ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 6 Volt Solar-Erhaltungsladegerät für 6 Volt Oldtimer Autobatterie

6 Volt Solar-Erhaltungsladegerät für 6 Volt Oldtimer Autobatterie

Themenstarteram 29. Januar 2020 um 11:14

Hallo Motor-Talker,

wer kann mir einen Tipp geben für ein geeignetes 6 Volt Solar-Modul/Panel - Ladeeinrichtung ( am besten ein komplettes System zu einem noch erschwinglichen Preis ), mit dem ich über die Wintermonate die 6 Volt Bordspannung meines abseits abgestellten Oldtimers erhalten/nachladen kann, ohne die Batterie dabei aber zu überladen. Leider verfüge ich nur über begrenzte Elektronik-Kenntnisse. Wenn es aber so etwas für 12 Volt Autobatterien gibt, sollte es doch technisch auch für eine 6 Volt Batterie die Möglichkeit geben. Über etwaige Tipps oder Anleitungen würde ich mich freuen.

vielen Dank im voraus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 4. Februar 2020 um 19:32:31 Uhr:

Ich benutze das das einfache Ladegerät von ATU. Es eignet sich für 6V/12V Batterien. Die Spannung wird automatisch erkannt. Ein Überladungsschutz ist vorhanden und Erhaltungsladefunktion. Für den privaten Gebrauch optimal. Kostet keine 20 Euro . Das ganze ist kaum größer als ein modernes Smartphone.

https://www.atu.de/.../...ktionales-Automatikladegeraet-4-A-NO6680?...

:confused::D ich zitiere aus der Anleitung:

Zitat:

Verringern Sie die Stromspannung, wenn die Temperatur der Batterie

während des Aufladens 40 °C übersteigt. Unterbrechen Sie den

Ladevorgang, wenn die Temperatur auf über 45 °C ansteigt. Setzen Sie

den Ladevorgang erst fort, wenn die Temperatur der Batterie unter den

Sicherheitsschwellwert gefallen ist.

Watt?? :confused::D Was ist eine Stromspannung und wie zum Geier soll man die bei DEM Gerät reduzieren? :confused:

Akkutemperatur beim bzw. vom laden 40°? Das riecht nach thermal runaway - Akku platt.

Zitat:

was bedeutet, dass die Zelle dieser Batterie

vulkanisiert wurde und entsulfatiert werden muss

Lol :D. Auweia. Und bei einer angegebenen Ladespannung von 12 Volt geht das mit dem "vulkanisieren" schneller als einem lieb ist. Fazit: leider für die Tonne - sry. ;)

Dennoch: sehr geil :D unglaublich, ATU bedient das Klischee wie eh und je. :rolleyes:

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Hallo Lado, von Ctek gibt es ein Ladegerät, das benutze ich selber für meinen 6 Volt Oldtimer und bin damit sehr zufrieden

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 10:19

Hallo trollfahrer,

habe bei Ctek leider kein Solar- Erhaltungsladegerät für 6 Volt Betriebsspannung gefunden. Falls ich da etwas übersehen haben sollte, nenne mir doch bitte den Typ bzw. die Artikelbezeichnung/Artikel Nr. des von Dir benutzten Gerätes

MfG

Lado75331

Warum hängst Du nicht einfach die Batterie ab?

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 10:28

weil ich genau dieses vermeiden will.

Einen Poltrenner einzubauen, dauert 5 Minuten, das Ding kostet 5 Euro...

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 11:10

das ist aber immer noch keine Lösung wenn man eine Erhaltungsladung über ein 1/2 Jahr sicherstellen will.

hallo Lado, ich habe deine frage nicht richtig verstanden, ich dachte du meinst irgendein 6 volt ladegerät und nicht, dass du unbedingt ein solar gerät suchst, so etwas kenne ich selbst für 12 volt batterien nicht

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 11:56

Hallo trollfahrer

gibt es aber, zB. bei ebay ( Artikel Nr. 324047062183 ) Übrigens für 12 Volt auch bei Ctek.

MfG

Zitat:

@Lado75331 schrieb am 29. Januar 2020 um 11:14:04 Uhr:

Hallo Motor-Talker,

wer kann mir einen Tipp geben für ein geeignetes 6 Volt Solar-Modul/Panel - Ladeeinrichtung ( am besten ein komplettes System zu einem noch erschwinglichen Preis ), mit dem ich über die Wintermonate die 6 Volt Bordspannung meines abseits abgestellten Oldtimers erhalten/nachladen kann, ohne die Batterie dabei aber zu überladen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen , dass die kleinen Solar-Panels nichts taugen.

Sie lieferten zu wenig Ernergie und es drang Wasser ein.

Nach 3 Monaten kann man das in die Tonne legen !

Meine Lösung :

3-4 Meter Zwillingslitze ( Lautsprecherkabel ), daran 2 Akkuklemmen.

Am anderen Ende ein Stück Plastik oder Holz , darauf 2 Kontakte ( ich habe Nägel genommen ) setzen.

Diese mit + und - markieren.

Daran ein gutes Ladegerät anschliessen.

Ich habe mir das Bosch C3 gekauft. ( ca. 40 € )

Da ich 4 Fahrzeuge zu versorgen habe , war das die beste Lösung.

Ich kann jetzt wechselweise alle Akkus laden , ohne die Motorhauben öffnen zu müssen !

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 13:11

Hallo tr_driver,

ein netter Vorschlag. Aber ohne 220 Volt Stromanschluss leider nicht praktikabel.

MfG

Zitat:

@Lado75331 schrieb am 30. Januar 2020 um 13:11:48 Uhr:

Hallo tr_driver,

ein netter Vorschlag. Aber ohne 220 Volt Stromanschluss leider nicht praktikabel.

MfG

Da hast du natürlich Recht.

Das konnte ich nicht wissen.

Ich habe es einfacher : Strom überall.

Aber vielleich hift es ja anderen Kollegen.

Nur mal so am Rande: Ich habe schon etliche Fahrzeuge für das Winterhalbjahr eingewintert. Mir ist es genau Null mal vorgekommen, dass eine im Herbst per Poltrenner abgehängte Batterie im Frühjahr zu schwach war, um den Wagen wieder anzulassen. Mir erschließt sich das Problem nicht.

Themenstarteram 30. Januar 2020 um 19:32

es handelt sich hierbei um kein "Problem" sondern um den schlichten Wunsch, die Autobatterie über einen längeren Zeitraum auf einem optimalem Ladezustand zu halten. Bezüglich der Lebenserwartung bei einem Bleiakku sicher auch kein unwesentlicher Beitrag.

https://www.ebay.de/.../383277099561?...

https://www.reichelt.de/...en-6-v-0-15-a-solar-sm6150-p159960.html?...

Das könnte funktionieren, wenn man die 3 Zellen parallel schaltet. Einen Versuchsaufbau machen und Daheim zuerst testen. Voraussetzung wäre, dass die Batterie vorher vollgeladen wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 6 Volt Solar-Erhaltungsladegerät für 6 Volt Oldtimer Autobatterie