ForumOpel Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. A17DTI Hydrostößel wechseln

A17DTI Hydrostößel wechseln

Opel
Themenstarteram 18. April 2021 um 13:42

Hallo,

 

Ich muss die Hydrostößel an einem A17DTI (ist in einem Meriva B verbaut) wechseln.

Injektoren habe ich schon mal ausgebaut, nur an den Steuerriemen und die Nockenwellen habe ich mich noch nicht getraut. Meine hauptsächliche Frage wäre, muss der komplette Steuerriemen runter oder kann man das irgendwie fixieren (Kabelbinder)? Wie stelle ich sicher die Nockenwellen wieder so einzubauen, das es passt?

Vielleicht hat das ja schon mal jemand an diesem Motor durchgeführt - hier im Forum habe ich noch nichts dazu gefunden. YouTube ist auch nichts zu finden :-(

 

Grüße

Marcus

Ähnliche Themen
46 Antworten

Das ist ein gegenhalter. Zum Einstellen der Nockenwellen gibt es meist spezialwerzeug in Form von Linealen , welche die NW Fixieren. Kostet meist nicht viel auf Ebay oder dergleichen. zwischen den beiden Nockenwellen sind oft markierungen, wie diese zueinander stehen müssen.

Ohne Ausbau keine Chance!

Zitat:

@marcus1273 schrieb am 28. April 2021 um 12:19:59 Uhr:

Ich mach jetzt erst mal ein dickflüssigeres Öl rein (5W40) dann messe ich die Kompression.

Schätze mal, das es auch an der liegen wird - an dem einem Zylinder - denn Motor läuft unruhig und klappert. Und der Diesel im Öl muss ja auch irgendwoher kommen.

Jetzt steh ich noch immer vor der Frage, wie bekomme ich das Nockenwellenrad und die Nockenwellen heraus, sodass ich es auch wieder passend zusammen bekomme? Gibt es da irgendeinen Trick ohne Spezialwerkzeug und den kompletten Zahnriemen heraus zu nehmen?

Melde mich auf jeden Fall nächste Woche wieder, wenn ich die Kompression gemessen habe….

@marcus1273

Da kommen wir der Sache schon mal näher.

Ich würde an deiner Stelle die Injektoren ziehen und zur Überprüfung zu Bosch bringen.

Denn ein defekter Injektor produziert nämlich auch genau diese Probleme, Ölverdünnung und klappern, weil der Brennraum geflutet wird.

Kannst dem defekten Injektor auf die Schliche kommen, mit einem Rücklaufmengenmessung, bevor du den ganzen Motor zerlegst.

https://www.youtube.com/watch?v=HaWjKCAGBZE&t=93s

Die Injektoren sind doch von Denso, oder? Überprüft sind Sie auch, quergetauscht halt glaube nicht.

Themenstarteram 29. April 2021 um 16:14

Die Injektoren sind von Denso und ich habe die zur Aufbreitung eingeschickt - 125,-€/Stück. Danach habe ich sie nochmals ausgebaut und erneut eingeschickt, da das auch meine erste Vermutung war - jetzt habe ich für jeden Injektor zwei Prüfprotokolle mit ähnlichen Ergebnissen.

Deshalb kann man die, glaube ich, definitiv ausschließen.

@marcus1273

Kompressionsmessung schon gemacht??

Alles unter 20 Bar ist nicht gut, ideal sind Werte über 22 Bar.

Themenstarteram 4. Mai 2021 um 15:53

Kompression:

 

Zylinder 1: 22 bar

Zylinder 2: 22 bar

Zylinder 3: 12 bar

Zylinder 4: 22 bar

Damit zündet Zyl 3 nicht. Kopf oder Rumpf ist die Frage? Druckverlusttest. Ich denk eher Kolbenringe oder sowas.

Ventilspiel gemessen?

Themenstarteram 5. Mai 2021 um 7:38

Ventilspiel ist noch eine gute Idee, bevor ich den Motor zerlegen müsste.

 

Nur leider finde ich an diesem Motor irgendeine Möglichkeit das zu machen (siehe Bilder) denn Einstellschrauben gibt es hier nicht.

Blättchen kann ich mir nicht vorstellen, denn die Tassenlöffel, wo die ja drauf müssten, sind eben und kommen in der Bewegung aus dem Zylinder raus. So würden die weggeschoben werden.

Asset.JPG
Asset.JPG
Themenstarteram 5. Mai 2021 um 7:42

Da hätte ich eine neue Idee - da es sich ja um den 3. Zylinder handelt ist das ja auch etwas vom Nockenwellenrad entfernt.

Wenn ich nun die Nockenwellenbefestigungsbügel abnehme, kann man dann die Wellen so weit hoch / zur Seite biegen, dass man an die Tassenlöffel ran kommt zum Tauschen? Hat das schon mal jemand so gemacht?

vergiss es.

Zitat:

@slv rider schrieb am 20. April 2021 um 12:04:49 Uhr:

das spiel wird durch den austausch der Tassen eingestellt die es in 35 größen gibt.

Themenstarteram 5. Mai 2021 um 13:09

Das heißt jetzt sozusagen:

 

1. Zahnriemen demontieren

2. Nockenwellen raus

3. Sachlage begutachten

 

Kann da überhaupt irgendetwas am Ventilspiel sein? Denn normalerweise würde ich da jetzt einen kompletten Satz neue Tassenlöffel bestellen - die alle gleich hoch sind…

 

Sieht man das an den Tassenlöffel, wenn die nicht mehr ok sind? Weil ansonsten wäre es ja ratsam gleich den Ventildeckel auch noch abzuschrauben und da noch nach dem Problem zu suchen.

Zitat:

Denn normalerweise würde ich da jetzt einen kompletten Satz neue Tassenlöffel bestellen - die alle gleich hoch sind

öhm.... und das Ventilspiel....?:D

Das Ventilspiel nur messen! Nicht einstellen.

Da muß nichts zerlegt oder getauscht werden.

Mit der Zeit verringert sich das Ventilspiel soweit bis es nichtmehr richtig schließen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. A17DTI Hydrostößel wechseln