die einen FTC gekauft haben und damit zufrieden sind, die andere Ansprüche und Vorstellungen haben oder eben bereit sind mehr Abstriche zu machen. Das kann und darf natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Da gebe ich dir durchaus recht, solche Preise sind dann natürlich Mondpreise, aber da ich eine Standheizung nie ohne Fernbedienung kaufen würde, sind sie für mich irrelevant. Auch GSM-App-Steuerung, ist für mich nicht relevant, meine Fernbedienung hat ordentlich Reichweite und wenn das nicht reicht, kann ich ja noch programmieren. Wobei diese Sache nicht unbedingt direkt Ford anzulasten ist, ist denke ich eher Modell bezogen und das kaufen sie ja zu. Ford könnte natürlich ein anderes Modell verbauen, aber dann diskutieren wir wieder über Preise. Ansonsten kann ich mich immer wieder nur wiederholen, meine funktioniert einwandfrei, außer ich bin in der Reserve.

Das für dich kein Preis-Leistungsverhältnis gegeben ist, ist nachvollziehbar, aber eben nicht typisch, was bei deinen Posts nicht immer einwandfrei rüber kommt. Auch unterscheidet du nicht sauber zwischen, Stand der Technik, der nunmal aufgrund von gesetzlichen Vorschriften gegeben ist und tatsächlichen Fehlern. Du wirst sehr wahrscheinlich keinen Diesel finden, der die neuesten Abgasnormen einhält, ohne die ganzen Probleme die damit einhergehen. Also warum sollte das bei Ford anders sein? Bei Ford hast du, aufgrund der ordentlichen Rabatte, zumindest ein gewisses Polster, um unangenehme Nebenerscheinungen zu kompensieren, auch wenn diese ärgerlich sind.

Ich fahre im Monat zwischen 800-1200 km, Strecken sind meist ab 10 km, Verhältniss 50%/40%/10% (Land/Stadt/AB) außer ich muss mal was sperriges transportieren, dann auch mal kürzer, aber das eher selten. Im Winter nutze ich 1-2 mal am Tag die SH, hatte bisher weder Probleme mit dem Reinigungszyklus, noch mit der Bordspannung und bisher nur einmal das Problem mit der Ölverdünnung. Ich würde das jetzt auch nicht als Langstreckenfahrzeug bezeichnen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Alltagstaucglichkeit des Tourneo Custom