ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Fragen eines C-Klasse Fahrers...

Fragen eines C-Klasse Fahrers...

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 26. Oktober 2011 um 18:03

Hallo

bin im moment besitzer einer c-klasse (w204 vor-mopf 200k)

leider bereitet der wagen immer wieder ärger und ich bin alles in allem eher unzufrieden mit ihm.

mit dem wagen, nicht dem hersteller. deshalb soll ein neuer her.

für einen nagelneuen reicht das budget nicht und finanzierung oder leasing möchte ich nicht.

im moment schwebt mir ein e-klasse t model vor.

in meinem finanziellen rahmen (irgendwo zwischen 30, 35...evtl grad noch 40 tsd €)befinden sich sehr viele w211 der letzten serie aber auch schon jede menge der 212 reihe.

ist es mit den ersten 212´er ähnlich wie mit meinem 204´rer, welcher auch einer der ersten seiner reihe war (07/2007), das da noch jede menge kinderkrankheiten auftauchen werden. (stoßdämpfer, rücklichter, injektoren usw.) oder sind auch die ersten 212 qualitativ annehmbar.

ich habe gehört, das die 211 am schluß sehr sehr gute autos waren und man damit wohl problemlos fahren könnte, wobei ich rein optisch gerne nicht mehr zum alten sondern zum neuen eisen gehören würde.

in forher erwartung auf einige hilfreiche antworten

Toby

Beste Antwort im Thema

Hi,

ich bin vor ca. 6 Wochen von meinem CLK (W209 Facelift) umgestiegen auf den S212. Ich muss sagen, ich bin hellauf begeistert.

Kein Klappern, keinerlei ärgerliche Dinge, einfach ein geniales und ruhiges und gemütliches Auto. Preislich auch zu super Konditionen zu bekommen!

Mein Beispiel:

E250 CGI, 8 Monate alt, weiß, Leder Artico, Navi APS50, Sitzheizung, Standheizung, Avantgarde, Sportpaket Exterieur, Schiebedach, Komforttelefonie, Media Interface,... Also eine meiner Meinung nach völlig ausreichende Ausstattung, 30tkm gelaufen, Neupreis 63000 Euronen für schlappe 36450 Euro und dazu noch einen sehr guten Inzahlungsnahmepreis für das "alte" Auto. War kein Mietfahrzeug oder so, von daher in einem absolut neuwertigem Zustand mit neuem Kundendienst, 2 Jahren Garantie etc

Ich würde es jederzeit wieder machen und kann es dir nur wärmstens ans Herz legen

Gruß Nico

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi,

ich bin vor ca. 6 Wochen von meinem CLK (W209 Facelift) umgestiegen auf den S212. Ich muss sagen, ich bin hellauf begeistert.

Kein Klappern, keinerlei ärgerliche Dinge, einfach ein geniales und ruhiges und gemütliches Auto. Preislich auch zu super Konditionen zu bekommen!

Mein Beispiel:

E250 CGI, 8 Monate alt, weiß, Leder Artico, Navi APS50, Sitzheizung, Standheizung, Avantgarde, Sportpaket Exterieur, Schiebedach, Komforttelefonie, Media Interface,... Also eine meiner Meinung nach völlig ausreichende Ausstattung, 30tkm gelaufen, Neupreis 63000 Euronen für schlappe 36450 Euro und dazu noch einen sehr guten Inzahlungsnahmepreis für das "alte" Auto. War kein Mietfahrzeug oder so, von daher in einem absolut neuwertigem Zustand mit neuem Kundendienst, 2 Jahren Garantie etc

Ich würde es jederzeit wieder machen und kann es dir nur wärmstens ans Herz legen

Gruß Nico

Also ich habe vor einem 3/4 Jahr meine erste E-Klasse 212 Limo gebraucht gekauft und würde es immer wieder tun.

211 kommt nicht in Frage. Für dein Geld bekommst du locker einen 212. Diese sind nun auch schon fast 3 Jahre auf dem Markt und alle Krankheiten sind auskuriert.

Ich habe meinen für 35T€ mit 12000 km gekauft und bin sehr zufrieden. Mehr Auto für das Geld gibts nirgends.

Themenstarteram 26. Oktober 2011 um 18:22

nur ganz schnell zu meinem verständniss

211 runde scheinwerfer 212 eckige, ja ?

 

dann ist bei den meisten gebrauchten das aps50 mit navigation verbaut

es sieht auf den bilden aus wie mein comand

wo liegt der grundlegende unterschied ?

kann ich im aps 50 auf musikdateien auf festplatte, bzw stick speichern und abspielen ?

die zielführung und karten werden ja zu 100% übereinstimmen

den ganzen anderen krempel (dvd usw) nutze ich im comand eh net..ist ja ein auto, kein wohnzimmer

Auch frühe 212er sind empfehlenswert. Die Fehlerquote ist relativ gering, wenn man die schadhaften Injektoren der 220 CDI und 250 CDI ausklammert.

Wir selbst haben Erfahrung mit mehreren, teils sehr frühen, 212er machen dürfen, die samt und sonders ohne große Probleme und Auffälligkeiten liefen und laufen. Da passt die Qualität und die Zuverlässigkeit, so dass ich bedenkenlos zuschlagen würde.

Themenstarteram 26. Oktober 2011 um 18:22

Zitat:

Original geschrieben von John-John

Auch frühe 212er sind empfehlenswert. Die Fehlerquote ist relativ gering, wenn man die schadhaften Injektoren der 220 CDI und 250 CDI ausklammert.

Wir selbst haben Erfahrung mit mehreren, teils sehr frühen, 212er machen dürfen, die samt und sonders ohne große Probleme und Auffälligkeiten liefen und laufen. Da passt die Qualität und die Zuverlässigkeit, so dass ich bedenkenlos zuschlagen würde.

wenn das jetzt noch ein paar bestätigen, dann komme ich der entscheidungsfindung näher

Zitat:

Original geschrieben von Fatter

wenn das jetzt noch ein paar bestätigen, dann komme ich der entscheidungsfindung näher

Es gibt hier im Forum unter anderem auch Berichte von Fahrern, die die 100.000 Kilometer mittlerweile weit überschritten haben - ohne Probleme.

 

Ansonsten zu deinen oben genannten Fragen:

Ja, der 212 hat die eckigen Scheinwerfer, wobei man den rundlichen 211 und den kantigen 212 schon sehr gut auseinander halten kann. ;)

 

Bei den Navis gab´s für den 212 erstmals auch beim APS 50 eine Kartendarstellung. Der Bildschirm ist da zwar etwas kleiner als jener des Comand, wer aber nur die Navifunktion nutzt und braucht, ist mit dem APS 50 meiner Meinung nach sehr gut bedient.

Ein Thema für sich ist die Aktualität des Kartenmaterials. Da haben sowohl das APS 50 als auch das Comand (nicht das neuerdings verbaute Comand online) Defizite. Von daher rate ich an, dass du beim Kauf immer drauf achtest, dass eine aktuelle Kartenversion aufgespielt ist bzw vor der Übernahme noch wird.

Aufwerten lässt sich das APS 50 ab Werk durch die sehr empfehlenswerte Sprachsteuerung, Inhaber eines iPods usw nehmen am besten das media interface mit dazu. Damit kann man verschiedene Speichermedien anschließen und abspielen. Halte ich für sehr empfehlenswert.

 

Wenn Du unbendingt nicht mehr ein altes Auto fahren möchtest, dann nimm den 212er.

Wenn Dir das egal ist, danns chau Dir auch noch 211er aus der letzten Serie an.

Die sind sicherlich solide und wie so immer, die letzten Baujahre sind meist "fehlerfrei".

Wie auch hier, ist das Bessere des Guten Feind.

Fahr mal Probe und entscheide.

Mit dem 211er kommst Du sicher günstiger weg.

 

Grüße

Ich stand vor der ähnlichen Entscheidung - auch wenn ich mit dem 203er noch zufrieden bin.

Preisrahmen ca. 30k, also entweder üppigeren 211er oder mageren 212er. Ein paar 211er gefahren, dann einmal einen 212er und die Entscheidung war getroffen.

Gefühlt ist der 212 einfach deutlich moderner. Großartige Kinderkrankheiten sind bisher auch nicht aufgetreten - anfangs gab's etwas Probleme mit den CDI-Injektoren, das sollte aber gelöst sein. Knarzende Spiegel können sein, sind aber vermutlich kein Show-Stopper.

Der natürliche Rat ist: einfach beide probefahrten.

Zitat:

Original geschrieben von chess77

Ich stand vor der ähnlichen Entscheidung - auch wenn ich mit dem 203er noch zufrieden bin.

Preisrahmen ca. 30k, also entweder üppigeren 211er oder mageren 212er. Ein paar 211er gefahren, dann einmal einen 212er und die Entscheidung war getroffen.

Gefühlt ist der 212 einfach deutlich moderner. Großartige Kinderkrankheiten sind bisher auch nicht aufgetreten - anfangs gab's etwas Probleme mit den CDI-Injektoren, das sollte aber gelöst sein. Knarzende Spiegel können sein, sind aber vermutlich kein Show-Stopper.

Der natürliche Rat ist: einfach beide probefahrten.

30k hatte ich mir als absolutes Limit gesetzt, bin aber dann doch darüber hinaus geschossen. Der Vorbesitzer meines 250 CGI war die Daimler AG, Bj. 08/2009 - also wenige Monate nach Serienstart, EZ 02/2010 und ausgestattet bis unters Dach. Der W211 kam bei mir nicht in Frage, des Wiederverkaufswertes wegen. Der W212 wird in ein paar Jahren zwangsläufig höher gehandelt als der 211er. Obwohl ich den keineswegs schlecht finde. Aber der 212er ist einfach technisch weiter entwickelt. Bisher konnte ich keine Fehler oder Schwächen am 212er entdecken. Abgesehen davon, dass er grundsätzlich immer im C-Programm starten will (das Thema hatten wir schon).

MfG

Hans

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Fragen eines C-Klasse Fahrers...