ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Abgas Skandal Rückrufaktion 23Q2

Abgas Skandal Rückrufaktion 23Q2

VW
Themenstarteram 2. Oktober 2015 um 8:00

Hallo,

Eine Abfrage der Rückrufaktionen für meinen Touran 1T3 Motor CFJA brachte gerade folgendes Ergebnis:

"30.09.15 23Q2 S-Servicemaßnahme Diesel Abgas EA189"

Bin mal gespannt was diese Maßnahme mit meinem Auto macht!?

Ohne vorab zu wissen was da gemacht wird (Leistungsverlust, Mehrverbrauch etc.) werde ich mein Auto jedenfalls nicht zum Freundlichen bringen bzw. werde ich vorab den Status Quo z.B. mittels Leistungsprüfstand festhalten. Spritverbrauch der letzten Jahre habe ich ohnehin per Spritmonitor.

Bleibt abzuwarten ob vom KBA noch ein Brief ins Haus flattert, der einen quasi zu dieser Maßnahme zwingt.

Gruß,

Joachim

Beste Antwort im Thema

Das wissen die sicherlich, aber wir reden hier nicht von einer

einzigen Software die da angepasst werden muss.

Es ist wie bei jeder Aktion zuvor auch.

- Erst wird die Massnahmennummer festgelegt

- Dann bei Rückruf Info an die Behörden mit der Nummer

- Dann werden in der Datenbank dazu die betroffenen FINs eingetragen

- Mitteilung der betroffenen FINs an die Behörden

- Sicherstellung das Software und ggf Teile verfügbar

- Erstellung von Anleitungen für die Händler

- Freischaltung der Aktionsnummer für Software auf den VW Servern

(damit die wissen was bei welcher SW gemacht werden muss)

 

Das die Massnahmennummer immer weit vor Aktivierung der

entsprechenden Aktion vorhanden ist, ist in den letzten 10 Jahren

bei nicht einer Aktion anders gewesen.

Kurz vor dem Start wird dann eine Info rausgegeben

meist etwa 1-2 Wochen vorher

"Aktionsstart XXYY ab xx.yy.20xx"

Vorher kann eh kein Händler irgendwas durchführen.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Was mir gerade einfiel zum Thema Diesel-skandal:

Nur mal angenommen, man hätte die Fahrzeuge so laufen lassen wie auf dem Prüfstand? Dann hätte man saubere Fahrzeuge gehabt.

Was wäre denn die Auswirkung? Zu mageres Gemisch und damit zu viel Temperatur beim Verbrennungsvorgang (was Motoschäden nach sich zieht) oder 40% weniger Leistung? Oder 30% mehr Verbrauch?

Beim Diesel gibt es kein zu Mager.

Man hätte einen höheren Verbrauch gehabt. Viel NOx ist heiß, damit gut für den Kreisprozess(thermodynamik).

Wenn ich NOx senke bilde ich mehr Ruß, der muss abgebrannt werden. Dazu brauch ich Extra Diesel.

du meinst wenn man den Prüfstandsmodus auf der Straße aktiviert hätte. Das wäre so minimal das man es am Verschleiß wahrscheinlich kaum bemerkt hätte.

Erst durch das Update wurde richtig viel verstellt.

 

Ich habe 2012 mal meinen Passat B6 mit EA189 CBAB 140PS mit ca. 200tkm auf einem Leistungsprüfstand gemessen beim ADAC. Dort hieß es das er nur 105 bzw. bei der zweiten Messung 103 PS (nicht KW) erreicht hat. Ich sagte es kann nicht sein, da er auf der AB laut KI 220km/h läuft ohne Probleme. Vorher hatte ich einen 1.9er TDI. der Passat war schon plausibel von der Leistung beim Fahren. Damals hatten wir dazu keine Idee. Heute könnte ich mir gut vorstellen woran es lag.

Daher denke ich, dass es so richtig Beschwerden gegeben hätte wenn man den Modus für immer aktiviert hätte.

heute hat der Passat übrigens über 350tkm und fährt immer noch.

Zitat:

@BLiZZ87 schrieb am 11. Juni 2021 um 01:05:18 Uhr:

...

Ich habe 2012 mal meinen Passat B6 mit EA189 CBAB 140PS mit ca. 200tkm auf einem Leistungsprüfstand gemessen beim ADAC. Dort hieß es das er nur 105 bzw. bei der zweiten Messung 103 PS (nicht KW) erreicht hat. Ich sagte es kann nicht sein, da er auf der AB laut KI 220km/h läuft ohne Probleme.

...

Deine Vermutung ist, dass der Wagen auf dem Prüfstand im reduzierten Skandalmodus war?

Ist das denkbar, trotz für längere Zeit voll durchgetretenem Gaspedal?

ja, das denke ich. Nur die Räder vorne waren auf der Rolle. hinten standen die Fest auf dem Boden. Ich glaube er hatte sogar die EPB aktiviert. ESP Lampen etc gehen dann ja an. Ist jetzt natürlich schon zu lange her. Damals war es mir dann egal. Bin einfach weiter gefahren. War nur schade um die sinnlose Prüfung. Ich wollte wissen wie viel von den 140 PS noch da waren.

Klingt schlüssig. Später waren es wohl eher Fahrprofilerkennungen.

Wenn man ein Auto auf einen Einachen Prüstand stellt muss man im Steuergerät den Rollenmodus aktivieren.

Alternativ hat man einen zweiachsen Prüfstand mit nachgeführter Achse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Abgas Skandal Rückrufaktion 23Q2