Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI - Motorschaden?

A4 B7 2.0 TDI - Motorschaden?

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 12:26

Moin liebe Gemeinde.

Vorweg: Ich habe seit einiger Zeit ein Flop-Geräusch im Bereich Luftfilterkasten. Das soll laut einem Mechaniker auf eingelaufen Nockenwelle Schlüssen. Dieses war am Anfang nur minimal hörbar, wurde aber mit der Zeit immer lauter. Letztens auf der Bahn bei 120 kam ein Klacken dazu. Sofort die nächste Abfahrt genommen. Um mir das anzuhören. Bei Standgas nur das Flopgeräusch und bei Gas dann das Klacken. Habe den Wagen trotzdem die letzten Meter nach Hause gebracht. Er fuhr sich wie auf drei Pötten und hörte sich auch so an. So gut wie keine Leistung mehr.

Hat si da eine Nocke mit Hydro und oder die Schale verdünnisiert? Frage mich grad ob da überhaupt noch ne Reparatur lohnt. Hat da jemand einen Rat? Lohnt es sich bei solch Symptomen überhaupt den aufzumachen oder besser gleich Motortausch? Ist ein 2.0 TDI bpw 140ps mit Pumpe Düse.

Lieben Gruß

Ähnliche Themen
19 Antworten

Nach dem ersten Satz war klar dass es der Motor ist. Die sind leider sehr bekannt dafür. Ich persönlich würd da einen Austauschmotor reinkloppen wenn du einen billig findest, außer du kannst selber dran arbeiten. Kommt auch drauf an was der gelaufen hat. Da sind auf jeden Fall die Hydrostößel defekt inklusive eingelaufene Nockenwelle. Wenn du das selber machen kannst dann mach, aber sagen wir der hat schon 350.000km runter, dann muss vielleicht demnächst noch turbo neu, ölpumpe und so weiter. Musst du wissen was am meisten Sinn macht

Einfach mal den Ventildeckel runter machen und schauen was drunter los ist.

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 15:53

Hat 220k gefahren. Gibt ja meines Wissens wiederaufbereitete Motoren. Für ab 1200€. Was das dann genau bedeutet und man das mit einer Revision vergleichen kann, weiß ich nicht wirklich. Immerhin gibt es da viel was man erneuert bei einer Revision. Selbst die Lager. Zumindest haben wir das meiner Suzuki gemacht. Weiß jemand wie zeitaufwändig ein Motortausch ist?

Kommt ganz drauf an ob du erfahren bist oder nicht. Ein Austauschmotor ist in der Regel ein vollständiger Motor aus einem verunfallten Fahrzeug (oder geschlachtet weil Rostbefall etc.). Das heißt die Tauschmotoren können auch Probleme machen. Ein Revisionsmotor ist grundsätzlich "wie neu" wenn es richtig gemacht wurde, allerdings oft ohne die Nebenaggregate oder Kabelbaum. Dabei muss man aber im Hinterkopf behalten, dass ein B7 mit 220k km und 140PS eh nicht mehr viel Wert ist, da einen 6000€ Revisionsmotor reinzustecken ist meist eher unschlau

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 16:22

Ich selbst nicht. Das müsste ich machen lassen. Das wäre sehr schade um den Wagen. Ist ein Avant S Line Exclusive

Nagut wenns jetzt nicht direkt bei Audi passiert sondern bei nem Kollegen in der Werkstatt wäre ein Austauschmotor sinnvoll mit weniger gelaufenen Kilometern. Aber zur Sicherheit erstmal Ventildeckel ab und schauen wie groß der Schaden ist wie @Da_Bayer schon gesagt hat :)

Hatte ich an meinem B6 bei 320.000km

Klopfen im Luftfilterkasten wegen eingelaufener Nockenwelle.

 

Habe neu gemacht :

- Nockenwelle Hydros Lagerschalen usw. (gabs als set mit allem drum und dran)

- 2 Injektoren

- alle Dichtungen

- Zahnriemen Wasserpumpe

- 2x Ölwechsel

 

Aktuell 356.000km der alte bock.

Mach dein Ventildeckel auf und schau dir die Nocken an. Ist eigentlich gut zu erkennen.

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 17:56

OK...da kommt man wohl nicht drumherum. Hab Angst das ich schreie wenn ich da was schlimmes sehe

Wenigstens weisst du dann wo du dran bist. Wenn der audi gut gepflegt ist und du den wagen weiterhin fahren möchtest dann kann ich dir diese Reparatur nur empfehlen.

Zitat:

@renzi72 schrieb am 5. Oktober 2021 um 17:56:36 Uhr:

OK...da kommt man wohl nicht drumherum. Hab Angst das ich schreie wenn ich da was schlimmes sehe

Du wirst bestimmt nix schickes sehen, frage dürfte sein wie schlimm es ist.

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 18:42

Inwieweit kann sich wohl entstandener Abrieb oder gar größere Partikel über den Ölkreislauf in andere Regionen verteilt haben..ist das überhaupt möglich wegen Filter etc?

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 19:30

Zitat:

@isi-e36 schrieb am 5. Oktober 2021 um 17:26:54 Uhr:

Hatte ich an meinem B6 bei 320.000km

Klopfen im Luftfilterkasten wegen eingelaufener Nockenwelle.

Habe neu gemacht :

- Nockenwelle Hydros Lagerschalen usw. (gabs als set mit allem drum und dran)

- 2 Injektoren

- alle Dichtungen

- Zahnriemen Wasserpumpe

- 2x Ölwechsel

Aktuell 356.000km der alte bock.

Mach dein Ventildeckel auf und schau dir die Nocken an. Ist eigentlich gut zu erkennen.

Was hat dich das an Material gekostet? Und was er da der Zeitaufwand bzw die Mechakosten?

Zitat:

@renzi72 schrieb am 5. Oktober 2021 um 19:30:02 Uhr:

Zitat:

@isi-e36 schrieb am 5. Oktober 2021 um 17:26:54 Uhr:

Hatte ich an meinem B6 bei 320.000km

Klopfen im Luftfilterkasten wegen eingelaufener Nockenwelle.

Habe neu gemacht :

- Nockenwelle Hydros Lagerschalen usw. (gabs als set mit allem drum und dran)

- 2 Injektoren

- alle Dichtungen

- Zahnriemen Wasserpumpe

- 2x Ölwechsel

Aktuell 356.000km der alte bock.

Mach dein Ventildeckel auf und schau dir die Nocken an. Ist eigentlich gut zu erkennen.

Was hat dich das an Material gekostet? Und was er da der Zeitaufwand bzw die Mechakosten?

Ich bin mit allem unter 1000, - geblieben.

Muss aber sagen das es nicht in einer Werkstatt gemacht wurde.

Der Kumpel ist aber gelernter Mechaniker (Motorentechnik)

Themenstarteram 5. Oktober 2021 um 20:16

OK das wäre ja noch zu verkraften wenn es dabei bleibt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI - Motorschaden?