ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros Getriebeschaden? Keiner weiß Rat...

Actros Getriebeschaden? Keiner weiß Rat...

Themenstarteram 25. März 2012 um 8:54

Hallo,

Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Es geht um einen Actros 1846 SZM mit Automatikgetriebe. Das Getriebe ist ein Powershift II (G281-12).

Laufleistung: 475000km.

Das Problem liegt darin, dass das Getriebe, vor allem im Schubbetrieb knackt, bzw. schnalzt. Es hört sich so an, als würde man ein Plastiklineal druchbrechen. Aber auch nur sporadisch, nicht immer. Dies macht er in allen Gängen.

Man könnte meinen, er wolle einen Gang einlegen, obwohl noch einer drin ist, bzw. als ob eine Schaltmuffe auf ein gangrad kommt und dann wieder "weg gesprengt" wird, da ja noch ein anderer Gang drin ist.

Das Kuriose bei der ganzen Geschichte ist, dass der Fehler auch nur überwiegend beim Rückwärts links im Kreis fahren reproduzierbar ist.

Hinterachse, Kardanwelle, Retarder, sowie Nachschaltgruppe sind auszuschließen, die habe ich eingängigst überprüft.

Ein anderes Getriebe Steuergerät hatte ich auch drin -> das selbe Problem.

Die in der Werkstatt können sich auch kein Reim drauf machen, was das auch nur im entferntesten sein könnte. (4 verschiedene) Aber alle sagen, es kommt definitiv ausm Getriebe.

Und jetzt kommt das allerbeste: Er schaltet Butterweich, findet immer den Gang, legt diesen auch Problemlos ein und es ist noch nie ein Gang raus geflogen.

Ich hoffe, mir kann jemand helfen und kennt das geschilderte Problem.

Vielen Dank.

LG Timo

Ähnliche Themen
53 Antworten

Schau mal die Getriebelager genau an.

Hast Du einen Retarder? Kann es auch von der Gelenkwelle kommen?

Grruß

Chris

Themenstarteram 25. März 2012 um 9:13

Hallo, habe das Getriebe noch nicht zerlegt, ist noch im Auto verbaut.

Hatte lediglich den Retarder, sowie die Nachschaltgruppe draußen, weil die Vermutung war, dass es daher kommt, aber da ist alles i.O. Die Gelenkwelle ist es auch nicht und am Differentiel kanns auch nicht liegen, da er es mit diff. Sperre auch macht... geht auch ganz leicht rein und auch wieder raus.

Wenn man hinter dem Fahrerhaus auf dem Rahmen liegt, hört man ganz deutlich, dass es ausm Getriebe kommt. Man merkt es auch, wenn man die Hand aufm Getriebe liegen hat.

Aso, hatte ich eben vergessen: Sieb im Getriebe, sowie beide Magnetschrauben weisen keine Ungewöhnlichen Spähne auf....

ist es periodisch das Geräusch wenn es auftritt?

ist es in stand zu hören?

ist ein unterschie zwischen Oberen und unteren Split zu bemerken?

Ich denke da macht ein lager bald schlapp

Aber das kann man nur herrausfinden wenn mans sieht:/

am 25. März 2012 um 10:43

Ruf mal bei der Firma Preisendörfer in Schlitz an, http://www.preisendoerfer.com/ , die können dir sicherlich helfen.

Hallo,

ich meinte mit den Getriebelagern die Getriebeaufhängung. Schau ob im Gummilager ein Fremdkörper vorganden ist. Das habe ich schon gehabt, bzw. Durchgerissene Lager.

Wenn es nicht die Lager sind dann tippe ich mal auf eine ausgeschlagene Schaltschienenführung, das kann man erkennen wenn man die Querschaltung ausbaut und die Schaltschienen hin und herbewegt (vor und zurück) eine wird dann mehr nach vorne bzw hinten gehen und da ist die Schaltschiene bzw. die Schaltmuffe ausgeschlagen!

Gruß

Chris

Themenstarteram 25. März 2012 um 12:38

Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Nein, im Stand macht er es nicht. Wie gesagt, man kanns eigentlich nur reproduzieren, wenn man rückwärts links im Kreis fährt... so komisch sich das auch anhört.

Er macht es aber im Schubbetrieb in fast allen Gängen.

Mit Preisendörfer habe ich auch schon gesprchen. Die können sich auch keinen Reim drauf machen (Telefondiagnose)

Alle Lager von Getriebe, sowie Motor sind einwandfrei.

Mit der Querschaltung... meinst du damit in Fahrtrichtung rechts am Getriebe (Wo auch das Steuergerät sitzt), oder meinst du links?

Denn rechts hatte ich das Steuergerät, sowie den Zylinder getauscht (von nem anderen Fahrzeug) leider ohne Erfolg.

Wenn ich links runter mache, muss ich da was bestimmtes beachten? Sperrstift, oder sowas?

So, habe eben mal Videos gemacht, wo man es ganz gut hört.

Ausm Führerhaus: http://youtu.be/Q0necwWIG8E

Hier lag ich aufm Getriebe und jmd ist gefahren: http://youtu.be/uP4lvQECJOg

boa krass!

und wie bist du dir sicher dass alle Lager ok sind? kann ja auch ein Nadellager auf der Hauptwelle von Gangrad oder so sein ...

eher nach teilen die durchs gehäuse klimpern

ich behaupte das darfst du zerlegen:rolleyes:

 

am 25. März 2012 um 13:30

Bevor Du das Getriebe zerlegst würde ich dann mal "nur" das Getriebe ausbauen und die Kupplung prüfen ob da was im Kupplungskorb bzw. in der Druckplatte liegt. Aber jetzt so etwas anhand eines Videos zu sagen ist schwierig bis unmöglich.

 

Themenstarteram 25. März 2012 um 14:44

Danke,

ja, mit Lager meinte ich die, die chrisss240 eben angesprochen hat.

Sprich Motorträger und Getriebeträger am Rahmen...

Aber mit genau dem Geräusch niemand Erfahrung gemacht?

Nochmal zu chrisss240: wie hast du das eben gemeint mit der Querschaltung?

Hallo um die Querschaltung auszubauen musst Du das Steuergerät rechts ausbauen (losschrauben etwas rausziehen und nach oben wegheben) Ist eigentlich selbsterklärend. Dann links das Gangmodul ausbauen und die Querschaltung rausziehen (ist mit einer schraube fixiert).

Aber das was ich auf den Videos gehört habe hört sich nicht nach Getriebeschaden an! Ich denke wie Peach bereits gesagt hat das es vom Kupplungsbereich kommt.

AUsgebrochene Torsionsfeder die Zwischen Membranfeder und Kupplungsscheibe liegt!

Radlager sind alle in Ordnung?????? Spiel vom Achsantrieb OK?

Warum nur bei linksfahrt???

Also wenn alles i.O. ist dann Getriebe raus und Kupplung prüfen, geht ja schnell.....

Gruß

Chris

Themenstarteram 26. März 2012 um 4:32

guten morgen und nchmal danke für die schnellen und hilfreichen Antworten.

ok, werde mich mal mit der Querschaltung auseinander setzen... :)

aber das Geräusch kommt ausm Getriebe und, wenn man die Hand aufm Getriebe liegen hat merkt man es auch... Naja, wie das halt so ist mit Übertragung der Geräusche gelle ;)

Aber Radlager sind definitiv auszuschließen. Spiel im Achstrieb ist auch im ganz normalen Bereich.

Ne, nicht nur bei Linksfahrt... So lässt sichs halt nur am besten reproduzieren. Rechts herum macht er es auch. Nur nicht so viel...

Bzw. gemerkt hab ich es im Schubbetrieb bei 85kmh... Mal genau drauf geachtet und siehe da, er macht es bei fast jeder Geschwindigkeit in fast jedem Gang. Im Schubbetrieb zumindest und halt Rückwärts.

Also, wenn "Verzögerungskräfte" wirken...

Aber auch nur, wenn das Fahrzeug warm ist. Kalt kannste vergessen, dass de auch nur den Hauch eines Ratschen hörst...

Vielen Dank

Ist vielleicht das falsche Öl drinn?

Sternengruß

Themenstarteram 26. März 2012 um 14:36

Ne, “leider“ net...

Is Original Mercedes Oel...

Hatte es ja auch gewechselt, als ich das sieb, sowie die 2 magnetschrauben raus gemacht habe.

Aber wie gesagt, da war auch nichts zu erkennen (spahne oder so) und das Oel sah auch noch normal aus... Also nicht verbrannt oder so.

Aber selbst mit dem neuen Oel ist das Geräusch das selbe... :(

Themenstarteram 26. März 2012 um 14:42

Aso, die fullmengen von retarder und Getriebe stimmen...;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros Getriebeschaden? Keiner weiß Rat...