ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Abrupter Ölverlust (Getriebe), Fahrzeug lässt sich in D und R nicht mehr bewegen!!!

Abrupter Ölverlust (Getriebe), Fahrzeug lässt sich in D und R nicht mehr bewegen!!!

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 12. März 2015 um 15:35

Hallo an Alle,

bin neu im Forum und habe ein schwerwiegendes Problem.

Bin vor ca.2 Stunden in der Stadt gefahren und beim beschleunigen von der Ampel hat sich das Fahrzeug relativ schwer bewegt, das anfahren ist recht schwer gefallen.

Bei der nächsten Ampel konnte ich gar nicht mehr losfahren - im eingelegten Gang D hat er zwar Gas angenommen aber bewegt hat er sich keinen Millimeter.

Ich hab den Motor abgestellt und als ich ausgestiegen bin war hinter mir eine riesige Ölspur.

Habe mich halb unter das Auto gelegt und mir scheint es so als ob es vom Getriebe kommen würde. Danach habe ich mir den Ölmessstab des Motors angesehen und da ist das Öl auf einem normalen Stand, d.h. vom Motor kann es nicht kommen. Das Auto wird soeben zu einem Mechaniker geschleppt, nur kann sich der das Auto heute Leider nicht ansehen.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen E 320 CDI V6 mit 224PS 7g-tronic aus dem Jahr 2007 (Facelift).

Kann es sein, dass das Getriebe defekt ist???

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen bzw. Vorschläge was hier die Ursache sein könnte?

Danke euch im Voraus.

MfG

Herbert

Ähnliche Themen
17 Antworten

Simmering zum Wandler undicht , oder eine Zulaufleitund zum oder vom Ölkühler durchgegammelt.....

Ohne Öl im Getriebe gibts auch keinen Vortrieb mehr. Das ist bei einem Wandlergetriebe so systembedingt.

 

Mal ne Frage: Hast Du oder die Feuerwehr oder der ADAC Abschlepper die Ölspur gereinigt? Oder hauts dann demnächst die Moppedfahrer hin?

Wenn ja, was hat das gekostet? Das wäre wirklich interessant.

Gruss

w.

Themenstarteram 12. März 2015 um 18:14

Der Ölkühler und der Klimakondensator wurden erst letzte Woche getauscht!

Gibt es so etwas wie ein Automatikölkühler???

Beziehungsweise wie erfolgt die Kühlung des Automatikgetriebes? War jetzt wieder beim Auto und jetzt sieht man schön, dass das Öl im vorderen Bereich, in der Nähe vom Ladeluftkühler hinunter tropft.

Somit wäre es möglich das es tatsächlich eine Zulaufleitung ist.

Zitat:

@ekdahl schrieb am 12. März 2015 um 17:25:50 Uhr:

 

oder eine Zulaufleitund zum oder vom Ölkühler durchgegammelt.....

Darauf würde ich auch als erstes tippen!

MfG Günter

Themenstarteram 12. März 2015 um 18:17

Bin aus Österreich, der ÖAMTC hat mich abgeschleppt und hat dies auch veranlasst.

Ob ich eine Rechnung kriege, das weiß ich im Moment nicht, wird aber sicher so sein.

Zitat:

@Wolfgang Wegner schrieb am 12. März 2015 um 18:14:45 Uhr:

Ohne Öl im Getriebe gibts auch keinen Vortrieb mehr. Das ist bei einem Wandlergetriebe so systembedingt.

 

Mal ne Frage: Hast Du oder die Feuerwehr oder der ADAC Abschlepper die Ölspur gereinigt? Oder hauts dann demnächst die Moppedfahrer hin?

Wenn ja, was hat das gekostet? Das wäre wirklich interessant.

Gruss

w.

Zitat:

@123herbert schrieb am 12. März 2015 um 18:14:46 Uhr:

Der Ölkühler und der Klimakondensator wurden erst letzte Woche getauscht!

Welcher Ölkühler?

Es gibt denn Öl/Wasserwärmetauscher für das Motoröl (sehr aufwendig den beim OM642 zutauschen) u. den Ölkühler für das ATG Öl!

Wobei das 7G. ATG meine ich einen "eigenen Ölkühler" (oder "Zusatzkühler??) vor dem Wasserkühler hat?

Wer hat die Kühler getauscht, vielleicht haben die eine Leitung nicht richtig angezogen?

MfG Günter

"Der Ölkühler und der Klimakondensator wurden erst letzte Woche getauscht!"

Kann es zu diesen Arbeiten einen Zusammenhang zum plötzlichen Ölverlust geben?

