ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. AGR Ventil zum 3ten mal defekt

AGR Ventil zum 3ten mal defekt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 18. Mai 2017 um 21:10

Hallo zusammen,

Ich habe erneut Probleme mit meinem AGR Ventil, Lupo 1,0 AUC Bj 2002 MPI

Bei 140.000km habe ich das erstemal das AGR ersetzt weil es dekt war.

Das Ventil hat gerade mal bis 160.000km gehalten und war erneut defekt.

Und heute mit Km 174.000 wieder Checkleuchte mit AGR Fehlermeldung. Die Fehlermeldung lässt sich zwar löschen aber ich vermute wie bisher auch kommt die wieder hoch.

Ich habe immer das Original VW AGR verbaut. Hat jemand eine Ahnung warum das AGR jetzt 2mal hintereinander so kurze Haltbarkeit hat? Wie gesagt beim ersten Austausch 20.000km gehalten, und diesmal nur 14.000km.Ölverbrauch liegt bei ca 0,5 Liter auf 5000km, Motor sonst einwandfrei.

Danke mal für jegliche Tips..

VG Jürgen

 

Lupo-fehler-agr
Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo Jürgen,

wenn das Potentiometer unplausible Signale absetzt, und das in so kurzen Laufzeiten, ist der Fehler höchst wahrscheinlich in der Elektronik zu suchen.

Dies kann in Steckverbindungen und in den Eincrimpungen der einzelnen Drähte zu suchen sein. In der Regel hat das AGR-Ventil eine Lebensdauer von min. 100.000 Km.

Durch einen Wackelkontakt o.ä. wird dieses unplausible Signal der nachfolgenden Elektronik vermittelt und führt dann zur Fehlermeldung.

Sollte aber wieder erwarten das Kegelventil schwergängig sein, kann man dies in einer Werkstatt mit der dafür vorgesehenen handbetrieben Unterdruckpumpe prüfen lassen. Hängt es, dann ist die Verbrennung im Motor nicht optimal und die Rückstande im Abgas führen dann zum Festsetzen des Kegelventils.

Natürlich ist das AGR-Ventil beim AUC-Motor wassergekühlt. Ist dies gewährleistet ? Kontrollieren ob die Dichtung die entsprechende Öffnung besitzt. Sind beim Wechsel des AGR-Ventil jeweils überall neue Dichtungen verwendet worden ? Ist das Verbindungsrohr zwischen AGR-Ventil und Saugrohr vollkommen frei ? Vor allen Dingen, ist die Belüftungsleitung richtig und dicht angeschlossen worden ?

Dann kommt noch ein wichtiger Teil: Ist nach dem Tausch des AGR-Ventils das Motorsteuergerät neu angepasst worden. Ja, hast richtig gelesen. Das Motorsteuergerät muss neu angepasst werden.

Lass erst mal das AGR-Ventil mit der Unterdruck-Pumpe in einer VAG-Werkstatt prüfen. Wenn das ok ist, MSG anpassen.

Gruß Hans

Themenstarteram 19. Mai 2017 um 20:54

Hallo hans,

ok Danke Dir schonmal!

Bin heute gefahren und da war jetzt nix mehr...vielleicht habe ich jetzt ja ruhe wieder...ich melde mich wieder!

VG Jürgen

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 21:53

es geht weiter...habe heute wieder Fehler AGR bekommen G212 unplausibles Signal wie im Bild zu sehen...Motor ging im Stand aus...der Fehler kam nach ca 3 km als der Motor warm wurde...*bin gestern 200km am Stueck gefahren....

das derzeitige VW AGR hat bereits nach 12000km den G212 Fehler gebracht, dann nach 16000 km nun bin ich weitere 4000km also Gesamt 20.000km gefahren und heute kam die Meldung wieder. Ich habe nun exakt 178.000km auf dem Tacho....hier meine AGR Historie

1 Ventil hielt bis 140 tkm

2 Ventil bis 160 tkm

3 Ventil hat nun 20tkm gehalten mit 3x Reseten...Ventil Nr. 1 und 2 hatte aber andere Fehler gebracht.....

was meint Ihr was soll ich tun..ist zum verzweifeln....hab gerade frisch Tuev bekommen 1,0 AUC....

Fehler habe ich gerade zurueckgesetzt Motor lauft wieder einwandfrei....

die Frage ist wann wird der Fehler G212 unplausibles Signal erzeugt weis das jemand??

Das Poti im AGR hat 3 Anschlüsse....einer liegt auf Masse/einer am Mtstgerät/ und einer kommt vom Saugrohrdruckgeber. Entweder liegt ein Fehler an einem der3 Kabel an,

oder kann es auch sein wenn das Ventil selber eine "falsche Stellung hat" z.Bsp.weil es klemmt dass der "G212 unplausibles Signal" ebenfalls angezeigt wird.

Dies müsste ich erstmal wissen um die Fehlersuche eingrenzen zu können.

Danke!!

VG Juergen

Hallo Jürgen,

dass das eigentliche AGR-Ventil nach so kurzer Zeit defekt geht ist nicht vorstellbar. Bevor Du eine weitere Fehlersuche startest, sollte geklärt werden, ob das Motorsteuergerät auf das ( neue ) AGR-Ventil neu angepasst wurde.

Das diese Anpassung erfolgen soll, ist im Reparatur-Leit-Faden für den Lupo für die Motoren ALD, ANV, AUC und AUD nach zu lesen.

Vielleicht ist der Vorgang der Anpassung gestört.

Du bist sicher, dass die Montage des AGR-Ventils richtig erfolgt ist ?. Die richtigen Dichtungen bzw. Dichtringe verwendet wurde und auch der Belüftungsschlauch an den Luftfilterkasten dicht und an der richtigen Stelle angeschlossen ist.

Luftfilterkasten mal auf ölige Verbrennungsrückstände geprüft, besonders im Abgang des Belüftungsschlauches ?.

Elektrische Leitungsführung, insbesondere in den Crimpungen der einzelnen Drähte in den Steckern und Buchsen kontrollieren. Da muss man schon genau hinschauen.

Anschlüsse zum Motorsteuergerät einschl. Stecker des MSTG prüfen. Kompressionswerte und damit die Verbrennung in den einzelnen Zylindern ok ? Insbesondere den Zylinder in Nähe des AGR-Ventils mal überprüfen.

Übrigens, die Abgas-Rückführung geschieht nur im Teillast-Bereich. Nicht im Leerlauf und auch nicht bei Voll-Last

Gruß Hans

Hallo,

hier mal einen Beitrag den ich vor mehr als drei Jahren mal geschrieben habe:

 

Aufgabe Abgasrückführung

Bei hohen Verbrennungstemperaturen entstehen im Motor zunehmend umweltschädliche Stickoxide. Um diese zu reduzieren, muss bei der Abgasrückführung die Verbrennungstemperatur gesenkt werden.

Mit Hilfe der Abgasrückführung wird die Entstehung von NOx in den Verbrennung - Motoren verringert.

Um dies zu erreichen, wird bei der ein Teil des Abgases über ein Rohr zurück zur Saugseite geführt und dort dem Frischgas beigemischt. ( äußeren Abgasrückführung ). Die Regelung hierzu übernimmt ein außerhalb des Motors angebrachtes Abgasrückführventil.

Systembedingt wird während des Ansaugtaktes etwas Abgas durch das offene Auslassventil wieder angesaugt

Wie wirkt sich die AGR aus?

Die Rückführung von sauerstoffarmem und kohlendioxidhaltigem Abgas verdrängt Frischluft im Ansaugrohr und senkt den Sauerstoffanteil der Frischgase, wodurch die Verbrennungsgeschwindigkeit abnimmt. Die höhere Wärmekapazität des Abgases gegenüber Frischluft senkt die Verbrennungstemperatur, da das vorhandene Kohlendioxid ein Teil der Verbrennungswärmemenge absorbiert.

Man könnte auch sagen: Das Abgas nimmt nicht an der Verbrennung teil, muss aber jedoch mit aufgeheizt werden. Als Folge sinkt die Verbrennungstemperatur.

