Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 900-II 2.0t APC Anzeige ohne Funktion und bockeln

900-II 2.0t APC Anzeige ohne Funktion und bockeln

Saab 900 II
Themenstarteram 2. Oktober 2011 um 12:49

Hallo Saab-Fahrer :)

Wende mich mit einem kleinen Problemchen an euch, vielleicht kann mir jemand einen Tip oder eine Hilfestellung geben.

Fahre wie angegeben einen 900-II / 97 / 2.0 Turbo mit 185PS. Folgendes Problem:

APC / Ladedruckanzeige ohne Funktion und Ruckler / Aussetzer beim Vollgasgeben.

Wie wird die APC Anzeige angesteuert ? Elektrisch oder mit Luft ? Ein zischen höre ich im Innenraum nicht, möchte auch ungern das Kombiinstrument zerlegen. Sicherungen habe ich alle überprüft, sind alle OK. Leistungseinbruch, abgesehen von Beschleunigungsaussetzern habe ich keine. Bezüglich der Aussetzer werde ich in der nächsten Woche mal den Benzinfilter austauschen.

Ein paar Tips wären sehr Nett.

Sonnigen Gruß aus Dortmund vom Olli

Ähnliche Themen
18 Antworten

Das Hauptistrument (MIU) bekommt Informationen über den Ladedruck

von Trionic (Motorsteuergerät) und steuert dann die Ladedruckanzeige

vermutlich hat dein Fahrzeug ein Problem mit Fehlzündungen(bockeln),Trionic sperrt deinen Ladedruck (bis auf Grundladedruck weiter runter kann es nicht) aus diesem Grund auch keine Information über Ladedruck an MIU

Eventeuell Zündkassette+Kerzen.(geht gern kaputt)

Den tatsächlichen Ladedruck kannst du nur mit Druckuhr messen,oder mit Tech ablessen (Vorraussetzung Druckfühler ist in Ordnung)

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 15:32

Hallo und danke für die kurze Einleitung :)

Also es ist ja nicht so, als ob ich beim Vollgas geben wie mit Känguruhbenzin fahre, es ist immer "ein" heftiger Ruck oberhalb von 3000, danach geht es mit der Beschleunigung sofort weiter. Zündkerzen wurden vor 2000KM bereits getauscht, werde aber mal versuchen, eine rote Kassette leihweise irgendwo zu bekommen um den Fehler auszuschliessen, Benzinfilter wird ja eh getauscht.

Also die APC Anzeige macht bei mir ab Motorstart überhaupt nichts, der Vorbesitzer sagte mir, dass die Anzeige erst sporadisch ausfiel und dann irgendwann überhaupt nicht mehr wollte. Will mir echt nicht die arbeit mit dem Ausbau des "MUI" machen. Wo finde ich denn die dazugehörige spannungsführende Leitung ? Vielleicht ist es einfacher, da erst einmal durchzumessen.

Ich bin der Meinung, dass er genug Ladedruck hat, flizt im Grunde wie Schmitzes Katze :D

Gruß aus Dortmund vom Olli

Hört sich an wie 2 Probleme die nicht unbedingt was miteinander zu tun haben

1: Vollast bei über 3000 könnte eine kurzzeitige Überladung sein (Trionic schaltet bei zu hohem Ladedruck Zündung und Kraftstoffeinspritzung ab

bis Druck wieder gefallen ist das gibt einen guten Ruck, das kann ein Riss in einem Schlauch für die Ladedruckregelung ,schwergängiges / verdrecktes APC-Regelventil sein.

Zündung+Kraftstoffeinspritzung glaub ich weniger weil er ja nur einmal Ruckt und ansonsten läuft.

2: Turboanzeige

Die Turboanzeige wird von Trionic mit 5 Volt Spannung versorgt über Crimp J68 sowie auch die restlichen Geber+Fühler mit 5 Volt (für Trionic).

Von Pin 66 Trionic schwarz auf Crimp J68(Verteilerknotenpunkt)

weiter auf Stecker H33-4 Pin 30 weiter auf Miu Pin10.

