Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BPW verliert Öl

A4 B7 2.0 TDI BPW verliert Öl

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 25. Juni 2020 um 11:53

Hallo zusammen,

auf dem Weg in den Urlaub fiel mir bei der ersten Rast auf, dass mein Wagen Öl verliert. Feiner Ölnebel entlang der Fahrerseite und am Heck. Öl geprüft und siehe da, zu viel. Ölwechsel wollte ich nach dem Urlaub machen.

Habe nun 2 Stellen gesehen, die etwas siffen. Muss ich mir Sorgen machen oder drückt der im Moment das überschüssige Öl raus? Kann hier vor Ort leider selbst nicht aktiv werden.

Anbei zwei Bilder. Einmal der Schlauch Richtung Turbo und das andere auf der Fahrerseite unten am Motor über der Achse.

Danke euch für hilfreiche Tipps. Fahre im Moment einfach weiter, in der Hoffnung, dass es nichts schlimmeres ist. Auto hat etwas über 270k km auf der Uhr.

Viele Grüße aus dem sonnigen Dänemark

Zum Turbo
Keine Ahnung
Beste Antwort im Thema

Das erste Bild zeigt die KGE, wenn zu viel Öl drauf ist, ist das normal.

Das soll nicht heißen, dass es gut ist.

Beim zweiten Bild weiß ich auch nicht was es ist.

Ein wenig zu viel Öl ist verkraftbar.

Wieviel mm über MAX ist er denn?

Zudem hast du eine Ölvermehrung durch die Nachspritzung zur Regeneration des DPF, vor allem bei Kurzstreckenbetrieb.

Wenn du jetzt Langstrecke fährst, wird sich der Dieseleintrag verflüchtigen, da über einen langen Zeitraum genug Temperatur ins Öl kommt.

Edit:

Bild 2 dürfte einen Kühlmittelschlauch darstellen.

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Das erste Bild zeigt die KGE, wenn zu viel Öl drauf ist, ist das normal.

Das soll nicht heißen, dass es gut ist.

Beim zweiten Bild weiß ich auch nicht was es ist.

Ein wenig zu viel Öl ist verkraftbar.

Wieviel mm über MAX ist er denn?

Zudem hast du eine Ölvermehrung durch die Nachspritzung zur Regeneration des DPF, vor allem bei Kurzstreckenbetrieb.

Wenn du jetzt Langstrecke fährst, wird sich der Dieseleintrag verflüchtigen, da über einen langen Zeitraum genug Temperatur ins Öl kommt.

Edit:

Bild 2 dürfte einen Kühlmittelschlauch darstellen.

Themenstarteram 25. Juni 2020 um 14:37

Hi,

Danke dir für die Rückmeldung. So 5 mm über max ist der Ölstand bestimmt. Also etwas über die Kugel hinaus. Letzter ölwechsel ist auch schon 17tkm her.

Kühlmittelverlust habe ich aber bisher nicht.

Teste mal wenn du zu Hause bist, ob die KGE noch funktioniert. Also Schlauch vom Ventildeckel abbauen und gucken, ob Gase aus dem Ventildeckel kommen. Da ist ein Ölabscheider drin. Wenn der Abscheider (Membran) kaputt ist, rotzt es dir das Öl aus dem Motor in die Ansaugung. Eventuell ist die KGE dein einziges Problem.

Könnte das zweite evtl. der Motorölkühler sein?

am 25. Juni 2020 um 18:57

Hallo@ElBoCaDiLlO, über die "Vermehrung " von Öl durch

Dieseleinlagerung hat man Dir schon mitgeteilt.

Angebracht wäre für mich, unbedingt einen Ölwechsel

zu machen. Schon wegen der "Schmierfähigkeit" des Öl`s.

Vielleicht erledigt sich Dein "Ölverlust" dadurch auch, weil

der Innendruck nachläßt.

Vielleicht habe ich da sogar recht, Wer weiß.........

Themenstarteram 7. Juli 2020 um 15:10

Hey,

ich melde mich mal wieder zurück, nachdem ich jetzt auch aus dem Urlaub bin. Auch nach der Rückfahrt konnte ich Öl am Auto feststellen, Ölpegel liegt jetzt bei etwas über min. Am Wochenende wird ein Ölwechsel durchgeführt. Gerne würde ich jedoch vorher schon eine mögliche Kurbelwellengehäuseentlüftung ausschließen. Dazu einfach den Schlauch abziehen und schauen, ob Öl kommt, wenn der Ölstand auf "normal", oder gibt es weiteres zu tun? Man liest öfter mal von Öldeckel auflegen und gucken, ob er tanzt, aber da gibt es wohl kein fundierstes Ergebnis.

@Andy B7 , es kann gut sein, dass das zum Ölkühler geht, der ist ja bei mir nur einseitig. Werde ich mal am Wochenende nachverfolgen und Bescheid geben. Wenn dem so wäre, dann müsste da ja an sich alles dicht sein und nichts auf die Achse tropfen, oder?

Am Wochenende weiß ich hoffentlich mehr, wenn der Unterbodenschutz weg ist und ich ein wenig sauber machen konnte.

Danke Euch und bis demnächst

Ja das musst du dir mit Ruhe angucken, wenn das etwas sauberer ist. Sonst kannst du ja nur raten.

