ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. ABS-Steuergerät kompatibel? V6 (AMX), 4 Motion

ABS-Steuergerät kompatibel? V6 (AMX), 4 Motion

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 24. Oktober 2020 um 7:38

Hallo,

es geht um den 3bg V6 (AMX) in der Familie. Also 4 Motion.

Problem ist, dass beim Bremsen im Stadtverkehr regelmäßig das ABS leicht anspricht, so dass das Pedal pulsiert. Also zum Beispiel beim Bremsen vor einer roten Ampel oder im Stop and Go. Es geht also nicht um starkes Bremsen, bei dem das ABS normal ansprechen könnte.

Laut Aussage von zwei Werkstätten, könnte das ABS-Steuergerät einen Defekt haben. Ein Fehler wird nicht abgelegt, die ABS-Leuchte geht natürlich auch nicht an.

Jetzt haben wir aus einem Schlachter ein zweites Steuergerät verfügbar.

Hier ein Foto von beiden Steuergeräten.

Meine Frage ist, ob beide Steuergeräte kompatibel sind? Also ob man das Steuergerät aus dem Schlachter auf unser Fahrzeug codieren kann?

Grüße und danke für Infos - Robi

ABS Stg
Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 16:38

Hat keine hierzu eine Aussage?

Gruß Robi

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 16:43

Sorry, Doppelpost

Hat keiner hierzu eine Aussage?

Gruß Robi

Ist das Schlachtteil aus einem Allrad? Hast du die VW Nummern?

Deine Symptome könnten auch ein "leicht" defekter Sensor oder ABS Ring sein.

Wer viel Lust und das passende Equipment hat, kann das per Oszilloskop an den einzelnen Sensoren prüfen. Sieht man ganz gut, wenn man am Rad dreht.

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 16:13

Danke für die Antwort,

werde mal nachsehen, ob dort auch VW Nummer draufstehen. Meine Schwester fährt den Wagen. Wird mal nachfragen.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob der Schlachter ein 4-Rad ist. Aber genau das frage ich mich auch, gibt es bei den ABS-StG einen Unterschied zwischen den Frontis und 4-Rad gibt.

Ja, an die Sensor/Ring-Kombi als eine Ursache hab ich auch schon gedacht. Hab allerdings die Info bekommen, dass ein fehlerhafter Sensor in der Regel eine Fehler ablegt und die ABS-Leuchte an geht. Eine Macke am Steuergerät soll ggf. nicht als Fehler abgelegt werden.

Gruß - Robi

Es gibt so Grenzfälle, die den Selbsttest bestehen (Widerstand passt ca.) und in einem bestimmten Drehzahlbereich noch plausible Werte liefern, aber z.B. bei langsamer Fahrt nicht mehr. Kann auch Metallabrieb an einem Sensor sein oder ein zu großer Abstand zum Geber...

Ein defektes Steuergerät ist aber auch möglich.

Steuergeräte vom 2WD lassen sich meines Wissens nicht auf Allrad umcodieren. Das gibt nachher Probleme.

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 16:57

Also der Spender war ein Audi.

Die Audi/VW-Teilenummer für den gesamten ABS-Blick inkl. Steuergerät soll 4B0 614 517 H sein.

Wenn ich unter Catcar-info schaue, dann meine ich das das für einen Allrad ist. Siehe Anlage

Dann wird es vermutlich passen.

Ich würde trotzdem erst mal alle Senoren anschauen. Beispielsweise mit VCDS kann man die Geschwindigkeit der einzelnen Räder am ABS Steuergerät loggen. Wenns da bei einem Ausreißer gibt, würde ich den unter die Lupe nehmen.

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 17:37

Apropos VCDS:

Kann man da an eine funktionsfähige Version rankommen, um genau solche Test mal kurz abzuhandeln?

Jetzt muss dennoch erstmal das "neue" Steuergerät kodiert werden, denn leider wurde am anderen Ende der Leitung das vermeintlich defekte Steuergerät vorschnell ausgebaut. Jetzt ist quasi keins kodiert....

Gruß - Robi

Zitat:

@Robi500se schrieb am 26. Okt. 2020 um 16:13:40 Uhr:

Ja, an die Sensor/Ring-Kombi als eine Ursache hab ich auch schon gedacht. Hab allerdings die Info bekommen, dass ein fehlerhafter Sensor in der Regel eine Fehler ablegt und die ABS-Leuchte an geht. Eine Macke am Steuergerät soll ggf. nicht als Fehler abgelegt werden.

Der Selbsttest wird doch im Normalfall im Stand gemacht. Dabei kann der Widerstand des Sensors geprüft werden, aber nicht die Qualität des Geberrads. Wenn das Rad (oder der Sensor) mit Dreck oder Rost voll sind, kann das trotz positivem Selbsttest (kein Fehlereintrag) zu Problemen im Fahrbetrieb führen.

 

Bei dem beschriebenen Fehler hätte ich das alles mal gut kontrolliert, bevor ich den ABS-Block rausreiße.

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 18:00

Ja, ok, verstehe.

Allerdings der ABS-Block ist nicht rausgerissen worden, sondern nur das ABS-Steuergerät.

Die etwas irreführende Aussage der Werkstatt war, das ABS-Steuergerät kann man schnell selber tauschen. Hatte wohl nen schlechten Tag der Meister. Sehr ärgerlich..

Ok, jetzt hilft es nicht zu lammentieren und sich zu überlegen, was man früher hätte richtig machen müssen. Jetzt muss das besorgte ABS-Steuergerät codiert werden. Dann schauen, ob Fehlerbild weiterhin besteht. Wenn ja, geht es an die Sensorseite. Vorne rechts hatte ich die Antriebswelle bereits für Manschettentausch draußen. Dort kann ich einen verrosteten/verdreckten Sensorring eigentlich ausschließen.

Wie kommt man an ein VCDS?

Gruß - Robi

Einfachster Weg: Steck das alte Steuergerät wieder an und lies die Codierung aus.

Themenstarteram 26. Oktober 2020 um 18:41

Zitat:

@freak25 schrieb am 26. Oktober 2020 um 18:37:50 Uhr:

Einfachster Weg: Steck das alte Steuergerät wieder an und lies die Codierung aus.

Kannst erklären was Du genau meinst. Wie gesagt, VCDS oder sowas hab ich (noch) nicht.

Du kannst dich mit den entsprechenden OBD Gerätschaften auf das Steuergerät einloggen und die Codierung auslesen bzw. neu schreiben. Das ist in dem Fall eine 5-stelligen Zahlenfolge. Wenn das neue rein soll, würde es Sinn machen diese vom alten zu übernehmen.

Ich persönlich würde das alte Steuergerät vorerst sowieso noch nicht abschreiben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. ABS-Steuergerät kompatibel? V6 (AMX), 4 Motion