Steuerleitung: Trionic Pin 20 Rosa auf H33-4 Pin 10 weiter auf Miu Pin9

Bauteilanordnung: Trionic Rechts unterhalb Handschuhfach hinter der Teppichverkleidung

H33-4 Hinter dem Handschuhfach linke Seite muss ziemlich groß sein hat 33 Kontakte

Um da was zu Prüfen würde ich das Handschuhfach rausnehmen

bei irgendwelchen Messungen Batterie und Trionic abklemmen soll ja nicht Kaputt gehen.

Für Messunge von H33-4 Zu MIU muss es raus weil Stecker ist von hinten um MIU auszubauen muss nur die Schaltertafel ausgebaut werden dann kommst du drann.

Vielleicht kannst du ja damit was anfangen. Ich wünsche dir Viel Glück.

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 17:48

Na das nenne ich mal ausführlich, vielen dank :)

Werde mich hoffentlich die Tage mal dranbegeben, Rückmeldung erfolgt in jedem Fall. Kann ja auch nicht der einzige mit einer nicht funktionierenden APC-Nadel sein ;)

Also brauche ich zum testen noch ein APC Regler... Oha :D

Ich melde mich....

Gruß aus Dortmund vom Olli

Themenstarteram 8. Oktober 2011 um 19:32

Hallöchen :)

So, wieder da um eine kurze Zwischenmeldung zu tätigen.

Hab mich heute bei dem wirklich üblen Wetter aufgemacht um die APC-Nadel wieder zum Anzeigen zu bewegen. Den Zündaussetzer hebe ich mir für später auf :D

War gestern noch schnell beim auslesen mit Tech2, Turboanzeige konnte nicht angesprochen werden, auch nur ein Fehler im Speicher: Ansauglufttemperatur blablabla... also erst einmal ausser acht lassen.

Um ans Tacho zu kommen muß ja wirklich viel zerlegt werden, alle Achtung. Fies ist auch, dass es im Netz keine wirklich gut erklärte Anleitung dazu gibt, jedenfalls habe ich keine gefunden. Also für die, die es sich vorgenommen haben: Wenn das Radio raus ist, muß auch der Korb rausgenommen werden. Auf der linken Seite sitzen noch 2x Torx hinter Schaltern versteckt, Lenkradverkleidung oben und unten muß auch runter, Schalterwippen nur ausklippsen. Zerlegungsaufwand ganz in Ruhe liegt bei knappen 30 minuten.

Nach dem Tip von 2.0LPT (hast Du auch nen Vornamen??) habe ich hinter dem MIU mit nem Multimeter Pin 9 (Steuerleitung APC) gemessen, bei laufendem Motor 0.72 Volt, beim Gasgeben ansteigend. Hier also Leitungsmäßig alles i.O..

Bei Pin 10 (5V Versorgungsleitung) kam bei laufendem Motor nichts an. Frage dazu:

Ist Pin 10 nur für die Turboanzeige da ? Oder werden noch andere Anzeigen damit versorgt ?

Da das Wetter dann so schlecht wurde, habe ich für heute aufgegeben. 2 Bilder habe ich noch angehangen. Im 2ten Bild habe ich 2 Sachen makiert. Einmal wohl den Stecker H33-4 (2) und einmal einen Stecker (1), der da so rumbaumelte, was könnte das sein ??

Schönen Samstag euch und wer nen Tip hat, immer her damit :)

Gruß aus dem verregneten Dortmund vom Olli

Innen1
Innen2

Mein Name ist Michael

Stecker 1 ist für Telefonnachrüstung da müsste Strom Masse geschalteter Strom Telefonmute Line in für Sprachausgabe über original Radio drauf sein.

Die Turboanzeige wird von Trionic mit 5 Volt Spannung versorgt über Crimp J68 sowie auch die restlichen Geber+Fühler mit 5 Volt (für Trionic).

Geber Fühler: Ansauglufttemperatur,Drosselklappenpotentiometer,Ansaugrohrdruckfühler,Kurbelwellensensor,Kühlwassertemperaturfühler.da hängt aber noch mehr dran

Von Pin 66 Trionic schwarz auf Crimp J68(Verteilerknotenpunkt)

weiter auf Stecker H33-4 Pin 30 weiter auf Miu Pin10.

Nach deiner Messung fehlt der Turboanzeige ihre 5Volt Stromversorgung

Dein Fehler Ansaugluftteperaturfühler der Fühler wird ebenfalls von Crimp J68 mit 5 Volt versorgt.

Fühler Pin 2 schwarz 0.5 (5Volt Versorgung bei Zündung Ein)

Der Fühler müsste im Turbodruckrohr oberhalb der Drosselklappe sitzen.

Ich habe Crimp J68 im Verdacht. der soll ca 150mm vom Trionic Steuergerät weg sein im Kabelbaum der von Trionic weg geht.

Schau mal ob an H33-4 Pin 30 schwarz 0,5 5Volt bei Zündung ein ankommen.

Themenstarteram 8. Oktober 2011 um 21:44

Hallo Michael :)

Werde morgen mal den Verteilerknotenpunkt und H33-4 durchmessen. Wenn da so viel an der Leitung hängt, wundert es mich allerdings, dass nicht mehr Fehler im Speicher waren und der Wagen trotzdem sehr gut zieht und die weiteren Anzeigen alles perfekt anzeigen.

Wenn das Wetter es zulässt, melde ich mich morgen mit neuen Ergebnissen zurück.

Gruß aus Dortmund vom Olli

Ladedruckanzeige sitzt im Innenraum Ansauglufttemperaturfühler drausen am Motor an J68 verzweigt sich der Strom einmal nach innen einmal nach drausen .

Schau auch mal ob der Ansauglufttemperaturfühler Strom bekommt

Ich weiss allerdings nicht welcher Fehlercode im Steuergerät abgelegt war. Ich vermute mal Ansauglufttemperaturfühler Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse. Mit Fehlercodes kann ich auch was anfangen habe WIS.

Hoffentlich regnet es nicht.

Na dann Viel Glück .

Themenstarteram 9. Oktober 2011 um 14:32

Hallo Michael !

Habe mich vorhin bereits ans Auto gemacht um die Punkte abzuarbeiten.

1) Ansauglufttemperaturfühler auf Pin 2 (schwarzes Kabel) keine Spannung

2) An Stecker H33-4 Pin 30 keine Spannung

3) Trionic Pin 66 (schwarzes Kabel) bei laufendem Motor keine Spannung

4) Verteilerknoten J68 konnte ich nicht finden

Allerdings: In der Nähe von Trionic sitzen 2 dicke Massepunkte, alles schwarze Kabel. Nicht, dass die gedachte +5V Versorgungsleitung eine Masseleitung ist ?

Gruß aus Dortmund vom Olli

Sorry du hast Recht DerCrimp ist ein massecrimp war mein Fehlerkann gut sein das die da unten auf Masse gehen.

Themenstarteram 9. Oktober 2011 um 15:09

Wobei jetzt wieder die Frage ist, wo ich noch ansetzen kann. Miu Pin 9 soll ja die Steuerleitung für die Ladedruckanzeige sein, diese Verändert sich beim Lastwechsel, also OK. Also besteht jetzt hier ein Massefehler oder doch ein defekt an der Anzeige selbst !?

Wobei ich ganz gerne gewußt hätte, wo die 5V Versorgungsleitung sitzt, bevor ich alles wieder zusammenbaue.

Die 5 Volt Versorgungsleitung für die Turbodrucjanzeige war mein Fehler

die Turbodruckanzeige wird im Haptintrument mit Spannung versorgt.

Zitat:

Original geschrieben von 2.0LPT

Die 5 Volt Versorgungsleitung für die Turbodrucjanzeige war mein Fehler

die Turbodruckanzeige wird im Haptintrument mit Spannung versorgt.

Ich suche gerade wo J68 auf Fahrzeug Masse geht.

J68 geht über Trionic Klemme 66 rein und über Klemme 47 raus auf Massepunkt G7S Massepunkt G7S Signalmasse Konsole auf der Rückseite des Motors .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. 900-II 2.0t APC Anzeige ohne Funktion und bockeln