ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 80 jahre alter ford a als alltagswagen

80 jahre alter ford a als alltagswagen

die new york times blogt über jonathan klinger, der einen ford a im alltag bewegt. er arbeitet mit der versicherung von oldtimern und hat einen bachelorgrad in fahrzeugrestaurierung (!), und fährt nun im rahmen einer art wette den alten karren ein ganzes jahr als einziges auto. dazu gibt es auch einen eigenen blog. holy macaroni, sage ich nur, dem mann gebührt respekt. daumen hoch für die aktion, und euch viel spass beim schmökern. :)

lieb gruss

oli

Beste Antwort im Thema

die new york times blogt über jonathan klinger, der einen ford a im alltag bewegt. er arbeitet mit der versicherung von oldtimern und hat einen bachelorgrad in fahrzeugrestaurierung (!), und fährt nun im rahmen einer art wette den alten karren ein ganzes jahr als einziges auto. dazu gibt es auch einen eigenen blog. holy macaroni, sage ich nur, dem mann gebührt respekt. daumen hoch für die aktion, und euch viel spass beim schmökern. :)

lieb gruss

oli

107 weitere Antworten
Ähnliche Themen
107 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Christoph2605

Bin ja nicht ganz Sicher :

- ab wann sich ein Oldtimer als Oldtimer definiert und

- wie ein ganz böses Land aussieht.....

.....aber Du darfst mal raten wem der Datsun-ZX-Oldtimer da im Vordergrund gehört

Cool!

Aber die sportlichen sind ja auch längst nicht so böse, wie die Brot und Butter Gurken... ;)

Zitat:

Original geschrieben von Christoph2605

Wer sagt dass Du keine Autos hast: Motortalk sagt das... (ich hatte schon Mitleid).

Danke, kein Grund zur Sorge... :D

(Ist man heute schon verdächtig, wenn man sich nicht im Fratzenbuch u.a. prostituiert? ;) )

Zitat:

Original geschrieben von oli

Ach, ich fahre jetzt auch einen Japaner und schäme mich fast gar nicht dafür...

Nix schämen, ich sehe das ganz entspannt, mein Auto muß ja nur mir gefallen. Frei nach dem Rockefeller Prinzip: "Mache nie etwas, wobei Du nicht tot erwischt werden möchtest"

So, jetzt aber Schluß mit OT, hier sollte es doch eigentlich um den A gehen.

Schöne Grüße an alle Guten und Bösen, aus welchem Land auch immer, sowie einen ganz herzlichen in das Land der Uhren und Armeemesser... ;)

Olli

Zitat:

Original geschrieben von Zwiebelfarmer

Nix schämen, ich sehe das ganz entspannt, mein Auto muß ja nur mir gefallen. Frei nach dem Rockefeller Prinzip: "Mache nie etwas, wobei Du nicht tot erwischt werden möchtest"

Ich zücke meinen Hut für ein wohl angewandtes Zitat - einig! :)

Lieb Gruss

Oli, der sich auch leicht für Japanbarock begeistern lassen kann

Sorry, meine Neugier drängt mich doch noch mal zum OT:

Zitat:

Original geschrieben von bronx.1965

Nat. nur die Volvos, nicht den Risotto-Kombi :D

Soll das heißen, daß auch italienische Autos mit Vorurteilen belegt sind? Wenn ja welche und warum nur die Kombis?

Und komm mir jetzt nicht mit: Egal ob Tokio oder Madrid, Hauptsache Italien... :D

Gute N8 wünscht Olli

(PS:

Risotto = ital. Reisgericht. ;) )

Moin Zwiebelfarmer:

Wennde das Zitat auch auseinander nimmst, wird das nix ;)

Ich meinte Oli's schöne alte Volvokarren. Die gefielen mir nämlich wesentlich besser als der Reiskocher:D

Ob nun Risotto oder Kukorica oder Reis, Du verstehen?

Von Vorurteilen steht da übrigens nix!

Ich denk' der Oli hat es verstanden ;) Sein Kommentar danach liest sich doch sehr danach :p

keine Benzinpumpe, sondern freier Fall? Ich liebe solche mechanischen, elektrikfreien, Loesungen.

So isses....

Mit 6 Volt und 5 A ( die die Lichtmaschine so hergibt), hat man

zum Glück NICHTS übrig um solches "überflüssiges Elektro-Gedönse"

anzutreiben....

Um im nächsten Jahr wieder "A-Alltagswagenmäßig" unterwegs sein zu können,

sind wir gerade dabei, den Motor (möglichst nahe am Original) zu überholen.

Gerüchteweise kann das so ca alle 80 Jahre mal ganz hilfreich sein.

Wie ich auf die Idee kam:

Der Motor hat stehende Ventile (also kein Zylinderkopf, sondern nur ein "Deckel").

Die Kerze hängt nicht über dem Kolben sondern seitlich über den Ventilen.

Wenn man ne Kerze rausschraubt kam man (auch mit dicken Fingern) durch das

Kerzenloch durch und wenn man dann feststellt dass die Ventile SEITWÄRTS Spiel

haben, dann ist ne Block-Überholung möglicherweise ne gute Idee.

Wir haben mit neuen Lagern (Babbits) angefangen und die dann mit ner

Stangenbohrmaschine durchgebohrt.

Hilfreich ists, wenn der Bohrer auf Blocklänge nicht allzuweit wegläuft :cool:

 

 

Img-0191

...danach sieht man zu, dass die Nockenwellenlagerung (neu) möglichst parallel zur Kurbelwelle gebohrt wird...

Img-0200

Prima isses, wenn Kurbelwelle und Nockenwelle hinterher immenoch parallel sind

(Motor steht aufm Kopf)

Img-0198

Neue Ventilführungen ausbohren

Img-2147

Neue Bleifrei-Ventilsitze an Einlaß und Auslaß

(ich hoffe die Hardliner können mir die Abweichung zur Serie verzeihen)

Img-2149

Ausbohren des Blocks für den Einsatz von Zyl-Buchsen

Sapperlot - auch nicht seriennmäßig ...

Das Problem war weniger dass schon das 4te Übermaß erreicht war,

sondern es ist auch so dass moderne Kolbenringe (Originale sind nicht zu bekommen)

viel härter sind als die Originale und sich also die Kolbenringe viel schneller in

den originalen weichen Zylinder eingrabenn würden.

Mit neuen (harten) Buchsen kann man das (hoffentlich) umgehen.

Img-2151

Einschieben der Buchsen

Img-2155

Grobes Abfräsen der überstehenden Buchsen

Img-2160

Schnell noch feinschleifen bzw planen lassen

(Ich gestehe - das war ne Auftrags-Arbeit)

Fertig ist der "neue" Block.

Img-2162
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 80 jahre alter ford a als alltagswagen