ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Akkuschrauber + Bohrhammer, Akkusystem; Empfehlungen?

Akkuschrauber + Bohrhammer, Akkusystem; Empfehlungen?

Themenstarteram 13. Juni 2016 um 9:37

Hallo,

 

bisher arbeite ich mit einem billigsten (Lidl) Akkuschrauber und einem alten Bosch Schlagschrauben. Da die beiden Geräte auf der letzten Rille laufen, trage ich mich mit dem Gedanken meinen Gerätepark zu erneuern :D

Dabei möchte ich gerne ein Akkusystem anschaffen, mit dem ich dann auch alle zukünftigen Geräte (Stichsäge etc.) betreiben kann. Da ich bisher noch kein System habe bin ich völlig markenoffen.. Das ist allerdings das Problem, ich kann mich nämlich schlicht nicht entscheiden.

Bisher habe ich einige Sachen im Baumarkt/Werkzeughandel/Internet angeschaut, wie gesagt geht es erst mal konkret um Akkuschrauber und einen Bohrhammer. Bisher waren in der engeren Auswahl:

- Ryobi (soll wohl ein sehr gute Preis-leistungsverhältnis haben)

- Bosch blau (Bosch halt, bessere Quali als grün, natürlich teurer und ggf. oversized)

- Makita (schwören ja viele drauf, macht guten Eindruck, habe ich aber keine Erfahrungen, recht teuer)

 

Mit was für Systemen arbeitet ihr? Empfehlungen? Oder könnt ihr von etwas ABRATEN?

 

Danke im Voraus für den Input

F31HD

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@F31HD schrieb am 15. Juni 2016 um 08:49:57 Uhr:

Also long story short: Ich hab zugeschlagen, und zwar bei Bosch blau. Habe einen unschlagbaren Preis für ein Set bestehend aus Akkuschrauber und Akku Bohrhammer bekommen, dazu gabs das entsprechende Ladegerät und zwei 4Ah Akkus.

Das dürfte zwar alles gnadenlos überdimensioniert für mich sein aber für den Preis (ich sage nur unter 300 Euro für alles zusammen) konnte ich einfach nicht nein sagen :D Jetzt freue ich mich wie ein kleines Kind auf den Postboten

Ich will ja deine Freude nicht trüben, aber bist Du sicher, dass bei dem Preis alles mit rechten Dingen zugeht? Ich addiere mal die jeweils billigsten Preise für die Geräte:

GBH 18V-EC solo: 179 Euro

GSR 18-2-LI Plus Pro Solo: 105 Euro

Bosch Schnelllader: 25 Euro

2 x Akku 4Ah: 110 Euro

Da komme ich auf rund 420 Euro, und das sind jeweils schon die günstigsten Angebote :confused:

Zitat:

@PIPD black schrieb am 13. Juni 2016 um 14:12:40 Uhr:

Manche Geräte verlangen einfach einen stärkeren Akku.

Nen Bohrhammer an Stahlbetonwänden wirst du nicht sehr lange mit 1,5 Ah-Akkus bedienen.

Ebenso wenig einen Schlagschrauber. Dem fehlt ganz schnell die Kraft.

Yepp, das merke ich bei meinem Makita-Schlagschrauber wenn die Radmuttern wegmüssen. Mit dem 1.5Ah-Akku gehen die zwar auch auf, aber er rödelt ungefähr doppelt so lange wie mit dem 4Ah-Akku. Liegt daran, dass in den größeren Akkus die Zellen parallel geschaltet sind, was den entnehmbaren Strom erhöht.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Also ich kann folgendes dazu beitragen:

Ryobi macht gute Akkugeräte, leider ist die Auswahl an Profigeräten in Deutschland nicht besonders groß. In den USA und Australien haben die Spitzenegräte, hier in Deutschland findet man bis auf wenige einzelne Modelle eher nur etwas bessere Bauhausqualität. Die Akkutechnik dürfte aber ziemlich gut sein.

Bosch blau hat gegenüber Makita sicher die Nase etwas vorn, allerdings auch preislich in den meisten Fällen.

Ich selber habe Makita-Akkugeräte im 18V System. Alles ordentliche Qualität. Der Makita DHR243 ist super und hat richtig Leistung, habe damit schon Kabellöcher (Durchführungen für 3x1,5 mm² Erdkabel) in armierten Kellerbeton gebohrt, das geht ziemlich gut für ein Akkugerät. Auch der Staubsaugeraufsatz ist eine super Idee und kann im Haushalt durchaus überzeugen.

Darüber hinaus habe ich noch einen Akku-Schlagschrauber DTW281 auch ausgezeichnet, das Gerät. Der Schnelllader ist nicht schlecht, aber bei den Akkus ist es ja immer so, dass mal der eine und mal der andere die Nase bei der Kapazität vorn hat.

Bohrschrauber ist bei mir ein Makita DDF456. Habe dazu mehrere 4 Ah Akkus und einen 1,5 Ah.

