ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. ABC Fahrwerk vor dem Kauf prüfen - R230

ABC Fahrwerk vor dem Kauf prüfen - R230

Mercedes
Themenstarteram 15. August 2015 um 12:11

Hallo,

wie kann ich vor dem Kauf des R230 das ABC Fahrwerk ausreichend prüfen ?

Ich hatte hier im Forum gelesen das jemand mit einem Meterstab die Abstände auf beiden Seiten misst ? Ist dies eine emfehlenswerte Methode um die Dämpfer auf korrekte Funktion/Dichtheit zu prüfen ?

Wie sollte ich dabei vorgehen ?

Können Mängel am ABC Fahrwerk im Rahmen einer normalen TÜV Untersuchung auffallen ?

Danke vorab

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo xxx.

Nein.

Nein.

Beten, alternativ 14 Tage vor dem abgestellten Auto campieren und Fahrwerkshöhe messen. (auch gut: Forumsuche benutzen)

Nein. Nur optische Mängel wie Öl oder gerissene Manschetten.

Grüße, Frank

Mit dem Zollstock ausmessen ist reiner Blödsinn. Wenn ein Auto permanent leicht schief steht, kann man das kalibrieren und hat nichts mit einem Defekt zu tun.

Das Absinken wegen undichter Sperrventile dauert Stunden bis Tage, und das sieht man auf den ersten Blick

Dämpfer auf Dichtheit prüfen, JA

Das Problem sieht auch der TÜV, aber eben nur dieses!

Hydeauliköl anschauen, mit Spritze und Kanüle aufziehen und, wenn schwarz, Preis verhandeln und umgehend wechseln, inkl Filter. (Materialpreis 150€ und 45 Minuten)

Viel mehr kannst du als Laie nicht machen. Das Problem ABC wird meines erachtens auch etwas überbewertet.

Es gibt viele SLs, die keine Probleme haben oder nur geringe.

Die Qualität des ABC Fahrwerks ist so viel besser als das Stahlfahrwerk, dass es das Risiko wert ist :)

Also ich denke nicht das man das Thema ABC überbewertet , die folgekosten die daraus resultieren können sind exorbitant und keinesfalls zu unterschätzen! Insbesondere wenn man nun sieht das der R230 gebraucht , ebenso der 215er etc. mittlerweile in einem Preisniveau gelandet ist in dem die Pumpe inclusive Öl und Arbeit bei Mercedes 25% der Anschaffungskosten ausmacht .

Im Klartext , wer also im Vorfeld schon Angst hat vor den folgekosten die mit Abc kommen ( den das werden sie mit Sicherheit) sollte sich nach entweder einem ganz anderen (Schuster bleib bei deinen Leisten) Fahrzeug umsehen oder wenn es ein SL sein soll beim 350er ohne Abc suchen . Ist halt dann kein v8 oder 12 .

...mann kann übrigens auch mal den Ölpeilstab rausnehmen und schauen/schnüffeln....Alles andere als grünes Pentosin ist schlecht....denn dann wurde es nie gewechselt.

Wenn es tatsächlich grün ist, dann ist die Frage, warum es bereits gewechselt wurde? Panne oder Vorsorge?

Zitat:

@MarcC230K schrieb am 15. August 2015 um 12:46:33 Uhr:

Im Klartext , wer also im Vorfeld schon Angst hat vor den folgekosten die mit Abc kommen ( den das werden sie mit Sicherheit) sollte sich nach entweder einem ganz anderen (Schuster bleib bei deinen Leisten) Fahrzeug umsehen oder wenn es ein SL sein soll beim 350er ohne Abc suchen . Ist halt dann kein v8 oder 12 .

Ich persönlich habe keine Angst vor dem ABC weil ich das System verstehe und die Risiken und Kosten gut abschätzen kann. Auch Rep. Kosten von €5000 sind nichts was mich finanziell aus der Bahn werfen würde.

Autos mit ABC werden nicht so billig gehandelt weil das der "reelle" Wert ist, sondern weil Defekte vorliegen, oder einfach Risikoabschläge gemacht werden.

Technisch unbedarften Menschen ohne vertrauenswürdige und ABC erfahrene Werkstatt, würde ich in jedem Fall von einem älteren Fz. mit ABC abraten.

Grüße, Frank

@Frank_S500

Ja - aber selbst im Gespräch mit meiner "Markenvertragswerkstatt" hatte ich noch nie das Gefühl, dass die sich mit dem ABC wirklich auskennen.

