ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic zum sportlichen Fahren okay?

Airmatic zum sportlichen Fahren okay?

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 26. März 2014 um 21:47

Wollte mal fragen wie eure Erfahrungen mit der Airmatic und 18Zöllern im W212 sind. Lässt sich das Auto genauso sportlich bewegen wie ein Avantgarde mit Direct Control Fahrwerk? Gefahren bin ich bisher nur den Elegance und fand das Fahrwerk gut, überlege aber, ob ich nach dem Airmatic Aussachau halten sollte. Daher interessieren mich folgende Punkte:

1) Wie ist die Airmatic im Vergleich zum Direct Control Fahrwerk? Weicher, härter, anders?

2) Wenn ich das Auto 100.000kmfahren möchte, kommen bei der Airmatic höhere Kosten auf mich zu?

3) Welche Vorteile bezogen auf das Fehrverhalten in der Stadt und auf der BAB ergeben sich bei der Airmatic?

4) Wie sieht es mit dem Wiederverkauf aus? Airmatic Vorteil oder Nachteil?

Im Forum bin ich immer wieder auf die Aussgae gestoßen, die Airmatic sei sher weich. Allerdings ist die beim 500er Standard, und irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass MB ein Fahrzeug mit so einer Leistung zu weich baut. Mir geht es übrigens um den 350cgi. Also, bin über jeden Erfahrungsbericht dankbar.

Beste Antwort im Thema
am 28. März 2014 um 16:37

Ich kenne den 212er als Avantgarde, als Elegance und mit AIRmatic. Elegance ist deutlich weicher als Avantgarde (besonders Vor-MoPf) und vermittelt mir als Amateur dadurch mehr Vertrauen. Zwar gibt es mehr Fahrzeugbewegung, gleichsam findet die so langsam statt, dass man alle Zeit der Welt zum Gegenlenken usw. hat. Avantgarde hingegen ist direkter - der Wagen wirkt flotter. Der Grenzbereich ist jedoch schmaler und für Laien schlechter einzufangen. Einzig beim Wedeln ist die Aufschaukeltendenz geringer - aber wie oft macht man das.

Die AIRmatic hat mehrere Dämpfungsstufen eingebaut und ermittelt so adaptiv, wie abgerollt wird. Fährt man betont langsam, so ist alles weich. Der Vorteil ist jedoch: Macht man nun plötzlich eine Vollbremsung, wird das Fahrwerk bretthart - der Wagen sinkt vorne weniger ein. Bremst man eine Kurve hart an oder weicht man plötzlich aus - das Fahrwerk wird hart. Bei Vollgas hingegen wird es immer weich - der Wagen kann für optimale Traktion hinten schön einsinken.

Unsere Straßen sind leider alles andere als ideale Rennstrecken. Real sind sie wellig - mit Querfugen und schlimmerem. Fährt man durch eine S-Kurve mit eine Welle darin, so kommt das Avantgarde-Fahrwerk schneller an die Grenze als die AIRmatic, die schon auf der Vorderachse die Unebenheit erkennt und blitzschnell die Hinterachse darauf einstellt.

Ich würde - wen Folgekosten und Mehrgewicht nicht schrecken - immer die AIRmatic bevorzugen.

Was die besonders sportlichen Fahrer hier im Thread angeht, so würde ich nicht zu viel auf subjektives Empfinden geben. Ja, Avantgarde wirkt durch die Härte direkter. Aber der absolute Grenzbereich ist zumindest auf meinen Hausstrecken nicht messbar höher. Im Gegenteil.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Mit 20 Zoll Bereifung und den Sportmodus hatte ich immer das Gefühl dass bei hohen Geschwindigkeiten das Auto instabil wird bzw bei Bodenwellen es anfing wie ein Schiff zu schaukeln.

Ich habe die Airmatic um 2cm tiefer gelegt, dadurch liegt das Auto deutlich satter / straffer auf der Strasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic zum sportlichen Fahren okay?