ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. ACC, so ein Schrott

ACC, so ein Schrott

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 10:23

Habe ich mir einen neuen PKW zugelegt. Stand gerade so auf dem Hof als Tageszulassung, war so ziemlich alles eingebaut, was man da einbauen konnte, Preis war ok, also habe ich gekauft ohne lange zu recherchieren.

Jetzt ist da auch so ein ACC, also Abstandstempomat, drin. Das Ding ist der allergrößte Mist und das scheinbar herstellerübergreifend. Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen. Jetzt lese ich in der Bedienungsanleitung, dass das Ding eigentlich nie funktioniert, nämlich nicht bei:

- Motorrädern

- Fahrrädern

- LKWs

- stehenden Fahrzeugen

- in Kurven

- bei Regen

- bei Schnee

- bei Sonnenschein

- allgemein bei unübersichtlichen Situationen

Genauso ist es auch. Wenn man wenigstens den doofen Abstandsmesser allein abschalten könnte, aber so ist auch immer der Tempomat weg.

Das kann doch nicht sein. Das ist doch gemeingefährlich, wenn das alles jederzeit einfach komplett aussteigen kann, dann brauche ich so einen Mist nicht. Ich lasse gerade prüfen, ob man diese doofe Kamera und das noch doofere Radar einfach komplett abschalten kann. Wenn ich mit Tempomat fahren will, dann will ich das auch und gerade bei Regen. Das ist ein echter Rückschritt gegenüber meinem 12 Jahre alten vorherigen Auto.

Wie ist eure Erfahrung? Hat da schon mal jemand richtig Stress gemacht?

Beste Antwort im Thema

Ich finde ACC genial. Ein reiner Tempomat ist überflüssig wie ein Kropf, da man (wenn man nicht vorne in der Schlange fährt) ständig am Nachregeln ist.

Probier ihn doch erst mal aus, bevor du dich aufgrund irgendwelcher Aussagen aufregst. Keiner zwingt dich, ihn einzuschalten.

215 weitere Antworten
Ähnliche Themen
215 Antworten

ist beim ceed auch so

Zitat:

@tomcat092004 schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:05:10 Uhr:

Früh genug den Spurwechsel vollziehen, dass das System nicht eingreift und nicht erst auf das Eingreifen des Systems reagieren.

Das kann man machen, wenn die Spur entsprechend frei ist, oder man seine Geschwindigkeit vor dem Spurwechsel an die Fahrzeuge auf der linken Spur entsprechend anpasst.

Leider machen dies viele nicht und überholen nur mit einer sehr geringen Differenzgeschwindigkeit. Wenn die dann wegen ihrem ACC noch sehr früh die Spur wechseln, ist das ärgerlich, denn das Überholen eines LKWs dauert dann fast eine Minute und kommt dann der zweite LKW hinzu, lohnt sich auch bei einem größeren Abstand zwischen den LKWs der Spurwechsel nach rechts nicht, weil man ja wieder aufgrund des Tempomats sehr früh nach links wechseln müsste. Also wird die linke Spur für 5 (manchmal bis zu 10) Minuten dicht gemacht und es baut sich eine riesen Schlange hinter dem ACC-Fahrer auf.

Daher, wenn man wegen des ACC früh nach links wechseln will, nur wenn die linke Spur absolut frei ist oder man muss seine Geschwindigkeit so wählen, dass man mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit überholt, als die Fahrzeuge auf der rechten Spur.

 

Gruß

Uwe

 

Zitat:

@birscherl schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:20:38 Uhr:

Bei meinem Skoda kann ich den Abstand zum Vordermann in fünf Stufen zwischen 1 und 3,6 Sekunden einstellen. Bei niedrigster Einstellung kann ich so relativ nah auf den Vordermann auffahren, bevor die Regelung eingreift. Das wird bei den meisten anderen Autos auch der Fall sein.

Ist bei meinem auch so. Daher stelle ich manchmal auf die dichteste Stufe oder ich übernehme mit dem Gaspedal.

 

Gruß

Uwe

 

Zitat:

@birscherl schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:20:38 Uhr:

Bei meinem Skoda kann ich den Abstand zum Vordermann in fünf Stufen zwischen 1 und 3,6 Sekunden einstellen. Bei niedrigster Einstellung kann ich so relativ nah auf den Vordermann auffahren, bevor die Regelung eingreift. Das wird bei den meisten anderen Autos auch der Fall sein.

Bei meinem geht das sogar stufenlos.

Ich fahre manchmal dichter auf als mein ACC erlaubt. Einfach den Fuß aufs Gas und der Wagen fährt so wie ich es haben will.

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:22:56 Uhr:

Zitat:

@tomcat092004 schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:05:10 Uhr:

Früh genug den Spurwechsel vollziehen, dass das System nicht eingreift und nicht erst auf das Eingreifen des Systems reagieren.

Das kann man machen, wenn die Spur entsprechend frei ist, oder man seine Geschwindigkeit vor dem Spurwechsel an die Fahrzeuge auf der linken Spur entsprechend anpasst.

Leider machen dies viele nicht und überholen nur mit einer sehr geringen Differenzgeschwindigkeit. Wenn die dann wegen ihrem ACC noch sehr früh die Spur wechseln, ist das ärgerlich, denn das Überholen eines LKWs dauert dann fast eine Minute und kommt dann der zweite LKW hinzu, lohnt sich auch bei einem größeren Abstand zwischen den LKWs der Spurwechsel nach rechts nicht, weil man ja wieder aufgrund des Tempomats sehr früh nach links wechseln müsste. Also wird die linke Spur für 5 (manchmal bis zu 10) Minuten dicht gemacht und es baut sich eine riesen Schlange hinter dem ACC-Fahrer auf.

Daher, wenn man wegen des ACC früh nach links wechseln will, nur wenn die linke Spur absolut frei ist oder man muss seine Geschwindigkeit so wählen, dass man mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit überholt, als die Fahrzeuge auf der rechten Spur.

 

Gruß

Uwe

Das hat alles mit dem ACC gar nichts zu tun. Es gibt viele Fahrer, die fahren auch ohne ACC so. Es ist weder verboten, noch unmöglich, einfach mal ein bisschen Gas zu geben.

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Ostelch schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:34:28 Uhr:

Das hat alles mit dem ACC gar nichts zu tun. Es gibt viele Fahrer, die fahren auch ohne ACC so.

Ich weiß. Wenn diese Fahrer nun ein Fahrzeug haben, diesen Thread lesen und der Empfehlung hier folgen, extra früh nach links zu wechseln, verschlimmert sich das noch und daher mein Beitrag zu dem Thema.

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Rasanty schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:27:02 Uhr:

Ich fahre manchmal dichter auf als mein ACC erlaubt. Einfach den Fuß aufs Gas und der Wagen fährt so wie ich es haben will.

Du bist mein persönlicher Held des Tages.

Zitat:

@birscherl schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:20:38 Uhr:

Bei meinem Skoda kann ich den Abstand zum Vordermann in fünf Stufen zwischen 1 und 3,6 Sekunden einstellen. Bei niedrigster Einstellung kann ich so relativ nah auf den Vordermann auffahren, bevor die Regelung eingreift. Das wird bei den meisten anderen Autos auch der Fall sein.

Maximal 3,6 Sekunden?

Da halte ich ja oftmals mehr Abstand zum Vordermann ( 4 bis 6 Sekunden), wenn ich nicht überholen will.

Und mit nem PKW beginne ich, bei entsprechenden Überschuss, mitunter schon bei mehr als 6 Sekunden Abstand mit dem Spurwechsel.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 11. Oktober 2020 um 19:47:42 Uhr:

Da halte ich ja oftmals mehr Abstand zum Vordermann ( 4 bis 6 Sekunden), wenn ich nicht überholen will.

Sicher? Das sind 150 bis 200 Meter bei Tempo 130.

Wie vermeidest Du dass andere Fahrzeuge in diesen Abstand hinein fahren?

Zitat:

@Flinx1960 schrieb am 11. Okt. 2020 um 10:56:52 Uhr:

Wie war das Wetter?

Das Wetter und auch die Autobahn waren trocken. Keine Ahnung was er hatte.

Nochmal: Welche Assistenten waren aktiv?

Zitat:

@Rasanty schrieb am 11. Oktober 2020 um 20:00:45 Uhr:

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 11. Oktober 2020 um 19:47:42 Uhr:

Da halte ich ja oftmals mehr Abstand zum Vordermann ( 4 bis 6 Sekunden), wenn ich nicht überholen will.

Sicher? Das sind 150 bis 200 Meter bei Tempo 130.

Wie vermeidest Du dass andere Fahrzeuge in diesen Abstand hinein fahren?

Das juckt mich nicht, weil, ich hab ja genug Abstand, somit ist genug Platz zum da Reinfahren. Und lasse ihn zum Teil auch deshalb, das sich ein Spurwechsler nicht reindrängeln muss/braucht. ;)

Also bei gemäßigtem PKW-Tempo, um die 120, da wechseln die meisten eh bloß in den Abstand rein, weil sie entweder die nächste Abfahrt raus wollen, oder mal kurz Platz für nen Schnelleren machen.

Übrigens nochmal zum Überholen auf der Autobahn.

Bei mir dauert da der Spurwechsel so 5 bis 6 Sekunden und dann dauerts nochmals 3 bis 5 Sekunden bis ich am Heck des Fahrzeuges bin, das ich überhole.

So sehen bei mir überwiegend die Überholvorgänge aus.

 

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:46:50 Uhr:

Zitat:

@Ostelch schrieb am 11. Oktober 2020 um 18:34:28 Uhr:

Das hat alles mit dem ACC gar nichts zu tun. Es gibt viele Fahrer, die fahren auch ohne ACC so.

Ich weiß. Wenn diese Fahrer nun ein Fahrzeug haben, diesen Thread lesen und der Empfehlung hier folgen, extra früh nach links zu wechseln, verschlimmert sich das noch und daher mein Beitrag zu dem Thema.

 

Gruß

Uwe

Und für diesen Zweck hat der Gott der Automobilbauer das rechte Pedal erfunden. Dessen Benutzung ist auch bei aktiven ACC/MRCC oder was auch immer, nicht verboten.

ACC übernimmt nicht das Denken oder das Autofahren. Man muss genauso aufmerksam sein und die Autos 300m um die eigene Position beachten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen