ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros MP2 Motor

Actros MP2 Motor

Themenstarteram 16. August 2009 um 22:06

Am Freitag Abend kam der Anruf von einem Fahrer

"Mir zerreist es gleich den Motor unter mir"

-Leistungsverlust (drastisch)

-Geräusche wie ein großer Panzer

- Unruhiger und queländer Motor-lauf

(kein Fehler im Display

Anweisung sofort Motor-abstellen,

dan kamen wir mit 2 SZM zu der Defekten haben von der defekten die Kardanwelle abgeschraubt und zu uns auf den Hof geschleppt.

Dort haben wir die Ventildeckel runtergenommen und am 2 Zylinder kein Ventilspiel festgestellt!!!!

Zylinderkopfruntergenommen und siehe da, der Kolben vom 2. Zylinder ist vollig geschmolzen!! und war eine glatte Oberfläche, wie der Zylinderkopf aussieht brauche ich glaube ich nicht zu beschreiben oder???

Dann wurden bei allen anderen 5 Zylinder große einlaufspuren, riefen in den Buchsen festgestellt, es ist auch kein Kreuzschliff mehr vorhanden!!

Wovon kann das kommen???

 

Gruß

Beste Antwort im Thema
am 20. August 2009 um 12:51

Zitat:

Original geschrieben von dutchmen66

erste frage fahrt ihr bio diesel oder ähnliches zweite frage warum fahrt ihr mercedes glauben alle Unternehmer das sie kosten günstig damit fahren? und nun die Antworten; erstens bei fahrzeuge im kipper bereich egal ob nah oder fern muss der wartungs intervall auf die hälfte des vom hersteller angegebenen gekürzt werden. zweitens niemals filter und derselben aus billig zubehör drittens kein bio diesel denn der motoer überhitzt und verursacht diese dinge wie sie nun bei dir aufgetaugt sind. viertens eine gute alternative sind NFZ der Marke

DAF fahre seit 10 jahren mit plane und kipper im wechsel nah und fern europa weit und noch nie ein ausfall gehabt und ein geringeren sprit verbrauch w2ie ein ACTROS

Ich verneige mich vor so viel Fachkenntnis.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Fährst du mit Biodiesel oder Pflanzenfett? Da habe ich so ein Fehlerbild desöfteren gesehen. Dir ist der Öldruck an irgendeiner Stelle im Motor flöten gegangen, wahrscheinlich die Kolbenbodenkühlung im 2. Zylinder. Der Kolben wurde nicht mehr gekühlt und ist aufgrund hoher Temperatur geschmolzen. Da der Öldruck weg war haben die anderen Zylinder das Fressen angefangen. Das Fressen geht sehr schnell.

 

Es kann aber auch eine Düse nicht sauber gearbeitet haben, die den Kolben weggebrannt hat.

Themenstarteram 16. August 2009 um 22:41

Hallo, Nein die Fahrzeuge fahren mit normalem Diesel.

Km-stand ca 500 000km

Das Fahrzeug wurde einmal aufgefüllt mit 60liter Motoröl und angelassen und damit 100m gefahren dann ging er aus.

Also der Kolben ist oben komplett zu einer eben Fläche geschmolzen, Der Zylinderkopf sieht aus wie eine Mondlandschaft als wenn er mit kleinen Stahlkugeln beschossen wurden wär und 1000de kleine vertiefungen bekommen hat.

Ventile unten krumm und schief,

Aber was man sagen muss die Buchse von dem Betroffenen Zylinder schaut noch relativ anschaulich aus, die anderen Buchsen schauen schlechter aus von denen ist der Kolben noch ok.

Was ist mit einem Chip?

Themenstarteram 16. August 2009 um 22:50

Zitat:

Original geschrieben von Schraubaer85

Was ist mit einem Chip?

Kein Chip, Fahrzeug ist originalzustand 1841er wird Regelmäßig ölwechselgemacht laut BC, mit Filterwechsel.

Nur vor 1 Jahr sollte ein neuer mech. einen motorölwechsel durchführen hat aber das getriebeöl abgelassn und noch 30liter motorölaufgefüllt. und zum fahrer gesagt er kann fahren die warnlampe geht gleich aus ging sie auch mit dem motor .....

dann haben wir ihn in ide werkstatt und 60liter motoröl abgelassen neues aufgefüllt und durchgedreht der motor lief ja auch bis jetzt. Nur das Getriebe gab nach 400km ohne Öl den geist auf ....

Mit den 60 liter motoroil hast du die doppelte Menge in Motor. Die Kolben und die Kurbelwelle haben das Oil "schaumig" geschlagen. Da ist dein Schmierfilm gerissen, und die Lager und laufbuchsen haben Schaden genommen. Neben einem Injector der Nachtropft, und kontinuierlich Diesel in den Zylinder Spritzt / Tropft kann das verbogene Ventiel und die Einschusse im Zylinderkopf erklaren.

Das ganze kommt auf eines herraus. Zuviel Oil im Motor.

