ForumAstra J & Cascada
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. A14NET: Ventildeckel Membran & Pilzventil...

A14NET: Ventildeckel Membran & Pilzventil...

Opel Astra J
Themenstarteram 18. September 2021 um 16:23

Hallo Leute,

erneut macht mit mein A14NET (BJ 2010, knapp 170k gelaufen) sorgen. Ich habe heute mal unter die Motorhaube geschaut und aus meiner Membran im Ventildeckel ist Öl gespritzt (siehe Bild, dort habe ich schon Öl weggewischt, aber es ist bis zum Öleinfülldeckel gespritzt). Er zieht dort auch Luft, wenn der Motor mit Standgas läuft (den Finger drangehalten und das Ansaugen gespürt).

Dann habe ich natürlich direkt Dr. Google befragt und anscheinend ist das ein nicht allzu seltenes Problem. Die Frage ist nur: Was ist die Ursache? Materialschwäche oder doch was ernsteres dahinter?

Ich habe auch mal das Pilzventil gesucht, aber leider keins finden können. Vielleicht ist es kaputt/abgerissen?Außerdem ist dort ziemlich viel Dreck (Ruß, Öl) drinnen, was man so ja eigentlich nicht im Ansaugtrakt finden möchte?! (Siehe Bild) Der Schlauch der vom Turbo dorthin führt ist auch voll mit schwarzen Ablagerungen und innen ölfeucht...

Nun: Was denkt ihr? Ist einfach nur die Membran aus Altersgründen gerissen? Reicht es, einen neuen Ventildeckel (von Febi für 150€ *autsch*) draufzusetzen oder liegt ein grundlegenderes Problem dahinter?

Viele Grüße

Membran. Öl tritt aus Loch aus
Kein Pilzventil?
Kein Pilzventil?
Ähnliche Themen
110 Antworten

@AchDeToni

Diese Membranen reißen bei vielen Hersteller, Audi, BMW, Mercedes usw. nichts besonderes.

Das mit dem Pilz ist ärgerlich und wurde auch geändert ab 2012 oder später glaube ich.

Aber das mit dem Öl am Pilz ist schon ein bisschen viel.

Klar einerseits weil die Membran gerissen ist, KGE Druck passt nicht mehr und solltest du schnell beheben.

Frage aber trotzdem, in welchem Intervall wechselt du das Motoröl??

Sieht mir so nach alle 2 Jahre und über 15.000 km aus.

Themenstarteram 18. September 2021 um 16:53

Seit er in meinem Besitz ist (4 Jahre, 80k km) wird mindestens jedes Jahr (beim Service) das Öl gewechselt, manchmal auch jedes halbe. Er ist seit dem nie länger als 20k km mit dem selben Öl gefahren.

Was genau soll ich schnell beheben? Nur ein neuer Ventildeckel? Oder muss sogar eine neue Ansaugbrücke rein? Bin da leider etwas ratlos, auch was die Funktion des Pilzes betrifft...

Bei mir gings auch so los. Erst Membran im ventildeckel dann krümmer riss dann turbo ölverlust und jetzt noch ansaugbrücke wegen dem pilzventil da es ja kein einzelteil dafür von opel gibt. Ich hoffe das wars jetzt. Mir wurde auch gesagt und ich hab s öfter schon gelesen das das alles miteinander zutun hat aber opel da keine Kulanz mehr gibt. Mein Astra ist bj. 11 und hat 144000km

Zitat:

@AchDeToni schrieb am 18. September 2021 um 18:53:50 Uhr:

 

Was genau soll ich schnell beheben? Nur ein neuer Ventildeckel? Oder muss sogar eine neue Ansaugbrücke rein? Bin da leider etwas ratlos, auch was die Funktion des Pilzes betrifft...

@AchDeToni

Ja zuerst die Ventildeckelhaube oder die Membran erneuern.

Mit dem Pilz ist wohl eine neue Ansaugbrücke nötig, oder reparieren.

https://cruzekits.com/overview%2Finstructions

https://www.cruzetalk.com/.../#post-3138522

Ich seh das so:

Die Membran(Unterdruckregelventil auch PCV genannt) hat die Aufgabe :

1.einerseits den Unterdruck und 2. BlowBy Gase zu regeln die der Motor aufbaut (der Unterdruck ist am grössten wenn der Motor im Standgas läuft und der Turbo inaktiv ist)

2.mögliche Rückzündungen zu blockieren

So wars jedenfalls bei der ersten Version des PCV die m.E. stabiler war,als diese Membran.