Öldeckeltest funktioniert beim 2.0 TDI nicht, weil der immer einen leichten Überdruck im System hat. Das heißt, auch bei funktionierender KGE tanzt der Deckel, das ist normal. KGE Schlauch abziehen und gucken ob da viel Öl drin steht. Ein bisschen Öl ist normal, das bringen die Gase mit sich. Aber es darf nicht dort drin stehen oder raus tropfen. Wenn der Schlauch ab ist, mal den Motor starten und gucken, ob da Abgase rauskommen und ob dir das als ausreichend erscheint. Man muss die Abgase halt schon sehen. Wenn das so wenig ist, dass man sie nicht sieht, ist die KGE definitiv defekt/verstopft.

Ich weiß, das ist alles sehr vage, aber ne genauere Beschreibung gibt's nicht. Man kann halt aus Erfahrung sagen, dass beim 2.0 TDI ab ca. 150t km aufwärts die KGE definitiv immer ein Kandidat ist. Genau wie bei anderen Motoren (vor allem Benziner) von Audi auch.

Themenstarteram 10. Juli 2020 um 19:11

So, eben mal Abdeckung abgenommen und den Öldeckel aufgemacht. Kommen viele Abgase raus und das Öl brodelt und suppt rum. Schlauch vom KGE runter, kommen auch Abgase raus. Ventildeckeldichtung scheint intakt zu sein, da sieht man ziemlich wenig Öl. Von vorne gesehen aus rechts am Motorblock einiges an Öl und dann links wo das Rohr von der KGE an die Ansaugung geht. Der Schlauch selber ist verölt, aber waren keine Tropfen zu sehen.

Morgen bin ich unter dem Auto, sehe da vielleicht mehr. Gibt es da Schläuche, die ich mir bevorzugt ansehen soll?

Beste Grüße

Eigentlich nicht großartig, soweit ich weiß. Du kannst vielleicht mal den Schlauch zum Ladeluftkühler abmachen und gucken, ob da viel Öl drin steht. Da sollte nämlich kein Schwall an Öl rauskommen. Das kommt dann nämlich meist bevorzugt aus der KGE und nicht unbedingt vom Turbolader. Mach mal den Schlauch von der KGE von außen sauber (Bremsenreiniger eignet sich da hervorragend) und schau dir den in regelmäßigen Abständen an. Wenn der relativ schnell wieder feucht wird, müsstest du vielleicht doch mal die KGE wechseln.

Themenstarteram 11. Juli 2020 um 15:26

So, Ölwechsel ist vollbracht. Den Schlauch zum Ladeluftkühler habe ich leider nicht abbekommen. Schütteln und Kneten fühlt sich an als sei nichts drin. Öl drückt ein wenig Linke Seite hinten am Zylinderdeckel raus und Schlauch vom KGE an die Ansaugung. Rechts Seite beim Ölstab, hinten am Zylinderdeckel und zwischen Zylinderkopf und Motorblock an der Dichtung. Sollte ich vorsorglich Mal den Zylinderdeckel tauschen? Anbei mal ein paar Fotos. War nicht wirklich alles sauber zu bekommen.

Viele Grüße

Von unten Fahrerseite
Von unten Beifahrerseite
Dichtung zwischen Zylinderkopf und Motor
+4

Hm... Als meine KGE damals kaputt/verstopft war, hat er auch Öl am Trichter vom Messstab rausgedrückt. An der gleichen Stelle wie deiner jetzt. Nachdem der Ventildeckel dann getauscht war, hat das aufgehört. Problem ist, wenn die KGE dicht ist, muss der hohe Druck ja irgendwo hin. Also drückts an irgendwelchen Dichtungen raus. Ich gebe dir kein Versprechen, dass es bei dir nach dem Tausch des Ventildeckels aufhört zu ölen, zumal du ja auch sagst, dass noch Druck aus der KGE raus kommt. Du kannst natürlich auch einfach durch das Alter bzw. den Kilometerstand Probleme mit den Dichtungen haben. Aber ein Versuch wäre es wert. Das Teil kostet halt 200 Euro... :( Vor dem nächsten TÜV dann mal ne Motorwäsche durchführen lassen...

So wie das aussieht verliert der schon lange Öl!

Ich würde erst mal alles gut reinigen, dann würde ich

rein präventiv schon mal die Zylinderkopfhaube erneuern.

Nach ein paar hundert Kilometern müsste man dann was erkennen müssen!

Jetzt hast du leider kein Bild vom Druckschlauch oben am Turbo gemacht. Es wäre schon ganz gut zu wissen, ob der Schlauch am Turboausgang, also zu Beginn der LD-Strecke, dicht ist.

Unten am Querrohr steht nämlich ehrlich gesagt deutlich zu viel Öl an.

An der Verdichterseite des Turbos sollte eigentlich kein Öl austreten.

Es muss durch die KGE entweichen, wenn der Turbo intankt ist.

Themenstarteram 12. Juli 2020 um 20:27

Danke Euch für Euer Feedback. Werde dann mal einen neuen Zylinderdeckel bestellen und verbauen. Gibt es im Moment für etwa 160€ original VW Teil.

@k.schweder , ist Bild 4 nicht das, was Du anfragtest? Sonst bin ich leider überfragt und könnte gerne noch ein Bild nachreichen, wenn Du mir sagst, wo genau ich draufhalten soll.

Werde mal noch etwas Bremsenreiniger kaufen und versuchen das Ganze richtig sauber zu bekommen, aber manche Stellen sind wirklich extrem schwer zu erreichen.

Beste Grüße

Zitat:

@ElBoCaDiLlO schrieb am 12. Juli 2020 um 20:27:27 Uhr:

... Gibt es im Moment für etwa 160€ original VW Teil. ...

Tatsache? Dann schlag zu, die waren zwischenzeitlich schon bei über 200 Euro! :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. A4 B7 2.0 TDI BPW verliert Öl