Eventuell kannst auch mal zu DeWalt reingucken, ein Bekannter (Zimmermann) ist damit sehr zufrieden.

Empfehlenswert sind eigentlich bei allen Herstellern die bürstenlosen Motoren. Akkugeräte kaufe ich nur noch bürstenlos.

Grüße

Zitat:

dass mal der eine und mal der andere die Nase bei der Kapazität vorn hat.

Da hat derzeit METABO mit seinen LiHD Akkus die Nase vorn. Die anderen ziehen gerade nach.

RYOBI ist nur eine Marke im Portfolio von TTI. Standardqualität, nix besonderes. Die besseren Marken von TTI sind dann AEG und Milwaukee.

Themenstarteram 13. Juni 2016 um 10:41

Hey, danke erst mal für deine ausführliche Antwort! Man liest halt im Internet sehr viele unterschiedliche dinge zu den Herstellern. Die Maiktageräte sollen ja wie du auch selber erfahren hast richtig gut sein, allerdings findet man viele Berichte über defekte Akkus! Das wäre natürlich eher ärgerlich.. Genau die beiden Geräte die du hast habe ich auch ins Auge gefasst bei diesem Hersteller.

Ryobi macht wirklich einen ordentlichen Eindruck und wäre sicher der Vernunftkauf aus den genannten. Für Profigeräte habe ich ja wenn man ehrlich ist gar keinen richtigen Bedarf, ich brauch nen Schrauber und nen Bohrhammer, das größte was ich wohl damit mal aufbauen werde ist ein Gartenhaus oder ne Terrasse.

Die Bosch blau Geräte machen auf mich einen top Eindruck und wecken den Werkzeug-Fetisch in mir, allerdings wie du schreibst zu deutlich höherem Preis. Von grün würde ich nach meinen aktuellen Erfahrungen die Finger lassen.

Bei bürstenlos scheiden sich doch auch irgendwie die Geister, hier wird gerade für den feinfühligen Anlauf von Problemen (zumindest bei manchen Herstellern) berichtet..

Möchte mir die Entscheidung halt nicht zu leicht machen, da ich wiegesagt damit eine Entscheidung für die Zukunft treffe... Momentan schwanke ich am ehesten zwischen Bosch blau oder eben Ryobi

Die Metabo Sachen werde ich mir auch mal anschauen!

Servus

ich werfe mal hitachi auch mit in den ring :

http://www.hitachi-powertools.de/.../Akku-Maschinen

da gleich ein komplettset :cool: :

http://www.ebay.de/.../262293489096?...

 

oder dewalt:

http://www.dewalt.de/powertools/productoverview/hierarchy/3195/

auch ein komplettset :

http://www.ebay.de/.../131467421648?...

 

Gibts auch von Metabo. So genannte Pick-Up Sets.

Man sucht sich die benötigten Maschinen aus, dazu dann den/die gewünschten Akku(s) + das Ladegerät.

Für leichte Arbeiten evtl. einen 1,5 Ah + für die ganz schweren Fälle einen 6,3 LiHD.

Zitat:

@FLEXI050 schrieb am 13. Juni 2016 um 11:06:33 Uhr:

Gibts auch von Metabo. So genannte Pick-Up Sets.

Man sucht sich die benötigten Maschinen aus, dazu dann den/die gewünschten Akku(s) + das Ladegerät.

Für leichte Arbeiten evtl. einen 1,5 Ah + für die ganz schweren Fälle einen 6,3 LiHD.

ich weiß das es von metabo auch gibt ;)

aber ich bin von metabo schon 2x enttäuscht worden deshalb werde ich diese marke meiden ;)

Ich habe vor Jahren alles von Makita auf Hitachi umgestellt,angefangen vom kleinen 12-Volt-Akkuschrauber für den Haushalt bis hin zum 18 Volt-Schlagschrauber für den mobilen Radwechsel.

Ich mag neben der Qualität,der guten Ersatzteilversorgung auch die Haptik,weil es einfach Spaß macht,mit den Dingern zu arbeiten.

Zitat:

@T5-Power schrieb am 13. Juni 2016 um 11:28:18 Uhr:

Ich habe vor Jahren alles von Makita auf Hitachi umgestellt,angefangen vom kleinen 12-Volt-Akkuschrauber für den Haushalt bis hin zum 18 Volt-Schlagschrauber für den mobilen Radwechsel.

Ich mag neben der Qualität,der guten Ersatzteilversorgung auch die Haptik,weil es einfach Spaß macht,mit den Dingern zu arbeiten.

sehe ich genauso ;)

von metabo auf hitachi umgestellt ;)

Frage an den TE:

Wie oft werden die Geräte bei Dir eingesetzt?

Handelt es sich um den Hobbybereich oder werden die Geräte gewerblich eingesetzt?

Themenstarteram 13. Juni 2016 um 13:11

Reiner Hobby/Heimwerker Einsatz, mal hier und da ein Loch bzw Aufbau von Möbeln o.ä.. Allerdings sind unsere Wände wirklich extrem harter Stahlbeton. Deswegen ist ja auch die Frage, ob es sich lohnt so viel Geld für z.B. Bosch blau in die Hand zu nehmen. Beispielsweise kostet dort ein Set bestehend aus Akkuschrauber und Akku Bohrhammer mit zwei 4Ah Akkus und Ladegerät jeweils in einer Box 430 Euro. Ein ganzer Batzen Geld.

Als Einzelset geben sich zB. der Ryobi und der Bosch Blau Akkuschrauber jeweils mit zwei 1,5AH Akkus und Ladegerät preislich fast gar nichts (wobei der Bosch dann in der L-Box kommt). Wenn man hierzu dann einen Bohrhammer "nackt" zur Verwendung der vorhandenen Akkus hinzukauft, ist Ryobi deutlich günstiger (ca. 110 Euro im Vergleich zu 200 Euro für einen Bosch), allerdings auch der Hammer dann Leistungsschwächer.

Noch gar nicht geklärt ist auch die Gretchenfrage ob ein brushless Gerät (z.B. Makita) besser oder schlechter als ein "normaler" Schrauber ist

 

EDIT: Fraglich ist auch, ob man als Heimanwender so große 4Ah Akkus überhaupt braucht, da ja die Dauer der Anwendung immer sehr begrenzt ist. Wenn man 2 von den 1,5Ah Akkus hat, sollte das für ein nahtloses Arbeiten locker reichen. Von Ryobi gibt es ganz gute Tests auf YouTube, da schafft der Bohrhammer auf dem kleinen Akku 35 Löcher in einer Waschbetonplatte, das sollte ja wohl dicke ausreichen.

Manche Geräte verlangen einfach einen stärkeren Akku.

Nen Bohrhammer an Stahlbetonwänden wirst du nicht sehr lange mit 1,5 Ah-Akkus bedienen.

Ebenso wenig einen Schlagschrauber. Dem fehlt ganz schnell die Kraft.

Ansonsten gilt: wer billich (Ryobi) kauft, kauft 2x.

Was die Marke angeht: Glaubensfrage....wie man hier wieder sieht.;)

Ich persönlich würde aus heutiger Sicht auf die 18-V-Makita-Geräte setzen, getreu dem Motto, viel hilft viel. Bei der einen oder anderen Aufgabe reichen 14,4 V einfach nicht.

Themenstarteram 13. Juni 2016 um 14:30

Bin zwar kein Elektrikspezialist aber: Die Spannung ist doch bei den Akkus gleich (z.B. 18 Volt System), die Ah machen am Ende doch eigentlich nur nen Unterschied in der Ausdauer und nicht der Leistung selbst... Für meinen Anwendungsbereich wird es wahrscheinlich reichen wenn ich mit einer Akkuladung mal 8-10 Löcher am Stück in die Wand bekomme.. Und soo billich finde ich Ryobi auch gar nicht :D Wie gesagt der Schrauber mit 2x 1,5Ah kostet das gleiche wie der Bosch blau.

18V ist für mich als System eigentlich gesetzt.

Bei den Schlagschraubern ist es wichtig, dass sie die Leistung über einen längeren Zeitraum halten können, sonst können sie nicht ihre volle Power ausnutzen. Auch müssen sie am besten frisch und voll geladen sein. Der Leistungsverlust ist bei dem Einsatz zwischen 1,5 und 3 Ah-Akkus schon ziemlich deutlich. Gibt hier im Forum auch entsprechende Threads dazu.

Bei Akkuschraubern merkt man das natürlich nicht so extrem.

 

Je nach Hersteller wirken 18V ganz anders. Fängt bei der Dauer des Ladevorgangs an und hört bei der Übersetzung des Getriebes und der Kraftübertragung nicht auf. Da gibt es sehr große und viele Unterschiede, die der Laie nicht begreifen kann. Ich würde mir nie wieder ein System kaufen, wo der Akku 1-2 Stunden für den Ladevorgang braucht.

Themenstarteram 13. Juni 2016 um 14:41

Ja darauf hätte ich auch keine Lust. Trifft ja aber für die von mir bisher genannten Systeme auch nicht zu!

Ich möchte einfach ein System anschaffen, was meine (im Vergleich zu Profis niedrigen) Ansprüchen genügt, dabei hochwertig und langlebig und vor allem variabel ist, sprich es gibt verschiedene Maschinen mit dem selben Akku nutzbar.

Momentan ist mein Favorit eigentlich das Bosch blau System. Um den finanziellen Hit nicht zu groß zu halten, kann ja auch erst eine Maschine als Grund-System angeschafft werden und das andere Gerät im Verlauf folgen, auch wenn das natürlich ein wenig teurer ist als ein Set-Kauf..

Priorität hat für mich momentan die Schlagbohrmaschine, weil ich die häufig brauch momentan (neue Wohnung) und die alte völlig kaputt ist, der Billigschrauben würde wohl mit Not noch ein wenig halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Akkuschrauber + Bohrhammer, Akkusystem; Empfehlungen?