Sie Bestand nur aus einem Röhrchen und machte seinen Dienst ewig und hatte nur selten Mucken.

Wurde allerdings auch nicht so gefordert ,steckte oben im Deckel und war in sekunden für 30€ gewechselt.

Während heute das fast komplette Ölabscheide- und Pcv System im Deckel untergebracht wird und komplett gewechselt werden muss.

Das Pilzventil hat die Aufgabe in Richtung Brennraum zu öffnen wenn Turbo inaktiv und umgekehrt zu schliessen wenn Turbo aktiv,damit der Ladedruck auch im Brennraum ankommt.

In diesem Augenblick wird das BlowBy vor den Turbo durch den Schlauch umgeleitet,weil nur dort momentan Unterdruck ansteht.Das "gereinigte" Blowby wird also durch den Turbo wieder dem Brennraum zugeführt.

Ist die Membran und Pilzventil nun defekt saugt der Motor einmal wesentlich mehr Blowby ,was den Ölabscheider überlastet,somit wird das ganze System mit Abgasen und Öl verunreinigt und sieht dann später so aus wie auf den Bildern.

Andererseits wird das Kurbelgehäuse durch den Ladedruck stark unter Druck gesetzt.

Zudem werden durch die wechselnden Druckzustände sämtliche Dichtungen /Simmeringe stark belastet der Motor fängt in bestimmten Motorzuständen einerseits an zu Pfeifen(was auf einen defekten Simmering hinweist),andererseits an vielen Dichtungen an zu schwitzen.

Ein dritter Effekt wäre, da der Motor ja über die Membran Falschluft zieht ,das der Motor kontinuierlich zu mager läuft meistens ohne eine Fehlermeldung.

Somit läuft auch kontinuierlich die Verbrennung zu heiss ,was je nach Menge der Falschluft den Turbo zum glühen bringen kann,der dann Rissbildungen zeigt.

Bisher hab ich aber nur von einem glühenden Turbo gelesen.Wieviele unerkannte Fälle es gibt steht in den Sternen.

Ein vierter Effekt wäre,wenn sich im Kurbelgehäuse Überdruck befindet,das dass Öl das den Turbo schmiert nicht drucklos in den Ölsumpf zurücklaufen kann und sich im Turbo staut,sich somit einen anderen Weg sucht ,der meist an den Tubinenrädern vorbei in den Ansaugtrakt/Ladestrecke führt.

Man sieht das so kleine Perepheriefehler jeden Turbo schrotten können.

Themenstarteram 18. September 2021 um 19:48

Wenn ich erstmal die Ventildeckelhaube erneuerte, wie lange wird dann die Membran halten?

Ich schätze, die wird ja wieder kaputt gehen, sollte das Pilzventil nicht mit erneuert werden.

Themenstarteram 22. September 2021 um 7:21

@hwd63 @Kodiac2

Ein Update: Habe den Wagen gestern bei Opel vorgefahren und der Werkstattmeister hat mal drüber geschaut. Er meinte, es passiert öfter, dass die Membran undicht wird und die Menge der Ölablagerungen dort, wo das Pilzventil sein sollte, sei normal für die Laufleistung.

Zu dem Pilzventil wurde jedoch gesagt, dass man das gar nicht von außen sehen könne, da das in der Brücke drinnen sei... (Habe ihm gesagt, dass man auf Bildern eigentlich so einen orangenen Pin sehen sollte, jedoch ist er nicht weiter drauf eingegangen. "Es gibt eigentlich nie Probleme mit dem Ansaugkrümmer"). Evtl. hatte er die neuen Ansaugbrücken im Kopf? Seit den BJ 2013 gibt es ja andere, die evtl. anders aufgebaut sind...

Nun weiß ich natürlich nicht, was ich davon halten soll. Die Tatsache, dass deutlich Öl ausgetreten ist, spricht ja für einen Überdruck im Kurbelgeäuse. Ob das nur dem Pilzventil zuzuschreiben ist, keine Ahnung.

Ein neuer Ventildeckel ist bestellt und der Einbau auch nicht allzu aufwändig, jedoch wäre es natürlich blöd, wenn man damit nur die Symptome bekämpfen würde.

Eine neue Ansaugbrücke kostet bei Opel ~1300€ (NUR das Ersatzteil)! Also wäre "Austausch auf Verdacht" mir hier deutlich zu teuer... Von Drittanbietern habe ich gar kein Ersatzteil gefunden.

Was wäre denn die Folge, wenn man lediglich den Ventildeckel tauscht, das Pilzventil jedoch noch kaputt wäre? Würde er immernoch abmagern/Falschluft ziehen? Wäre der Ölfluss durch den Turbolader immer noch gefährdet?

Es ist immer ärgerlich, wenn einem die Experten mit ihrer Diagnose die Zweifel nicht nehmen können...

Das ist jetzt leider die Frage ,was war zuerst da das Ei oder die Henne.Meine Vermutung kennste ja.

Was könnte denn noch Druck im Kurbelgehäuse verursachen? Ausser ner Menge BlowBy wüsste ich nichts und wenn du soviel BlowBy im Kurbelgehäuse hast das dir die Simmeringe fliegen gehen dann Prost Mahlzeit.

Mein Turboeingang sah bei der letzten Sichtprüfung knochentrocken aus,vielleicht kannste ja mal in deinen Turbo reinschauen und Bilder machen.

Ist aber jetzt schon wieder ne Zeit her und der Motor hat noch nicht soviel runter.

Hallo, hat der Tausch des Ventildeckels denn für Abhilfe gesorgt? Die Membrane konnte man wohl nichs separat als Ersatzteil bekommen?

Zitat:

Hallo, hat der Tausch des Ventildeckels denn für Abhilfe gesorgt? Die Membrane konnte man wohl nichs separat als Ersatzteil bekommen?

Hey, ich hatte das selbe Problem.

Werkstatt hat sich auch quer gestellt, geleugnet dass es dieses Rückschlagventil überhaupt gibt usw.

Membran einzeln gibt es nicht offiziell, habe über eBay eine gefunden aber die ist sehr schwer neu einzukleben.

Letztendlich habe ich mich ausführlich im o.g. cruzetalks Forum eingelesen. Die neueste Version des Umbausatzes bestellt und eingebaut. Das ist relativ einfach machbar, günstig, und eine der wenigen Möglichkeiten das Problem nachhaltig zu lösen.

Zitat:

@AstraAC schrieb am 14. August 2022 um 09:35:00 Uhr:

Zitat:

Hallo, hat der Tausch des Ventildeckels denn für Abhilfe gesorgt? Die Membrane konnte man wohl nichs separat als Ersatzteil bekommen?

Hey, ich hatte das selbe Problem.

Werkstatt hat sich auch quer gestellt, geleugnet dass es dieses Rückschlagventil überhaupt gibt usw.

Membran einzeln gibt es nicht offiziell, habe über eBay eine gefunden aber die ist sehr schwer neu einzukleben.

Letztendlich habe ich mich ausführlich im o.g. cruzetalks Forum eingelesen. Die neueste Version des Umbausatzes bestellt und eingebaut. Das ist relativ einfach machbar, günstig, und eine der wenigen Möglichkeiten das Problem nachhaltig zu lösen.

Hier ist der Gegenbeweis

@AstraAC

Du muss unterscheiden zwischen der Membran in der Ventildeckelhaube und dem Pilzventil in der Ansaugbrücke!!

Das Pilzventil gibt es nicht einzeln, sondern nur die Umbauten wie in Cruzetalk beschrieben.

Die Membran in der Ventildeckelhaube haben schon einige repariert, ist aber umständlich und knifflig.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 14. August 2022 um 13:20:59 Uhr:

@AstraAC

Du muss unterscheiden zwischen der Membran in der Ventildeckelhaube und dem Pilzventil in der Ansaugbrücke!!

Das Pilzventil gibt es nicht einzeln, sondern nur die Umbauten wie in Cruzetalk beschrieben.

Die Membran in der Ventildeckelhaube haben schon einige repariert, ist aber umständlich und knifflig.

Soweit ich weiß sind beide Teile nicht offiziell einzeln erhältlich. Zumindest für die Membran gibt es aber auf eBay Ersatz.

Ich habe mir aber nicht zugetraut die Membran so neu einzukleben, dass sie dauerhaft zuverlässig halten wird, und habe mir stattdessen einen Nachbau Ventildeckel für relativ wenig Geld geholt.

@AstraAC

Ja es gibt offiziell keine Ersatzteile, weder die Membran noch ein Pilzventil.

Übrigens ist das Teil von Klein&Hummel und die bauen und verkaufen den Ansaugkrümmer nur komplett.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra J & Cascada
  7. A14NET: Ventildeckel Membran & Pilzventil...