ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. ABS -Glatteis

ABS -Glatteis

Themenstarteram 17. November 2005 um 12:24

Habe gerade mit einen Arbeitskollegen darüber diskutiert ob man mit ABS bei Glatteis rutschen kann. (Ohne Einlenkung)

Meiner Meinung nach schon da ja das Rad kurzfristig stehenbleibt. Abs dient ja nur dazu, um bei "normalen Bedingungen noch lenken zu können

Was hält ihr davon?

 

P.S.Ist zwar keine Fordfrage, wusste aber nicht wohin damit

Ähnliche Themen
23 Antworten

Das Rad bleibt nicht stehen wenn das ABS regelt,die Zeiten sind schon lange vorbei.Was aber passiert ist das du praktisch keine Bremswirkung spürst wenn es richtig glatt ist.Wenn keine HAftung vorhanden ist baut die Bremse auch keine spürbare Bremswirkung auf weil sonst die Räder blockieren und das verhindert ja das ABS.

Im übrigen ist das ABS eher dazu gedacht dem Fahrer unter "unnormalen" Bedingungen zu helfen.Auf trockener Strasse ist eine Vollbremsung auch ohne ABS nicht das gro´ße Problem,:D ausser für die reifen.

Re: ABS -Glatteis

 

Zitat:

Original geschrieben von bernhard_10

Habe gerade mit einen Arbeitskollegen darüber diskutiert ob man mit ABS bei Glatteis rutschen kann. (Ohne Einlenkung)

Meiner Meinung nach schon da ja das Rad kurzfristig stehenbleibt. Abs dient ja nur dazu, um bei "normalen Bedingungen noch lenken zu können

Was hält ihr davon?

 

P.S.Ist zwar keine Fordfrage, wusste aber nicht wohin damit

wenns zu glatt ist, stellt mein ABS nichts mehr fest. Da blockieren die Räder einfach und nix geht mehr mit Lenkung. Anscheinend isses zumindest beim Mk1 abhängig vom Lastwechsel?!?

Selbst die ersten AhBeEsse (was ist die Mehrzahl von ABS?) regelten und regeln bei extremer Glätte.

Du hast eben nur so gut wie keine Haftung mehr, drum werden auch die Lenkbefehle nur sehr langsam oder gar nicht umgesetzt (Abhilfe: ganz langsam und gefühlvoll lenken, nicht ruckartig).

Wenn ich mit meinem Sierra bei absoluter Glätte (so, dass es einen normalerweise beim Aussteigen auf die Fresse haut ;)) voll in die Eisen gestiegen bin, hatte ich auch ein Pulsieren im Pedal, aber halt so gut wie keine Verzögerung wegen der Glätte. Es hat zudem wesentlich langsamer (quasi mit geringerer Frequenz) pulsiert.

Die ABS-Sensoren messen eben den Bremsschlupf und dosieren die Bremskraft so, dass die Räder gar nicht oder nur sehr kurz stehen bleiben.

Bei meinem Escort MK7 ist es im Prinzip genauso, wie RWD es beschrieben hat.

Bei Eisglätte merke ich am "Rattern", dass das ABS arbeitet, aber mit richtig schnell stehen bleiben ist`s halt nix, weil kaum Haftung vorhanden ist.

Auf schneebedeckter Fahrbahn sieht`s da schon ganz anders aus. Wenn ich da voll in die Eisen gehe, steht das Auto auch nach relativ kurzer Strecke.

Fazit - bei Eisglätte lieber das Auto stehenlassen und sich zu Fuß die Knochen brechen ;-)

Gruß

Matze

Zitat:

Original geschrieben von RWD

Selbst die ersten AhBeEsse (was ist die Mehrzahl von ABS?) regelten und regeln bei extremer Glätte.

entweder stimmt das nicht, oder du hattest es noch nicht so glatt. Freilich gibt es Glätten, bei denen es dich auf die Goschn legt. Da regelt meins auch noch, aber auch was Glätte angeht, gibt es oft ne Steigerung ;)

... und so isses im Winter bei der Ausfahrt aus meiner 30er Zone eben hin und wieder..

.... auch wenn man reinbiegt, ist es oft so glatt, dass man froh sein kann, dass schönbe Rinnen im Eis sind, weil man die Kurve sonst nicht entlangschlittern könnte :)

Zitat:

Im übrigen ist das ABS eher dazu gedacht dem Fahrer unter "unnormalen" Bedingungen zu helfen.Auf trockener Strasse ist eine Vollbremsung auch ohne ABS nicht das gro´ße Problem, ausser für die reifen.

Das sehe ich etwas anders. Schon mal eine richtige Vollbremsung von 100 ohne ABS gemacht? Das ABS ist eher dafür da, das man auch bei einer Vollbremsung Hindernissen ausweichen kann.

Und gerade das ist ohne ABS und ohne Training schon ein sehr großes Problem.

Zitat:

(was ist die Mehrzahl von ABS?)

Antiblockiersysteme ;) oder halt ABS

wenn sehr langsam gefahren wird ( meist unter 8 km/h) funtioniert das ABS nicht.

 

Sonst währe es nicht möglich über einen Bremsenprüfstand zu fahren.

Selbst bei extremen Glatteis regelt mein ABS im Mondeo!

OK, ein regeldes ABS hat dem blauen Renault auf dem Bild auch nicht mehr geholfen! (Vorfahrt missachtet!)

Aber er hat zum Glück unseren Sierra und meinen Mondeo verfehlt! :D

MfG

dann wars nicht so glatt wie bei uns.

Das Wort Glatteis ist ein Link!

Zu dem Eispanzer auf der Strasse muss ich ja wohl nichts schreiben!

Da funktioniert das ABS auch noch! Du warst sicher zu langsam!

MfG

am 20. November 2005 um 22:44

Ab einer bestimmten Geschwindigkeit wird das ABS deaktiviert.

Oder möchtest du ein "Anti-Brems-System" haben, das keine stillstehenden Räder erlaubt ;)

Zitat:

Original geschrieben von WeKoe

Ab einer bestimmten Geschwindigkeit wird das ABS deaktiviert.

Oder möchtest du ein "Anti-Brems-System" haben, das keine stillstehenden Räder erlaubt ;)

Ein Anti-BREMS-System verbietet freilich den Stillstand - LOL

 

@Johnes: ich habe mir den Link angesehen und kann nur sagen, Eis ist nicht gleich Eis! Bei uns sind irgendwann Spurrinnen reingefahren, in denen das Eis so abpoliert ist, dass das System keinen Lastwechsel mehr feststellen KANN.

Was für Lastwechsel stellt das ABS fest?

Das was du meinst ist die dynamische Bremsleistungsverteilung!

Das ABS misst die Frequenz die der Sensor an dem Zahnkranz an den Rädern abtastet, und löst die Bremse wenn die Frequenz absackt! Also Rad blockiert!

Und auf dem EIS konnte ich mein Auto parallel einparken!

MfG

in dem Fall könnt ich mir nur erklären, dass das Rad nach dem Lösen der Bremse sich nicht wirklich wieder weitergedreht hat, weils so glatt war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen