ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. A208, Kopfstützen fahren nicht runter (999ster Beitrag ....)

A208, Kopfstützen fahren nicht runter (999ster Beitrag ....)

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 17. Februar 2018 um 18:48

Sorry Leute, ich habe so ziemlich alle Beträge dazu gelesen, aber mein Problem lässt sich damit irgendwie dann doch nicht lösen. Daher nun mein Text dazu.

Noch fängt alles so wie bei vielen anderen an. Irgendwann will ich das Verdeck öffnen, jedoch fahren statt dessen die Kopfstützen klackernd und ratternd hoch. Dann geht nix mehr!

Also mal alles gelesene ausprobiert:

- Relais gewechselt > keine Änderung

- den Knopf zum Hochfahren der Kopfstütze 10 sec. lang gedrückt gehalten (Unfall-Auslösung zurücksetzten) > keine Änderung

Der Motor der Hydraulikeinheit läuft! Was solls: die komplette Hydraulikeinheit getauscht (Ebay 559 €) > IMMER noch keine Änderung!

Bin jetzt mit meinem Latein am Ende....

Kann es sein, dass der Hydraulikzylinder, der die Kopfstützen herunterfährt defekt ist? Hatte da auch schon alles auseinander (Innenraum Rücksitze ausgebaut). Die beiden kleinen Zylinder drücken fleißig die Arretierplatten zurück, jedoch macht es den Anschein, dass der Zylinder zu wenig kraft hat die Kopfstützen runterzufahren. Es ist mir auch nicht gelungen die Kopfstützen runterzudrücken, obwohl ich die Schraube (mit dem Trichter) an der Hydraulikeinheit aufgedreht habe.

Wer kann mir helfen?

Woran habe ich nicht gedacht? Welchen Fehler kann ich gemacht haben? Kennt jemand eine Experten im Raum Stuttgart?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi Bernd,

es ist also so gewesen sein, dass du das Verdeck entriegelt hast und beim Betätigen des Verdeckschalters der Überrollbügel automatisch ausgefahren ist?

Dann sollte man wissen, das der Überrollbügel nur automatisch ausfährt, wenn

der im Steuergerät Überrollbügel/Verdeckbetätigung (N52) integrierte Sensor

eine Fahrzeugneigung von mehr als 57° für mehr als 100ms erkennt oder

in beliebiger Richtung mehr als 3-fache Erdbeschleunigung erkannt wird.

Die dürfte wohl nicht der Fall gewesen sein.

Daraus folgt:

- Überspannung oder Unterspannung im System (ich unterstelle dass dies nicht der Fall war, also kein Abklemmen der Batterie, die Batterie selbst in Topzustand, kein Überbrücken, kein Kurzschluss, usw.)

- Steuergerät defekt (erster Verdächtiger wäre dann das Steuergerät selbst, denn eine automatische Auslösung auf elektronischem Weg wird ausschließlich vom Steuergerät aktiviert)

- mechanischer Defekt( nicht ausgeschlossen, dass beim Anlaufen der Pumpe eine Aktivierung des Überrollbügel ausgelöst wurde, aber nicht sehr wahrscheinlich, denn da wären 2 Endschalter, 3 Hydraulikzylinder , Sperrklinken, Auslösemagneten usw. zu überwinden)

Du solltest wissen, wie der Überrollbügel wieder zurückgeführt wird. Bitte dabei nicht den Überrollbügelschalter mit dem Verdeckschalter oder dem Kofferraumschalter in der Mittelkonsole verwechseln. (du wärst nicht er Erste, dem das passiert)

Bei Betätigen der Schalter Überrollbügel (S84) nach ein Crashauslösung wird zunächst versucht den Überrollbügel „einzufangen“.

Dabei wird für kurze Zeit die Pumpe eingeschaltet und die Stange des Hydraulikzylinders fährt nach oben und versucht sich in den Überrollbügel „einzuklinken“, indem er in ein dort vorhandenes Schloss einrastet.

Erst wenn das gelingt, ist auch wieder ein Verdeckbetrieb möglich, vorher nicht.

Das war die kürzestmögliche Darstellung, der ca. 20 Seiten, die ich dir geben kann.

Du kannst aber auch gerne die Unterlagen haben waltgey@gmx.de

Grüße waltgey

Themenstarteram 18. Februar 2018 um 13:59

Hallo Waltgey,

danke für die ausführliche Erklärung. Du sprichst von Unterspannung!? In der Tat ist meine Batterie ziemlich am Ende. Da muss eine neue her. Kann es sein , dass die beschriebenne Syptome einfach nur auf eine zu schwache Batterie zurückzuführen sind? Obwohl, bei laufendem Motor (und recht neuer Lichtmaschine) sollte doch genug Strom anliegen!..?

Zudem kann ein Auslösung der Überrollsituation ausgeschlossen werden, da die Kopfstützen deutlich langsamer hochfuhren, als von dir beschrieben (100ms).

Also meine nächste Aktion: neue Batterie!

Dennoch meine Frage: Kann der Zylinder an den Kopfstützen das Problem sein? Kommt ein Ausfall des Zylinders vor?

Zum Steuergerät: wo sitzt dieses und kann es "einfach" getauscht werden?

Gruß

Bernd

Hi Bernd,

zwischen einer Schnellauslösung und einem langsamen Hochfahren liegen natürlich Welten.

Die Klärung deines Fehlers machen wir per email, Ergbnis werde ich hier berichten.

Aber vorab schon mal für das Forum:

Eine Top-Batterie ist extrem wichtig, da hilft keine Lichtmaschine. Warum:

Weil schon beim Stehen bzw. Anlassen des CLK Fehler in der Steuerung entstehen können.

Denn auch wenn der CLK parkt ist er "hellwach", er wartet u.a. auf den Türöffnen-Befehl.

Wenn der Überrollbügel von selbst langsam hochfährt, begleitet mit "Rattern" haben wir ein völlig anderes Fehlerbild.

Normal ist es so:

Beim Einstecken des Schlüssels leuchtet die Lampe im Schalter für dei Kopfstützen dauerhaft.

Nach dem Anlassen des Motors blickt die Lampe ca. 12 mal, dann erlischt die Lampe.

Beim Hoch- und Runterfahren "rattert" nix, ein leises Summen begleitet den Vorgang, der

ca. jeweils 5 Sekunden dauert, und durch Loslassen !!!!! des Schalters beendet wird.

Achtung: keine Endschalterwirkung, obwohl natürlich zwei Endschalter verbaut sind!!!!

Damit ist wohl klar, du hast ein mechanisches Problem. Die Steuerung dürfte in Ordung sein.

Ein Auslesen des Fehlercode kann hilfreich sein, muss aber in solchen Fällen,

die nicht die Motorsteuerung betreffen bei Mercedes durchgeführt werden, es sei denn man hat einen

Mutiplexer.

Erfahrungsgemäß bringt das aber recht wenig, insbesondere in diesem Fall. Auch ein Fehler in

der Steuerung würde keinen Fehlercode erzeugen....woweit sind wir noch nicht, das würde

"Selbstüberwachung" der Steuerung bedeuten.

Bestes Beispiel: Ausfall des Zündschlosses (EZS)...kein Fehelrcode.

Grüße waltgey

Hallo in die Runde,

ich mache seit ca 1 Jahr mit meinem Verdeck rum und bekomme es nicht zum laufen. Etliche Euros wurden schon investiert und nichts hat geholfen. Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt nachdem das Verdeck und die Kopfstützen sich nicht mehr betätigen ließen.

neuer Verdeckmotor wurde eingebaut

Das Relais an der Hydraulik wurde getauscht

Alle Sicherungen wurden geprüft

Beim betätigen der Schalter klackt es aber die Spannung bricht bei Ansteuerung des Verdecks und der Kopfstützen zusammen. Bei direkter Versorgung mit Bordspannung über die Batterie läuft der Verdeckmotor jedoch normal.

Der freundliche hat das Fahrzeug ausgelesen und gesagt es müsste das Steuergerät sein. Habe mir eins bei eBay besorgt mit der richtigen Teilenummer, Batterie abgeklemmt, eingebaut und nichts hat funktioniert. Das alte wurde wieder eingebaut, Batterie angeklemmt. Durch die Neigung des Steuergeräts sind dann auch die Kopfstützen hochgesaust. Nachdem ich frustriert alles wieder zusammengebaut hatte (ca. 30 min.) und nochmal die Schalter bedient habe, konnte ich das Verdeck zu öffnen und die Kopfstützen wieder einfahren. Das funktionierte 48 Stunden bzw. 5x öffnen und schließen. Danach wieder nichts... Wenn das Verdeck nicht funktioniert, dann lassen sich die Fenster nicht mit dem Schüssel schließen und das Radio erkennt nicht den CD Wechsler im Kofferraum.

