ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. AGR im Stau

AGR im Stau

BMW 3er
Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 15:52

Hallo Leute,

was habt ihr für Erfahrungen mit der aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go Funktion im Stau gemacht? Ich stelle mir das so vor, dass es in Verbindung mit der Automatik möglich ist, sich nur auf das Lenken zu beschränken (was ja im Schritttempo reichlich anspruchslos ist). Ist das Praxis tauglich oder lässt der Wagen dann beispielsweise eine so grosse Lücke , dass sich ständig nervige Spurwechsler reindrängeln können?

Danke für eure Meinungen, tourio.

Ähnliche Themen
18 Antworten

den gewünschten Abstand zum Vordermann kannst Du einstellen

Das System ist für mich gerade bei Stau sinnvoll.

Hier wird nicht so oft ein Spurwechsel vom Vordermann oder selber gemacht und damit funktioniert das System ganz gut.

Der Abstand ist je nach Einstellung so groß, dass nicht jeder die Lücke ausnutzt. Bei kleinster Stellung ca. 1/4 Tacho und das bei einer Geschwindigkeit bis 60km/h ist ok.

Mann sollte aber die Start Stopp Automatik ausschalten. bei längeren stop und go verkehr kam nach einer gewissen Zeit immer mal wieder die Warnmeldung, dass das Öl niedrig ist. Am nächsten Morgen war dann aber alles wieder in Ordnung.

Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 20:21

Also nochmal zum Mitschreiben: das System bremst und fährt selbständig an ?

am 11. Oktober 2014 um 20:37

Zitat:

@tourio schrieb am 11. Oktober 2014 um 20:21:46 Uhr:

Also nochmal zum Mitschreiben: das System bremst und fährt selbständig an ?

Ja klar! Du brauchst nur zu lenken!

Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 21:45

Geil!

am 11. Oktober 2014 um 21:55

Zitat:

@tourio schrieb am 11. Oktober 2014 um 21:45:02 Uhr:

Geil!

Klar, geil. Aber das System ist mit ca. 1.100 € Aufpreis auch nicht ganz billig. Bin aber froh, dass es in meinem (Jahreswagen) vorhanden ist! Vorne im Stoßfänger sitzt ein kleiner Radarsender, der den Abstand zum Vordermann misst und bei Bedarf automatisch hält. Außerdem verhindert das System das Auffahren auf ein Hindernis, indem es warnt bzw. Das Fahrzeug notfalls abbremst.

Gruß

Frank

Ich benutze das sogar morgens auf dem Weg zur Arbeit. Halb Stadt, halb Landstraße. Geht nur gradeaus und da funktioniert das bestens.

Wenn länger als 3 Sekunden Stillstand ist musst Du es aber per Knopfdruck am Lenkrad wieder in Betrieb nehmen.

Absolut fabelhaftes Extra mit kleinen Schwächen (wenn zB der Vordermann nach rechts, zieht dauert es eine gefühlte Ewigkeit bis das System "Bahn frei" erkennt - aber da kann man mit dem Gasfuß nachhelfen) was einen auf längeren AB-Strecken perfekt unterstützen und auch absichern kann.

In Verbindung mit Automatik der erste große Schritt in Richtung Roboterauto.

Themenstarteram 11. Oktober 2014 um 23:07

Danke Jungs, klingt fabelhaft.

Gruss, tourio.

Für mich persönlich die geilste SA gleich nach der Erfindung der Servolenkung :)

am 12. Oktober 2014 um 10:24

Und ich habe vor dem Klick auf den Thread überlegt was denn mit der Abgasrückführung (AGR) im Stau oder vllt. der Abgasreinigung im Stau sein soll auf die Geschwindigkeitsregelung wäre ich im Leben nie gekommen....:rolleyes::D

[Klugsch***modus-an]

Vielleicht solltest Du in Zukunft das allgemein bekannte Kürzel "ACC" (Adaptive/Active Cruise Control) benutzen. Naja oder wenn Deutsch sein soll, die eingedeutschte Version "ADR" (Automatische Distanzregelung). ;)

[Klugsch***modus-aus]

 

Zitat:

@A2/A7

Wenn länger als 3 Sekunden Stillstand ist musst Du es aber per Knopfdruck am Lenkrad wieder in Betrieb nehmen.

Alternativ zum Knopfdruck kann man diesen Wiederanfahrbefehl auch mit dem Gaspedal geben, ein leichtes Antippen genügt hierbei.

MfG

..bei W204 habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Wiederanfahren zu zögerlich passiert, d.h. zum Vordermann gibts dann gleich eine sehr große Lücke. Wie ist das bei BMW?

 

Die Beobachtung auf der BAB, dass er erst sehr spät wieder beschleunigt, wenn der Vorausfahrende einschert, mache ich auch. Im Prinzip muss der komplett auf der anderen Spurt sein, ehe das Auto wieder Gas gibt...finde ich blöd. Scheint bei BMW insgesamt ein sehr ähnliches System zu sein (vermutlich gleicher Lieferant?).

am 12. Oktober 2014 um 10:52

Zitat:

@ergoprox schrieb am 12. Oktober 2014 um 10:29:59 Uhr:

..bei W204 habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Wiederanfahren zu zögerlich passiert, d.h. zum Vordermann gibts dann gleich eine sehr große Lücke. Wie ist das bei BMW?

Die Beobachtung auf der BAB, dass er erst sehr spät wieder beschleunigt, wenn der Vorausfahrende einschert, mache ich auch. Im Prinzip muss der komplett auf der anderen Spurt sein, ehe das Auto wieder Gas gibt...finde ich blöd. Scheint bei BMW insgesamt ein sehr ähnliches System zu sein (vermutlich gleicher Lieferant?).

Bei BMW kannst Du den Abstand in 4 Stufen einstellen, der Abstand ist dann aber nicht "starr" in Metern, sondern proportional zur gefahrenen Geschwindigkeit. Das sollte bei Mercedes ähnlich sein, nehmen ich an!?!

Dem systembedingt verzögerten Beschleunigen wenn der Vordermann die Spur frei macht oder dem manchmal "zu frühen" Bremsen wenn das System ein Fahrzeug vor sich erkennt kann man ganz leicht per "Tritt" auf das Gaspedal entgegenwirken ohne das ACC abschalten zu müssen. Nimmt man den Fuss wieder komplett vom Gas pendelt sich alles wieder automatisch auf die eingestellten Werte ein.

Es ist immer noch ein Assistenzsystem bei dem der Fahrer die Oberhand hat und Mitdenken sollte. Es ist kein Autopilot. ;)

MfG

Ja, Abstand kann man einstellen. Sag ja, ist sehr ähnlich anscheinend. Klar ist es kein Autopilot, aber eben schon irritierend, wenn er bremst nur weil ein Vorausfahrender ein bisschen zu weit links fährt...oder eben der Anfahrvorgang sehr zögerlich passiert. Ähnlich blöd ist das Gepiepe des Totwinkelwarners, wenn man hinter einem überholenden Fahrzeug relativ direkt ausschert. Dann fährt man rüber (aktiver ACC) und der bremst dann auch noch, da er nicht so schnell realisiert, dass der andere mit Geschwindigkeitsüberschuss davon fährt. Ich denke das geht schon noch geschmeidiger. Am besten gefällt mir das System bei zähfliessendem Verkehr. Dann einfach Fließgeschwindigkeit +20km/h und entspannt zurücklehnen. Auch gut, wenn man auf der Bundesstraße jemanden vor sich hat, der einen ähnlichen Fahrstil hat, auch da +10 oder +20 einstellen und das Fahrzeug macht alles außer lenken. Funktioniert sogar in relativ engen Kurven.

Deine Antwort
Ähnliche Themen