ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. ABS Problem - Blinken hört nicht auf? - ABS Steuergerät defekt - LÖSUNG!

ABS Problem - Blinken hört nicht auf? - ABS Steuergerät defekt - LÖSUNG!

BMW K 1100
Themenstarteram 16. Juli 2012 um 14:45

Hallo zusammen,

habe hier im Forum vor etlichen Monaten angefangen mein ABS Problem bei meiner BMW K1100LT Bj.92 zu recherchieren.

Hatte ein ständiges Blinken das nicht quittiert werden konnte.

Ich konnte etliche verschiedene Meinungen dazu erfahren, angefangen von.... alle Kontaktstecker (...auch die unterm Tank) zerlegen, reinigen, mit Kontaktspray bearbeiten, bis hin zu Lösungswege wie ABS Resten.

All daß habe ich gemacht, was aber bei mir leider kein Erfolg brachte.

Man konnte oft lesen, daß angeblich das Steuergerät laut Insider so gut wie nie kaputt geht, und daß hier vielleicht 3% betroffen wären.

Wie auch immer....bei mir war auf alle Fälle das ABS Steuergerät defekt, und das konnte ich natürlich per Fehleranalysegerät das ich mir extra angeschafft hatte (..wenn´s 7x blinkt hat das Steuergerät einen Fehler drauf) auslesen, und letztendlich durch einen netten Kollegen hier aus dem Forum, der mir die Möglichkeit gab, sein funktionstüchtiges ABS Steuergerät mit meinen zum tauschen, was zur Folge hatte, daß bei mir sofort alle Fehler behoben waren.

Ab dann war klar das daß Steuerteil der springende Punkt war und ich machte mich auf die Suche für Fachwerkstätten die solche Steuereinheiten reparieren.

Neupreis Händler ca. 1400€ = übersteigt bald den Preis meiner LT

Reparatur in Fachwerkstatt (siehe Google) = ca. 450€ incl.Versand

...und hier die Lösung die ich bei einem Kollegen hier aus dem Forum recherchiert habe, und der auch dementsprechend und meiner Meinung nach mit Rechten sehr gelobt wurde....eine Adresse in Japan den ich per eMail in Englisch kontaktiert habe.

Es wurden zwei defekt Transistoren gewechselt und seitdem läuft das ABS wieder wie Neu... :):p

Ich weiß jetzt nicht in wie weit ich hier die Kontaktdaten weitergeben darf, aber alles zusammen hat mir das ganze jetzt ca. 180€ gekostet, und das stand für mich, im Vergleich zum Wert des Motorrades, in einem angemessenen Rahmen.

Solltet ihr mehr Infos brauchen, müsstet ihr mich kontaktieren.

Warum ich das hier alles so ausführlich schreibe liegt daran, das ich die letzten Monate festgestellt habe, das viele mit dem gleichen Problem zu kämfpen haben, und mich das am Schluss schon richtig genervt hatte, keine Lösung zu finden, vorallem weil der TÜV noch bevor Stand. Aber jetzt passt wieder alles für annährend kleines Geld und ich hoffe das ich dem einen oder anderen damit viel Arbeit und Ärger ersparen kann.

Gruß an alle ABS Leidgeplagten

alwe01

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. Juli 2012 um 14:45

Hallo zusammen,

habe hier im Forum vor etlichen Monaten angefangen mein ABS Problem bei meiner BMW K1100LT Bj.92 zu recherchieren.

Hatte ein ständiges Blinken das nicht quittiert werden konnte.

Ich konnte etliche verschiedene Meinungen dazu erfahren, angefangen von.... alle Kontaktstecker (...auch die unterm Tank) zerlegen, reinigen, mit Kontaktspray bearbeiten, bis hin zu Lösungswege wie ABS Resten.

All daß habe ich gemacht, was aber bei mir leider kein Erfolg brachte.

Man konnte oft lesen, daß angeblich das Steuergerät laut Insider so gut wie nie kaputt geht, und daß hier vielleicht 3% betroffen wären.

Wie auch immer....bei mir war auf alle Fälle das ABS Steuergerät defekt, und das konnte ich natürlich per Fehleranalysegerät das ich mir extra angeschafft hatte (..wenn´s 7x blinkt hat das Steuergerät einen Fehler drauf) auslesen, und letztendlich durch einen netten Kollegen hier aus dem Forum, der mir die Möglichkeit gab, sein funktionstüchtiges ABS Steuergerät mit meinen zum tauschen, was zur Folge hatte, daß bei mir sofort alle Fehler behoben waren.

Ab dann war klar das daß Steuerteil der springende Punkt war und ich machte mich auf die Suche für Fachwerkstätten die solche Steuereinheiten reparieren.

Neupreis Händler ca. 1400€ = übersteigt bald den Preis meiner LT

Reparatur in Fachwerkstatt (siehe Google) = ca. 450€ incl.Versand

...und hier die Lösung die ich bei einem Kollegen hier aus dem Forum recherchiert habe, und der auch dementsprechend und meiner Meinung nach mit Rechten sehr gelobt wurde....eine Adresse in Japan den ich per eMail in Englisch kontaktiert habe.

Es wurden zwei defekt Transistoren gewechselt und seitdem läuft das ABS wieder wie Neu... :):p

Ich weiß jetzt nicht in wie weit ich hier die Kontaktdaten weitergeben darf, aber alles zusammen hat mir das ganze jetzt ca. 180€ gekostet, und das stand für mich, im Vergleich zum Wert des Motorrades, in einem angemessenen Rahmen.

Solltet ihr mehr Infos brauchen, müsstet ihr mich kontaktieren.

Warum ich das hier alles so ausführlich schreibe liegt daran, das ich die letzten Monate festgestellt habe, das viele mit dem gleichen Problem zu kämfpen haben, und mich das am Schluss schon richtig genervt hatte, keine Lösung zu finden, vorallem weil der TÜV noch bevor Stand. Aber jetzt passt wieder alles für annährend kleines Geld und ich hoffe das ich dem einen oder anderen damit viel Arbeit und Ärger ersparen kann.

Gruß an alle ABS Leidgeplagten

alwe01

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Am Rechner geht es auf jeden Fall.

Nutze Handy nur mal zum Lesen aber nicht zum Schreiben. Daher kann ich dir das da nicht beschreiben.

Mit dem Handy: Namen anklicken von dem an den die Fragen sind, da kommt oben rechts das Zeichen für die Nachrichten, anklicken und dann kann man fragen, bez schreiben

Danke

Moin

Der Tosi hat über meine Person/Adresse einen Stützpunkt

Mit ausreichend Steuergeräten für den Austausch

Der Preis für ein Steuergerät ABS I 1.5 oder 2.5 beträgt im Austausch 250 Eur inklusive Versand der in der Regel innerhalb von zwei Tagen bei euch ist

Kein Ärger mit dem Zoll und auch 6 Monate Garantie

Der Tosi hat über meine Person/Adresse einen Stützpunkt

Mit ausreichend Steuergeräten für den Austausch

Der Preis für ein Steuergerät ABS I 1.5 oder 2.5 beträgt im Austausch 250 Eur inklusive Versand der in der Regel innerhalb von zwei Tagen bei euch ist

Kein Ärger mit dem Zoll und auch 6 Monate Garantie

Meld! ;)

Der, der einen Kennt, der das schonmal gemacht hat, war Lewellyn... an seiner ST gab es genau die gleiche Fehlermeldung, es war jedoch der hintere Radkreis betroffen ... Ich hab das Modul ausgebaut, komplett zerlegt, gereinigt, den klemmenden Pumpenmotor des hinteren Radkreises am Labornetzgerät mehrmals abwechselnd vorwärts - rückwärts angesteuert, bis er wieder drehte ... und danach alles wieder zusammenbebaut ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. ABS Problem - Blinken hört nicht auf? - ABS Steuergerät defekt - LÖSUNG!