ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. 7G+ hängt sich auf.

7G+ hängt sich auf.

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 11. Mai 2016 um 23:00

Hallo Gemeinde,

mein 7G+ hängt sich ca. alle 1-2 Monate auf wie folgt: Das Getriebe schaltet gar nicht mehr und bleibt in der gerade aktiven Getriebestufe, meist 2 oder 3 (ist dabei immer im e-Modus). Kommt vor zB beim schnellen Ändern der Gaspedalstellung von Beschleunigen auf Bremsen. Durch Betätigen der Schaltpaddel löse ich das wieder auf und alles ist halbwegs gut. Kann man mit leben, aber ist nervig.

Habe 350CDI aus 2013, habe aber noch MB100 Garantie. Der Freundliche hat sich schon Mühe gegeben, Getriebe neu adaptiert, Ticket bei MB angelegt und Speicher ausgelesen .. aber alle haben keine Idee.

Für die Freaks: es ist schon eine VGS 4-0 eingebaut ab WErk lt vin-decoder.

Hat jemand eine Idee? Bin ja generell nicht begeistert von dem Getriebe oder der Motor-Getriebe-Kombi.

Beste Antwort im Thema

Schade, das der Fehler nicht beliebig reproduzierbar ist, denn dann könntest Du den MB-Service Mann und den Sachverständigen der MB-100 Versicherung in Dein Auto laden, auf einer Landstraße einen Überholvorgang starten und dann in die bleichen Gesichter Deiner Mitfahrer schauen, wenn der Fehler auftritt.

Was ich damit sagen will ist:

Dieser Fehler ist - auch wenn er nur sporadisch auftritt - lebensgefährlich!!!

Jeder, der als Fachmann mit diesem Fehler konfrontiert wird, muss sofort handeln, wenn er sich nicht mitschuldig an eventuellen Folgen (ggf. sogar Tote, siehe obiges Beispiel) machen will.

Das sollte dem MB-Vertreter, der ja der Gewährleistungsgeber der MB100 ist und auch dem Versicherer bzw. seinem Sachverständigen bewusst gemacht werden.

Ggf. mit einem Anwaltsschreiben, in dem gleichzeitig aufgefordert wird, sofort Abhilfe zu schaffen und Sicherheit herzustellen.

Im Klatext MB hat eine Diagnose zu stellen.

MB 100 hat die Reparatur oder den Austausch zu zahlen - und zwar solange, bis der Fehler gefunden und beseitigt wurde.

Dies ist ausdrücklich keine Rechtsberatung, sondern nur eine Hilfestellung für den-/diejenigen, die von solchen "Macken" und dem angeblichen Nichtwissen der Service Mitarbeiter betroffen sind.

BM-350

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Konzern-Logik (nicht Autohaus - überhaupt nicht) ist erst einmal grundsätzlich, dass die Autos allesamt perfekt sind:D

das mit den 2 vergleichbaren Autos ist ja sowieso albern und echt schwach in einem offiziellen Schreiben, müssen die erst andere Autos fahren (is sowieso erfunden [?]), um zu wissen (Edit: zu glauben:confused:), was normal ist ???

Dass da keiner mehr durchblickt, glaube ich allerdings auch, und so wirklich interessieren tut's die auch nicht...

Grüße und viel Glück Euch

prio

Nein, es gibt noch einen "fehlerfreien" GLK! 220 CDI, 4Matic, Baujahr 9/2014. Beim schnellen Beschleunigen bleibt er manchmal im 3 oder 4. hängen, schaltet nicht höher und dreht in den Begrenzer, wenn man nicht schnell mit dem Paddel schaltet. Auch schon beim leichten Bergabfahren bleibt er im niedrigen Gang hängen und lässt sich nur noch mit dem Paddel hochschalten. Nach der Nutzung des Paddels ist er manchmal "sauer" und schaltet für eine Weile nur noch Manuell.

Ausserdem erfreut er immer wieder mit deutlichen Schaltrucken (wie ein frühes DSG) nicht nur bei Anfahren. Ich hatte vorher zwei C-Klassen (2008 und 2011), beide haben immer vorbildlich geschaltet.

Da mein GLK auch sonst noch einige kleine Mängel hat, die gemäss meines lokalen MB Händlers normal sind, habe ich für nächste Woche einen Termin bei MB Hannover vereinbart. Mal sehen ob die auch Alles normal finden.

Helmut

...Ich denke so gern zurück an meinen 2011er 220er ohne das plus im 7G..Ein Muster an Getriebe.,ohne Macken ohne Rucken..

Wie beschrieben wollte ich heute von meiner Werkstatt wissen, weshalb Mercedes ein 7G+ Getriebe einbaut, das seinem User jedoch nur 5 Gänge zur Verfügung stelllt.

Wie erwartet ist kein Fehler abgelegt. Werkstatt hat nun aus den Tiefen des automobilen Gedächtnisses alle Getriebedaten ausgelesen und an Mercedes gesandt. Antwort steht aus, bin mir aber sicher die Antwort voraussehen zu können. Nun ja, etwas Positives hat es schon. ich habe ein frisch gewaschenes Auto.

quadrigarius

Heute Anruf der Werkstatt, auch bei Benz konnte an Hand der ausgelesenen Daten keine Fehlfunktion festgestellt werden. Der Tip von Benz an die Werkstatt: " man möge sich von dem Kunden die Fehlfunktion vorführen lassen."

Kommentierbar ist eine solche Empfehlung nicht. Es entstehen jedoch Zweifel, ob der Ansprechpartner bei Benz aus Fleisch und Blut ist, oder eine schlecht programmierte "Künstliche Intelligenz".

An die Informatiker unter euch ..... ist es nicht so, dass ein Programm nur eine Fehlfunktion erkennen kann, wenn diese im Archiv hinterlegt ist, bzw. das Zusammentreffen von bestimmten Parameter als Fehlfunktion oder Auffälligkeit deffiniert ist? So nach dem alten Basicspeech if **> or **<..then goto

Ein Fehler, der nicht für möglich erachtet oder bedacht war und somit nicht mit seinen Parametern im Programm hinterlegt ist wird auch nicht als Fehler erkannt.

Ergo, je schlampiger ein Programm geschrieben ist umso fehlerloser sind die Autos.

quadrigarius

Themenstarteram 2. September 2016 um 12:12

Video machen per Handy . Ist zwar etwas frickelig beim Fahren und wird die Polizei nicht gerne sehen, aber letztendlich dient es der Sicherheit Deiner Kiste.

Zitat:

@pentium122 schrieb am 2. September 2016 um 12:12:10 Uhr:

Video machen per Handy . Ist zwar etwas frickelig beim Fahren und wird die Polizei nicht gerne sehen, aber letztendlich dient es der Sicherheit Deiner Kiste.

Sehe ich ebenso. Völlig legal wäre eine billige Action-Cam, die das Ganze dann mal aufzeichnen kann - die paar Euro wäre mir die Schadensdiagnose bzw. der Beweis absolut wert. Ideal wären sogar zwei Cams, um sowohl KI als auch Fußpedalerie zu zeigen, damit nachweisbar ist, dass Du Vollgas inkl. Einsatz des Kick-Down-Schalters gibst. Dann hast Du etwas Handfestes. Denn was MB nicht nachvollziehen kann können sie auch nicht beheben...

..Meine Dashcam hat alles aufgezeichnet..Und was hats geholfen? Nichts..Glaube auch bald die wissen selbst nicht mehr weiter..Ist mir auch egal..mein Traumauto geht..Und es kommt ein B 250 in AMG Ausstattung.

Zitat:

@fliese 55 schrieb am 2. September 2016 um 13:23:34 Uhr:

..Meine Dashcam hat alles aufgezeichnet..Und was hats geholfen? Nichts..Glaube auch bald die wissen selbst nicht mehr weiter..Ist mir auch egal..mein Traumauto geht..Und es kommt ein B 250 in AMG Ausstattung.

Kann man das Video irgendwo sehen? Würde mich sehr interessieren... Mehrfache Mängel konnte ich bei einem Ex-Fahrzeug hervorragend mit Videos beweisen, MB war hier auch sehr zugänglich...

Die Speicherkarte liegt noch in der Werkstatt..Auf Grund dessen kam ja erst Bewegung in die Sache. Muss ich noch wieder holen. Die Aufzeichnungen wurden ja vom Mitarbeiter gemacht der den Wagen 2tage hatte. Mal sehen was da zu sehen ist..

Nun bin durch die Werkstätten durch. MB Hannover hatte eine Termin gemacht, bei dem das Getriebe untersucht und zumindest ein neues Update aufgespielt werden sollte. Als bei der Reparaturannahme herauskam, das mein lokaler MB Händler mir eine BRABUS Box (mit Garantie) eingebaut hat wurde allerdings die Annahme verweigert. Das Ruckeln und Hängenbleiben sei bestimmt durch die Brabus Box verursacht. Solange diese Box eingebaut sei, könne man an den Wagen nichts machen.

Also zurück zum lokalen Händler. Immerhin hat war dieser jetzt bereit sich des Getriebes anzunehmen. Nach zwei Tagen in der Werkstatt habe ich den Wagen wieder. Software war schon die neuste. Das Getriebe wurde in Absprache mit dem Werk in Berlin (?) neu angelernt (RESET?). Mal sehen wie es sich entwickelt.

Zwei Lehren habe ich dabei mitgenommen.

1. Das Werk hat genau nachgefragt, wann, in welcher Drehzahl und in welchem Gang das Getriebe hängen geblieben ist. Konnte ich nicht exakt beantworten. Wenn es nochmal vorkommt, schreibe ich es genau auf.

2. In Hannover hatte ich eine neue C Klasse als Leihwagen. Dessen Automatic Getriebe war auch nicht besser als meins (einem alten DSG vergleichbar). Wenn also MB sagt, das ist Stand der Technik, dan scheint das sogar zu stimmen.

Mein Händler meint, die Probleme mit den Getrieben kämen auch dadurch, dass diese mittlerweile Teil der Spritspartechnik seien und diese komplexe Elektronik noch nicht ausgereift sei.

Themenstarteram 17. September 2016 um 10:16

Das stimmt so nur bedingt mit dem angeblichen Stand der Technik. Das 7G+ scheint bei den meisten 4-Zylindern und in der aktuellen C-Klasse gut zu funktionnieren.

Daimler weiß es entweder in diesen Fällen nicht oder hat keine Lust auf Reparatur trotz Garantie usw. Ich habe zB noch MB100 und es passiert nichts.

Mercedes will das wohl aussitzen..Ich hab nicht das Geld und die Nerven dagegen anzugehen. Meiner ist weg, hoffe jetzt mehr Glück zu haben.und Mercedes weiß das..Ich bin sicher. Aber bei der kleinen Anzahl der Nörgler tun die nichts..

Deine Antwort
Ähnliche Themen