ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Akku Poliergeräte von Ebay, erfahrungen gefragt!

Akku Poliergeräte von Ebay, erfahrungen gefragt!

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:08

Serwus aller seits, komme mit der "Hand" nicht mehr weiter der Vorbestizer meinen Dicken hatte es nicht son dicke mit der Lackpfelge, der Lack ist in mieserablen zustand. Hab schon versucht 3 mal mit Waxpolitur aber nix hats gebracht, bin auch kein freund der Waschanlage wasche immer mit Schwamm und sonaxschampoo danach ledern und komplettes program, daher will ich jetzt die sache mit Schweren gerät angehen dazu gibts noch Sonax Extrem Wax polisch was meint ihr kann so ein Akku Polierer von Ebay was bringen? oder finger davon lassen?

Beste Antwort im Thema
am 27. April 2010 um 22:58

Zitat:

Original geschrieben von OMI B V6

Ja wo ist der unterschied zwischen SwirlX und Sonax Extrem dings bums , preisunterschied gibts da nicht beide kosten 15€.

Ich habe keine Ahnung welches Produkt mit "Sonax Extrem dings bums" gemeint sein könnte aber da Sonax nichts Besonderes im Consumer Programm hat wird es wohl irgendwas in traditioneller Technologie sein, also eine Politur welche Schleifkörper enthält, die man "durchpolieren" muss. Diese Schleifkörper starten relativ grob und brechen dann während des Polierens sozusagen "auseinander" und werden immer feiner, bis die Schleifwirkung nach einiger Zeit praktisch verschwunden ist. Dann ist es Zeit den Poliervorgang abzubrechen und das überschüssige Produkt runterzunehmen.

Nachteil: Wenn man solche Produkte verwendet muss man es immer "durchpolieren", bricht man zu früh ab sind die Schleifkörper noch zu grob und es können Hologramme zurückbleiben. Das ist insbesondere bei Handpolitur ein grosser Nachteil denn das Produkt durchzupolieren erfordert ordentlich Muskelschmalz.

Die genannten Meguiars "Ultimate Compound" und "SwirlX" verwenden eine andere, modernere Art Schleifkörper, die von Anfang an sehr klein sind (Meguiars nennt sie "Super Micro Abrasives") und beim Polieren kaum noch weiter auseinanderbrechen. Vorteil: Man muss diese Produkte nicht mehr "durchpolieren", sondern kann den Poliervorgang praktisch abbrechen wann man will, ohne dass Hologramme zurückbleiben. Dies ist insbesondere bei Handpolitur ein gewaltiger Vorteil da auch Anfängern mit wenig Übung so ein gutes Ergebnis gelingt.

Die "Deep Crystal" Serie ist wieder was ganz anderes und im Vergleich zu Ultimate Compound und SwirlX erstens veraltet und zweitens ist der Deep Crystal Paint Cleaner viel zu schwach/sanft um damit Kratzer und Swirls rauszupolieren.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten
am 27. April 2010 um 18:10

:confused:

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von bebolus

:confused:

Hab ich was dummes geschrieben?:confused:

am 27. April 2010 um 18:13

Link?

Ganz allgemein: Ein Akkugerät hat niemals die Power einen ganzen Wagen zu polieren. Das ist ein mehrstündiger Vorgang mit einem Gerät von wenigstens ein paar Hundert Watt Leistung. Mit Akkus kommst da nicht weit.

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:15

Zitat:

Original geschrieben von radlking

Link?

Ganz allgemein: Ein Akkugerät hat niemals die Power einen ganzen Wagen zu polieren. Das ist ein mehrstündiger Vorgang mit einem Gerät von wenigstens ein paar Hundert Watt Leistung. Mit Akkus kommst da nicht weit.

http://cgi.ebay.de/.../200464521844?...

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:17

http://cgi.ebay.de/.../160425905203?...

am 27. April 2010 um 18:17

Oh wei. Mit dem Ding kannst du nicht polieren. Das eignet sich allerhöchstens zum Auftragen von Wachsen und auch das nur ganz vielleicht...

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:21

Ja wie kann ich den sonst mein Problemm lösen? Geräte mit Stecker kann ich vergessen weil ich in 6stock wohne und mein Perkplatz ist 200 meter an andere seite des Hauses. Aufbereiter ist mir zu teuer.

am 27. April 2010 um 18:25

Dann bei einem Kumpel machen der Netzstrom in Reichweite hat. Mit Akku wird das nix. Wirklich.

am 27. April 2010 um 18:27

Zitat:

Original geschrieben von OMI B V6

Ja wie kann ich den sonst mein Problemm lösen? Geräte mit Stecker kann ich vergessen weil ich in 6stock wohne und mein Perkplatz ist 200 meter an andere seite des Hauses. Aufbereiter ist mir zu teuer.

200 meter ist schon ne ziemlich dicke kabeltrommel :D

also ich würde mal schauen, ob in deiner gegend sb-boxen oder ähnliches gibt, wo du strom zapfen kannst (manchmal gibts das, manchmal fragt man und bezahlt vielleicht etwas).

es gibt zwar noch die möglichkeit nen spanungswandler an deinem zigarettenanzünder anzuschließen, aber da ist fraglich ob die leistung reicht und ob die batterie das mitmacht.

diese akku maschine würde ich nicht nehmen, es ist zwar ein ersatz-akku dabei, jedoch können die nur einzeln geladen werden und wie weit man mit 2 ladungen kommt....nee lieber nicht.

trotzdem viel erfolg und eine passende lösung.

 

grüße

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:33

Zitat:

Original geschrieben von radlking

Dann bei einem Kumpel machen der Netzstrom in Reichweite hat. Mit Akku wird das nix. Wirklich.

Ja wieso ist das nix? hatt das schon einer ausprobiert? ich mein 2akkus ist nicht wenig, zu not kann mann ladegerät mitnehmen, ich hab doch kein 7er bimmer in langversion oder ein geländewagen, eine mittelklasse limousine muss wohl zu schaffen sein mit 2akkus. Die frage war ob das Ergebnis danach besser ist als mit der hand, spricht das die eckelhaften mini kratzer weg sind und der lack wieder seine Tiefe hat.

als erstes solltest du deine produktwahl überlegen, evtl. mal bilder vom lackzustand hier reinstellen.

man kann je nach lackzustand und verwendeten produkten auch mit der hand für den laien zufriedenstellende ergebnisse erzielen.

nen verwitterten lack bekommt man wieder ok, leichte waschanlagen spuren kann man wegkriegen, kommt immer drauf an was man will.

denke jetzt nicht das du dir nen produktprogramm für mehrere 100€ zulegen willst, aber genau das müsstest du wenn du deinen wagen ordentlich maschinell aufbereiten willst.

also mach mal bilder und sag was du erwartest, vllt. kann man dir dann helfen bei deinem vorhaben,

gibt nämlich auch sehr grosse unterschiede bei den handpolituren.

PS: die richtigen poliermaschinen haben mehrere 100W und du musst damit mehrere stunden arbeiten.

stell dir ne richtige poliermaschine in etwas so wie nen winkelschleifer (flex) vor, da kommst auch net lang mit nem akku aus.

die maschine aus der auktion wird einfach viel viel zu wenig power haben, damit bekommst du kein ergebnis

PPS: gehen wir von 500W aus mit denen du sagen wir 5h arbeiten willst, sind also 2,5kWh

so viel Energie steckt in einer Autobatterie mit 208Ah, eine normale hat vllt. 60Ah

d.h. du bräuchtest mindestens 4 Autobatterien um mit dein auto zu polieren.

Deswegen kann das nicht klappen mit nem Akku poliergerät.

am 27. April 2010 um 18:40

Zitat:

Original geschrieben von 320erlpg

es gibt zwar noch die möglichkeit nen spanungswandler an deinem zigarettenanzünder anzuschließen, aber da ist fraglich ob die leistung reicht und ob die batterie das mitmacht.

diese akku maschine würde ich nicht nehmen, es ist zwar ein ersatz-akku dabei, jedoch können die nur einzeln geladen werden und wie weit man mit 2 ladungen kommt....nee lieber nicht.

Die verlinkten Geräte sind viel zu leistungsschwach um damit in endlicher Zeit den nötigen Lackabtrag zu erzielen. Völlig untauglich zum Polieren.

Methode Wechselrichter (Inverter) aus Fahrzeugakku: Ein Einsteiger Exzenterpolierer ist mit etwa 500W gelistet, in Schnitt, beim Arbeiten, wird er sich geschätzt wohl gute 300W gönnen. 300W bei 12V sind 25A Strom die da fliessen. Wirkungsgrad Inverter etwa 0.8, ergibt einen Strom aus dem Akku von 25A/0.8 = 31.25A

Eine 64Ah Starterbatterie wäre also nach etwa 2 Stunden Arbeit praktisch tiefentladen. Und das auch nur wenn sie nagelneu und 100% geladen ist. (Ich vernachlässige hier mal dass die entnehmbare Kapazität bei so hohem Strom niedriger ist als der aufgedruckte Wert, egal.) 2h reichen niemals für ein ganzes Fahrzeug.

Fazit: Methode Inverter geht, man braucht aber mehrere normale Starterbatterien.

am 27. April 2010 um 18:42

Hey TE, was hast Du Dir denn so an Politur vorgestellt?

Themenstarteram 27. April 2010 um 18:44

Also folgendes , ich will das die feinen Waschanlagenkratzer weg sind und solch kratzer die z.B. entstehen wenn ein fussball auf das auto aufprallt so schirfwunden sozusagen die allerdings nicht so tief sind, Der lack an sich ist schon bisl verwittert (DunkelBraun metallik mit Rauch akzent), Politur die ich verwende ist ne wax politur von Liqulli Moll ist allerdings schon paar jahre alt hat ne grüne farbe. Aufgetragen wird mit Watte und auspopliert mit Microfasertuch.

Wäre dankbar wenn jemand paar tipps gibt wie man dies am besten macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Akku Poliergeräte von Ebay, erfahrungen gefragt!