Zitat:

@Nubbenholt schrieb am 12. März 2015 um 21:02:16 Uhr:

"Der Ölkühler und der Klimakondensator wurden erst letzte Woche getauscht!"

Kann es zu diesen Arbeiten einen Zusammenhang zum plötzlichen Ölverlust geben?

JA kann es

Habe mit schrecken euern beitrag gelesen,

auch mein 320 e, cdi bj.2004 meckert manchmal beim anfahren ( aber nicht immer).eine werkschaft hat mir geraten,das g.oel reinigen zu lassen.hat schon mal jemand etwas davon gehört?

soll um die 420,-kosten! Nach meiner info kostet ja ein wechsel bei mb 420,- auch nicht gerade wenig.da ich weiblich bin,komme ich mir bissl verarscht vor.....

hat jemand einen guten rat für mich?

wenn der Wagen über 100.000 gelaufen ist, dann lohnt sich das spülen des Getriebes schon mal.

Sollte nach dem Spülen das Fahrverhalten gleich bleiben, dann besteht ein anderer defekt.

Leider ist es so das man im schlimmsten fall 420€ invenstiert um festzustellen das das Getriebe/Wandler einen weg hat. Eine Diagnose vor wechseln/Spülen des Getriebeöls zu stellen, ist sehr schwirig und auch nicht günstig.

Der Preis is gerade so Ok, die Spüllungen gab es auch schon mal für 300€ aber das ist auch schon paar Tage her.

@ Romi48

du hast ne PN

Themenstarteram 22. Mai 2015 um 12:13

Hallo,

anbei melde ich mich wieder zu Wort.

Also nachdem das Öl ausgelaufen ist (eine undichte Leitung war der Grund dafür) hat man nicht mehr losfahren können - es war ja auch kein Öl im Getriebe vorhanden.

Habe das Fahrzeug sofort zu einer Mercedeswerkstätte hingestellt und eine Getriebespülung um 420.- machen lassen.

Jetzt habe ich folgendes Problem:

Wenn ich beim Fahren ganz normal gas gebe, dann geht der Drehzahlmesser nach oben (auf ca. 2.500U/min) er beschleunigt langsam und während er beschleunigt wandert der Drehzahlmesser jedoch runter.

Es sieht extrem danach aus, dass das Getriebe die ganze Zeit rutscht.

Gebe ich ein wenig mehr gas, dann geht die Drehzahl auf mind. 3500 rauf, aber bewegen tut er sich wie ein 200 CDI.

Die Fehlerauslese hat folgender Fehler erkannt: Wandlerüberbrückungskräfte zu hoch!!!

Seit der Spülung sind ca. 1.000km vergangen, aber dieses Verhalten mit dem durchrutschen war sofort nach der Spülung vorhanden.

Kennt sich jemand mit dem Sachverhalt aus? Ist das Getriebe im A...?

Danke für eure konstruktiven Meinungen!!!

Naja.

Die WÜK (Wandlerüberbrückungskupplung) sorgt dafür, so ähnlich wie eine normale Kupplung, dass ein Kraftschluss vom Motor zum Getriebeausgang entsteht. Wenn die WÜK zugreift, welche übrigens Hydraulisch mit Getriebeöl gesteuert wird, muss der Wandler nix mehr wandlen. Es sollte also kein Schlupf mehr vorhanden sein.

Also entweder rutscht bei dir die WÜK durch, oder die Öldrucksteuerung funktioniert nimmer, weil vielleicht ein der Kanäle verstopft ist. Vielleicht ist eine vermutzng in den Kanälen.

Oder ein falsches Öl drin?

Oder der Magnetschalter aussen, der scheint öfters kaputt.

Zitat:

@123herbert schrieb am 22. Mai 2015 um 12:13:21 Uhr:

 

Habe das Fahrzeug sofort zu einer Mercedeswerkstätte hingestellt und eine Getriebespülung um 420.- machen lassen.

Was sagt den die Werkstatt zu dem problem?

So wie du das beschreibst, würde ich vermuten, das die WÜK nicht mehr schliesst??

Frage ist nur warum?

Nachdem defekt der Leitung, würde ich auf eine Verschmutzung tippen? Nur wie man das beheben/ prüfen kann. Obwohl die Werkstatt sollte die WÜK doch manuell "ansteuern" können?

Oder ist eventuell nur ein "Stecker" nicht richtig aufgesteckt?

Fahren solltest du mit dem Auto allerdings nicht mehr, da bei fehlender WÜK das ATG Öl überhitzen kann!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Abrupter Ölverlust (Getriebe), Fahrzeug lässt sich in D und R nicht mehr bewegen!!!