ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic - Frage zur Absenkung an der HA

Airmatic - Frage zur Absenkung an der HA

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 19. April 2014 um 19:28

Hallo,

hatte meinen W212 (Bj. 2010, 93.000km, 4-matic, Serienräder 17 Zoll, alles original, jeder Service bei MB) am Donnerstag in die Garage gestellt.

Im Kofferraum / Rückbank waren die Winterräder (Felgen mit Reifen) drin und der Tank ist auch zu 3/4 voll. Die Räder hab ich drin gelassen. War zu faul an dem Tag :D

Innerhalb von 24 Std. senkte sich der Wagen dann merklich an der Hinterachse ab.

Die Höhe von Boden bis Unterkante Radlauf ist ca. 620mm

An beiden Seiten gleich. Vorne alles unverändert.

Habe dann die Räder rausgenommen und wollte den Wagen nochmal unberührt nen Tag stehen lassen, damit ich sehe wie es heute aussieht.

Als ich heute früh und auch später am Abend nochmal nachgemessen hab, war das Maß unverändert.

Morgen fahr ich mal ne längere Runde und dann beobachte ich bis Dienstag nochmal.

Ich hör immer Flöhe husten bei sowas.

Kann die Absenkung nur durch die Beladung der Winterräder entstanden sein, oder darf ich mich schon mal auf einen Besuch bei MB einstellen?

Danke schon mal.

MfG Flo

Beste Antwort im Thema

Hallo ins Forum,

Zitat:

Original geschrieben von SternMB

wäre es möglich, diese schriftliche Bestätigung zugänglich zu machen im Fal der Fälle, sodass man bessere Chancen hat?

wenn ich denn eine schriftliche Bestätigung hätte. Eine solche gab's nicht, da nur auf die Bedingungen verwiesen wurde. Ich hab's mir daher mündlich (von mehreren Personen) und vor Zeugen bestätigen lassen und es dann quasi als kaufmännisches Bestätigungsschreiben schriftlich rückbestätigt. Eine gegenteilige Antwort gab's dann nicht.

Wenn's Streit gibt, sollte dieses Vorgehen m.E. ausreichen, um Daimler in die Beweispflicht zu zwingen bzw. auch vor Gericht zu beweisen, dass es jedenfalls individuell einbezogen wurde, wenn's doch entgegen der Aussage allgemein nicht dabei wäre.

Ich hoffe aber, dass es dazu nicht kommen wird. Nach dem Austausch sind meine Dämpfer bislang - nach der Einregelung unmittelbar nach dem Abstellen/Abschließen - offenbar dicht, da sich das Niveau auch über Tage hinweg nicht mehr verändert.

Viele Grüße

Peter

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Warum machst Du zu dem Thema einen zweiten Thread auf:confused:

 

http://www.motor-talk.de/forum/niveauregulierung-s212-t4862974.html

 

Themenstarteram 19. April 2014 um 19:50

Weil ich in der Suche weder S212 noch Niveauregulierung angegeben habe.

Deshalb hab ich den Thread nicht gefunden.

Hallo,

62cm bedeuten Absenkung bis zum Anschlag.

So würde ich nicht mehr weiterfahren. Gehe aber nicht vom Schlimmsten aus, kann ja auch sein, dass dein Steuergerät abgesoffen ist und nur einen Neustart brauchte, so wie meins damals!

Gruß

Themenstarteram 20. April 2014 um 11:47

Zitat:

Original geschrieben von SternMB

kann ja auch sein, dass dein Steuergerät abgesoffen ist und nur einen Neustart brauchte, so wie meins damals!

Hallo,

ja das hoffe ich. Das von dir habe ich schon gelesen.

Zuvor bin ich an dem Tag ca. 700 km gefahren. Alles ganz normal.

Themenstarteram 20. April 2014 um 20:33

Heute hab ich den Wagen gestartet.

Kompressor hat gepumpt bis alles im Lot und der Druckspeicher voll war.

Danach nur noch in gewissen Abständen (habe im Stand mal darauf geachtet).

In welchen Abständen läuft der Kompressor eigentlich immer?

Oder lässt sich das pauschal nicht sagen?

Fahrzeugniveau ist bei mir von Boden bis UK Radlaufkante 680mm.

Mein W212 ist ein Avantgarde.

Der Wagen ist nun abgestellt und bleibt so bis mind. Mittwoch oder Donnerstag stehen.

Dann schau ma weida ;)

Ich sag mal so, wenn die Luftbälge voll sind, dürfte der Kompressor nicht in Abständen weiter pumpen. Das würde auf eine Undichtigkeit hindeuten.

Je nachdem wie sehr das Auto beladen ist, sollte der Kompressor mehr oder weniger hochpumpen.

Themenstarteram 21. April 2014 um 13:41

Hallo.

Beladen ist er gar nicht. Alles leer.

Tank zu 3/4 voll.

Absenkung von gestern 20:30 (680mm normales Niveau) Uhr bis heute 13:15 Uhr auf genau 645mm.

Messe heute Abend nochmal. Denke da wird er dann auf 630 runter sein.

Die kommenden Tage geht's dann gleich mal zu MB.

Hoffe mal Junge Sterne hilft mir hier was im Falle einer Reparatur.

Denn wenn ich sehe was da alles auf der "Ausschlussliste" steht...nun ja, mal gucken.

Hallo,

das ist m.E. schon zu viel Absenken.

Keine Ahnung wie das mit der JS-Garantie ist. Ich weiß auch nicht, ob die andren Leute es auf Garantie oder Kulanz repariert bekommen haben..

Viel Erfolg!

Hallo ins Forum,

Zitat:

Original geschrieben von hecknbrunza

Absenkung von gestern 20:30 (680mm normales Niveau) Uhr bis heute 13:15 Uhr auf genau 645mm.

Absenkung um 35 mm = 3,5 cm in nicht ganz 17 Stunden ist definitiv zu viel. Die Verdachtsgrenze liegt bei 15mm in 24 Stunden und sicher ist's bei 20 mm in 24 Stunden.

Damit sind m.E. die Dämpfer undicht und zu tauschen, sollte das SG nicht nur abgeschmiert sein. Daran glaube ich aber nicht, da er zwischenzeitlich bei laufendem Motor ja wieder auf die Füße kommt. Dies ähnelt dem Verhalten meiner Dämpfer hinten. Da war am SG nichts defekt (wurde extra überprüft, weil meiner aus der Serie stammt, bei denen das SG innen feucht werden kann und dann nix mehr geht.

Fahr' mal zum Freundlichen und nimm' die Messwerte mit. Normal sollte es dann klar sein. Bei meinem gab's ohne Diskussionen bei ähnlichen Werten neue Dämpfer hinten beidseits (hatte noch Neuwagengarantie).

Bei der JS sind m.W. ähnliche Regelungen wie bei der Neuwagengarantieverlängerung drin. Ausgeschlossen sind da Verschleissteile im Fahrwerk. Da die Airmaticdampfer insoweit als wartungs- und verschleissfrei gelten, müssten sei drin sein. Für die Garantieverlängerung hab' ich mir dies extra bestätigen lassen, da ich die u.a. wegen der Airmatic abgeschlossen habe.

Viele Grüße

Peter

Zitat:

Original geschrieben von 212059

Hallo ins Forum,

Zitat:

Original geschrieben von 212059

Zitat:

Original geschrieben von hecknbrunza

Absenkung von gestern 20:30 (680mm normales Niveau) Uhr bis heute 13:15 Uhr auf genau 645mm.

Absenkung um 35 mm = 3,5 cm in nicht ganz 17 Stunden ist definitiv zu viel. Die Verdachtsgrenze liegt bei 15mm in 24 Stunden und sicher ist's bei 20 mm in 24 Stunden.

Damit sind m.E. die Dämpfer undicht und zu tauschen, sollte das SG nicht nur abgeschmiert sein. Daran glaube ich aber nicht, da er zwischenzeitlich bei laufendem Motor ja wieder auf die Füße kommt. Dies ähnelt dem Verhalten meiner Dämpfer hinten. Da war am SG nichts defekt (wurde extra überprüft, weil meiner aus der Serie stammt, bei denen das SG innen feucht werden kann und dann nix mehr geht.

Fahr' mal zum Freundlichen und nimm' die Messwerte mit. Normal sollte es dann klar sein. Bei meinem gab's ohne Diskussionen bei ähnlichen Werten neue Dämpfer hinten beidseits (hatte noch Neuwagengarantie).

Bei der JS sind m.W. ähnliche Regelungen wie bei der Neuwagengarantieverlängerung drin. Ausgeschlossen sind da Verschleissteile im Fahrwerk. Da die Airmaticdampfer insoweit als wartungs- und verschleissfrei gelten, müssten sei drin sein. Für die Garantieverlängerung hab' ich mir dies extra bestätigen lassen, da ich die u.a. wegen der Airmatic abgeschlossen habe.

Viele Grüße

Peter

Hallo,

wäre es möglich, diese schriftliche Bestätigung zugänglich zu machen im Fal der Fälle, sodass man bessere Chancen hat?

Gruß

Hallo ins Forum,

Zitat:

Original geschrieben von SternMB

wäre es möglich, diese schriftliche Bestätigung zugänglich zu machen im Fal der Fälle, sodass man bessere Chancen hat?

wenn ich denn eine schriftliche Bestätigung hätte. Eine solche gab's nicht, da nur auf die Bedingungen verwiesen wurde. Ich hab's mir daher mündlich (von mehreren Personen) und vor Zeugen bestätigen lassen und es dann quasi als kaufmännisches Bestätigungsschreiben schriftlich rückbestätigt. Eine gegenteilige Antwort gab's dann nicht.

Wenn's Streit gibt, sollte dieses Vorgehen m.E. ausreichen, um Daimler in die Beweispflicht zu zwingen bzw. auch vor Gericht zu beweisen, dass es jedenfalls individuell einbezogen wurde, wenn's doch entgegen der Aussage allgemein nicht dabei wäre.

Ich hoffe aber, dass es dazu nicht kommen wird. Nach dem Austausch sind meine Dämpfer bislang - nach der Einregelung unmittelbar nach dem Abstellen/Abschließen - offenbar dicht, da sich das Niveau auch über Tage hinweg nicht mehr verändert.

Viele Grüße

Peter

Themenstarteram 8. Mai 2014 um 19:57

Also,

Mittwoch geht's in die Werkstatt.

Kulanzanfrage ergab 50:50.

Die anderen 50 übernimmt dann die JS Garantie.

Zumindest wurde mir das so gesagt.

In dieser MB Werkstatt bin schon sehr lange und kenne die Leute.

Von daher wird das auch kein Überraschungsei.

Themenstarteram 25. Mai 2014 um 11:18

Problem noch nicht gelöst.

Es wurde beim ersten Werkstattaufenthalt folgendes gemacht:

- Luftbalg links und rechts getauscht

- System auf Wasser geprüft

- Steuergerät geprüft

- alles anscheinend okay

- fertig

Als ich zuhause war, sackte der Wagen nach 24 Stunden hinten rechts wieder komplett ab.

Hinten links nicht so stark.

So, neuer Termin. Beim zweiten mal wurde folgendes gemacht:

- System nochmal geprüft

- Fehler an einem Verteilerventil (oder so ähnlich) lag vor

- Ventil wurde getauscht

- alles wieder okay

- fertig...vorerst :rolleyes:

Als ich wieder zuhause war, das gleiche Spiel. Dieses mal dauerte es ca. 30 Stunden.

Hinten rechts wieder ganz unten, hinten links auf ca. 640mm.

Naja, dann geht's wieder mal in die Werkstatt.

Aber ich seh es sportlich.

Ich finde den Wagen einfach zu toll um mich über sowas aufzuregen.

Über den Fehler seh ich hinweg.

Da hab ich leider eine zu große Markenbrille auf :D

Das Positive überwiegt dann doch dieses eine kleine negative Wehwehchen.

Hallo ins Forum,

hat die Werkstatt beim Tausch der Bälge und des Ventils auch die Schläuche getauscht?

Mein Freundlicher hat die nämlich beim Tausch der Bälge ab Ventilblock auch getauscht. Er begründete dies damit, dass die Schläuche u.U. die Bewegungen beim Tauschen nicht mögen und mit Mikrorissen (die dann schnell unter Druck größer werden) reagieren. Da er den Ventilblock zum Test auch ausgebaut hat, hab' ich auch neue Schläuche nach vorne bekommen.

Das Problem Airmatic ist definitiv zu lösen. Meiner macht nach dem einmaligen Tausch (ok, er stand dafür eine Woche beim Freundlichen, weil auch die vorbestellten Teile nicht richtig gekommen sind (er hat trotz Bestellung der neuen Dämpfer noch die alten bekommen)) keinerlei Zicken und steht auch nach 14 Tagen auf praktisch derselben Höhe wie nach dem Einregeln (ca. 2 mm Absinken)).

Viele Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Airmatic - Frage zur Absenkung an der HA