ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Aktuell: AUTO-BILD Audi A4 1.6 LPG Umrpüstung

Aktuell: AUTO-BILD Audi A4 1.6 LPG Umrpüstung

Themenstarteram 21. Oktober 2005 um 19:23

In der aktuellen Ausgabe der Autobild befindet sich ein interessanter Bericht über die Umrüstung eines Audi A4 8E 1.6 auf Flüssiggas.

 

 

Für alle Unentschlossenen vielleicht eine Entscheidungshilfe.

Ähnliche Themen
20 Antworten

war etwas überrascht dies zu lesen, sollte da etwa jemand pro für autogas sein und dies ohne Lobby. Oder hat die Erdgaslobby zu wenig springen lassen????

Hallo , die Auto Bild hat jetzt schon mehrfach neutral über Autogasumrüstungen berichtet , ist also nicht gekauft wie die Auto Motor und Sport oder der ADAC ;)

Andre

Kann mal jemand bitte den Bericht einscannen?

Gruß, Frank

Zitat:

Original geschrieben von v94

Hallo , die Auto Bild hat jetzt schon mehrfach neutral über Autogasumrüstungen berichtet , ist also nicht gekauft wie die Auto Motor und Sport oder der ADAC ;)

Bist Du Dir da ganz sicher? Schließlich gehört die Autobild zur Springer-Presse. Und wessen Interessen Springer & Co. vertreten, dürfte sich doch langsam hoffentlich herumgesprochen haben...

Ja bin ich mir , habe die Berichte gelesen und die waren sehr neutral . Im Sommer gab es auch schonmal einen vernünftigen Vergleich zwischen Erdgas und Autogas .

Erdgas kommt dort auch nicht immer gut weg , ein gutes Beispiel war der Dauertest vom Fiat Multipla CNG .

Gruß Andre

Zitat:

Original geschrieben von meepmeep

Bist Du Dir da ganz sicher? Schließlich gehört die Autobild zur Springer-Presse. Und wessen Interessen Springer & Co. vertreten, dürfte sich doch langsam hoffentlich herumgesprochen haben...

Lies mal: http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=6105 ... klingt nicht danach, dass die von der CNG-Lobby gekauft wurden. ;-)

Gruß, Frank

Ja, ein sehr "netter" Bericht, der aber meiner bescheidenen Meinung nach ein paar Vorteile von Autogas (gegenüber CNG) nicht erwähnt! Zum einen wäre da die Sache mit dem Kofferraum, der bei LPG mit der häufigen Radmuldentanklösung komplett nutzbar bleibt, während ihn sich die CNG Fraktion zubauen muss. Dazu kommt noch die deutlich höhere Reichweite von LPG Fahrzeugen sowie die Tatsache, dass es jetzt fast 1000 LPG Tankstellen in Deutschland gibt (gegenüber 600 Erdgastankstellen), einige davon halt eben auch an Autobahnen, wo man CNG Zapfsäulen nahezu vergeblich suchen darf. Und im Ausland ist man mit nem monovalenten CNG Auto ohnehin aufgeschmissen.

Hihi, die haben in der aktuellen Autobild (Nr. 44) meinen Leserbrief abgedruckt :)

@dom][bulldozer

wo und wann ist die Party ???

Morgen, 13 Uhr, wie immer halt ;)

Der andere Leserbrief ist ja klasse , von wegen Probleme wegen nicht gehärteter Ventile und "Flashloop" System .

Hätte sich vorher mal besser informieren sollen bevor er so einen Käse als Leserbrief dahin schickt .

Mein Leserbrief war die Woche davor drin, allerdings zum Thema "Tagfahrleuchten".....

Auto Bild teste weiter

 

Aktueller Stand:

Gefahrene km 37.551

davon mit Gas: km 17.512- dh. nichtmal die Hälfte!

(Was wollten die genau testen?)

Begründung für die geringe km- Zahl im Gasbetrieb:

"Aber längst nicht alle Kollegen tankten den preiswerten Alternativ-Sprit."- klar- die müssen die Spritrechnungen auch nicht zahlen ist ja ein Firmenwagen...

Bemängelt wurde im Test:

-mangelnde Tankstellendichte (vor allem am Land???)- obwohl denen 2300 von 2500 bekannt sind.

-schweres Tanken "der Schlauch der Tankstelle. Umständlich." :)

Immerhin haben die es geschafft bei den 17.512 km im LPG-Betrieb 902,82 Euro und 867 Kilo CO2 zu sparen.

Respekt!!;)

Immerhin gab es keine nennenswerten Pannen- außer dass ein Kollege das Tankstutzengewinde beim Aufdrehen des Adapters zerstört hat:) und die Motorwarnleuchte mal aufgeleuchet hat...

http://www.autobild.de/geld/autokauf/artikel.php?artikel_id=13775

Das Fazit ist ziemlich Banane: Autogas lohnt nur für Vielfahrer- bei dem Test sieht man genau, dass bei 17 500 km ca 900 Euro (also mehr als 1/3 der Umrüstung) gespart wurde.

Wer "nur" 17 500 km im Jahr fährt, bei dem "lohnt" es sich dann ab dem 3. Jahr...

Nicht lohnen ist da total falsch formuliert!

Hi Ralfo1704,

brauchst Dich nicht über diesen "Test" wundern. Wer einmal längere Zeit mit Redakteuren gearbeitet hat, wundert sich darüber nicht mehr. Du mußt wissen, von Allem was elektischer als ein Regenwum ist, hat der gemeine Redakteur keine Ahnung. Und da im Auto, gerade bei Gasumbauten mehr als 15 cm elektrischer Leitung verlegt sind, ist es da genau so. Subjektive Gefühle wie Kurvenlage und Fahrfeeling sind dagegen gut einschätzbar.

Also nicht ärgern, einfach damit umgehen :-)

Los Grüßsos

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Aktuell: AUTO-BILD Audi A4 1.6 LPG Umrpüstung