ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. A6 4G Aufbereitung

A6 4G Aufbereitung

Themenstarteram 24. April 2016 um 20:18

- Hersteller?

Audi

- Typ?

A6 4G Avant

 

- Farbe?

Phantomschwarz Perleffekt

- Metallic (j/n)?

Ja

 

- Alter des Fahrzeugs?

4 Jahre

 

- Pflegehistorie in ein paar Worten, wie z.B. "Bisher ca. alle 3 Wochen Waschanlage, 1x im Jahr Handpolitur und Wachs"

ca. alle 2 Wochen Handwäsche, von mir noch nie poliert oder gewachst

- Beschreibung Zustand, wie z.B. "viele Waschanlagenstreifen, vorne Insekten eingebrannt, ca. 3cm langer Kratzer in Motorhaube, Radläufe aus Kunststoff ausgebissen".

Swirls sind leider vorhanden. Zwar nicht sehr stark, aber trotzdem. Ganz leichte Kratzer auch. Und leichte Insektenreste. Hört sich jetzt alles schlimm an, ist aber nur von nahem zu sehen :). Der Lack ist noch sehr gut.

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen.

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger?

keine

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung?

keine

 

- Was ist bisher an Fahrzeugpflegeprodukten vorhanden, die man ggf. weiter nutzen könnte?

Nur billiges Sonax Zeug von meinem ersten Opel :)

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze und bitte unbedingt einen Betrag in Euro nennen)?

Da ich erst anfange mit dem Aufbereiten, will ich nicht sofort einen Haufen Geld hinblättern.

Über 200€ sollte es nicht gehen.

 

- Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung und Defektbeseitigung (mehrere hundert Euro) in Frage oder möchtest Du gegebenenfalls selbst polieren?

War erst in Planung, aber mit eigenen Polituren kann man fürs gleiche Geld öfter polieren.

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose benötigt!) mit entsprechenden professionellen Mitteln im Frage (mehrere hundert Euro, aber hält ggf. mehrere Jahre vor)?

Ja. Hatte vor mir die Liquid Elements T3000 CPS zu kaufen.

 

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage?

Wasche per Hand

 

- Falls Handwäsche, wo planst Du diese durchzuführen (z.B. eigene Auffahrt oder naheliegende SB-Waschbox? Kann man dort Wasser zapfen oder muss man es mitbringen?)?

Eigener Hof

- Wie viel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen?

Habe keine feste Zeit eingeplant. Am Wochenende ist immer Zeit.

 

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu konservieren (wachsen oder versiegeln)?

So oft, wie es für eine ordentliche Pflege nötig ist.

 

- Was soll erreicht werden?

1) Guter Glanz bei extrem langem Schutz, Produkte mit langer Standzeit und möglichst wenig Arbeit?

2) Extremer Glanz und möglichst Neuwagenlook, auch wenn es mehr und häufigere Arbeit bedeutet?

1+2

 

Hallo Leute

Ich bin schon seit Wochen am gucken, was ich mir kaufen kann. Aber bei dieser riesen Auswahl an Polituren, Wachsen, Pads usw. komm ich einfach nicht klar.

Diese Sachen habe ich mir bis jetzt ausgesucht:

Waschen:

DJ Born to be Mild

Lupus Super Plush 530

Lupus Premium Wash Mitt

Eimer habe ich zu Hause

Kneten:

Magic Clean Reinigungsknete blau

Wachsen:

Collinite 476s (wird oft empfohlen)

Das wars auch leider schon.

Für die Politur habe ich mir die Menzernas angeguckt, aber auch da ist die Auswahl zu groß. Ich weiß nicht welche für meine leichten Swirls gut genug ist. Der Audilack soll ja ziemlich hart sein.

Brauch ich vielleicht sogar 2 Polituren? Eine mit Schleifwirkung und eine als Finish?

Nur mit Hochglanzpolitur arbeiten würde glaube ich nicht reichen. Vielleicht die Meguiars UC?

Also Leute, ich brauche Empfehlungen.

Welche Politur?

Wachs in Ordnung?

Welche Pads und wie viele?

Welche Microfasertücher und wie viele?

Ich will ungerne für 1 Pad um die 10€ ausgeben. Genauso wie bei den Tüchern.

Reichen die Wizard of Gloss El Trapo oder Nemo Tücher für alle Arbeiten aus?

Die Maschine wollte ich hier kaufen. Kennt jemand die Seite? Die Maschine ist da günstiger als bei anderen Verkäufern.

Hätte mir den Einstieg echt leichter vorgestellt :D

 

Jetzt noch was zum Polieren mit der Maschine. Lohnt sich das überhaupt? Man kann das halbe Auto ja gar nicht mit der Maschine polieren oder? Kofferraumdeckel? Frontschürze? Designkanten an Türen und Motorhaube? Übergänge von z.B. Tür zu Kotflügel, also die Spalten.

Ich habe mir schon viele Videos angeguckt, aber es werden immer nur Motorhauben oder so poliert und nie z.B. die Kotflügel.

Oder sollte man sich da noch eine Handpolierhilfe kaufen um die Stellen zu bearbeiten? Wird man einen Unterschied sehen?

Wie ihr sehr, bin ich ganz schön überfordert und brauche eure Hilfe. Will mir den Lack nicht versauen, sondern mich drinne spiegeln ;)

Habe auch noch vor unseren Opel Astra J in Sapphire Schwarz und einen Honda CR-V in Urban aufzubereiten.

Wäre echt schön, wenn ich genug Empfehlungen und Tipps kriegen würde.

 

Beste Antwort im Thema

Mit einem Polierpad ein ganzes Auto zu bearbeiten macht keinen Sinn, da sich das Pad nach und nach zusetzt und damit die Politur nicht mehr durchgearbeitet wird. Dann findet auch keine Defektkorrektur mehr statt.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

@martinb71

Du benutzt die von dir verlinkten MFTs selbst für den Lack? Taugen die tatsächlich etwas?

 

 

 

Allgemeine Zusatzfrage:

MFTs für Lack sollten doch wärmebehandelt sein... Was ist damit gemeint? Ich habe letztens von einem Verkäufer auf die Frage folgende Antwort bekommen:

"Wärmebehandelt, sagt unser Lieferant, ist eine andere Bezeichnung für vorgewaschen. Mikrofasertücher sollten grundsätzlich vor dem ersten Einsatz gewaschen werden und weil dies mit Temperaturen bis 90° geschied, kann man hier auch von einer Wärmebehandlung sprechen."

 

Kommt mir aber ein wenig billig vor eine solche Aussage... Denn somit könnte man ja jedes MFT umfunktionieren oder?

Ja wie bereits hier im Thread am 2. Mai 2016 um 21:05:19 Uhr geschrieben.

Da ich mal wieder was neues ausprobieren muss habe ich mir dort letztens unter anderem noch ein Felgenreinigerkonzentrat bestellt, leider hatte ich noch keine Zeit den zu testen. Mal sehen ob der so gut ist wie beschrieben. Zur Not wird er nur für den leichten Einsatz genutzt. Habe vor für das Ergebnis einen Blog zu erstellen.

Wärmebehandlung für MFT hab ich noch nie gehört, aber da wird es sicher hier auch einen User mit Fachwissen geben.

Das hab ich mittlerweile schon des öfteren gehört...

Weiß jedoch nicht ob das "wärmebehandelt" etwas neues ist...

Also ich bin keine Fachmann,aber 90°C für MFT,da kann die dann höchstens noch für die Felgen nehmen...

Ich habe neue MFT z.b. noch nie vor dem ersten Einsatz gewaschen,nur mal richtig im Waschbecken lauwarmes Wasser und ordentlich Durchwringen. Dann merkt man gleich das sie gut Wasser aufnehmen.

Nach dem Auto waschen kommen meine MFT in einen Eimer mit warmen Wasser und einen ordl. Schuß Feinwaschmittel...2/3 mal durchkneten (löst den Schmutz gut an). Nächsten Tag in die Waschmaschine und bei 40°C Feinwäsche mit 600 U/min. Schleudern...fertig. Seit etwa 4 Jahren mach ich das so mit den MFT , die alle samt keine Markentücher sind,alles nach Anfassen-Ansehen gekauft im Supermarkt,KIK und Thomas Phillips.

Die Polierpads von Thomas Phillips (MF Pads) verwende ich meist nur einmal für die verschiedensten Materialien wie Chromschutz,Plast Star oder Cockpit Refrescher...da kostet das 5er Pack auch nur 1,25 Euro.

Das wollte ich nur zu den 90°C sagen...

Andreas

Oh 90° hatte ich überlesen.

Die meisten MFT darf man nur mit 40° waschen, es gibt aber auch welche die 60° vertragen. MFT weiche ich vorher nicht ein, ich sammle bis eine Maschinenladung zusammen kommt. Pads weiche ich vorher ein, bzw. werfe sie gleich nach der Benutzung in einen Eimer mit Wasser und einem Schuß APC-Konzentrat. In der Maschine wasche ich alle MFT und Pads zusammen bei 40° mit normalem Waschpulver.

Kann man für eine Maschinenpolitur nicht ein einzigen padaufsatz für die Maschine nutzen ?

Mit einem Polierpad ein ganzes Auto zu bearbeiten macht keinen Sinn, da sich das Pad nach und nach zusetzt und damit die Politur nicht mehr durchgearbeitet wird. Dann findet auch keine Defektkorrektur mehr statt.

Das hätte ich mal vor meiner Bestellung wissen sollen ^^

Fragen kostet nichts ;)

Man braucht etwa 3-4 Pads beim Smart reichen meistens 2

Schlimm, wenn man es mit einem versucht ?

Oder halbes Auto, pad waschen und an nem anderen Tag andere Hälfte ^^

Wenn das Pad sich zugesetzt hat ist als die Wirkung weg. Bei einer Finishpolitur passiert da nicht viel, aber wenn du Defekte entfernen willst ist halt Ende. Zwischendurch waschen ist zwar umständlich aber halt auch eine Möglichkeit.

Ich habe mir das Orangen Lake Country pad wie empfohlen bestellt. Halt nur eines. Damit wollte ich hauptsächlich den Lack auf Vordermann bringen. Defekte entfernen ist eher zweitrangig, da nur kleine defekte vorliegen.

mit einem Pad wird das alles nichts. Hast du die FAQ nicht gelesen? In dem anderen Thread wo du dich angehängt hattest stand das mit der Padanzahl doch auch. Für ne Mittelklasse wie ein Audi A4 brauch ich ca. 5 Pads - ohne die Spot- und Finishpads mit zu zählen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen