ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros 3341 und seine Automatikschaltung

Actros 3341 und seine Automatikschaltung

Themenstarteram 10. Januar 2010 um 12:09

Hallo,

ich arbeite seit 20 Jahren bei einer Autobahnmeisterei und habe bisher nur LKW mit Schaltung gefahren.

Nachdem mein letzter LKW durch einen blinden LKW-Fahrer im Tiefflug übersehen wurde und ich nach 9 Monaten wieder arbeite, bekam ich nun einen Actros 3341 3 Achser als Dienstfahrzeug.

Soweit Alles ganz gut, nur die Schaltung...... wenn ich z. B. an eine Abfahrt fahre und schaue links..recht... gebe dann im Rollen noch Vollgas.... dann passiert erstmal gar Nix... er überlegt... und schaltet... dann kann es passieren er schaltet mitten auf der Fahrbahn nochmal... bis dann endlich mal Zug aufs Getriebe kommt vergehen oft gefühlte Stunden ;-)

Es handel sich um die Vollautomatik mit 8 Gängen... ich könnte auf manuell umschalten, aber da wir nun alleine fahren und ich manchmal 5 Hände bräuchte, würde ich die Automatik schon gerne nutzen.

Gibt es eine Möglichkeit dem Teil etwas Geschwindigkeit einzuhauchen?? Softwareupdate o. ä. ???

Gruß

Peter

 

..auf den Bildern seht Ihr meinen alten IVECO Eurotrakker ..einmal wie er noch vor dem Unfall aussah und dann nach dem Unfall... dann meinen neuen Actros voll aufgerüstet mit Vor- und Seitenpflug.

U2
12-2010
Winter-0506-014
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo,

ja hier gibt es eine Möglichkeit dieses Phänomen zu beseitigen.

Einfach kein Vollgas geben sondern behutsam das Gaspedal durchtreten.

Siehe auch die Betriebsanleitung.

Gruß

Chris

Ganz einfach.

Viel Gas (Kick Down) = Weit runterschalten für volle Power

Wenig Gas = im Hohen Gang fahren und ziehen lassen

 

Oder einfach mit dem Ellenbogen selbst das "Gebergerät" (Umgangssprachlich auch Schalthebel oder Joystick) bzeichnet nach hinten ziehen und er schaltet vorher runter und du kannst zügig über die Kreuzung.

Um Manuell einzugreifen brauchst du NICHT auf Manuell umschalten.

 

gruß

am 10. Januar 2010 um 15:54

@Kippi

 

Ich glaub er hat eien Vollautomik und nicht die Telligent Schaltautomatik. Gibt es beim Vollautomat überhaupt noch eine Schaltwippe? Die haben doch einfach PRND...., oder?

Bei nur 8-Gängen ist die Telligent nicht so toll. Ich habe das gleiche Problem bei unserem U5000, da wird meiner Meinung nach selten der richtige Gang gewählt.

Ich fahre normalerweise im 2. Gang an (einkuppeln), 3. Gang etwas weiter ausdrehen und dann direkt in den 5. Das macht die Telligent leider nicht selbstständig, selbst wenn ich im 3. mit konstant 2000+ Umdrehungen rolle schaltet das Teil nur in den 4. Gang.

Wie man in den 1. Rückwärtsgang schaltet steht noch nichteinmal in der Bedienungsanleitung und die Logik der Wahl zwischen R2 und R3 erschließt sich mir bisher auch noch nicht.

Ich nehme mal an, da wurde einfach nicht soviel Entwicklungszeit investiert, der normale Actros hat ja 12-16 Gänge und ~400 PS.

Da bleibt dann nur (wenn du Telligent-Schaltautomatik hast) nur die Steuerung über den Gasfuß und evtl die Bedieneinheit.

@Chris: Ich vermute, er will mit genügend Kraft an/um die Kurve kommen (Räumschild). Da beißt sich die Telligent-Auslegung mit 'ich schalte erst zurück wenn ich muß (Vermeidung ständiges runterschalten).

Hier wird schon wieder mal alles vermischt!!!

peach82 so eine Automatik gibts beim Actros nicht. Die gibt es soweit ich weis nur beim Atego

....

Beim MP2 gabs:

HPS (doppel h schaltung)

Telligent Schaltung (mit Kupplungspedal)

Telligent Schaltautomatik (ohne Kupplungspedal aber Synchro Getriebe 16Gang 8 + Split)

Power-shift 1 (12 + 16Gang)

----------------

So wie er geschrieben hat er die Schaltautomatik die von allem her etwas träger ist da es ja ein Synchronisiertes Getriebe ist, und alles etwas mehr Zeit braucht.

