ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Komplette Lack-Aufbereitung

Komplette Lack-Aufbereitung

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit einen alten 03er Corsa C von meinem Opa geerbt. Der Zustand des Lackes ist - nunja wie soll ich sagen... ziemlich schlecht. :rolleyes:

Damit ihr euch mal ein Bild verschaffen könnt anbei einige Bilder.

Ich denke der Wagen hat bisher keine Aufbereitung erlebt und wurde sporadisch mal in der Waschanlage gewaschen. Der Karren ist eigentlich komplett mit diesen feinen, schwer sichtbaren Kratzern übersäht und hat an manchen Stellen auch tiefere Kratzer vom Parken und Leuten die mit dem Schlüssel hängenbleiben.

Ich habe einen kleinen Kärcher, Wascheimer und eine Festo Rotex 150 E Maschine zur Verfügung. Den Rest müsste ich mir kaufen. Ich bin nicht so krass anspruchsvoll und brauche daher auch nicht die besten Produkte und ein lupenrein perfektes Ergebnis. Preis-Leistung muss stimmen. Kann ich die gekauften Produkte dann eigentlich auch für ein anderes Auto verwenden oder braucht man lack-spezifische Mittel?

Was kann ich denn gegen die tieferen Kratzer tun? Macht ein Lackstift Sinn?

Wenn ich den ganzen Wagen eh poliere - muss ich dann vorher überhaupt noch Kneten oder kann ich mir den Schritt sparen?

Welche Produkte würdet ihr mir für mein Vorhaben empfehlen? Welcher Shop hat denn ein breites Angebot und die besten Preise? Am liebsten würde ich alles bzw. das meiste in einem shop kaufen sodass ich nicht in 10 shops bestellen und Versandkosten zahlen muss ;)

Vielen Dank im Voraus

20150831-193504
20150831-193512
20150831-193534
+7
Ähnliche Themen
6 Antworten

Kratzer kann man mit poliren entfernen. Das größte und beste Angebot findest du bei " petzhold". Sehr umfangreich gut und preiwert. Gutes gelingen guten einkauf-

Der Lackzustand sieht ja aus, als wäre da einer mit dem herkömmlichen Topfschwamm Schruppseite ums Auto gegangen... Soviele Kratzer an der Seite und Motorhaube, was denn da passiert? Sieht nach falscher Handwäsche aus?!

Wenn die Kratzer nicht zu tief sind, wird man sie weg bekommen können, allerdings die Tiefen oder großflächigen Abplatzungen wirst du damit natürlich nicht weg bekommen.

Hallöchen,

Als erstes sollte gesagt sein, dass der Opel-Lack sehr weich ist, d.H sehr gut zu Polieren ist. Die meisten Defekte wirst Du somit spielend einfach beseitigen können. Für den Tiefen Kratzer an der hinteren Tür auf der Fahrerseite ist hier aber Schicht im Schacht.

Das richtige Equipment zur Fahrzeugpflege bzw. auch zur Wäsche kannst Du dir aus unseren FAQ ziehen, weswegen ich hier nur auf das Polieren eingehe.

Du benötigst auf jeden Fall die passenden Pads, gepaart mit der/den richtigen Politur/en. Bei einem Opel Lack habe ich sehr gute Erfahrungen mit der "Heavy-Cut" Politur von Koch Chemie gemacht, verarbeitet mit den Orangene KochChemie oder LakeCountry Pads bzw. jeden anderen "Cutting Pads".

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl an Polituren welche ebenfalls bestens geeignet sind, ich erwähne nur das, mit dem ich ebenfalls beste Ergebnisse erzielt habe.