Will beim meinem gerade das Pentosin (5 Jahre, noch grün und Auto hat 54.000 km) und Filter austauschen lassen. Das haben die noch nie zuvor bei einem Auto mit ABC einfach so gemacht.

Erschreckt mich schon immer ein bisschen, welches Nictwissen da vorhanden ist.

Zita: Frank

Ich persönlich habe keine Angst vor dem ABC weil ich das System verstehe und die Risiken und Kosten gut abschätzen kann. Auch Rep. Kosten von €5000 sind nichts was mich finanziell aus der Bahn werfen würde.

------------------

 

 

Also der Spruch hört sich zwar ziemlich großkotzig an aber ich sehe das genauso

Ich habe auch immer extra für den Fall was neben liegen und rate jedem der mit dem Gedanken spielt sich einen Sl 500 mit ABC zu kaufen das Geld einzukalkulieren was kommen kann !!!

Dann fährt man von vorne rein schon viel beruhigter

Mein 2ter Rat ist nicht gleich einer MB NL blind zu vertrauen sondern nach alternativ anderen ABC Spezialisten zu fahnden !!!

Schöne Grüße Stefan

Fakt ist das einige gern mit den Großen Hunden pinkeln gehen wollen und ...

noch nicht mal richtig das Bein heben können.

Zitat:

@conny-r schrieb am 16. August 2015 um 10:46:08 Uhr:

Fakt ist das einige gern mit den Großen Hunden pinkeln gehen wollen und ...

noch nicht mal richtig das Bein heben können.

Dieser Hinweis trifft sicherlich auf einen grossen Teil der SL-Besitzer zu , die mit ihrem für "kleines Geld" erworbenen SL "auf dicke Hose " machen , denen für Wartung und nötige Instandhaltung aber das Geld fehlt .

Das adaptive Dämpfungssystem ist vorteilhaft bei Ausnutzung möglicher Fahrdynamik. Der Chruiser braucht es i.d.R. nicht. Bei Gebrauchtkauf ist ein nachgewiesener Wechsel des ABC-Öls obwohl von MB nicht vorgesehen sinnvoll. Ein Tropfen vom Messstab auf ein Papiertaschentuch kann den Verschmutzungsgrad des Öls zeigen. Wichtig ist es die Dichtigkeit der Federbeine auf einer Hebebühne zu prüfen.

Zudem ist das lückenlos geführte Serviceheft ein Nachweis für regelmäßige Wartung.

Zitat:

@ortler schrieb am 16. August 2015 um 12:02:22 Uhr:

Zitat:

@conny-r schrieb am 16. August 2015 um 10:46:08 Uhr:

Fakt ist das einige gern mit den Großen Hunden pinkeln gehen wollen und ...

noch nicht mal richtig das Bein heben können.

Zudem ist das lückenlos geführte Serviceheft ein Nachweis für regelmäßige Wartung.

Ein lückenlos gefülltes Scheckheft bedeutet dann aber im Umkehrschluss eben leider nicht, dass am ABC viel gemacht wurde oder dies technisch einwandfrei sei, weil die Werkstätten da nicht wirklich viel Wissen haben und vieles auch nicht wirklich viel sehen wollen.

Ich hatte meinen ersten SL 500 mit ABC vor Jahren mit ca 120.000 km beim Freundlichen in Zahlung gegeben. Selber hatte ich da bereits eine neue Pumpe bei einer Vertragswerkstatt einbauen lassen, nachdem zuvor eine andere Vertragswerkstatt aufgrund der Lagergeräusche noch nicht einmal die richtige Diagnose stellen konnte. Die wollten damals für die falsche Diagnose (nämlich Klima-Kompressor kaputt) sogar zunächst noch 120 € haben, die sie mir nach einem sehr netten und recht verbindlichen Brief allerdings auch wieder zurück erstattet haben.

Nachdem nun also die Duo-Pumpe ausgetauscht wurde, hat der Freundliche damals übrigens auch nur das Pentosin ergänzt und nicht kpl. getauscht, was natürlich zu diesem Zeitpunkt auch viel sinnvoller gewesen wäre.

Als ich dann ca ein Jahr später einen leicht undichten Dämpfer hinten links bemerkte, beschloß ich mich vom Fahrzeug zu trennen. Ich habe mir beim Freundlichen in Leipzig einen anderen geholt und diesen in Zahlung gegeben. Und obwohl die Rückgabe eigens über einen Dekra-Gutachter erfolgte, hat auch er nichts an dem undichten Dämpfer zu bemängeln gehabt.

Daher glaube ich auch nicht wirklich daran, dass man dem ABC in den Mercedes Benz Niederlassungen oder Vertragswerkstätten wirklich große Beachtung schenkt, egal ob beim Kundendienst, bei der Reparatur oder der Inzahlungnahme und anschl. Weiterverkauf. Darüber sollte sich jeder im Klaren sein.

Unbestritten sind qualitative Unterschiede in den Werkstätten.Eine kritische Haltung seiner Werkstatt gegenüber ist durchaus angebracht. Die Druckprüfung des ABC-Fahrwerks zeigt die Leistung der Tandempumpe.Auch die Dichtigkeit der Ventile kann auf diese Weise geprüft werden . Diese Druckprüfung ist simpel , nicht teuer und kann in jeder MB.Werkstatt durchgeführt werden. Hinsichtlich des Ölwechsels des ABC gibt es noch Defizite der Werkstätten , das ist richtig. Leider muß dieser Wechsel vom Kunden gefordert werden , wenn man dieses aus eugenem techn. Verständnis heraus nicht selbst vornehmen kann/möchte.

Bei der techn. Komplexität des R230 , insbesondere im fortgeschrittenem Alter und hoher Laufleistung kann eine beauftragte Werkstatt- Prüfung einzelner Komponenten Sinn machen.

Zitat:

@mercedesSLfahrer schrieb am 15. August 2015 um 13:38:30 Uhr:

@Frank_S500

Ja - aber selbst im Gespräch mit meiner "Markenvertragswerkstatt" hatte ich noch nie das Gefühl, dass die sich mit dem ABC wirklich auskennen.

Will beim meinem gerade das Pentosin (5 Jahre, noch grün und Auto hat 54.000 km) und Filter austauschen lassen. Das haben die noch nie zuvor bei einem Auto mit ABC einfach so gemacht.

Erschreckt mich schon immer ein bisschen, welches Nictwissen da vorhanden ist.

Das war ja auch nicht nach Wartungsvorschrift zu tauschen, Ergo gibt es keine vorschrifft, wie man das macht. :)

Trotzdem würde ich das immer selber machen. Das kann jeder, selbst mit zwei linken Händen. Das einzige, was man können muss, ist erkennen, ob ein Ölberhälter leer oder voll ist, und diesen gegebene Falls wieder auffüllen.

Ach ja, man sollte schwarz von grün unterscheiden können, um zu wissen, wann man aufhören soll.

:D

Klaus

Zitat:

@steffel333 schrieb am 15. August 2015 um 17:17:45 Uhr:

Zita: Frank

Ich persönlich habe keine Angst vor dem ABC weil ich das System verstehe und die Risiken und Kosten gut abschätzen kann. Auch Rep. Kosten von €5000 sind nichts was mich finanziell aus der Bahn werfen würde.

------------------

 

Also der Spruch hört sich zwar ziemlich großkotzig an aber ich sehe das genauso

Ich habe auch immer extra für den Fall was neben liegen und rate jedem der mit dem Gedanken spielt sich einen Sl 500 mit ABC zu kaufen das Geld einzukalkulieren was kommen kann !!!

Da ist was wahres dran.

Bei meinem ist jetzt die LiMa hinüber. OK, es ist ein 12-Ender, da kostet die neu gleich mal 1400€ beim freundlichn, und von alleine hüpft die da auch nicht rein. Das ist auch noch mal was an Arbeit, vor allem, wo das Teil wassergekühlt ist.

Also ruck-zuck sind da 2k€ weg.

Wie sagte mal ein SL fahrer richtig.

"Es muss in der Tasche knistern und nicht klimpern"

Gruß

Klaus

Zitat:

@MarcC230K schrieb am 15. August 2015 um 12:46:33 Uhr:

Also ich denke nicht das man das Thema ABC überbewertet , die folgekosten die daraus resultieren können sind exorbitant und keinesfalls zu unterschätzen! Insbesondere wenn man nun sieht das der R230 gebraucht , ebenso der 215er etc. mittlerweile in einem Preisniveau gelandet ist in dem die Pumpe inclusive Öl und Arbeit bei Mercedes 25% der Anschaffungskosten ausmacht .

Ich meine mit "überbewertet" nicht, dass es nicht teuer wird, sondern, dass viele SLs eben diese Problem (noch) nicht haben. Mein 2003er mit 115.000 km hat am ABC mal eine undichte Kupplung und das wars.

Er steht auch nach 4 Wochen noch gerade und hatte erst in diesem Jahr das erste mal ein Öl-Komplettwechsel.

Dafür hat(te) meiner andere Krankheiten :(

Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. ABC Fahrwerk vor dem Kauf prüfen - R230