Am besten ist es wenn man leer bist 3groß 5groß 7groß 8groß

wenn man voll ist 2groß 4klein 5groß 7klein 8klein 8groß

am 10. Januar 2010 um 19:41

Hi,

also ich hab es mir bei meinem actrosen so angewöhnt, daß wenn ich langsam beschleunigen will, ich das gaspedal langsam niedertrete und wenn ich die "power" brauch dann mach ich halt nen kickdown. desweiteren kannst du ja wie schon gesagt auch manuell eingreifen indem du die schaltwippe kurz nach hinten ziehst. und mit dem kleinen hebelchen unten kannst halt die halben gänge manuell eingreifen. dazu musst du aber nicht etwa auf manuell umschalten, geht auch im automatikprogramm.

wenn du den mal ne zeitlang mit der automatik fährst dann gewöhnst dich schon dran. ich hab schon ne zeit gebraucht um den "dreh" rauszuhaben. is alles eine reine gewohnheitssache.

ich finde die telligent im nahverkehr etwas zu träge. sie könnte wohl etwas schneller sein.

vorallem im stadtverkehr als linksabbieger wenn man erst runterbremst und dann zb den grünen pfeil bekommt. da blickt sie immer nicht so richtig durch was ich denn jetzt will :D

mal was anderes hier wurde gesagt das die telligent schaltautomatik (also ich bin die ganze zeit auf dem standpunkt das wir von der OHNE kupplungspedal reden!?) ein synchronisiertes getriebe ist. ich bin der meinung das mir damals bei der einweisung durch den stern auf mein nachfragen hin gesagt wurde das es ein unsynchronisiertes getriebe wäre.

kopf net hängen lassen wird schon :D

ps: wo kommst du eigentlich her? hab gesehen das dein alter iveco ein nürnberger nummernschild hat? ich selbst komm aus schwabach. nur mal aus reiner neugierde :cool:

Zitat:

mal was anderes hier wurde gesagt das die telligent schaltautomatik (also ich bin die ganze zeit auf dem standpunkt das wir von der OHNE kupplungspedal reden!?) ein synchronisiertes getriebe ist. ich bin der meinung das mir damals bei der einweisung durch den stern auf mein nachfragen hin gesagt wurde das es ein unsynchronisiertes getriebe wäre.

Schaltautomatik ist ein Voll Synchroniesiertes Getriebe Ohne Kupplungspedal

Unsynchroniesiert sind nur die Powershift Getriebe ab ende MP2 -> Actros 3

am 12. Januar 2010 um 20:53

Zum Einen kommt einen der Schaltvorgang wesentlich länger vor als er tatsächlich dauert, weil man in der Zeit nicht beschäftigt ist mit Schalten,

Und zum zweiten ist das Gaspedal in dem Fall eher ein "Fahrpedal" will heissen:

Man gibt an wie schnell man fahren/beschleunigen will, und die Automatik versucht dies umzusetzen.

Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit möchte man meist nichts anderes mehr fahren.^^

Viel Erfolg!

Themenstarteram 21. Januar 2010 um 8:17

Hallo,

sorry das ich jetzt erst Zeit habe zu antworten, aber ich hatte die letzte Zeit Volleinsatz... der Winter hält uns auf Trab.

Danke für Eure Antworten.

Erstmal die Frage zum Nummernschild.... ich arbeite in der Nähe von Würzburg. Die Nürnberger Nummern haben wir alle, weil die Autobahndirektion in Nürnberg ansässig ist und unsere Fahrzeuge alle dort angemeldet sind.

Dann zu meinem Actros, also ich habe kein Kupplungsbedal. Syncronisiert dürfte das Getriebe aber nicht sein, weil die Elektronik Zwischengas beim Runterschalten gibt... kenne ich noch von unseren alten Magirus Haubern...das war noch richtiges Schalten ;-)

Wir haben die Automatik bekommen, weil wir fast nur noch alleine fahren. Deshalb habe ich auch kaum eine Möglichkeit manuell einzugreifen. Ich muß bei den Abfahrten den Pflug bedienen und drehen, den Streuer umstellen und auch noch fahren... also keine Hand frei.

Mich nervt halt einfach, daß er manchmal fast auf der Straße stehenbleibt und versucht den richtigen Gang zu finden.

Wenn ich voll geladen habe und beide Pflüge angebaut sind, da bin ich voll ausgeladen und er kommt nicht in die (richtigen) Gänge. Klar der Pflug bremst auch, aber die 410 PS sollte man doch schon merken.

Auf der Strecke wenn er mal rollt ist Alles super, nur eben beim Wenden und beim wieder beschleunigen wenn man fast steht haut es nicht hin. Auch das Spielen mit dem Gasbedal habe ich probiert, aber irgendwie weiß er oft nicht recht was er machen soll.

Mein alter Eurotrakker mit Cursor Motor hatte gefühlt wesentlich mehr Dampf aus dem Keller und er hängte halt auch am Gaspedal. Ok, er war leichter und hatte nur einen Pflug.

Naja mal sehen, viell. kommt er ja noch in die (richtigen) Gänge.

Gruß

Peter

Hast du hinter der Ganganzeige im Display nen "E" stehen ???

Oder hast du in deiner Originalen Mercedes Schaltertafel ein Knopf mit "POWER" ?

Auch bei der Synchroniesierten Schaltung gibt der Motor beim Runterschalten "Zwischengas", um beim Einkuppeln die selbe Drehzahl zu haben wie die Kupplungsscheibe um Verschleiß zu minimieren.

Wie gesagt das macht die Automatik halt so wenn man an die Kreuzung fährt bleibt sie im Gang bis man steht (dann schaltet sie runter) oder bis man Gas gibt dann schaltet sie auch runter.

TIPP!,

Wenn du kurz vor der Kreuzung bist das Gaspedal mit Druck! kurz durchtreten dann Schaltet das Fahrzeug 1-2Gänge Runter und du kannst noch langsamer werden und dann mit Power über die Kreuzung.

Oder halt mal kurz das Gebergerät nach hinten ziehen das er einen Gang runterschaltet.

 

 

am 21. Januar 2010 um 11:58

Gibt es keine Softwareupdates für solche Fahrzeuge?

Für Motoren hat z.B. MAN div. Softwarevarianten auf Lager. Kipper, Kran, Betonpumpe usw....

Für Schneepflug wäre das ja sicher nicht so schwierig. Aber zwei Pfluge dran bremst sicher, logisch.

Zitat:

Original geschrieben von peach82

Gibt es keine Softwareupdates für solche Fahrzeuge?

Für Motoren hat z.B. MAN div. Softwarevarianten auf Lager. Kipper, Kran, Betonpumpe usw....

Für Schneepflug wäre das ja sicher nicht so schwierig. Aber zwei Pfluge dran bremst sicher, logisch.

Wenn das Fahrzeug noch nicht so alt ist hat es sicherlich das neueste Update drauf.

Wobei was auch das Problem sein kann, wenn es dem Auto nie gezeigt wird macht es das immer Falsch.

Deswegen heißt es ja Telligent-Schaltautomatik es lernt vom Benutzer, wie der Fahrer Schaltet so schaltet die Automatik auch.

Themenstarteram 21. Januar 2010 um 23:13

Hallo,

also da steht kein "E"??

Je nachdem ob ich mit Automatik, oder Manuell fahre steht da ein "A" -Bzw. ein "M".

Powerknopf??

Sowas hat der nicht.

Ich kann auch im Automatikmodus eingreifen... oder es ganz der Elektronik überlassen... oder auf Manuell schalten(Schaltwippe am Schaltknüppelchen) und muß dann halt die Gänge mit dem Schaltschnüdel durchschalten.

Werde mich schon noch dran gewöhne... bin halt inzwischen über 25 Jahre LKW mit Schaltung gefahren.... ich trete auch noch öfter mal die nicht vorhandene Kupplung ;-)

Denke noch oft an meinen ersten LKW ... Büssing Unterflur... der hatte irgendwie noch Charme... da hat noch Nix gepiept....

Gruß

Peter

Zitat:

also da steht kein "E"??

 

Je nachdem ob ich mit Automatik, oder Manuell fahre steht da ein "A" -Bzw. ein "M".

 

Powerknopf??

Sowas hat der nicht

Das deutet auf die Schaltautomatik hin, die Vorgänger Schaltung der jetzigen Unsynchronisierten Powershift schaltung.

Sie ist etwas langsamer, träger, und braucht mehr zeit bis sie den richtigen Gang findet (da 16 Gänge zu viel sind).

Da hilft nur Manuelles eingreifen einfach den linken Knopf reindrücken und nach hintenziehen (1Gang wird Geschaltet), und den rest macht das mopped. Das Fahrzeug sieht halt nicht das du da links ab willst und vorher noch ne Pkw durchlassen willst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Actros 3341 und seine Automatikschaltung