Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.7 TDI EZ: 2006 geht bei 200kmh einfach aus

A4 B7 2.7 TDI EZ: 2006 geht bei 200kmh einfach aus

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 10. Mai 2022 um 2:44

Hallo ihr lieben!

Ich hatte auf der Autobahn folgendes Problem.

Mein Audi A4 B7 2.7tdi Schalter ging bei der Autobahnfahrt bei ca. 200kmh einfach aus.

Es war so, als ob man einfach den Zündschlüssel in die Ausgangsposition zurückdreht.

Man hörte kein Geräusch, keinen Knall. Einfach nichts. Ich rollte noch in eine Parkbucht.

Ein Startvorgang ist entweder garnicht oder nach langem orgeln nur bedingt möglich.

Wenn er "anspringt", dann hört er sich so an, als würde er auf 3 Zylinder laufen und dreht nur schleppend hoch, als würde er keinen Diesel bekommen. Er bleibt nur sehr schwer an.

Nun zu den Dingen, die bekannt sind:

Die Batterie habe ich danach erneuert, da die Anlasserleistung zu schwach. Er orgelt normal.

Der Riemen der Hochdruckpumpe ist drauf. Diesel liegt an, jedoch weiss ich nicht, ob die Pumpe genügend Druck aufbaut. Das Auto hatte bis zum Zeitpunkt quasi Null Öl verbraucht. Der Anlasser dreht normal. Habe vor dem Turbo den Schlauch abgemacht, um zu sehen, ob der Turbo dreht. Das scheint ok.

Weiss jemand, wo ich suchen könnte bzw. was bei den Motoren anfällig ist? Ich habe hier schonmal gelesen, dass bei hoher Geschwindigkeit das Auto einfach ausging.

VCDS ist vorhanden. Auslesen nach Unterspannung einige Fehlercodes.

Könnte es doch der Turbo bzw die Hochdruckpumpe oder die Injektoren sein? Kann ich auch ohne laufenden Motor einige Daten in VCDS ziehen, wenn ja ,wie?

Das Auto hatte Unterspannung. Somit sind einige Fehler im Steuergerät hinterlegt:

00446- Funktionseinschränkung durch Unzerspannung.

00532- Versorgungsspannung 002-unterer Grenzwert unterschritten

004110- Momenteneingriff wegen Turboladerschutz P100 E-002. sporadisch

004109- Verstellung Turbolader schwergängig oder blockiert- sporadisch

01826- Geber für Lenkwinkel Spannungsversorung

Ich wäre für jede Idee sehr dankbar!

Viele Grüße, Thomas

Ähnliche Themen
7 Antworten

Oh je. Wie lange kennst Du das Fahrzeug bzw. ist es in Deiner Hand? Wann war der letzte Ölwechsel? Injektoren noch ab Werk, oder war schon mal jemand dran?

Was ist mit dem DPF, schon mal reinigen lassen?

Wie ist der km-Stand? Ölpegel über Max?

Sorry, wenn ich Dir erstmal hier diese Fragen an den Kopf werfe, aber (leider - leider) befürchte ich schlimmes für Deinen Motor (Kolbenschmelzen), :(

Du kannst mal den MWB 13 und 14 auslesen, während der Motor im Stand läuft. Werte mal hier posten.

Schritt 2: Kompression messen bzw. Glühkerzen ausbauen und gucken, ob welche geschmolzen sind. Durch den Glühkerzenschacht passt ein schlankes Endoskop, damit würdd ich die Auslassventile sowie die Kolben in Augenschein nehmen.

Themenstarteram 10. Mai 2022 um 23:53

Hallo.

Danke für die rasche Antwort.

Das Auto war ca.5 Jahre in der Hand meiner Schwester. Es wurden Saugrohrklappen neu gemacht und der DPF zu einer Fachfirma zum reinigen gebracht. Das Auto hat jetzt 303tkm runter. Bis zum ausgehen ist das Auto tadellos gelaufen und hat immer mit Kraft durchgezogen.

Das einzige, was ihm im Notlauf brachte (orangene Glühwendel war an), war die Kabelverbindung zum Ladedrucksteller.

Ich hab einmal dran gezogen, dann ging die Fehler weg und er zog nach wie vor durch.

Durch was kann eine Kolbenschmelze hervorgerufen werden?

Wann der letzte Ölwechsel genau war, weiss ich nicht. 30tkm ist es her, hatte schon Teile da, um erneut Ölwechsel zu machen. Dieselfilter weiss ich auch leider nicht.

Als das Auto aus ging, starteten wir ihn vor dem Abschleppen. Er lief, aber nicht auf allen Töpfen.

