ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Akku Upgrade für den Roadster

Akku Upgrade für den Roadster

Tesla Roadster
Themenstarteram 17. Juli 2014 um 12:44

Der Roadster soll bald auf 640 Km (offizielle) Reichweite aufrüstbar sein, also wohl 450 bis 500 km praktische.

Zitat:

Tesla’s very first car, the Roadster, was based on a lightweight Lotus Elise chassis and launched back in 2008. Its range of 245 miles is still pretty impressive, but Tesla boss Elon Musk is planning an upgrade for owners that will see that range increase to about 400 miles.

“The Roadster had an old generation battery,” he told us. “We’ll upgrade it to a new generation battery pack and it should have a range of about 400 miles, which will allow you to drive from LA to San Francisco non-stop.”

Bestimmt dann auch mit Supercharger Kompatibilität, die fehlt dem ja bisher noch. Bin mal gespannt, was das kosten wird.

Find ich aber gut, dass man auch noch für Modelle was macht, die schon eine Weile nicht mehr in der Produktion sind.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Juli 2014 um 14:35

Klar ist ein Tesla nichts für häufige 400km+ Fahrten - das ist genauso relevant wie dass Dein Citroen nicht für eine 9 köpfige Familie getaugt hat.

Regelmässige 400km+ Fahrten sind wie Autos mit mehr als 7 Sitzen oder 30 Tonnen Zuladung Randgruppenprobleme - die sind für nur ganz wenige Menschen überhaupt interessant.

Nur weil jetzt jemand mit einer Großfamilie rumjammert dass 9 sitzige Autos ja so selten sind, hat das doch nicht zur Folge dass nun nur noch Autos mit 9+ Sitzen gebaut werden sollten?

Klar ist SC nicht optimal aber für die sehr seltenen 400 km+ Fahrten die die Mehrheit macht mehr als ausreichend - und über 1'000 km gibt es ja auch noch Flieger.

Wer zur Randgruppe der regelmässigen Langstreckenfahrer gehört kauft halt keinen Tesla - wo soll denn da das Problem sein? Wer 5 Kinder hat kauft auch vermutlich keinen Golf? und wer ein 10 Meter Boot auf dem Trailer bewegt auch keinem smart.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

Was ist der Grund für den Abgrundtiefen Hass, gegen E-Fahrzeuge und Tesla im besonderen?

Mein lieber KaJu, ich unterstelle dir mal, dass du dich freuen würdest, wenn die Akzeptanz für Elektroautos in der Gesellschaft größer wäre und wenn Kritiker ihre Kritik fundierter äußern würden.

Aber dieser merkwürdige Erklärzwang, gepaart mit Äußerungen, die sich schon fast nach Verfolgungswahn anhören, die machen dich zu einem extrem schlechten Advokaten für die Sache der E-Mobilität und der Firma Tesla.

Gegenfrage: Hast du bei denen Aktien oder warum regst du dich über jeden auf, der Tesla shyce findet? Und kommst du dir nicht lächerlich vor, gegenüber einem, der offenbar nur dahersalbadert, tatsächlich einen Tesla Roadster (Spielzeug für Reiche, du erinnerst dich?) krampfhaft objektiv begründen zu wollen? Reicht es dir nicht, dieses schöne Auto zu fahren, das du da gekauft hast? Was kümmert es dich, ob das andere gut finden oder nicht, solange sie dir keine Kratzer in den Lack machen?

Ich habe neulich mal über den BMW i8 geschrieben, es könnte sein, dass sich dieses Auto zum Saab unter den Sportwagen entwickelt, für die Architekten unter den Sportwagenfahrern. Damit wollte ich ausdrücken, dass die Wahl eines i8 das Image seines Käufers in eine bestimmte Richtung rücken könnte, in die er sie gern gerückt haben möchte. Wenn man sich stattdessen einen Ford Mustang Shelby 500 kauft und die Motorhaube mit Carbonfolie überziehen lässt, dann geht das Image eher in eine andere Richtung... Weißt ja, Kleider machen Leute.

Was sind das nun für Leute, die sich einen Tesla S kaufen? Sind die alle so verkniffen, spaßbefreit und schnell beleidigt, wie du hier rüberkommst? So lange du so drauf bist, musst du dich nicht bei mir für irgendwelche Beiträge bedanken, denn dann bedeutet mir dein Dank nichts.

Ich sehe friedliche Koexistenz und anfeindungsfreie Diskussionen am Horizont!

(Bin wohl auch ein Träumer ;-))

Das mit dem i8 für die Architekten möchte ich an dieser Stelle jedoch entschieden ausschließen.

;-))

am 11. August 2015 um 22:31

Nur zur Info:

In letzter Zeit häufen sich die Beschwerden der Roadster-Fahrer wegen kaputter Akkus.