Durch das Verkleinern des Sauerstoffanteils und das Absenken der Verbrennungstemperatur reduzieren sich die Verbrennungstemperatur und damit die Abgastemperatur von den üblichen 700°C bis auf 400°C.

Durch die Absenkung der Verbrennungstemperatur entsteht ein großer Teil der Stickoxide erst gar nicht mehr.

Eine Absenkung der Verbrennungstemperatur hat immer eine Verringerung des NOx-Anteils im Abgas zur Folge!

Die Abgasrückführung findet nur im Teillastbereich statt, da hier der Motor besonders mager läuft. Bei Kaltstart, Warmlauf und Volllast ist eine Abgasrückführung nicht sinnvoll. Die Abgasrückführung erfolgt manchmal auch im Leerlauf, jedoch nur mit begrenzter Dauer. Eine Rückführung der Abgase bei Volllast würde wegen des erzeugten Luftmangels zur Schwarzrauchbildung und zu Leistungsverlust führen.

Ein defektes Teil im Abgasrückführsystem führt im Allgemeinen zu einer deutlichen Verschlechterung der Abgaswerte.

Darüber hinaus kann es zu einer Verschlechterung des Fahrverhaltens führen (Leerlaufprobleme, Ruckeln, Leistungsverlust, Motor geht in Notlauf).

Bei jeder Beanstandung und bei jeder Abgasuntersuchung (AU) ist daher auch das Abgasrückführsystem zu prüfen.

Vermehrte Rußansammlung (Verkokung), hervorgerufen durch Öldämpfe (z.B. Ölverlust im Bereich des Zylinderkopfes oder des Turboladers, verschlissene Kolbenringe, zu hoher Ölstand) im Abgasrückführventil führt häufig zum Defekt durch ein fest hängendes Ventil.

Schlechte Gasannahme und schließlich starker Leistungsverlust oder erhöhter Verbrauch können dann die Folge sein, je nachdem, in welcher Position das Ventil stehen bleibt.

Wenn das AGR - Ventil dauernd offen bleibt, sinkt die angesaugte Frischluftmasse durch den hohen Abgasanteil. Das Steuergerät nimmt daraufhin die Einspritzmenge und damit die Motorleistung zurück

Die meisten Fahrzeuge, die mit einem AGR System ausgestattet sind, zeigen den Defekt aber auch durch Aufleuchten von Motorkontroll- oder Werkstattlampe und durch Speichern eines Fehlercodes an.

 

Gruß Hans

Themenstarteram 31. Juli 2017 um 21:32

Hallo Hans,

Danke Dir schonmal.....Einbau ist 100% ok und Belüftungsschlauch auch, auch nichts verölt...ein Wackelkontakt in den Kabel lässt sich schwer nachvollziehen...anlernen hat nicht statt gefunden...ich habe aber auch keinen Fehlereintrag 12.000km lange gehabt...deshalb gehe ich davon aus dass anlernen nicht notwendig ist/war. Schade ist nur dass mann nicht weis bei welchem Fehlverhalten dieser Fehler ausgegeben wird...da müsste man in die Software reinschauen können....

kannst du mir bitte noch die Fragen beantworten?

1.)Heist unplausibles Signal dass an den 3 Anschlußkabeln was nicht passt oder kann es auch sein dass der Vorgabewert an das Ventl nicht mit dem tatsächlichen Wert den der Poti misst nicht übereinstimmt?

(Ventil hängt und Soleinstellwert wird nicht erreicht)

2.)Unklar ist mir auch wenn die Fehlermeldung erscheint, Wird das Ventil trotzdem angesteuert bzw.arbeitet es?

Denn der Motor läuft trotz Fehler einwandfrei. Ich vermute fasst ja, das würde heisen dass es sich um einen kurzen Fehler handelt, es einen Eintrag gibt, der Fehler weg ist und das System trotzdem weiterhin arbeitet?? Wäre es nicht so hätte das nicht funktionieren der AGR gar keinen Einfluß auf das Laufverhalten des Motors.?

