ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Abwrackprämie / Verschrottungspauschale - Fragen

Abwrackprämie / Verschrottungspauschale - Fragen

Themenstarteram 13. Januar 2009 um 15:03

Hallo,

für den alten PKW soll es 2500 Euro Verschrottungspauschale geben, allerdings nur beim Neuwagenkauf.

Weiss jemand bereits, ob es diese Pauschale gibt, wenn ich mir einen PKW mit Tageszulassung kaufe?

Ein Neuwagen trotz 0km ist es eigentlich nicht mehr, oder ?

danke für Hinweise.

Gruß

KURT

Beste Antwort im Thema
am 18. Januar 2009 um 2:29

Zitat:

Nichtsdesto trotz geht es darum sofort den Verkauf von Autos in Deutschland anzukurbeln, so dass möglichst die deutschen Autobauer schnell was davon haben.

Da ist jetzt aber ein *kleiner* wenn nicht gar großer Denkfehler drinnen...

 

Erstens sichern auch ausländische Autofirmen Arbeitsplätze in Deutschland (Verwaltung, Vertrieb, Autohäuser, Werkstätten) und zweitens sind die einzigen Autobauer die ja noch wirklich in Deutschland produzieren Mercedes Benz, Audi, BMW (z.T.) und VW (z.T.). Wer ein 10 Jahre altes, verschrottungsreifes Auto fährt und die 2500€ *braucht* ist wohl kaum potenzieller Zielgruppen-Kunde von Premiummarken wie MB/Audi/BMW (und genau denen geht es ja "schlecht"!).

 

Nun rettet man mit Steuergeldern die großen Firmen die immer noch steinreich sind - damit diesen Firmen weiterhin Top-Renditen sicher sind, weil ansonsten würde der Konzern ja Arbeitsplätze abbauen, um die Rendite zu halten/erhöhen - und der Bürger und Staat sind SO ODER SO die dummen. Sklaven und Opfer des Kapitals, eigentlich traurig.

 

Dabei war schon lange solch ein Ende abzusehen - bereits seit nunmehr vielen Jahren hat es sich entwickelt und gefestigt das bei Marken wie Mercedes Benz 2/3 der Neuwagenkäufer und Neuzulassungen durch Firmen! erfolgt ist. Die normale Privatperson, kann und will die im Verhältnis zum stagnierenden/sinkenden Reallohn teuren Neuwagen also schon seit längerem kaum noch bezahlen. An dieser Realität hat man stur vorbeigelebt - ähnlich wie die amerikanischen Autokonzerne, die bis zum Schluss nicht einsehen wollten, dass selbst die patriotischen, eigenen Bürger die großen, übermäßig ineffizienten und spritschluckenden Blechkisten nicht mehr haben wollen.

 

Die Jagd nach immer waghalsigeren, quasi unmöglichen Renditen ist doch das was die großen Banken und  Autokonzerne in die Krise gestürzt hat. Lustigerweise können diese Geldvernichtungsmaschinen als Selbstzweck, bei dieser ganzen Sache ja gar nicht mehr verlieren. Entweder die Rendite steigt und die Pläne gehen auf - oder man gelangt kollektiv in die Krise - und weiß dass ohnehin die Staaten und Bürger, Steuerzahler etc.pp. das richten. Am liebsten wünschte ich die ganzen Konzerne würden 0% staatliche Hilfe erhalten und gnadenlos für eigene Misswirtschaft auch selbst bezahlen, leider sind wir dermaßen von diesem mafiösen Strukturen abhängig, dass es Volkswirtschaftlich nicht zu verantworten wäre.

335 weitere Antworten
Ähnliche Themen
335 Antworten

Einfach abwarten, was im irgendwann mal kommenden Gesetzestext stehen wird.

Bisher hat die Bundesregierung nur die Überschrift beschlossen, nun kommt das Parlament und danach der Bundesrat und bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein runterlaufen.

am 13. Januar 2009 um 15:29

laut Tagesschau soll es die 2.500 auch geben, wenn man eine 9 Jahre alte Karre für ein "umweltfreundlichen" Jahreswagen abgibt. Die Frage ist, was heißt "umweltfreundlich", CO2 Grenze oder Euro5 ?

Ich denke die Regelung wird sehr schnell umgesetzt, weil es ja kurzfristig wirken soll.

am 13. Januar 2009 um 15:29

Das Gesetz soll ja angeblich erst Mitte des Jahres in Kraft treten, bis dahin ist das so verschlimmbessert worden das  es wohl nur Neuwagen ab 60.000 € gilt

Und das Altfahrzeug 8 Jahre auf den Besitzer zugelassen war und die Fabe Dunkelgrün ist  das Fahrzeug keine Euro 1 erfüllt sowie  an einem Montag in Bochum gebaut wurde :rolleyes::p

am 13. Januar 2009 um 15:31

mitte des Jahres glaube ich nicht, dann würde JETZ der Markt komplett einbrechen, weil viele den Kauf um Monate verschieben.

bild dir deine meinung :confused:

da steht, dass der altwagen mindestens ein jahr auf den bonusberechtigten zugelassen sein muss

am 13. Januar 2009 um 15:56

Ich frage mich 2 Dinge:

1. Wie bekomme ich das Geld? Geh ich mit den Dokumenten zum Finanzamt und die Überweisen das dann später?

2. Oder wie ist es wenn ich JETZT einen Pkw, bekomm ich die Kohle rückwirkend?!

habe , bei Focus war das glaub, was von 160g/km gelesen.

Unter dieser Grenze kriegt man die Prämie.

