ForumFox
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. 60000 km Inspektion VW Fox durchführen lassen oder überflüssig?

60000 km Inspektion VW Fox durchführen lassen oder überflüssig?

VW Fox 5Z
Themenstarteram 14. Juli 2011 um 22:43

Hi,

mein Cab-FOX 1,2 L 40 KW hat jetzt genau 60000 km runter. Beim örtlichen VW Händler soll die große 4 Jahres Inspektion ~316 Euro!!! kosten.

Laut Service Plan, sind Zündkerzenwechsel, Pollen- u. Luftfilter, Öl- u. Bremsflüssigkeitswechsel usw. fällig.

Mein Vater meinte, das wir die Arbeiten auch alles selbst durchführen können. Autogrube, Hebebühne, 40 Jahre KFZ-Kenntnisse usw. sind ja vorhanden. Eigentlich sind das alles Arbeiten mit geringen Aufwand. Teile gibts ja günstig bei z.B. Wessels & Müller etc. Garantie hat der Fox Bj. 2007 ja eh nicht mehr.

Was meint ihr?

Muß ich die Inspektion eigentlich bei VW durchführen lassen? Normale/Klassische KFZ Finanzierung, kein leasing oder Ballonfinanzierung.

Welche Nachteile können mir dadurch entstehen, z.B. beim Wiederverkauf, wenn eben kein "offizieller VW Stempel" im Service Heft ist.

Ähnliche Themen
15 Antworten

naja alleine schon wenn du das fahrzeug wiederverkaufen willst wirst du einiges abgezogen bekommen werden, wenn es nicht mal in ner freien werkstatt gemacht wurde, sondern "einfach so" was drinsteht. prinzipiell könntest du dann ja auch die sachen einfach reinschreiben und nix gemacht haben.

Zitat:

Original geschrieben von mr999

Laut Service Plan, sind Zündkerzenwechsel, Pollen- u. Luftfilter, Öl- u. Bremsflüssigkeitswechsel usw. fällig.

Mein Vater meinte, das wir die Arbeiten auch alles selbst durchführen können. Autogrube, Hebebühne, 40 Jahre KFZ-Kenntnisse usw. sind ja vorhanden. Eigentlich sind das alles Arbeiten mit geringen Aufwand.

Stimmt weitestgehend, bis auf ggf. den Bremsflüssigkeitswechsel.

Weiß gar nicht, ob die Kupplung am Fox auch schon hydraulisch angesteuert wird (Bestandteil des Bremsflüssigkeitskreises...), aber selbst wenn nicht, so kann man bei Vorhandensein eines ABS-Systems im allg. nicht mehr so einfach selbst die BF wechseln und entlüften, wie ich das früher "zu Fuß" = ohne Wechsel&Entlüftergerät an Golf I und II auch noch selbst gemacht habe:

Treten, öffnen, schließen, loslassen, treten, öffnen...

Aber DAS wird Dein Vater hoffentlich wissen, oder?

 

die 60000km Inspektion ist einer der ersten wichtigen - die sollte schon gemacht werden.

Allerdings wenn Fachkenntnisse vorhanden sind - dann gehts auch selber.

Teile mit Rechnung kaufen, zum Eintrag im Serviceheft dazuklammern - dann ist wenigstens ein kleiner Nachweis vorhanden.

 

Hallo,

kürzlich habe ich bei meinem VW Fox TDI die 60.000 km Inspektion beim freundlichen VAG-Partner durchführen lassen. War Voraussetzung, um die Gebrauchtwagengarantie um 1 Jahr verlängern zu können. Hat inkl. der Gebrauchtwagengarantieverlängerung und neuen Bremsen vorn (Beläge & Scheiben) rund 900 € inkl. MwSt. gekostet.

Was die während der Inspektion genau alles angestellt haben, kann ich nicht sagen. Das Ergebnis war überwältigend. Als ob man ein vollkommen anderes, neueres Auto bekommen hätte. Kann nur empfehlen, die Inspektion bei der Vertragswerkstatt machen zu lassen.

Grüße

 

Zitat:

Original geschrieben von Fix_mit_dem_Fox

Hallo,

kürzlich habe ich bei meinem VW Fox TDI die 60.000 km Inspektion beim freundlichen VAG-Partner durchführen lassen. War Voraussetzung, um die Gebrauchtwagengarantie um 1 Jahr verlängern zu können. Hat inkl. der Gebrauchtwagengarantieverlängerung und neuen Bremsen vorn (Beläge & Scheiben) rund 900 € inkl. MwSt. gekostet.

Was die während der Inspektion genau alles angestellt haben, kann ich nicht sagen. Das Ergebnis war überwältigend. Als ob man ein vollkommen anderes, neueres Auto bekommen hätte. Kann nur empfehlen, die Inspektion bei der Vertragswerkstatt machen zu lassen.

Grüße

sicher, dass du nicht ein anderes auto mitgenommen hast ^^ dann könnte ich das nachvollziehen *g*

Neue Scheiben und Beläge bereits nach 60tkm, holla!

Oder ist das normal beim Fox?

Beim Golf IV schaffen viele das doppelte...

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Neue Scheiben und Beläge bereits nach 60tkm, holla!

Oder ist das normal beim Fox?

Beim Golf IV schaffen viele das doppelte...

Auch der Golf IV hat Probleme mit den Bremsen, speziell hinten, aber auch vorne "schlagen" viele Bremsscheiben. Das Problem am Fox dürfte wohl beim "sparsamen Benutzen" der Bremse liegen - das betrifft aber nicht nur den Fox. So verrosten die Teile eben schneller als einem lieb ist.

 

78000km und noch 60% der bremsbeläge vorhanden ... kann mich nicht beschweren

Zitat:

Original geschrieben von maexchen_b

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Neue Scheiben und Beläge bereits nach 60tkm, holla!

Oder ist das normal beim Fox?

Beim Golf IV schaffen viele das doppelte...

Auch der Golf IV hat Probleme mit den Bremsen, speziell hinten, aber auch vorne "schlagen" viele Bremsscheiben. Das Problem am Fox dürfte wohl beim "sparsamen Benutzen" der Bremse liegen - das betrifft aber nicht nur den Fox. So verrosten die Teile eben schneller als einem lieb ist.

unser golf iv hatte nach 190.000km das erste mal neue scheiben rundrum bekommen...

Hallo,

wohne in den Mittelgebirgen. Bremsscheiben bei 60.000 km sind bei mir eigentlich normal. Hab schon andere Autos gefahren (BMW, Mercedes, div. Golf) und hatte auch immer das Problem, dass die Beläge von den Werkstätten nicht ausreichend früh getauscht werden und dann bei der nächsten Inspektion die Scheiben meist mit hinüber sind. Also kein reines Fox-Problem - wobei ich allerdings einräumen muß, dass die Bremse beim 70 PS TDI (hinten noch Trommelbremsen) besser gehen könnte.

Bei 20.000 km p. Jahr sind mit Sicherheit keine Standschäden bzw. Rost ursächlich.

Grüße

p.s.: @ "DerMatze": Ist mein Fox gewesen, da die ansonsten Sportsitze (elektrische Verstellung, Sitzheizung/-Lüftung) und Festeinbau-Navi hätten aufwendig umbauen müssen.

Zitat:

Original geschrieben von Fix_mit_dem_Fox

 

Bei 20.000 km p. Jahr sind mit Sicherheit keine Standschäden bzw. Rost ursächlich.

das stimmt nun auch wieder nicht ganz, wenn du immer nur per "motorbremse", runterschalten und ausrollen bremst bzw so langsam fährst, dass du nur äußerst selten bremsen musst, ist es auch bei 20.000 km im jahr möglich, dass die bremse schaden nimmt..... oder das auto steht im winter und wird weniger bewegt und bekommt das ganze salz ab und wir "bis unters dach" mit schnee zugeschoben...

Zitat:

Original geschrieben von DerMatze

78000km und noch 60% der bremsbeläge vorhanden ... kann mich nicht beschweren

Na ja eben!

Daher ja meine Verwunderung, warum beim TE bereits mit 60tkm im Rahmen eben dieser Inspektion die vorderen Klötze und Scheiben gewechselt wurden / werden mussten?

Zitat:

Original geschrieben von maexchen_b

Auch der Golf IV hat Probleme mit den Bremsen, speziell hinten, aber auch vorne "schlagen" viele Bremsscheiben. Das Problem am Fox dürfte wohl beim "sparsamen Benutzen" der Bremse liegen - das betrifft aber nicht nur den Fox. So verrosten die Teile eben schneller als einem lieb ist.

Wobei ich mich jetzt frage, warum Du in Bezug auf meine Frage den Fox betreffend erwähnst,

dass "auch der Golf IV Probleme mit den Bremsen hat" - das war ja nicht die Frage...:D

Die Frage war, warum hier bereits nach 60tkm gewechselt werden musste.

Und: Was genau meinst Du mit verrosten?

Klötze verrosten nicht.

Bremsscheiben setzen allenfalls Flugrost an, wenn das Auto länger (gern vor allem im Winter, wg. der rostfördernden Wirkung von Streusalz) steht. Aber das bremst man kurz runter und gut.

Sofern die Klötze und Scheiben noch nicht die Verschleißgrenze erreicht haben und keine anderen Gründe wie z.B. Verglasung der Klötze oder Riss oder Ausglühen oder Seitenschlag der Scheibe vorliegen, besteht eigentlich kein Anlass, die Bremse komplett zu wechseln, auch nicht bei "normalem" Rost.

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

... Die Frage war, warum hier bereits nach 60tkm gewechselt werden musste.

a.) sehr bergig bei uns hier

b.) enge Landstraßen, häufiges Beschleunigen und wiederabbremsen insbesondere vor den relativ engen Kurven oder bei Gegenverkehr

c.) notwendig LKW zu überholen, wenn man vorwärts kommen möchte, mit anschließendem abbremsen, insbesondere bergrunter

d.) lange bergabstrecken mit Kurven, auf denen die Bremse sich nicht erholen kann

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

... Bremsscheiben setzen allenfalls Flugrost an, wenn das Auto länger ... steht. Aber das bremst man kurz runter und gut.

Eben, so sehe ich dass auch. Unbrauchbar verrostete Bremsscheiben kenne ich eigentlich nur von Gebrauchtwagenhändlern, wo das Fahrzeug mehr als 1 Jahr im freien gestanden hat. Die sind dann so tief verrostet, dass es mit kurz abbremsen nicht getan ist.

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Sofern die Klötze und Scheiben noch nicht die Verschleißgrenze erreicht haben und keine anderen Gründe ... vorliegen, besteht eigentlich kein Anlass, die Bremse komplett zu wechseln, auch nicht bei "normalem" Rost.

Doch, wenn Du die Bremsbeläge runter gebremst hast und tiefe Riefen in der Bremsscheibe entstanden sind. Hab ich immer wieder. Selbst bei Fahrzeugen mit Bremsbelagsverschleißanzeige ist, wenn Sie denn funktioniert, es meißt schon zu spät.

---

So, jetzt sollten wir aber zum ursprünglichen Thema zurückfinden, ob man eine 60.000 km Inspektion beim Fox durchführen lassen sollten. Dazu von mir ein eindeutiges ja für die VAG-Vertragswerkstatt, die auch über interne Rückruf- oder Fehlerbehebungsaktionen informiert ist, die nach außenhin nicht kommuniziert werden.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. 60000 km Inspektion VW Fox durchführen lassen oder überflüssig?