Ist das mit den Kolben öfters? Ich dachte er an dem Raildruck, dass sich evtl. die Hochdruckpumpe verabschiedet hat oder die Düsen defekt sind.

Ich melde mich, wenn ich ihn laufen lassen konnte bzw. Fehler auslesen konnte.

Kann ich sonst noch was prüfen?

Gehen die Glühkerzen gut raus bei dem Motor?

Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Themenstarteram 11. Mai 2022 um 3:50

Ich habe gerade noch ein Video gefunden, nachdem der Audi stehen geblieben ist.

Wir haben den Audi fremdgestartet, da hier die Spannung zusammengebrochen ist. Scheinbar war die Autobatterie kaputt. Man hört, dass der Audi nicht auf allen Zylindern läuft bzw laut nagelt. Wie kann ich hier ein Video hochladen?

Grüße. Thomas

Zitat:

@v8-tommy schrieb am 11. Mai 2022 um 03:50:19 Uhr:

Wie kann ich hier ein Video hochladen?

Direkt hier hochladen geht nicht!

Du musst es auf YouTube stellen und dann hier verlinken!

Zitat:

@v8-tommy schrieb am 10. Mai 2022 um 23:53:48 Uhr:

 

Wann der letzte Ölwechsel genau war, weiss ich nicht. 30tkm ist es her,

Das ist problematisch, wenn der Wagen dann auch mehr im kürzeren Streckenbetrieb gefahren wird. Die aktiven Nacheinspritzungen zur DPF-Regenerationen sind leider ölverdünnend. Blöd ist, dass mit Zunahme des berechneten Aschewertes auch die Häufigkeit dieser aktiven DPF-Reg. zunimmt.

Zitat:

Ist das mit den Kolben öfters?

Nicht unbedingt, aber wenn ich von Motorschäden am 2.7/3.0 TDI im A4 B7 oder auch im A6 4F gelesen hatte, lags leider fast immer an thermischen Schäden. Ich habe auch schon von Kettenrissen gelesen, dann knallen halt die Kolben in die Ventile. Ist auch nicht schön.

Kurze Begründung zum Effekt der thermischen Überlastung der Kolben:

Verdünntes Öl, HTHS-Grenzen überschritten. Typischer Weise auf BAB mit hohen Kolbengeschwindigkeiten (High Shear) und hoher Temperatur (High Temperature). Reicht aus für den Alukolben. Einmal zu viel Mischreibung wegen Zusammenbruch des Schmierfilms (verdünntes Öl) und fertig ist die BlowBy-Durchbruchstelle. Immer mehr Heißgas geht dann durch den frisch geschaffenen Spalt und und lässt diesen Spalt dann immer größer werden (Aufschmelzung des Kolbens an der Zylinderwandung). Kompression lässt nach, damit bleibt das Gas zu lange zu heiß, was noch mehr Schaden anrichtet. MSG detektiert Minderleistung des betroffenen Zylinders und kompensiert durch noch mehr Sprit. Todesspirale...

PS: Poste doch mal den MWB 104, der Motor bracht dafür nicht laufen.

PPS: Ist der Ölpegel über Max?

Zitat:

@v8-tommy schrieb am 10. Mai 2022 um 23:53:48 Uhr:

Ist das mit den Kolben öfters?

ja das ist einer der häufigsten Schäden an den Motoren >resultierend aus Ölverdünnung &/oder Injektorverschleiss.

So wie es A3 erklärt hat ;)

 

 

Zitat:

Ich dachte er an dem Raildruck, dass sich evtl. die Hochdruckpumpe verabschiedet hat oder die Düsen defekt sind.

das könnte auch sein

den Raildruck kann man auslesen mit VCDS > Aber(!) ich würde ihn erstmal nicht mehr starten & zu allererst die Zylinder endoskopieren (lassen) weil viel bleibt nicht....entweder er bekommt wirklich kein Sprit oder es gab Alugehacktes....

Themenstarteram 12. Mai 2022 um 0:52

Ok. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

Ich versuche es die Woche zeitlich zu schaffen mit dem Endoskop hier Bilder einzustellen.

Ich schau mal, ob ich das Video in YT hochladen kann von dem erneuten Startvorgang des Motors nach dem Stehenbleiben.

Das Auslesen werde ich auch dann hier einstellen.

Wieviel bar sollte der Motor bringen? Wieviel Abweichung dürfen die untereinander haben?

Danke für eure Gedankengänge!

Melde mich dann zurück.

Gruß. Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.7 TDI EZ: 2006 geht bei 200kmh einfach aus