Hat jemand einen Tipp für mich was ich noch machen könnte bzw. woran es liegen kann?

VG

FRAGD

hai fragd,

ich tippe mal auf einen haengenden oder defekten microschalter im verdeckkreis.

verdeck mal manuell oeffnen und dann testen ob es schliest.

wenn nicht wieder manuell schliessen und dann testen ob es oeffnet.

wenn das auch nicht geht, entweder sequentiell oeffnen oder schalter messen.

sequentiell oeffnen: verdeck entriegeln>mit verdeckschalter testen ob oeffnet.

wenn nein>verdeckbuegel entriegeln> testen.

wenn nein> verdeckbuegel hochklappen> testen.

usw.

das heist jedes mal pumpe entlasten und pumpenventil wieder schliessen.

kann der fehler so nicht ermittelt werden muessen die gefuehlten "tausend" schrauben

im kofferraum wieder raus ;-)

stecker am steuergeraet abziehen und durchmessen.

http://us1it.de/otimac/cabrio/

viel spass;-)

cu oti

Hi Oti,

ok, danke für den Tipp. Das werde ich ausprobieren und melde mich.

VG

FRAGD

Also das Verdeck funktioniert z.Z. wieder. Nach dem ersten manuellen Versuch ging es. Danke nochmals!!!

danke fuer die rueckmeldung ;-)

Can bus Problem

Durch Feuchtigkeit rechts im fahrerraum unter dem Teppich, Teppich ausbauen komplett und alles trocken legen

GUten Abend,

 

habe exakt die gleichen Symptome:

Beim betätigen der Schalter klackt es aber die Spannung bricht bei Ansteuerung des Verdecks und der Kopfstützen zusammen. Bei direkter Versorgung mit Bordspannung über die Batterie läuft der Verdeckmotor jedoch normal.

 

Sicherungen, Rolloschalter im Kofferraum, Öl-Stand, Relais alles i.O

 

Wer kann mir helfen?

Hallo,

geht ihr Verdeck wieder? Was haben Sie genau gemacht?

Wäre für Hilfe sehr dankbar!

Gruß

Zitat:

@FRAGD schrieb am 8. Mai 2018 um 23:43:07 Uhr:

Hallo in die Runde,

ich mache seit ca 1 Jahr mit meinem Verdeck rum und bekomme es nicht zum laufen. Etliche Euros wurden schon investiert und nichts hat geholfen. Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt nachdem das Verdeck und die Kopfstützen sich nicht mehr betätigen ließen.

neuer Verdeckmotor wurde eingebaut

Das Relais an der Hydraulik wurde getauscht

Alle Sicherungen wurden geprüft

Beim betätigen der Schalter klackt es aber die Spannung bricht bei Ansteuerung des Verdecks und der Kopfstützen zusammen. Bei direkter Versorgung mit Bordspannung über die Batterie läuft der Verdeckmotor jedoch normal.

Der freundliche hat das Fahrzeug ausgelesen und gesagt es müsste das Steuergerät sein. Habe mir eins bei eBay besorgt mit der richtigen Teilenummer, Batterie abgeklemmt, eingebaut und nichts hat funktioniert. Das alte wurde wieder eingebaut, Batterie angeklemmt. Durch die Neigung des Steuergeräts sind dann auch die Kopfstützen hochgesaust. Nachdem ich frustriert alles wieder zusammengebaut hatte (ca. 30 min.) und nochmal die Schalter bedient habe, konnte ich das Verdeck zu öffnen und die Kopfstützen wieder einfahren. Das funktionierte 48 Stunden bzw. 5x öffnen und schließen. Danach wieder nichts... Wenn das Verdeck nicht funktioniert, dann lassen sich die Fenster nicht mit dem Schüssel schließen und das Radio erkennt nicht den CD Wechsler im Kofferraum.

Hat jemand einen Tipp für mich was ich noch machen könnte bzw. woran es liegen kann?

VG

FRAGD

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. A208, Kopfstützen fahren nicht runter (999ster Beitrag ....)