ForumTesla Model 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 - Fehler und Mängel

Model 3 - Fehler und Mängel

Tesla Model 3
Themenstarteram 27. Februar 2019 um 7:35

Gestern nach einer Woche den ersten Mangel entdeckt. Die Klammer oder Öse die die Rückbank befestigen soll ist an einer Seite locker und lässt sich nicht verriegeln. Dann meld ich doch das gleich mal den Tesla Service und hoffe auf eine schnelle mobile Lösung. Dann kann auch gleich fragen warum bei mir kein Typ 2 auf Typ 2 Kabel dabei war ^^

Bank 1
Bank 2
Beste Antwort im Thema
am 1. März 2019 um 14:43

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 1. März 2019 um 14:08:12 Uhr:

Mein Performance ist scheinbar noch auf 235km/h gedrosselt, trotz Montage des Spoilers.

Tragisch: Sofort zurückgeben. Damit kommt man ja nie an! :D

88 weitere Antworten
Ähnliche Themen
88 Antworten

Also bei den MS sollte man paar Wochen fahren und die Mängel sammeln, damit das gebündelt machen kann. Weiß nicht wie die Qualität beim M3 ist. Wenn sie allerdings die gleiche Quote wie beim MS haben, dnsn gibt es bald Termine im SeC im halben Jahr

Themenstarteram 27. Februar 2019 um 9:38

Zitat:

@hakael schrieb am 27. Februar 2019 um 08:22:24 Uhr:

Also bei den MS sollte man paar Wochen fahren und die Mängel sammeln, damit das gebündelt machen kann. Weiß nicht wie die Qualität beim M3 ist. Wenn sie allerdings die gleiche Quote wie beim MS haben, dnsn gibt es bald Termine im SeC im halben Jahr

Angeblich soll die Qualität ja besser sein. Bis auf das kann ich momentan echt nicht meckern. Bin sehr zufrieden.

Gute Idee, der Thread. Dachte bei der Schilderung zuerst an den Klappmechanismus der Rückbank, das wäre weniger gut gewesen. Die Klammer der Sitzfläche sollte kein großes Ding sein, vielleicht kommst du in den Genuss eines Ranger-Besuchs. ;)

Die blauen Typ2-Kabel waren wohl zwischenzeitlich Mangelware bei den Auslieferungen und sollen nachgeschickt werden, falls keines im Frunk/Trunk lag, solltest du bei Tesla vermerken lassen.

Themenstarteram 27. Februar 2019 um 21:06

Weiß jemand wann Tesla die Sprachsteuerung in den Griff bekommen will? Is die nur beim Model 3 nicht funktionsfähig?

Das laden an der heimischen Steckdose klappt bei euch mit 11kW? Das es hier Probleme gibt liest man öfter im tff forum

Zitat:

@STARDRIVER88 schrieb am 27. Februar 2019 um 21:06:35 Uhr:

Weiß jemand wann Tesla die Sprachsteuerung in den Griff bekommen will? Is die nur beim Model 3 nicht funktionsfähig?

Ich wünsche Dir, dass es Dir da so geht wie mir in meinem MS: Erst war ich mega enttäuscht von der Sprachsteuerung und dachte, dass die Linguatronic von Daimler deutlich besser war. Aber offenbar muss man sich aneinander gewöhnen. Die Navi-Ziele werden mittlerweile zu 100% erkannt und blitzschnell umgesetzt. Und: Besser den Namen des Ziels sprechen, als die Adresse. Die holt sich das System aus dem Internet...

Ansonsten: So "Spielereien" wie Temperatur hoch und runter oder Ambientelicht heller und dunkler (oder gar Farben wechseln) gibt es halt nicht bei Tesla. Dafür fährst Du elektrisch!! Und die Temperatur stellst Du am besten mit den Lenkrad-Rädchen ein. Viel Spaß beim Entdecken und Dran-Gewöhnen! :p

Beim Model 3 Performance scheint es Probleme zu geben die 250 km/h zu erreichen und er soll im oberen Geschwindigkeitsbereich relativ zäh sein.

https://www.youtube.com/watch?v=CIgHp6lkRyo

https://m.youtube.com/watch?v=FQ1vGM9N5SU

Themenstarteram 27. Februar 2019 um 22:04

Vorgestern 233 mit LongRange, da ging aber noch bisschen was ^^ Fahr meistens aber nur 120/130 daher mal schauen wann ich es überbieten kann

Bei der Navi-Sprachsteuerung habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass man sich mit der Zeit besser damit versteht. Am besten ist, man sucht nach Zielen, wie man sie auch in Google eingeben würde, also z.B. bei Sonderzielen/Restaurants etc. einfach den Namen und die Stadt nennen.

@Ambrossio

Das Problem bei dem Fahrzeug aus dem Video war, dass die noch eine Limitierung drin hatten (233kmh = 145mph), weil der Heckspoiler noch nicht aufgeklebt war. Es ist tatsächlich so, dass Tesla erst bis 250km/h beim Performance-Modell freischaltet, wenn der Spoiler angebracht ist. Bei manchen Fahrzeugen wurde das zur Auslieferung nicht gemacht weil es noch zu kalt für den Kleber war.

Sprich wenn man zum SeC fährt und die den Spoiler ankleben, wird auch gleichzeitig das Fahrzeug auf 250km/h freigeschaltet. Das ist insofern kein Fehler, sondern eine Sicherheitsbeschränkung.

Ich bin immer wieder überrascht, was für "Interna" @ballex hier immer wieder raushaut. Respekt und danke für die Hintergrundinformationen!

Mein Performance ist scheinbar noch auf 235km/h gedrosselt, trotz Montage des Spoilers.

Vmax wurde auch von 250km/h auf sogar 261km/h erhöht beim Performance.

am 1. März 2019 um 14:43

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 1. März 2019 um 14:08:12 Uhr:

Mein Performance ist scheinbar noch auf 235km/h gedrosselt, trotz Montage des Spoilers.

Tragisch: Sofort zurückgeben. Damit kommt man ja nie an! :D

am 1. März 2019 um 16:01

Zitat:

@ballex schrieb am 28. Februar 2019 um 11:33:13 Uhr:

Bei der Navi-Sprachsteuerung habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass man sich mit der Zeit besser damit versteht. Am besten ist, man sucht nach Zielen, wie man sie auch in Google eingeben würde, also z.B. bei Sonderzielen/Restaurants etc. einfach den Namen und die Stadt nennen.

@Ambrossio

Das Problem bei dem Fahrzeug aus dem Video war, dass die noch eine Limitierung drin hatten (233kmh = 145mph), weil der Heckspoiler noch nicht aufgeklebt war. Es ist tatsächlich so, dass Tesla erst bis 250km/h beim Performance-Modell freischaltet, wenn der Spoiler angebracht ist. Bei manchen Fahrzeugen wurde das zur Auslieferung nicht gemacht weil es noch zu kalt für den Kleber war.

Sprich wenn man zum SeC fährt und die den Spoiler ankleben, wird auch gleichzeitig das Fahrzeug auf 250km/h freigeschaltet. Das ist insofern kein Fehler, sondern eine Sicherheitsbeschränkung.

Was ist denn das für ein Quatsch? Wieso bauen die den Spoiler nicht gleich im Werk dran? Und schalten die Höchstgeschwindigkeit sofort im Werk frei? Da ist doch kein Verbrennungsmotor drin, der erst eingefahren werden muss.

am 1. März 2019 um 16:04

Zitat:

@KaJu74 schrieb am 1. März 2019 um 14:08:12 Uhr:

Mein Performance ist scheinbar noch auf 235km/h gedrosselt, trotz Montage des Spoilers.

Vmax wurde auch von 250km/h auf sogar 261km/h erhöht beim Performance.

Also ich kann mir kaum vorstellen, welchen Sinn das haben soll mit einem Tesla 261km/h zu fahren? Da kannst Du wahrscheinlich zugucken, wie die Batterie-Ladung schmilzt wie Eis in der Sonne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 - Fehler und Mängel