 

3.)Hängt die Ansteuerung des AGR nur von der Drehzahl ab oder zusätzlich auch von der Motortemperatur?

4.)Ist das AGR im Leerlauf geschloßen oder offen? Bei Volllast gehe ich davon aus dass es zu ist...?

5.)Wie soll ich die Steckverbindungen/Krimpungen prüfen? Wenn mich der Rappel packt löte ich direkte Kabel parallel an die Stecker an um die Steckverbindungen auszuschließen...

6.)Könnte das Problem auch am Saugrohrdrucksensor (Obwohl ich keine G-Fehlermedung hatte) liegen, wo das Signal zum Poti des AGR geht?

 

Ich Danke Dir VG Jürgen

Themenstarteram 8. August 2017 um 22:14

Hallo zusammen,

heute wieder AGR 212 Inplausibles Signal Fehler bekommen.

Ich habe jetzt einfach ein neues AGR angesteckt ohne es einzubauen den Fehler gelöscht und die Checkleuchte bleibt auch aus. Somit habe ich nun folgenden Zustand:

1.)am eingebauten AGR ist das Ventil zu und die AGR somit ausgeschaltet (ich weiss dass damit die Stickoxidwerte nicht mehr stimmen,ist ja nur solange bis der Fehler eindeutig eingegrenzt ist)

2.)Die Leitung zum AGR habe ich mit der Buchse eines alten AGR verlängert, das neue AGR am Platz neben dem Motorsteuergerät reingelegt.

3.) Durch die lange Leitung konnte ich nun direkt das Schaltverhalten des AGR was ich in der Hand hielt beobachten beim Gasgeben, was mich wundert ist dass sich das Ventil nicht bewegt hat, die Frage ist warum?

Ist ggf dieser Unterdruckschlauch an den Luftfilterkasten notwendig damit das AGR schaltet?

4.)Ich werde jetzt erstmal so fahren die nächsten paar 1000km um zusehen dass der Fehler wirklich am AGR gelegen hat

Spätestens zur nächsten ASU in 2 Jahren muß das AGR wieder funktionsfähig sein, aber bis dahin kann ich dann sicher andere Fehlerquellen auch ausschließen.

Das Thema scheint ein Dauerbrenner bei den Lupos zu sein.....bin mal gespannt wies weiter geht, werde berichten ob der Fehler wieder auftaucht oder nicht.

Guten Abend,

mein AGR Ventil scheint ebenfalls defekt zu sein, anhand des Fehlerspeichers. Fahre jedoch schon seit längerem mit dem Fehler, ohne Probleme, alles bestens...

Wo sitzt das AGR Ventil genau und kann man dieses selber wechseln?

Vielen Dank.

Kann "man" schon. Bedenke, dass das AGR-Ventil beim AUC-Motor im Kühlkreislauf sitzt und das Motorsteuergerät nach dem Austausch an das neue AGR-Ventil angepasst (angelernt) werden muss.

Auc
Themenstarteram 12. Juli 2018 um 21:27

ich fahre mittlerweile seit 18000 km mit abgestecktem AGR...0 Probleme Motor läuft absolut ruhig im Standgas....ich nehme das nur noch über den Tüv in Betrieb...mittlerweile bin ich rel.sicher dass wenn der Motor eine hohe Km Leistung hat (habe jetzt 197.000km) das AGR ein Dauerproblem ist weil die Verbrennung nicht mehr so sauber ist wie früher....da hilft auch das tauschen gegen NEU nicht lange...

Hallo Jürgen,

das ist nun merkwürdig. Du verwendest doch keinen China-Schrott.

1.) Du bist sicher, dass nach jedem Ersatz des AGR-Ventils das Motorsteuergerät in der geführten Funktion neu angepasst wurde ?.

2.) Die Sicherung SB 30 in Ordnung ist ?.

3.) Der Dichtring am Saugrohr in Ordnung ist ?. Gilt für alle Dichtungen.

4.) Die Dichtung am Zylinderkopf jeweils erneuert wurde. ? Und vor allen Dingen die Öffnung zur Zirkulierung des Kühlwassers frei und offen ist. AGR-Ventil ist wassergekühlt.

5.) Die Belüftungsleitung frei und entsprechend angeschlossen ist.? Die Belüftungsleitung wird an das Saugrohr angeschlossen.

6.) Ist die 6-fach-Steckverbindung in Ordnung, keine Oxydation ?

7.) Sind die beiden Steckverbindungen T14 und T14a, schwarz und braun, am Zylinderkopf links ok ?

8.) Ist die Geber-Masseverbindung des AGR-Ventils einwandfrei ?.

Das AGR-Ventil hat 2 Baugruppen, einen mechanischen Teil und einen elektrischen Teil. Reparieren kann man nichts, den mechanischen Teil mit Bremsenreiniger oder Aceton ( verwenden die Werkstätten ) gangbar machen. Gut einweichen lassen. ACHTUNG - Sind beides brennbare Flüssigkeiten -

Zuletzt, welche Fehlercodes werden ausgeworfen ?. Bitte alle mal aufführen.

Auch an Dich die Erinnerung, das außer Betriebs - Setzen der ARG ist und bleibt ein Straftatbestand. Dies lässt die NOx, die Stickoxyde, in gefährliche Höhen steigen, die Betriebserlaubnis erlöschen und Du musst Dich wegen Steuerhinterziehung verantworten. Nur nebenbei erwähnt, alle Welt ist sauer auf VW weil diese die Werte der Stickoxyde manipuliert haben ... Du willst Dich doch dort nicht mit einreihen. Ich muss darauf hinweisen, weil ich einen schriftlichen Eid darauf geleistet habe, alle diesbezügliche Gesetze etc. zu beachten.

Gruß Hans

PS.: Hatte übrigens letzte Woche an einem Lupo, AUC, das Radio richtig mit dem Phantom-Adapter angeschlossen. ( Freundin unserer Enkelin ). 237. 890 Km gelaufen ...... erstes AGR-Ventil. Habe eine ganzen Ordner Rechnungen etc.mit bekommen. Wie man sagt, gut Scheckheft gepflegt und mit allen Rechnungen ... AGR wurde noch nie getauscht.

Supi! Ich zünd die Karre an ;-)

Mein neues originales AGR, eingebaut 12.2018, macht Probleme, der Motor schnurrt aber einwandfrei. Nachdem ich nun mit dem neuen Ventil ca. 2000 km ohne Probleme unterwegs war, gehts jetzt wieder los. Ich könnte kotzen, Gottseidank war ich schon vorher beim TÜV.

Gleich vorweg, ich habe im Dezember den kompletten Motor neu abgedichtet, den ZK Überarbeitet und so ziemlich jeden Sensor gegen neue Teile getauscht. Der sollte eigentlich laufen wie ein neuer, was er subjektiv auch macht.

PS: Über das China AGR bin ich auch schon 2x gestolpert...

Das AGR hing irgendiwie fest, habe es abgesteckt und im eingebauten und abgesteckten Zustand vermessen und die Spule mit einem 12V Netzteil paar mal bestromt. Danach lagen die Widerstandwerte anders, 3K statt 2,5K und der Fehler war weg.... habe dann ein Blinkerrelais angeschlossen und das AGR damit eine halbe Stunde blinken lassen, ich hoffe es ist jetzt wieder längere Zeit gangbar und ok :-((

 

Gibt es hier spezielle Reiniger die man ab und zu dem Benzin beimischen sollte? Oder nur noch HyperSuperSuperPlus kaufen? Ich kenn das von meinem Diesel, aber beim Benziner munkelt man, solche Substanzen sind Homöopatisch.

super Idee...mit dem Blinkrelais ;)

ich frag mich gerade ob sich denn das AGR dabei bewegt hat ? Konntest du das beobachten bzw hören?

Denke das solltest du mal überprüfen, denn wenn es sich mit den Netzteil bewegt dann stimmt doch was mit der Stromversorgung ,bzw der Regelung im Auto nicht ?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. AGR Ventil zum 3ten mal defekt