 

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Hallo, Nein die Fahrzeuge fahren mit normalem Diesel.

Km-stand ca 500 000km

Das Fahrzeug wurde einmal aufgefüllt mit 60liter Motoröl und angelassen und damit 100m gefahren dann ging er aus.

Also der Kolben ist oben komplett zu einer eben Fläche geschmolzen, Der Zylinderkopf sieht aus wie eine Mondlandschaft als wenn er mit kleinen Stahlkugeln beschossen wurden wär und 1000de kleine vertiefungen bekommen hat.

Ventile unten krumm und schief,

Aber was man sagen muss die Buchse von dem Betroffenen Zylinder schaut noch relativ anschaulich aus, die anderen Buchsen schauen schlechter aus von denen ist der Kolben noch ok.

100 meter solltem dem Getriebe nichts machen, wenn Syntetiches Oil verwendet wird.

Die etlichen Minuten mit zuviel Oil im Motor waren schlimmer.

Rudiger

am 16. August 2009 um 22:58

Ein ähnliches Schadensbild hatte ich mal gesehen durch längere fahrt mit geschlossener Staudruckklappe.

oder herausgefallen Kipphebelbrücke an den Ausslasventilen.

Themenstarteram 16. August 2009 um 23:03

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

100 meter solltem dem Getriebe nichts machen, wenn Syntetiches Oil verwendet wird.

Die etlichen Minuten mit zuviel Oil im Motor waren schlimmer.

Rudiger

es waren 400km ohne öl im Getriebe mit 40t gg dann ist es erst kaputt gegang. zeugt das von qualität????

und ca 100m mit 60liter motoröl im motor, dannach wurde das öl abgelassen und neues eingefüllt dann hat er 1jahr durchgehalten

ich werde mal die auswertung von daimler abwarten.

Kipphebel und stößelstangen sind alle i.o nur das am 2. zylinder kein!!! ventilspiel mehr vorhanden war.

Es ist schwierig hier von der Ferne eine genaue Ursache zu definieren. Das 60 Liter Motoröl diesen schaden vrursacht habe,schliesse ich aber aus. Wenn der Kolben verschmolzen ist dann ist dies eine thermische sache gewesen. Motorbremsklappe zu und oder eine defekte Einspritzdüse die den Kraftstoff falsch zerstäubt und eventuell eine unkontrollierte Verbrennung verursacht. Dies hätte aber durch die Leerlaufruheregelung erkannt werden müssen. Aber jetzt ist das nicht mehr nachvollziehbar .

Wie schon gepostet ist dies oft ein Schadenbild welches von Kraftstoffzusätzen und/oder Biodiesel verursacht worden sein kann.

Vielleicht ein defekt am Ventiltrieb ???

Halt uns auf dem Laufenden .

Themenstarteram 16. August 2009 um 23:12

Wie mir der Daimler-Meister gleich mitgeteilt hat entweder

1. Defekte Einspritzdüse die zum Falschen zeitpunkt einspritzt.

Was er als einzigste Ursache ansieht da der ZK ja Kugelförmige einschüsse hat, genauso wie die Ventile

Wie gesagt wird alles untersucht.

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

 

Nur vor 1 Jahr sollte ein neuer mech. einen motorölwechsel durchführen hat aber das getriebeöl abgelassn und noch 30liter motorölaufgefüllt. und zum fahrer gesagt er kann fahren die warnlampe geht gleich aus ging sie auch mit dem motor .....

 

dann haben wir ihn in ide werkstatt und 60liter motoröl abgelassen neues aufgefüllt und durchgedreht der motor lief ja auch bis jetzt. Nur das Getriebe gab nach 400km ohne Öl den geist auf ....

Mechaniker? eher Mechaniker in Ausbildung, oder Praktikant. Wer beim LKW das Getriebe von der Motorölwanne nicht unterscheiden kann hat den Beruf verfehlt oder sollte sich mal eine Brille kaufen, der müsste bei mir am nächsten Tag nicht mehr zum Arbeiten kommen.

Themenstarteram 16. August 2009 um 23:34

Hallo Zoker, der Mech. hatte seine Ausbilung abgeschlossen war also Geselle kam aus einer Freien Werkstatt ich hatte dringen einen Mechaniker gesucht und habe ihn eingestellt. Man sollte bei einem ausgelernten Mech. vorraussetzen das er einen Ölwechsel durchführen kann an den gänigsten Marken.

Das war auch seine letzte tat an diesem und an den folgenden tagen.

Hllo,

kann aber auch sein das hier die Qualität des Motoröls eine ausschlaggebende Rolle spielt, bei dem Motorschaden.

Kann auch sein das die Kolbenspritzdüse des Betroffenen Zylinders verstopft war, dann schmilzt der Kolben auch zusammen.

Ws für ein Motoröl verwendet ihr, ich meine welche Betriebsstofffreigabe wie z.B. 228.3 228.4 ect.

Gruß

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen