ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. 7G, 7G+, AMG Speedshift

7G, 7G+, AMG Speedshift

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 11. Januar 2012 um 23:46

Hallo Leute,

nach fast 8 Jahren W203 will ich umsteigen auf einen 204er 350 Coupé.

nun meine frage

das auto muss in jedem Fall ein Automatikgetriebe haben, jedoch kenne ich die Unterschiede von 7G, 7G+ und AMG Speedshift nicht.

Ich weiss auch nicht ob es möglich ist den speedshift beim c350 zu bestellen.

wie ist denn die 7G-tronic..schaltet sie schnell wie z.b ein bmw mit doppelkupplungsgetriebe oder sind das standart automatikschaltungen mit den langen Gedenksekunden beim runterschalten etc.

ich hoffe ihr wisst was ich meine

MfG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von gmh620

Hallo!

Die neue Automatik ist sehr angenehm, auch im direkten Vergleich zum DSG,PDK...

Das Extrem stimmt leider auch!

Was wirklich sau blöd ist, man fährt langsam mit viel Verkehr auf die Autobahn auf und das bei niedriger Drehzahl. Ist auf der Überholspur, auf welcher der Verkehr flüssig läuft, eine Lücke frei kickdown und Fertig. Aber die Automatik beginnt 3,4 Gänge hinunter zu schalten und braucht dafür mehrere Sekunden und der nachkommende Verkehr sitzt schon fast auf der Rückbank. Anfangs war das noch absolut ungewohnt und bei mir gab es leider deswegen zwei gefährliche Situationen. Jetzt heult die Maschiene auf hoher Drehzahl, bis eine Lücke frei wird.:(

Verzögerungen beim Schalten sind je nach Gangwechsel, zb. 4-5 dauert sehr lange, 6-7 nur kurz

- Runter Schalten mit Schaltwippen zwischen 1-2 Sek

- Kickdown 3-5 Sek

Bei sportlicher Fahrweise, speziell bei Bergstraßen hindert vor allem auch, dass die Automatik nur zwei Gänge in einem Zug herunterschalten kann. Erst wenn der Gangwechsel vollzogen, mehrere Sek. erlaubt Sie noch einmal runter zu schalten!

 

Lg

Georg

Habe die ersten 30000 km meine 7G+ gehasst...

In S zu nervös in E zu träge, speziell bei spontanen Überholmanövern.

Inzwischen, mit fast 40Tkm, habe ich das Gefühl, die Automatik weiß nun, was ich will :)

S wird gar nicht mehr genutzt, denn in E geht's jetzt auch ohne Gedenksekunde und wirkt absolut ausgewogen

und für jede Situation perfekt.

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Es sind keine Doppelkupplungsgetriebe, sondern Wandlerautomaten. Allerdings schaltet schon die normale 7G relativ fix. Ich merke keinen nennenswerten Unterschied zum DSG was ich vorher in meinem Audi A3 hatte.

Speedshift gibt es IMHO nur beim C63.

Und da Du ein Coupé suchst, läuft es auf eine 7G+ raus. Die hat gegenüber dem 7G vor allem die Start-Stopp-Automatik.

am 12. Januar 2012 um 10:19

Man muss die Betriebsart unterscheiden.

Im Automatikbetrieb (den man nicht wirklich ausstellen kann), also wenn Du alles dem Auto machen lässt schaltet die 7G+ angenehm unauffällig schnell. Beim harten abbremsen und dem damit zwangsläufig verbundenen schnellen Tempoabbau ruckt das Getriebe manchmal wenn es die Gangstufen der Geschwindigkeit dann immer anpassen will. Ist bei den Mitbewerbern aber auch so. Da war nur die alte 5-Gang Automatik besser doch die hatte gravierende andere Nachteile ggü. der 7G+

Nutzt Du den Quasi-Manuellen-Modus, musst Du mit einer Gedenkzeit rechnen. Die ist bei MB in der Regel immer noch etwas länger als bei BMW. Der Fairnis halber muss man aber sagen, nur im direkten Vergleich zu bemerken. Die Automaten sind mittlerweile auch so gut, dass man sich den manuellen Modus sparen kann im Alltagsbetrieb.

Start-Stopp funktioniert auch unauffällig und zuverlässig mit dem Automaten.

Eine echte Empfehlung also.

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Nutzt Du den Quasi-Manuellen-Modus, musst Du mit einer Gedenkzeit rechnen.

Die bei der 7G+ knapp bei einer Sekunde liegt (gefühlt).

Ganz lustig wirds wenn du mehrfach wippst... dann wartest und den Motor losheulen hörst :)

Man muss sich schon EXTREM an die Schaltverzögerung gewöhnen.

Wirklich schön ist das aber nicht. Ich geniesse die Wippen aber trotzdem. Vor allem auf kurvigen Bergstrassen wo die Automatik sonst immer hoch und runter riegelt...

Hallo!

Die neue Automatik ist sehr angenehm, auch im direkten Vergleich zum DSG,PDK...

Das Extrem stimmt leider auch!

Was wirklich sau blöd ist, man fährt langsam mit viel Verkehr auf die Autobahn auf und das bei niedriger Drehzahl. Ist auf der Überholspur, auf welcher der Verkehr flüssig läuft, eine Lücke frei kickdown und Fertig. Aber die Automatik beginnt 3,4 Gänge hinunter zu schalten und braucht dafür mehrere Sekunden und der nachkommende Verkehr sitzt schon fast auf der Rückbank. Anfangs war das noch absolut ungewohnt und bei mir gab es leider deswegen zwei gefährliche Situationen. Jetzt heult die Maschiene auf hoher Drehzahl, bis eine Lücke frei wird.:(

Verzögerungen beim Schalten sind je nach Gangwechsel, zb. 4-5 dauert sehr lange, 6-7 nur kurz

- Runter Schalten mit Schaltwippen zwischen 1-2 Sek

- Kickdown 3-5 Sek

Bei sportlicher Fahrweise, speziell bei Bergstraßen hindert vor allem auch, dass die Automatik nur zwei Gänge in einem Zug herunterschalten kann. Erst wenn der Gangwechsel vollzogen, mehrere Sek. erlaubt Sie noch einmal runter zu schalten!

 

Lg

Georg

Zitat:

Original geschrieben von H-ManZX

Es sind keine Doppelkupplungsgetriebe, sondern Wandlerautomaten. Allerdings schaltet schon die normale 7G relativ fix. Ich merke keinen nennenswerten Unterschied zum DSG was ich vorher in meinem Audi A3 hatte.

Speedshift gibt es IMHO nur beim C63.

Und da Du ein Coupé suchst, läuft es auf eine 7G+ raus. Die hat gegenüber dem 7G vor allem die Start-Stopp-Automatik.

.

Und seit Jahren beim C30 :D

Trotzdem ist das neuere DSG schneller.

Zitat:

Original geschrieben von zyta2002

hoch und runter riegelt...

.

riegelt > regelt

Riegeln tut man bei der Stalltür.:D

kann man das getriebe nicht per "Tuning Software etc." modifizieren?

Zitat:

Original geschrieben von gmh620

...

Was wirklich sau blöd ist, man fährt langsam mit viel Verkehr auf die Autobahn auf und das bei niedriger Drehzahl. Ist auf der Überholspur, auf welcher der Verkehr flüssig läuft, eine Lücke frei kickdown und Fertig. Aber die Automatik beginnt 3,4 Gänge hinunter zu schalten und braucht dafür mehrere Sekunden und der nachkommende Verkehr sitzt schon fast auf der Rückbank. Anfangs war das noch absolut ungewohnt und bei mir gab es leider deswegen zwei gefährliche Situationen. Jetzt heult die Maschiene auf hoher Drehzahl, bis eine Lücke frei wird.:(

... 

Lg

Georg

Das ist beim DSG aber genauso. Gerade in den von Dir beschriebenen Situationen, wenn das DSG durch Kickdown 2 Gänge herunter schalten muß, dauert das auch diese "ewige" Sekunde... Hängt damit zusammen, das die geraden und ungeraden jeweils von einer Kupplung bedient werden. Z.B. von 6 auf 4 bedeutet, daß das Getriebe aus 6 herausrücken muß um dann auf 4 wieder hereinzurücken. Leider wird die 5 nicht eingekuppelt, das würde den Prozeß etwas abmildern und schon Zugkraft bieten. Einfache Gangwechsel gehen nämlich rasant schnell und fast ohne Zugkraftunterbrechung. Aber in den neueren Baujahren (ich habe im Moment einen Passat B6 aus 2009) ist die Software schon besser. Habe einen B7 Probe gefahren, da ist die Gedenksekunde schon arg zusammengeschrumpft.

Habe mich dann aber doch für einen C220 CDI mit 7G+ entschieden, der hoffentlich Anfang April kommt :D

am 13. Januar 2012 um 9:25

Jetzt dramatisiert hier aber bitte nicht zu sehr.

Es gibt natürlich Extrembetriebszustände, bei denen der normale Schaltvorgang länger dauert.

Wenn man das liest hat man ja das Gefühl man ist mehr dabei zu warten als zu fahren.

Und die gefühlte Zeit ist in solchen Situationen selten die reale Zeit.

Dass, gerade bei Dieselmotoren, Kick-Down semioptimal ist, das dürften die Meisten wissen. Diesel sind nicht so gut bei hoher Drehzahl und der nutzbare Drehzahlbereich ist immer noch deutlich niedriger als bei Benzinern. Klar, man latscht trotzdem manchmal rein :) auch wenn 2/3 Gas hier einen schneller voran bringen würde. Fährt man einige Zeit mit dem Automaten passt sich das Pedalverhalten ja der Charakteristik an, man gibt also meist schon entsprechend vorher gas.

Die typische Schaltzeit bei manueller Betätigung ist deutlich unter eine Sekunde.

Zitat:

Original geschrieben von gmh620

Hallo!

Die neue Automatik ist sehr angenehm, auch im direkten Vergleich zum DSG,PDK...

Das Extrem stimmt leider auch!

Was wirklich sau blöd ist, man fährt langsam mit viel Verkehr auf die Autobahn auf und das bei niedriger Drehzahl. Ist auf der Überholspur, auf welcher der Verkehr flüssig läuft, eine Lücke frei kickdown und Fertig. Aber die Automatik beginnt 3,4 Gänge hinunter zu schalten und braucht dafür mehrere Sekunden und der nachkommende Verkehr sitzt schon fast auf der Rückbank. Anfangs war das noch absolut ungewohnt und bei mir gab es leider deswegen zwei gefährliche Situationen. Jetzt heult die Maschiene auf hoher Drehzahl, bis eine Lücke frei wird.:(

Verzögerungen beim Schalten sind je nach Gangwechsel, zb. 4-5 dauert sehr lange, 6-7 nur kurz

- Runter Schalten mit Schaltwippen zwischen 1-2 Sek

- Kickdown 3-5 Sek

Bei sportlicher Fahrweise, speziell bei Bergstraßen hindert vor allem auch, dass die Automatik nur zwei Gänge in einem Zug herunterschalten kann. Erst wenn der Gangwechsel vollzogen, mehrere Sek. erlaubt Sie noch einmal runter zu schalten!

 

Lg

Georg

Habe die ersten 30000 km meine 7G+ gehasst...

In S zu nervös in E zu träge, speziell bei spontanen Überholmanövern.

Inzwischen, mit fast 40Tkm, habe ich das Gefühl, die Automatik weiß nun, was ich will :)

S wird gar nicht mehr genutzt, denn in E geht's jetzt auch ohne Gedenksekunde und wirkt absolut ausgewogen

und für jede Situation perfekt.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen