ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. 95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!

95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!

Themenstarteram 10. August 2018 um 11:48

Ein Youtuber hat meines Wissens nach den ersten wirklichen Beweis erbracht, dass sich eine höhere Oktanzahl eindeutig auf die Leistung des Fahrzeugs auswirkt:

Messung 100 Oktan

Messung 95 Oktan

Fahrzeug ist ein C63 S AMG.

Klar, empfohlen wird bei dem Fahrzeug mind 98 Oktan, deswegen bin ich gespannt, wen er 98 Oktan misst, ob das einen grossen Unterschied zu 100 Oktan aufweist.

102 Oktan werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt getankt.

Wen jemand sein Fahrzeug ganz normal im Alltag bewegt, wird warhscheinlich keinen Unterschied merken.

Jedoch sollten Leute, die ihr Fahrzeug tunen oder generell schneller unterwegs sind, mindestens 98 tanken! Der Motor wirds ihnen danken!

Was haltet ihr davon?

PS: Ich tanke immer 98 Oktan, da bei mir in der Nähe 100 Oktan nicht vorhanden ist. Aber falls ich mal in Deutschland bin, kommt bei mir immer 102 rein :)

Beste Antwort im Thema

MrBerni hat recht: Der Energieinhalt der Kraftstoffe ist nahezu identisch. Mehr Leistung kommt nur zustande, wenn der Motor Klopfregelung hat und so ausgelegt wurde, dass er bei hohen Drehzahlen mit höherer Oktanzahl tatsächlich deutlich frühere Zündwinkel und ggf. höheren Ladedruck fahren kann. Eine Auslegung auf über 100 Oktan wird man bei Serienmotoren nicht finden, da >100 Oktan weltweit einfach zu wenig verfügbar ist. Die Rollenleistungsmessungen in den Videos zeigen, dass der C63AMG eben auf 100 Oktan ausgelegt ist und alles andere zu Leistungsverlust führt. Die schlechten Kühlungsverhältnisse auf so einer Leistungsrolle dürften die Oktanzahlempfindlichkeit überzeichnen, das müsste das Datalogging der Motorwerte zeigen. Dass mit ROZ 95 nahezu das gleiche Drehmoment gemessen wird wie mit 100 Oktan, dürfte daran liegen, dass AMG vermutlich bei niedrigen und mittleren Drehzahlen einfach mit höherem Ladedruck den Verlust durch spätere Zündung ausgleicht. Bei hohen Drehzahlen geht das nicht mehr, deswegen sieht man da erst Unterschiede.

 

Normalerweise bringt das Tanken von Kraftstoff, der mehr Oktan als der Auslegungskraftstoff des Motors hat, nichts. Um im Fahrbetrieb was zu spüren, müssten die Einbußen/Gewinne deutlich über 5% sein, alles darunter kann das menschliche Popometer nicht auflösen. Als einzige Ausnahme würde ich Hängerbetrieb am Berg bei hoher Außentemperatur durchgehen lassen, da entfernt sich der Motorbetrieb soweit vom Auslegungszustand, dass Super plus statt ROZ 95 mehr Zugkraft bringen kann, sofern die Motorisierung etwas knapp ist.

Die meisten Super plus Markenkraftstoffe enthalten mehr Reinigungsadditive als die billigeren Sorten. Das ist ein Argument, ab und zu den teuren Sprit zu tanken, um Ablagerungen im Motor abzubauen bzw. zu vermeiden. Das gilt dann auch für Motoren, die auf ROZ 95 oder weniger ausgelegt sind.

Man muss sich auch mal klarmachen, dass bestimmt 70% jeder Tankfüllung in Motorbetriebsbereichen verbrannt werden, wo die Oktanzahl überhaupt keine Rolle spielt. Für so einen C63AMG ist selbst 250 km/h Konstantfahrt ein entspannter Teillastzustand ohne Klopfprobleme, die Motor-Höchstleistung kann -außer auf der Rennstrecke- immer nur für Sekunden gefahren werden. Also Leute, spart euch das Geld für unsinnige Oktanzahlen!

332 weitere Antworten
Ähnliche Themen
332 Antworten

Die sauberere Verbrennung von Ultimate und E10 sind im Endeffekt auf das gleiche Prinzip zurückzuführen.

Bessere verbrennende Pflanzenbestandteile.

am 21. März 2019 um 12:17

Vor 3 Tagen Wagenwäsche, etwa 200Km Stadtverkehr. Bei E10 wäre er schon wieder schwarz. Das ging immer recht schnell, gerade im Stadtverkehr.

Hab nach einer Tankfüllung E85 mal die Kolbenböden meiner Golf 4 1.6 16V-Wanderdüne begutachtet und festgestellt, dass diese sichtbar schimmern-blanke Stellen aufzuweisen hatten, wo sonst nur samtiges schwarz zu begutachten war...wird wohl der Reinigungungswirkung zuzuschreiben sein...

...ja...in der grenznahen CZ gibt es noch E85 für 1,01€/Liter

Wo findet man denn heraus obs Auto auch für E85 zugelassen ist? ^^

Ich konnte durch das Endoskop lesen das meine Kolben bei Mahle hergestellt wurden und das bei über 150tkm. Eben weil E85 reinigt und nicht verdreckt ;)

In diversen Foren kann man nachlesen...im Normalfall sind die meisten aber nicht für Bioethanol freigegeben...es sei denn, umgerüstet oder werksmäßig für Ethanol freigegeben.

Solange mein Auto für E10 freigegeben ist, tanke ich auch hin&wieder mal E85 :)

Hab mal was von E20 gelesen? Weiß eigentlich wer von euch was darüber? Sollte sowas nicht mal kommen ? O.o

Nie davon gehört...nach der Verteufelung des E10 würden sich da auch kaum Abnehmer finden...

Schade, ich find das wäre nen Träumchen, hab die E85 Zeit nicht mitbekommen, also zumindest als Fahrer ^^ Zu dem Zeitpunkt war ich zu jung ^^

Zitat:

@Dreamlinerr schrieb am 21. März 2019 um 12:46:42 Uhr:

Hab mal was von E20 gelesen? Weiß eigentlich wer von euch was darüber? Sollte sowas nicht mal kommen ? O.o

Ja, sowas soll die nächsten Jahre kommen. Zumindest liest man davon in Fachartikeln aus der Branche.

zB siehe hier:

https://www.welt.de/.../Das-heimliche-Comeback-des-Biosprits.html

wobei der Artikel recht alt ist, mittlerweile ist man in der 3. Generation der Erzeugung von Biosprit

auch ist mittlerweile klar, dass die Autohersteller durch höhere Ethanolanteile weniger Abgasnachbehandlung durchführen müssten

Hier ein weiterer Ansatz:

https://www.pressebox.de/.../887871

Und hier sogar recht konkret:

https://boerse.ard.de/.../auf-bioethanol-abfahren100.html

Hier ist mein Auspuff nochmal.. Sieht genauso aus wie vor einer Woche? ^^ Und das trotz "Billig" Sprit

20190321-172441
am 21. März 2019 um 18:24

Wenn mir jemand erklären könnte warum mein Auspuff mit E10 so stark verrußt, wäre ich auch schon 100% schlauer.

Ich kann mir keinen Reim drauf machen.

Zitat:

@307CC-User schrieb am 21. März 2019 um 18:24:41 Uhr:

Wenn mir jemand erklären könnte warum mein Auspuff mit E10 so stark verrußt, wäre ich auch schon 100% schlauer.

Ich kann mir keinen Reim drauf machen.

Gute Frage, Theorie und Praxis vieler besagen das Gegenteil.

Nicht umsonst heißt es, Ausnahme bestätigt die Regel. Gut, hilft jetzt nicht.

Aber eigentlich bedeutet es, warum auch immer weniger effiziente Verbrennung. Das müsste man am Verbrauch deutlich merken, besteht der Zusammenhang?

am 21. März 2019 um 21:33

Leicht erhöht, kann aber auch genauso am Fahrstil liegen.

Ich werde aber jetzt auch noch mal das Auspuffendrohr sehr gründlich reinigen und mal schauen was die nächsten Tage so bringen.

Aktuell ist Aral Super drin.

Mich würde mal die Erfahrung anderer M271 Fahrer dazu interssieren.

Zitat:

@draine schrieb am 21. März 2019 um 10:58:31 Uhr:

Niemand behauptet das ein Motor mit Ultimate 300 PS mehr hat aber die sauberere Verbrennung ist erwiesen.

Stimmt. Da Aral Keropur drin hat habe ich mal das Zeug so reingekippt.

Wirkt, das heißt die Verbrennung ist besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. 95 vs 98 vs 100 vs 102 Oktan - Höhere Oktanzahl bringt nachweislich mehr Leistung!