Auf der Seite des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung ist Folgendes veröffentlicht worden:

7. Stärkung PKW - Nachfrage

Private Autohalter können ab Kabinettsbeschluss eine Umweltprämie beantragen, wenn ein mindestens 9 Jahre altes Altfahrzeug, das für mind. 1 Jahr auf den Halter zugelassen war, verschrottet und gleichzeitig ein umweltfreundlicher Neu- oder Jahreswagen ab Euro 4 gekauft und zugelassen wird. Die Umweltprämie beträgt 2.500 Euro und wird für Zulassungen bis zum 31.12.2009 gewährt.

Die Bundesregierung sieht als Gesamtvolumen des konjunktur- und umweltpolitischen Programms zur Stärkung der PKW-Nachfrage hierfür 1,5 Mrd. Euro vor.

Link:

http://www.bundesregierung.de/.../2009-01-13-konjunkturpaket-2-top7

Damit bringt der Erlass nur den Besitzern eines KFZ mit einem Restwert niedriger als 2500 Euro einen Vorteil!

Dort finden sich auch Informationen zur geplanten CO2 basierten KFZ Steuer.

Und was stimmt nun?

Auf ARD hieß es Verschrottung sei keine Bedingung für die Prämie, lediglich eine Abmeldung.

So könnte man das Auto doch abmelden und dann weiterverkaufen..?

Jetzt heißt es dOch Verschrottung+Neukauf=Prämie.

Und kriegt man die Prämie eigentlich erst, wenn man das neue Auto bezahlt hat?

oder womöglich wenn man schon einen Kaufvertrag vorliegen hat?

Wenn die Auszahlung von einer Verschrottung abhängt, wäre das absolut asozial. Damit würde nämlich der Markt für die billigen Gebrauchten für weniger gut situierte Leute etwas wegfallen, die sich bisher Gebrauchte für unter 2000 € kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Wenn die Auszahlung von einer Verschrottung abhängt, wäre das absolut asozial. Damit würde nämlich der Markt für die billigen Gebrauchten für weniger gut situierte Leute etwas wegfallen, die sich bisher Gebrauchte für unter 2000 € kaufen.

Die gehen dann zum Schrotti, der hat ja die Autos dann stehen.

Mist die Prämie gilt nur bis Ende 2009. Sonst hätte ich mir noch schnell eine Schrottkarre als Drittwagen hingestellt und dann für den geplannten Neukauf 2010 anrechnen lassen. :(

am 13. Januar 2009 um 19:50

das Problem an der Sache ist, dass ganze kommt wohl frühstens April, falls überhaupt der Bundesrat zustimmt. Da ich jetzt ein neues Auto brauch hilft mir das nix. Zumindestens sind Autohändler schon am kotzen, weil die verkaufen jetz erstmal 3 Monate lang noch weniger.

Habe heute 2 Angebote für Neuwagen bekommen, jeweils 1.000 € unter dem Preis den ich eigentlich als "sehr günstig" angesehen habe aber halt ohne die 2500 €.

21% unter Listenpreis und Winterräder gratis. Ich denke ich schlag zu, besser sicher 1000€ gespart als auf vieleicht 2500€ in 6 Monaten hoffen.

Zum Handel nur ein Tip, der Satz:"Ok, ich komm dann in 6 Monaten wieder wenn es die Prämie gibt" entlockt dem Verkäufer manchmal ein gutes Angebot. (Auch wenn man garkeine alte Karre hat)

Die Frage ist doch, was passiert im Juni ?

Viele haben den Neuwagenkauf zurückgestellt, weil unsicher ist was mit der neuen KFZ-Steuer ist. Jetz noch die Unsicherheit mit der Prämie. Was passiert wenn es wirklich ne fette Prämie gibt und die Verkaufszahlen hochschießen wie jetzt in Frankreich ?

Meint ihr 20-25% sind drin wenn der Verkauf gut läuft ?

Die Seite der Bundesregierung gibt klar auskunft.

Verschrottung + Neukauf (Neu- oder Jahreswagen) = 2.500€ Prämie.

Ich hoffe auch, dass sich da noch was tut. ABER es macht anders ja keinen Sinn. Was hat man davon, wenn man das Auto abmeldet, weiterverkauft, der es wieder anmeldet?!? Nichts. Also wird es zwangsläufig auf eine Verschrottung hinauslaufen.

Was mich ein wenig nervt, ist dass sich keiner um die Folgen wirklich gedanken macht.

Was mir so spontan einfällt:

- Hersteller kleiner Autos profitieren. Diese sind meist aus dem Ausland (Fiat, Peugeot & Co.) Somit wird maximal der Händler unterstützt und die Konjunktur eines anderen Staates.

- Die Restwerte der Autos sinken. Bsp. Wer sich heute einen Neuen gekauft hat wird wg. dieser Prämie Wert verlieren. Die "Jungwägen" der Leasinggesellschaften verlieren auch an Wert. So werden die Hersteller/Händler wieder drauflegen, da die Autos die zurück kommen nicht mehr den kalkulierten Wert haben.

Insgesamt also nicht alles so rosig. BMW & Co. kämpfen gerade in dieser Zeit mit fallenden Preisen und deren Auswirkung auf die BMW Bank, das wird sich damit verstärken und BMW wird unterm Strich m.E. draufzahlen.

 

am 13. Januar 2009 um 20:02

bis überhaupt sicher ist was mit der Prämie wird, gehen die Verkaufszahlen erstmal noch weiter runter.

Dann gibts die Prämie, viele rennen zum Händler und wollen ne neue Karre. Nur gibts dann die Autos noch so günstig wie JETZT ?

Ich habe den Eindruck, das beste ist jetz zu kaufen, die Unsicherheit drückt die Preise mehr als die blöde Prämie Wert ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Abwrackprämie / Verschrottungspauschale - Fragen