ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. ACC, so ein Schrott

ACC, so ein Schrott

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 10:23

Habe ich mir einen neuen PKW zugelegt. Stand gerade so auf dem Hof als Tageszulassung, war so ziemlich alles eingebaut, was man da einbauen konnte, Preis war ok, also habe ich gekauft ohne lange zu recherchieren.

Jetzt ist da auch so ein ACC, also Abstandstempomat, drin. Das Ding ist der allergrößte Mist und das scheinbar herstellerübergreifend. Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen. Jetzt lese ich in der Bedienungsanleitung, dass das Ding eigentlich nie funktioniert, nämlich nicht bei:

- Motorrädern

- Fahrrädern

- LKWs

- stehenden Fahrzeugen

- in Kurven

- bei Regen

- bei Schnee

- bei Sonnenschein

- allgemein bei unübersichtlichen Situationen

Genauso ist es auch. Wenn man wenigstens den doofen Abstandsmesser allein abschalten könnte, aber so ist auch immer der Tempomat weg.

Das kann doch nicht sein. Das ist doch gemeingefährlich, wenn das alles jederzeit einfach komplett aussteigen kann, dann brauche ich so einen Mist nicht. Ich lasse gerade prüfen, ob man diese doofe Kamera und das noch doofere Radar einfach komplett abschalten kann. Wenn ich mit Tempomat fahren will, dann will ich das auch und gerade bei Regen. Das ist ein echter Rückschritt gegenüber meinem 12 Jahre alten vorherigen Auto.

Wie ist eure Erfahrung? Hat da schon mal jemand richtig Stress gemacht?

Ähnliche Themen
215 Antworten

Ich finde ACC genial. Ein reiner Tempomat ist überflüssig wie ein Kropf, da man (wenn man nicht vorne in der Schlange fährt) ständig am Nachregeln ist.

Probier ihn doch erst mal aus, bevor du dich aufgrund irgendwelcher Aussagen aufregst. Keiner zwingt dich, ihn einzuschalten.

verrätst Du uns mal, welcher Hersteller das ist ?!

Generell funktioniert das bei mir (im Audi) recht gut und von MB höre ich dasselbe ; auch die weniger umfassenden Assistenzsysteme in meinem "Sommerauto" (Ford) funktionieren gut;

wenn man diese ganzen Assistenzsysteme noch nie hatte, muss man das erstmal ein paar Wochen ausprobieren, die Einstellungen seinen Bedürfnissen anpassen und die Bedienung des ganzen auch verstehen - also nicht gleich verzweifeln....

Das ACC in meinem aktuellen Golf 7 funktioniert eigentlich auch bestens. Natürlich könnte die Regelung manchmal besser sein, aber im großen und ganzen funktioniert es und ist eine Hilfe.

Es erkennt natürlich Motorräder und Lkw, Fahrräder bin ich mir gerade nicht sicher aber würde behaupten selbst die erkennt er.

Und natürlich funktioniert er auch bei regen.

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:23:05 Uhr:

...

Preis war ok, also habe ich gekauft ohne lange zu recherchieren.

...

Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen.

...

Hast das eigentliche Problem doch schon selbst erkannt und beschrieben :D

Zumal die Nutzung des Abstandstempomaten ja niemanden von seiner Aufmerksamkeitspflicht befreit.

Sollte er mal Fahrzeuge nicht korrekt erkennen (mir noch nie passiert bei 3 verschiedenen Fabrikaten), musst du eben eingreifen. Das musst du aber beim reinen Tempomaten ja genauso.

Die Wetterlage müsste m.E. schon extrem sein, damit das System aussteigt. Ob dann die Nutzung eines (Abstands-)Tempomaten überhaupt sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

Der Hersteller sichert sich durch den Text in der Bedienungsanleitung ab, da natürlich letztlich der Fahrer die Verantwortung trägt und eingreifen muss, falls die Systeme doch mal unzuverlässig arbeiten.

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:23:05 Uhr:

Wenn man wenigstens den doofen Abstandsmesser allein abschalten könnte, aber so ist auch immer der Tempomat weg.

Das kann doch nicht sein.

Häää?? Schalte doch den ACC ein wie einen normalen Tempomaten und aus (bzw. regle den händisch runter) wenn was vor dir ist (da ist doch keine Einschränkung zum normalen Tempomat vorhanden).

Gruß Metalhead

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 11:05

Ihr könnt es euch zwar nicht vorstellen, aber ich habe das ACC schon ausprobiert. In den letzten zwei Tagen hat es hier - wie wohl überall in D - teilweise geschüttet wie aus Eimern. Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen. Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - und genau das ist nämlich der Unterschied zu einem normalen Tempomaten. Da ist nix mit 'runterregeln'. Der stellt einfach den Dienst ein und sagt: ich habe keine Lust mehr, Fahrer mach du mal weiter.

Ein kurze Suche nach 'ACC Ausfall Regen' über die eventuell bekannte Suchmaschine Google.de gibt über 100.000 Ergebnisse von Leuten, die die gleichen Probleme bei quasi allen Marken haben. Da sind natürlich vor allem Fahrzeuge aus der Ecke VW/Audi/Seat/Skoda dabei, aber natürlich auch Opel usw

ACC scheint also erstaunlicherweise nur bei den usern in diesem Forum zu funktionieren - hätte ich mir denken können.

Hier sind eben die Markenverblendeten, die ihrer Monstranz alles durchgehen lassen.

Zitat:

@birscherl schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:27:48 Uhr:

Ich finde ACC genial. Ein reiner Tempomat ist überflüssig wie ein Kropf, da man (wenn man nicht vorne in der Schlange fährt) ständig am Nachregeln ist.

Probier ihn doch erst mal aus, bevor du dich aufgrund irgendwelcher Aussagen aufregst. Keiner zwingt dich, ihn einzuschalten.

Trotz inzwischen schon 3 "gefällt mir" Klicks bin ich ganz anderer Meinung.

Ein Tempomat ist absolut unverzichtbar - auch wenn man nicht vorne in der Schlange fährt.

Man muss nur für ein bisschen Abstand sorgen (z.B. in der 10 Kilometer langen Autobahnbaustelle bei 80 km/h Begrenzung) und dann klappt das auch hervorragend mit dem Tempomat.

Das gilt auch für Bundesstraßen mit 70er Beschränkung (bei uns hier in alle Richtungen mehrfach und über lange Strecken vorhanden), wenn man sich da an die Beschränkung (plus etwas Toleranz wegen der Tachovoreilung ;) ) hält, bin ich auch wieder quasi der erste in der Schlange - wie in der Autobahnbaustelle.

Ich weiß nicht, wie DU fährst...., bei mir klappt das sehr sehr gut.

Fehlwarnungen eines ACC einschließlich grundloser Gewaltbremsungen bis fast zum Stillstand hingegen braucht NIEMAND.

 

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

 

ACC scheint also erstaunlicherweise nur bei den usern in diesem Forum zu funktionieren - hätte ich mir denken können.

Der Begriff "funktionieren" ist dabei natürlich Definitionssache.

Was der eine als brauchbar bezeichnet schmeißt ein anderer in die Tonne...

Als ich meinen ersten ACC hatte habe ich die gleichen Gedanken wie der Themenstarter... inzwischen weiss ich nicht mehr wie ich früher ohne bzw mit einem einfachen Tempomaten leben konnte.

Ich reine Gewohnheitssache!

Bei meinem Seat funktioniert das ACC auch problemlos. Also ich hatte damit bislang noch keine Probleme.

Also meiner hat auch ACC und ist schon 11 Jahre alt. Bei mir funktioniert es super und es ist auch noch NIE ausgestiegen. Nur ein mal da hat es gesagt es muss neu kalibriert werden. Seit dem funktioniert es aber wieder ohne Probleme. Es funktioniert im Schnee, Regen, Nebel, usw. hat es bis jetzt noch nie interessiert und hat zuverlässig seinen Dienst versehen. Selbst im Winter wo das Auge komplett vereist war hat es ohne Probleme klappt.

MfG

Mike

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:23:05 Uhr:

 

1

Jetzt ist da auch so ein ACC, also Abstandstempomat, drin. Das Ding ist der allergrößte Mist

2

und das scheinbar herstellerübergreifend.

3

Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen. Jetzt lese ich in der Bedienungsanleitung, dass das Ding eigentlich nie funktioniert, nämlich nicht bei:

- Motorrädern

- Fahrrädern

- LKWs

- stehenden Fahrzeugen

- in Kurven

- bei Regen

- bei Schnee

- bei Sonnenschein

- allgemein bei unübersichtlichen Situationen

Genauso ist es auch.

4

Wenn man wenigstens den doofen Abstandsmesser allein abschalten könnte, aber so ist auch immer der Tempomat weg.

5

Das kann doch nicht sein. Das ist doch gemeingefährlich, wenn das alles jederzeit einfach komplett aussteigen kann, dann brauche ich so einen Mist nicht. Ich lasse gerade prüfen, ob man diese doofe Wenn ich mit Tempomat fahren will, dann will ich das auch und gerade bei Regen. Das ist ein echter Rückschritt gegenüber meinem 12 Jahre alten vorherigen Auto.

6

Wie ist eure Erfahrung? Hat da schon mal jemand richtig Stress gemacht?

1: welches Fabrikat/Modell ist das denn?

2: sicher nicht, weil

3: meiner in den allermeisten dieser Fälle funktioniert und alles erkennt vom Fußgänger bis zum LKW, bei stehenden KFZ eine Notbremsung macht. Bei Schnee: wenn der Schnee-/Regenfall so dicht ist dass er als Hindernis erkannt wird geht es eben nicht = das hatte ich 1x seit ich ACC fahre (2008). Dann kann der Sensor durch Schneematsch oder sonstige Dreck verschmutzt sein und deshalb auch nix erkennen = 1x im Jahr etwa. Dann kann die Erfassung durch große Hitze oder starke Sonne auch gestört sein = das hatte ich seit 2008 vielleicht 2x. In jedem Fall steigt der nicht einfach aus, sondern teilt das auch mit.

4: das stört mich in mancher Situation auch, es gibt wohl Hersteller die die Wahl lassen - meiner Gehört auch nicht dazu

5: es ist kein Rückschritt. Mir hat ACC das Leben gerettet - weil die Sensoren ein unbeleuchtet stehendes KFZ eher erfasst haben als ich und die Notbremse eingeleitet wurde. Ohne ACC wäre ich dem rein gefahren.

6: siehe 1-5, ich habe keinen Grund Stress zu machen

Zitat:

@Koi-Karpfen schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:05:27 Uhr:

Ihr könnt es euch zwar nicht vorstellen, aber ich habe das ACC schon ausprobiert. In den letzten zwei Tagen hat es hier - wie wohl überall in D - teilweise geschüttet wie aus Eimern. Da ist der ACC und Tempomat einfach ausgestiegen und sagt: Aktivierung nicht möglich, ungünstige Bedingungen. Falls ihr wirklich selbst Auto fahren würdet und selbst einen ACC hättet, dann wüsstet ihr, dass dann auch der Tempomat nicht tut - .....

ACC scheint also erstaunlicherweise nur bei den usern in diesem Forum zu funktionieren - hätte ich mir denken können.

Hier sind eben die Markenverblendeten, die ihrer Monstranz alles durchgehen lassen.

also ich habe selbst den ACC und weiss genau, was da geht und was nicht;

was Du da von dir gibst, ist sehr undifferenziert und Du verstehst auch nicht, warum diese Technik natürlich Grenzen hat:

mein Abstandstempomat funktioniert mit Radar und funktioniert eigentlich immer (Audi und Ford) ;

bei MB dasselbe;

andere Assistenzsysteme funktionieren mit optischen Verfahren (Laser, Kamera) und da hapert es bei schlechtem Wetter in der Tat; das hat hier auch niemand bestritten ;

Du schreibst: "Ich Depp habe mich auf die blumigen Prospektangaben verlassen. Jetzt lese ich in der Bedienungsanleitung, dass das Ding eigentlich nie funktioniert..."

- dann reklamiere das doch und verlange Mängelbeseitigung - vllt. gibt es ein Update;

und dass das Netz voll mit Gejammer ist, kannst Du ja nicht ernsthaft als Argument anführen - wer zufrieden ist, heult sich nicht im Netz aus....

und wer glaubt bitte den "blumigen Prospektangaben" - ich weiss doch auch, dass Ariel bestenfalls sauber aber nicht immer "rein" wäscht und auch dass bei "OMO" die Kraft nicht immer durch den Knoten geht :D

Zitat:

@stero111 schrieb am 8. Oktober 2020 um 11:08:21 Uhr:

Als ich meinen ersten ACC hatte habe ich die gleichen Gedanken wie der Themenstarter... inzwischen weiss ich nicht mehr wie ich früher ohne bzw mit einem einfachen Tempomaten leben konnte.

Ich reine Gewohnheitssache!

dito !

Zitat:

@C200_bluebird schrieb am 8. Oktober 2020 um 10:34:36 Uhr:

Zumal die Nutzung des Abstandstempomaten ja niemanden von seiner Aufmerksamkeitspflicht befreit.

Sollte er mal Fahrzeuge nicht korrekt erkennen (mir noch nie passiert bei 3 verschiedenen Fabrikaten), musst du eben eingreifen. Das musst du aber beim reinen Tempomaten ja genauso.

Die Wetterlage müsste m.E. schon extrem sein, damit das System aussteigt. Ob dann die Nutzung eines (Abstands-)Tempomaten überhaupt sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

Der Hersteller sichert sich durch den Text in der Bedienungsanleitung ab, da natürlich letztlich der Fahrer die Verantwortung trägt und eingreifen muss, falls die Systeme doch mal unzuverlässig arbeiten.

Sehe das Fettgedruckte Teil (habe ich Fettgedruckt gemacht) . Kommt nach meiner Idee aus Amerika, wo eine Kultur herscht von bei jedes weh-wehchen vors Gericht ziehen und viel Geld wollen.

Denke an Mc. Donalds, die mal eine Million zahlen mussten weil sie die Leute nicht gewahnt hatten das ihr Kaffee heis ist ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen