ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. 7G+ hängt sich auf.

7G+ hängt sich auf.

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 11. Mai 2016 um 23:00

Hallo Gemeinde,

mein 7G+ hängt sich ca. alle 1-2 Monate auf wie folgt: Das Getriebe schaltet gar nicht mehr und bleibt in der gerade aktiven Getriebestufe, meist 2 oder 3 (ist dabei immer im e-Modus). Kommt vor zB beim schnellen Ändern der Gaspedalstellung von Beschleunigen auf Bremsen. Durch Betätigen der Schaltpaddel löse ich das wieder auf und alles ist halbwegs gut. Kann man mit leben, aber ist nervig.

Habe 350CDI aus 2013, habe aber noch MB100 Garantie. Der Freundliche hat sich schon Mühe gegeben, Getriebe neu adaptiert, Ticket bei MB angelegt und Speicher ausgelesen .. aber alle haben keine Idee.

Für die Freaks: es ist schon eine VGS 4-0 eingebaut ab WErk lt vin-decoder.

Hat jemand eine Idee? Bin ja generell nicht begeistert von dem Getriebe oder der Motor-Getriebe-Kombi.

Beste Antwort im Thema

Schade, das der Fehler nicht beliebig reproduzierbar ist, denn dann könntest Du den MB-Service Mann und den Sachverständigen der MB-100 Versicherung in Dein Auto laden, auf einer Landstraße einen Überholvorgang starten und dann in die bleichen Gesichter Deiner Mitfahrer schauen, wenn der Fehler auftritt.

Was ich damit sagen will ist:

Dieser Fehler ist - auch wenn er nur sporadisch auftritt - lebensgefährlich!!!

Jeder, der als Fachmann mit diesem Fehler konfrontiert wird, muss sofort handeln, wenn er sich nicht mitschuldig an eventuellen Folgen (ggf. sogar Tote, siehe obiges Beispiel) machen will.

Das sollte dem MB-Vertreter, der ja der Gewährleistungsgeber der MB100 ist und auch dem Versicherer bzw. seinem Sachverständigen bewusst gemacht werden.

Ggf. mit einem Anwaltsschreiben, in dem gleichzeitig aufgefordert wird, sofort Abhilfe zu schaffen und Sicherheit herzustellen.

Im Klatext MB hat eine Diagnose zu stellen.

MB 100 hat die Reparatur oder den Austausch zu zahlen - und zwar solange, bis der Fehler gefunden und beseitigt wurde.

Dies ist ausdrücklich keine Rechtsberatung, sondern nur eine Hilfestellung für den-/diejenigen, die von solchen "Macken" und dem angeblichen Nichtwissen der Service Mitarbeiter betroffen sind.

BM-350

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

eine (gebastelte) Anzeige des Freibrennens braucht man (brauchen auch die drei Betroffenen) nicht, man merkt es am Gestank von außen, an der höheren Leerlaufdrehzahl und an etwas verspäteten Schaltpunkten des Hochschaltens (aber keine 10 sek. oder gar ewiges Hängen der Gangstufe), die Betroffenen merken es - wenn die Theorie stimmt - obendrein an diesem verrückten Schaltverhalten.

Da hier nie Km-Angaben der Erscheinungen genannt wurden ... das Freibrennen beim 350 CDI geschieht im Normalfall etwa alle 500-600 Km. Ihr könnt ja mal versuchen , es km-mäßig nachzuvollziehen

Und dass MB erst mal sagt, das Getriebe sei i.O. - das ist klar

Und dass es nun das Freibrennen sei - soll das eine Entschuldigung sein ?

Grüße

prio

und schönes WE

PS: ich habe nur Vormopf 231 PS - , irgendwie erinnert mich das aber auch an Start/S. , Batterie beim Mopf, z.B.

http://www.motor-talk.de/.../...streichweitenanzeige-t5625936.html?... so auch hpad auf der ersten Seite

und an das hier http://www.motor-talk.de/.../...50-cdi-231-vs-265-ps-t5557058.html?...

..Das freibrennen merke ich sehr wohl, Hohe Drehzahl und der Gestank. fand es ja auch merkwürdig daß wenn es während der Fahrt passiert das Getriebe das schalten kurzzeitig einstellt..denke mal dann hätten nicht einige wenige dies Problem sondern hunderte oder tausende..Und noch was..Meine Werkstatt ist spitze und die können nicht was machen was den Werksleuten nicht gefällt. Ich bleibe dran, schon weil ich sowas mit 500 Euro garantieverlängerung nicht einsehen. Bis 20.7.hab ich noch Garantie. Bin gespannt wie es weiter geht. Die Abstände wann das auftritt sind total verschieden mal nach 1000km mal 2500 oder500..War auch schon 3mal in 3 Std. einfach nicht zufriedenstellend. Gruß Werner

Themenstarteram 21. Mai 2016 um 23:30

Ich denke mittlerweile, dass die Steuerung des 7G+ versagt. Möglicherweise ist es die Software des Getriebes und / oder die Auswertung der Sensoren für die Getiebeansteuerung, wobei sicher multiple Signale ausgewertet werden und daher eine recht komplexe Programmierung notwendig ist.

Da der Fehler nicht auslesbar ist vom Freundlichen, wird es wohl nicht als Fehler erkannt und gespeichert.

Eingrenzen kann man den Fehler bisher durch die Baureihe und das Baujahr.

Die Auswertung von VIN-Daten dazu müßte ja fast im Kollektiv mit nicht Betoffenen erfolgen.

So..Daß das hängenbleiben des Getriebes was mit dem freibrennen zu tun hat glaub ich ab gestern nicht mehr.es ist wieder passiert, beim überholen in Stufe 4 gut 4000 Umdrehungen..Obwohl gerade vorgestern das Freibrennen war, und ich bin solange gefahren bis der Spuk vorbei war.etwa 25 min.bin gespannt auf Antwort von Mercedes..

Themenstarteram 26. Mai 2016 um 16:07

.. nach meiner Einschätzung ist die Elektronik überfordert oder es gibt einen Bug im Programm. Bei mir tritt es auf bei schnellem Wechsel der Gaspedalstellung.

..So ist es doch bei mir auch..Man fährt so mehr oder weniger gleichmäßig auf AB oder Landstraße bis man zügig überholen will, mal kurz draufgetreten...Und hängt..??..Morgen wieder Werkstatt.

Themenstarteram 27. Mai 2016 um 18:53

An die BEtroffenen: auch wenn es die Polizei nicht so gerne sehen wird, aber macht ein Beweisvideo für die Werkstatt oder den Anwalt, je nachdem wie weit man gehen will.

LEtztendlich dient es der Sicherheit Eures GLK.

..moin.das mit der Kamera war ne gute Idee..Die ausdom a 261 passt genau auf das Lenkrademblem und hat das gesamte Instrument klar im Blick..Warten wir mal ab..Irgendwann hab ich es drauf..Das ewige hängenbleiben..

..So, nachdem heute wieder so eine unbefriedigende Aussage vom Werk kam...Wie, das sei alles normal..??habe ich nach Rücksprache mit meiner Werkstatt in Maastricht angerufen und einer sehr netten Gesprächspartnern mein Problem freundlich aber deutlich geschildert. hoffe das jetzt irgendwie was produktives passiert.

Zitat:

@fliese 55 schrieb am 7. Juni 2016 um 15:03:41 Uhr:

..So, nachdem heute wieder so eine unbefriedigende Aussage vom Werk kam...Wie, das sei alles normal..??habe ich nach Rücksprache mit meiner Werkstatt in Maastricht angerufen und einer sehr netten Gesprächspartnern mein Problem freundlich aber deutlich geschildert. hoffe das jetzt irgendwie was produktives passiert.

Da bin ich dann auch gespannt.

diese Mitarbeiter in Maastricht sind gute Zuhörrer aber keine Techniker.

..Das mag sein..Aber die Erfolgsaussichten sollen laut Werkstatt nun besser sein. Werk und Werkstatt sollen sich jetzt dringlicher damit auseinander setzen..Die Hoffnung auf ein gutes Ende habe ich noch, wenns nichts wird wird getauscht. hab meinem Betreuer schon 2 zur Auswahl gezeigt..

Leute in Maastricht Sind mehrere Jahre von MB geschult .!!!!!! Vorsicht!!!

mfG Nedo

Zitat:

@nedomice71 schrieb am 10. Juni 2016 um 00:56:10 Uhr:

Leute in Maastricht Sind mehrere Jahre von MB geschult .!!!!!! Vorsicht!!!

mfG Nedo

Da habe ich dieTage von einem Berliner Vertriebsmitarbeiter aber etwas ganz anderes gehört.

..So mal wieder Bewegung in der Sache. Habe den Wagen jetzt in der Werkstatt abgegeben damit sie es selbst erfahren wollen wenns Getriebe wieder hängt. Von mir ist noch eine Kamera montiert worden die Tachometer und Drehzahlmesser filmt. hoffe sie erleben es beim fahren ..Kamera zeichnet endlos auf.da muss doch was kommen..fahre nun 2Wochen c-klasse..

..Endlich ein Erfolg..Der Fehler ist aufgetreten..mehrmals. Endlich....Nun bekommen wir Besuch aus Stuttgart. Kann aber noch einige Tage dauern. Wie und was dann passiert werde ich berichten..

Deine Antwort
Ähnliche Themen