Herr Musk bringt das "Battery-Upgrade" (welches ohnehin 15.000,- bis 20.000,- $ kosten wird) nicht aus Nächstenliebe heraus: er will damit vermeiden dass die Tesla Roadster jetzt scharenweise wegen kaputter Batterien nutzlose "Ziegelsteine" werden.

Denn in Roadster ist im Prinzip die gleiche Batterietechnik verbaut, die im S und im X zur Anwendung kommt (etwas verfeinert).

Wie würde das auf S und X - Käufer wirken, wenn die teuren Roadster nach 5 bis 7 Jahren völlig nutzloser Elektroschrott wären?

Deshalb kann man bald eine neue, etwas bessere Batterie für den Roadster kaufen. Um 15.000,- bis 20.000,- $. Und die Fans feiern dies auch noch! lol

http://...la-roadster.blogspot.co.at/.../fault-battery-problem.html

Zu faul zum tippen, das du den gleichen Beitrag in mehreren Beiträgen postest?

Seit wann ist einer eigentlich eine Beschwerde, eine Häufung von Beschwerden????

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 11. August 2015 um 22:23:52 Uhr:

Herr Musk bringt das "Battery-Upgrade" (welches ohnehin 15.000,- bis 20.000,- $ kosten wird) nicht aus Nächstenliebe heraus: er will damit vermeiden dass die Tesla Roadster jetzt scharenweise wegen kaputter Batterien nutzlose "Ziegelsteine" werden.

Wo hast du die Informationen her? Oder pure Vermutungen und Verleumdungen?

Zitat:

Denn in Roadster ist im Prinzip die gleiche Batterietechnik verbaut, die im S und im X zur Anwendung kommt (etwas verfeinert).

Ja, beide Zellen sind Rund, deshalb müssen sie gleich sein. Schon klar.

Zitat:

Wie würde das auf S und X - Käufer wirken, wenn die teuren Roadster nach 5 bis 7 Jahren völlig nutzloser Elektroschrott wären?

Wie kommst du nur auf solche Theorien?

Zitat:

Deshalb kann man bald eine neue, etwas bessere Batterie für den Roadster kaufen. Um 15.000,- bis 20.000,- Euro. Und die Fans feiern dies auch noch! lol

http://...la-roadster.blogspot.co.at/.../fault-battery-problem.html

Bei dem Fall wird noch geklärt, ob Tesla wegen dem Nietendefekt noch Teile übernimmt.

Abwarten.

Ich dachte auf die Akkus gäbe es Garantie oder gilt die nur wenn nichts kaputt geht?

am 11. August 2015 um 22:49

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 11. August 2015 um 22:36:37 Uhr:

Zu faul zum tippen, das du den gleichen Beitrag in mehreren Beiträgen postest?

Seit wann ist einer eigentlich eine Beschwerde, eine Häufung von Beschwerden????

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 11. August 2015 um 22:36:37 Uhr:

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 11. August 2015 um 22:23:52 Uhr:

Herr Musk bringt das "Battery-Upgrade" (welches ohnehin 15.000,- bis 20.000,- $ kosten wird) nicht aus Nächstenliebe heraus: er will damit vermeiden dass die Tesla Roadster jetzt scharenweise wegen kaputter Batterien nutzlose "Ziegelsteine" werden.

Wo hast du die Informationen her? Oder pure Vermutungen und Verleumdungen?

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 11. August 2015 um 22:36:37 Uhr:

Zitat:

Denn in Roadster ist im Prinzip die gleiche Batterietechnik verbaut, die im S und im X zur Anwendung kommt (etwas verfeinert).

Ja, beide Zellen sind Rund, deshalb müssen sie gleich sein. Schon klar.

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 11. August 2015 um 22:36:37 Uhr:

Zitat:

Wie würde das auf S und X - Käufer wirken, wenn die teuren Roadster nach 5 bis 7 Jahren völlig nutzloser Elektroschrott wären?

Wie kommst du nur auf solche Theorien?

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 11. August 2015 um 22:36:37 Uhr:

Zitat:

Deshalb kann man bald eine neue, etwas bessere Batterie für den Roadster kaufen. Um 15.000,- bis 20.000,- Euro. Und die Fans feiern dies auch noch! lol

http://...la-roadster.blogspot.co.at/.../fault-battery-problem.html

Bei dem Fall wird noch geklärt, ob Tesla wegen dem Nietendefekt noch Teile übernimmt.

Abwarten.

Tesla Roadster Battery brick bringt 20.000 Einträge in Google

Stellvertretend einer davon:

http://www.businessinsider.com/...can-become-a-100000-brick-2012-2?...

"Aus dem Tesla Roadster kann ein 100.000,-$ "Ziegel" werden.

(Brick = Ziegel nennt der Amerikaner kaputte kaum reparable Elektrogeräte)

am 11. August 2015 um 22:56

Hier ging es ursprünglich mal um die technische Möglichkeit, die Reichweite zu erhöhen

Wenn dazu sinnvolle Beiträge gepostet werden,

wäre auch dieser Thread wieder lesenswert,

im Moment schreit es eigentlich danach,

demnächst wieder von einem Mod ediert zu werden...

Vielen Dank!

Zitat:

@fgordon schrieb am 17. Juli 2014 um 12:44:28 Uhr:

Der Roadster soll bald auf 640 Km (offizielle) Reichweite aufrüstbar sein, also wohl 450 bis 500 km praktische.

Zitat:

@fgordon schrieb am 17. Juli 2014 um 12:44:28 Uhr:

Zitat:

Tesla’s very first car, the Roadster, was based on a lightweight Lotus Elise chassis and launched back in 2008. Its range of 245 miles is still pretty impressive, but Tesla boss Elon Musk is planning an upgrade for owners that will see that range increase to about 400 miles.

“The Roadster had an old generation battery,” he told us. “We’ll upgrade it to a new generation battery pack and it should have a range of about 400 miles, which will allow you to drive from LA to San Francisco non-stop.”

Bestimmt dann auch mit Supercharger Kompatibilität, die fehlt dem ja bisher noch. Bin mal gespannt, was das kosten wird.

Find ich aber gut, dass man auch noch für Modelle was macht, die schon eine Weile nicht mehr in der Produktion sind.

1 Jahr später, es gibt den Akku immer noch nicht, natürlich auch keinen Preis dafür .

Im Ankündigen und sich dafür feiern lassen ist Tesla wirklich einsame Spitze .:)

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 11. August 2015 um 22:31:18 Uhr:

Nur zur Info:

In letzter Zeit häufen sich die Beschwerden der Roadster-Fahrer wegen kaputter Akkus.

Bullshit. Da häuft sich garnix. Das is immer derselbe Roadster Fahrer, nämlich ein Herr Pohl aus dem Raum Frankfurt mit dem gebraucht erworbenen Roadster und einer defekten Nietverbindung im Akku Pack.

War hier übrigens auch schon Thema.

Im Übrigen ist das sicher ärgerlich, aber immerhin kein Fall von Akku Degradation.

Ob die betreffende Verbindung bei neueren Akku identisch beschaffen ist, das ist für mich nicht erwiesen. Bisher ist das Problem jedenfalls ein Einzelfall.

Dein Versuch über die Anzahl der Google Treffer ein großes Problem herbei zu dichten ist ziemlich dumm & blamabel, für dich.

Zitat:

@DaimlerDriver schrieb am 11. August 2015 um 22:42:45 Uhr:

Ich dachte auf die Akkus gäbe es Garantie oder gilt die nur wenn nichts kaputt geht?

War das zu Roadster Zeiten auch schon so? Und wenn ja, wie lange und nicht nur für Erstbesitzer? Ich weiss es grad aktuell nicht.

Zitat:

@DaimlerDriver schrieb am 11. August 2015 um 22:42:45 Uhr:

Ich dachte auf die Akkus gäbe es Garantie oder gilt die nur wenn nichts kaputt geht?

Der Roadster hatte noch nicht die 8 Jahre Garantie. Aber den genauen Garantieinhalt kenne ich nicht, da mich der Roadster wegen seiner Abmessungen (musste eine Zeit lang in einem Lotus zur Arbeit fahren und das bei meinen 1,93m) nie wirklich interessiert hat.

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 11. August 2015 um 22:49:48 Uhr:

Tesla Roadster Battery brick bringt 20.000 Einträge in Google

DSG Fehler bringt 93.000 Einträge, na und?

Zitat:

Stellvertretend einer davon:

http://www.businessinsider.com/...can-become-a-100000-brick-2012-2?...

Ein Bericht von 2012 bringst du hier als Beweis?

Zitat:

To date, it appears that five of the over 2,000 Roadsters sold have become bricks.

Laut dem Bereicht SCHEINT es 5 Autos zu geben. Sie vermuten nur!

Und das soll ein Beweis sein?

Zitat:

@ONKELTOM7777 schrieb am 11. August 2015 um 22:56:12 Uhr:

Hier ging es ursprünglich mal um die technische Möglichkeit, die Reichweite zu erhöhen

Ja das ist das eigentliche Thema, aber hier kommen gleich Verschwörungstheorien auf.

Typisch Telsa Thema. :rolleyes:

Zitat:

@driver191 schrieb am 12. August 2015 um 05:32:10 Uhr:

1 Jahr später, es gibt den Akku immer noch nicht, natürlich auch keinen Preis dafür .

Im Ankündigen und sich dafür feiern lassen ist Tesla wirklich einsame Spitze .:)

Wenn meine Informationen richtig sind, haben die ersten Kunden das Update in den USA bereits erhalten, sind aber zum Stillschweigen gebeten worden.

Kann aber auch eine Fehlinformation sein.

Wer es genau wissen will, muss wohl bei Tesla Amerika nachfragen und nicht hier in Deutschland, denn die erfahren es als sprichwörtlich letzte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Akku Upgrade für den Roadster