Wie du richtig Polierst erfährst Du ebenso in den FAQ. Wichtig ist vor allem eins, Zeit nehmen und genau Arbeiten. Zum abnehmen von Politurresten vom Lack sind noch mehrere (gute) Mikrofasertücher empfehlenswert, ich nutze diese >hier<

Den Tieferen Kratzer kannst Du wunderbar mit einem 3-in-1 LackStift - dieser beinhaltet Grundierung, Basislack und Klarlack - der Firma "QLS" ausbessern, dieser fungiert wie ein Kugelschreiber, sprich mit Mine. Mit diesem kannst Du haargenau den Kratzer auffüllen, Aushärten lassen (min. 24h) und im Anschluss drüber Polieren. Das ist die günstigste Alternative. Theoretisch könntest Du den lackstift auch öfter benutzen, und den Lack plan mit dem vorhanden schleifen, die erfordert aber wieder weiteres Equipment und für den Corsa sollte die "normale" Variante durchaus ausreichen. Zumal du gesagt hast, dass es nun nicht Übertrieben sein soll ;) So könntest Du auch theoretisch den schaden von Bild 12 ausbessern.

Den lackstift bekommst Du hier

 

Das Fahrzeug sollte im Anschluss der Politur noch Konserviert werden d.H mit Wachs oder anhand einer Versiegelung. Als wachs würde ich das COLLINIT 467 empfehlen, dieses bietet eine sehr gute Standzeit. Wenn Du eher eine Versiegelung bevorzugst, welche dazu auch noch schnell und sicher anwendbar ist - da hier keine Berührung mit dem Lack notwendig ist, dann das "GYEON WETCOAT" - die Anwendung erfolgt so ->KLICK<-

Wie Du siehst, bekommt man nicht alles in ein und dem selben Shop. Deswegen mein rat, tuh dir die Versandkosten an. Anstatt ggf. etwas schlechteres zu nehmen und nachher nicht den Defekten beizukommen.

 

Zitat:

Kann ich die gekauften Produkte dann eigentlich auch für ein anderes Auto verwenden oder braucht man lack-spezifische Mittel?

Klar! Durch die Bank weg alle die ich aufgelistet habe.

 

PS: Ehrlich gesagt wäre ich ganz Scharf darauf den Wagen zu bearbeiten :D

Zitat:

@Linos schrieb am 2. September 2015 um 17:03:06 Uhr:

Der Lackzustand sieht ja aus, als wäre da einer mit dem herkömmlichen Topfschwamm Schruppseite ums Auto gegangen... Soviele Kratzer an der Seite und Motorhaube, was denn da passiert? Sieht nach falscher Handwäsche aus?!

Und das Dach erst :(

Wüsste ich auch gerne, was mit dem Wagen geschehen ist...

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

Für den Tiefen Kratzer an der hinteren Tür auf der Fahrerseite ist hier aber Schicht im Schacht.

Auch nicht mit nem Lackstift?

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

 

Du benötigst auf jeden Fall die passenden Pads, gepaart mit der/den richtigen Politur/en. Bei einem Opel Lack habe ich sehr gute Erfahrungen mit der "Heavy-Cut" Politur von Koch Chemie gemacht, verarbeitet mit den Orangene KochChemie oder LakeCountry Pads bzw. jeden anderen "Cutting Pads".

Welche Größe an Pads brauche ich denn für die Festo Maschine?

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

Zum abnehmen von Politurresten vom Lack sind noch mehrere (gute) Mikrofasertücher empfehlenswert, ich nutze diese >hier<

Hier kann man nicht diese oder diese günstigen MFTs von Amazon nehmen?

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

Den Tieferen Kratzer kannst Du wunderbar mit einem 3-in-1 LackStift - dieser beinhaltet Grundierung, Basislack und Klarlack - der Firma "QLS" ausbessern, dieser fungiert wie ein Kugelschreiber, sprich mit Mine. Mit diesem kannst Du haargenau den Kratzer auffüllen, Aushärten lassen (min. 24h) und im Anschluss drüber Polieren. Das ist die günstigste Alternative. Theoretisch könntest Du den lackstift auch öfter benutzen, und den Lack plan mit dem vorhanden schleifen, die erfordert aber wieder weiteres Equipment und für den Corsa sollte die "normale" Variante durchaus ausreichen. Zumal du gesagt hast, dass es nun nicht Übertrieben sein soll ;) So könntest Du auch theoretisch den schaden von Bild 12 ausbessern.

Den lackstift bekommst Du hier

Was ist denn der Unterschied zwischen den QLS Stiften und dem von Auto-K? Der hat bei Amzon ja zahlreiche gute Bewertungen.

Welchen der QLS bräuchte ich denn überhaupt für meine Lack-Farbe?

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

Das Fahrzeug sollte im Anschluss der Politur noch Konserviert werden d.H mit Wachs oder anhand einer Versiegelung. Als wachs würde ich das COLLINIT 467 empfehlen, dieses bietet eine sehr gute Standzeit. Wenn Du eher eine Versiegelung bevorzugst, welche dazu auch noch schnell und sicher anwendbar ist - da hier keine Berührung mit dem Lack notwendig ist, dann das "GYEON WETCOAT" - die Anwendung erfolgt so ->KLICK<-

Laut den FAQ gibt es ja keine großen Unterschiede mehr zwischen Wachs und Versiegelung. Bei dem von dir verlinktem Q2M scheint mir die Anwendung ja besonders einfach. Hat diese Versiegelung denn dann Nachteile ggü. anderen Versiegelungen oder Wachsen? Ansonsten wäre das ja ideal :D

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 17:36:29 Uhr:

PS: Ehrlich gesagt wäre ich ganz Scharf darauf den Wagen zu bearbeiten :D

Da hätte ich nichts gegen einzuwenden :D

Bloß ungünstig, dass du ca. 3 Stunden von mir entfernt wohnst.

Zitat:

Auch nicht mit nem Lackstift?

Doch klar, damit bekommst Du das beseitigt, zumindest so, damit man es nicht direkt sieht.

 

Zitat:

Welche Größe an Pads brauche ich denn für die Festo Maschine?

Kommt auf deinen Stützteller darauf an, laut Internet hat die Maschinen einen 150mm Stützteller montiert, daher empfiehlt es sich natürlich 160er Pads zu nehmen.

 

Zitat:

Hier kann man nicht diese oder diese günstigen MFTs von Amazon nehmen?

Nein, damit haust Du dir die nächsten Kratzer in den Lack. Die sind zu wenig saugfähig (gsm) und zu kurfaserig.

 

Zitat:

Was ist denn der Unterschied zwischen den QLS Stiften und dem von Auto-K? Der hat bei Amzon ja zahlreiche gute Bewertungen.

Dein verlinkter Lackstift hat einen Pinsel. d.H kleine Kratzer sind wesentlich ungenauer und schlechter auszubessern. Des weiteren ist der Farbauftrag meist viel zu dick. - als mit denen von mir genannten.

 

Zitat:

Welchen der QLS bräuchte ich denn überhaupt für meine Lack-Farbe?

Der, wo zu dieser Farbe passt -> das Farbcode steht meist unter dem Kofferraumboden.

 

Zitat:

Hat diese Versiegelung denn dann Nachteile ggü. anderen Versiegelungen oder Wachsen?

Eigentlich nein, einzig die Standzeit ist für eine Versiegelung mit bis zu drei Monaten etwas gering. Wenn man allerdings bedenkt, wie schnell diese aufzutragen ist, wäre dies für mich zweitrangig bzw. komplett zu vernachlässigen.

 

Zitat:

Bloß ungünstig, dass du ca. 3 Stunden von mir entfernt wohnst.

Aaach, ich sorg für Bier, die Mittelchen sind vorhanden :D Kleinen Urlaub im Schwarzwald :D

 

 

Alles klar, danke dir für die Infos :)

Zitat:

@golffreiburg schrieb am 2. September 2015 um 19:22:20 Uhr:

 

Aaach, ich sorg für Bier, die Mittelchen sind vorhanden :D Kleinen Urlaub im Schwarzwald :D

Das wäre ja in der Tat ne Überlegung wert :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen