ForumTesla 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Absatzprognose Model 3 für Deutschland?

Absatzprognose Model 3 für Deutschland?

Tesla Model 3
Themenstarteram 1. Dezember 2018 um 9:20

Nachdem der Tesla Verkauf in letzter Zeit in Deutschland eher rumdümpelt sollte sich doch Besserung im nächsten Jahr mit dem Modell 3 einstellen, wie sind denn hier die Prognosen, mit wie viel Verkäufen kann man 2019 in Deutschland rechnen ?

Ähnliche Themen
60 Antworten

Da sind Prognosen kaum möglich. Niemand weis wie viele Vorbestellungen es aus Deutschland gibt und wie schnell die abgearbeitet werden können, wie sich die Lieferbarkeit der Mitbewerber entwickeln wird, was aus den Zollverhandlungen mit Trump hervorgehen wird. Hohe Zölle auf amerikanische Elektroautos, käme manchem europäischen Autohersteller sicher auch nicht ungelegen.

am 1. Dezember 2018 um 9:55

Erst mal hat jedes gelieferte Model 3 seine Kunden schon vor langem Gefunden, die Frage sollte eher heißen wie viele Modell 3 kann/will Tesla nach Deutschland liefern.

In der EU insbesondere Deutschland stehen wir auf Multifunktionskofferräume, meine Prognose fürs Modell Y Überfällig.

Themenstarteram 1. Dezember 2018 um 10:01

Da sie ja jetzt offensichtlich eine Tagesproduktion von 1000 Stück erreicht haben sollte es doch möglich sein einen Tag im Monat für Deutschland zu bauen ?

Beitrag editiert, OT, Zimpalazumpala, MT-Moderator

Ich rechne mit nicht mehr als 10-100 Model 3 im Monat ab Juni 2019.

Zitat:

@MartinBru schrieb am 1. Dezember 2018 um 10:42:23 Uhr:

Ich rechne mit nicht mehr als 10-100 Model 3 im Monat ab Juni 2019.

Da rechne ich aber mit deutlich mehr.

Und früher.

Für früher sollten sie dann aber schön langsam mal bestellbar sein. Und auf mehr machen die lauen Model S und X Zahlen wenig Hoffnung.

Themenstarteram 1. Dezember 2018 um 11:13

Wie viele der Reservierer dann tatsächlich bestellen hängt auch sicher mit der Preisgestaltung zusammen, geht's erst bei 50000 Euro los und kostet eine vernünftige Farbe 2000 extra dann sehe ich hier allerdings auch keine hohen Absatzzahlen .

Keine Angst. Vernünftige Farben wird es keine geben. ;)

Ich bin noch am überlegen ob ich wieder Blau wie beim S nehmen soll, oder die einzig wahre Teslafarbe: Rot

Sobald endlich lieferbar, werden die Anfangszahlen vermutlich hoch liegen, es gibt ja etliche Vorbesteller die ungeduldig warten - sofern Tesla genügend liefern kann/will.

Ab etwa 2020 wird man dann sehen, wie die nachhaltige Nachfrage aussieht.

Deutlich mehr als bei S und X werden es auf jeden Fall werden, alleine aufgrund des Preises.

Zitat:

@Frischling2 schrieb am 1. Dezember 2018 um 12:47:15 Uhr:

Deutlich mehr als bei S und X werden es auf jeden Fall werden, alleine aufgrund des Preises.

Nicht vergessen dass es anfangs nur die teuren Varianten geben wird, die locker in Preisregionen der Model S 75D Krankenkassenversion vorstoßen. Und von der wurden so wenige verkauft, dass Tesla deswegen Ärger mit der Förderung bekam.

Ich bin noch nicht überzeugt, dass das Model 3 ein Verkaufsschlager in Deutschland wird. Eher in allen anderen Ländern in der EU.

Themenstarteram 1. Dezember 2018 um 13:11

Zitat:

@Frischling2 schrieb am 1. Dezember 2018 um 12:47:15 Uhr:

Sobald endlich lieferbar, werden die Anfangszahlen vermutlich hoch liegen, es gibt ja etliche Vorbesteller die ungeduldig warten - sofern Tesla genügend liefern kann/will.

Ab etwa 2020 wird man dann sehen, wie die nachhaltige Nachfrage aussieht.

Deutlich mehr als bei S und X werden es auf jeden Fall werden, alleine aufgrund des Preises.

Na ja Besteller gibt es gar keine, es gibt Leute mit einer Reservierung, wie viele genau weis doch keiner, ob die dann auch eine Bestellung daraus machen ?

Nicht wenige glauben ja immer noch an das 35000$ Auto , da werden bei 55000 Euro einige ihren Traum beerdigen .

Tesla Tracker meldete im Jahre 2017 mal 20.000 für Deutschland. Das war aber zu einer Zeit, wo man fest davon ausging, von Anfang an ein 35.000$ Fahrzeug zu bekommen. Da war aber noch nichts von Audi und Mercedes zu sehen. Der inzwischen nicht mehr verfügbare Tesla Tracker nannte für verschiedene Länder die möglichen Reservationen anhand der gesammelten Daten-Einträge von den Reservierern selbst. Norwegen auch 20.000, sogar Spanien kam auf 9.000. Schweiz und Schweden auch mit je etwa um 9.000. England um 11.000. Nur Kanada war noch höher. Die USA aber mit mehr als 50% der damals etwa 450-500.000 Reservierer. Die US-Leute hatten aber auch den Vorteil, dass es sich um eine US-Website handelte und daher bekannter war als in der restlichen Welt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Absatzprognose Model 3 für Deutschland?