ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Oldtimer für Neuling ?

Oldtimer für Neuling ?

Themenstarteram 13. März 2011 um 23:34

Hallo,

ich bin 25 Jahre und habe seit dem 18. Lebensjahr meinen Führerschein.

Ich bin sehr interessiert an älteren Fahrzeugen, insbesondere Mercedes, ist aber kein muss.

Für mich ist das absolutes Neuland schon im Bezug auf Kauf eines Fahrzeuges. Soll nicht als Daily Driver funktionieren, wobei das ja auch sicherlich kein Problem ist.

Sollte ein Benziner sein mit Automatik, Preisrahmen bis ca. 10.000 €.

Ein paar Mängel wird es ja immer geben. Ich habe einen Freund, der früher bei Opel war und mir immer mal wieder bei unseren Fahrzeugen das meiste reparieren konnte.

Ist sowas auch bei Mercedes aus den 70/80ern ok oder braucht man dabei Spezialwissen ?

Es wäre also auch möglich den Wagen teilweise zu überholen, es sollte natürlich kein verrosteter Haufen Schrott sein, aber FAhrwerksteile oder dergleichen ist ja kein Problem.

Ich weiss einfach nicht wie ich an die Sache rangehen soll.

HAbt ihr da Tips ?

Beste Antwort im Thema
am 18. März 2011 um 6:02

Moin!

Die schlimmsten Typen in der Oldieszene sind die einseitig fokussierten Markenanbeter.

Und in der Tat, so auch meine Erfahrung aus zahlreichen Treffen, Rallies und Webdiskussionen, sind Mercedesfans hier "ganz oben".

Ich denke, dass jeder einzelne Oldtimerfahrer, egal welches Modell er besitzt, wichtig für die Szene und den Erhalt des Hobbies ist.

Dabei machen mir persönlich auf Treffen mittlerweile diejenigen am meisten Freude, die seltene Fahrzeuge mit Patina fahren. Ein unrestuarierter Porsche 550 Spyder mit Löchern im Original-Stoffsitz, ein C-Kadett City, eine unrestaurierte Erstahnd-Giulia mit Kantenrost oder auch ein Chevy Caprice Kombi - alle sind Zeitzeugen.

Die alten Benze, ich hatte ja auch mal einen W123 Alltagswagen, sind natürlich immer sehr zahlreich vertreten und auch sie gefallen mir. Aber Emotionen weckt ein auf Neuzustand restaurierter 300 SL schon lange nicht mehr. Die alten Weissbärte, die den Stellenwert eines Oldiefans in der Szene danach bewerten, mit wieviel hunderttausend Euros jemand seinen Altwagen besser als neu hat restaurieren lassen(!), empfinde ich als langweilig.

Da macht es mir schon mehr Spass, mit meinem wohlpatinierten Spider eine Runde zu drehen, anstatt den 300 SL nach der Show wieder auf den Anhänger zu laden...

Gruß,

Mr. D.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Such dir was aus, was deutlich in deine Preisklasse passt.

Da liegen bei Mercedes eigentlich nur /8er, die da aber in gutem Zustand oben an den 10.000€ liegen, und W123er, die du als Coupe oder Limo irgendwo in gutem Zustand für 5-10k€ kaufen kannst.

Du musst also wissen was du brauchst, dann INFORMIERST du dich und schaust bei Mobile und Autoscout und fährt los und guckst dir erstmal Autos an, zum Kauf dann den Kumpel mitnehmen :)

am 14. März 2011 um 10:21

Hallo!

Ich würde immer eher auf eine gute Karosse achten, denn die Restaurierung (Stichwort "Wasserkasten beim /8" z.B.) des Blechs ist meist der teuerste / teurere Part.

Die Mechanik bei den alten Benzen ist simpel und langlebig, mal ausgenommen die Hydropneumatik bei der 116er Serie (alte S-Klasse, die mit dieser Option wahlweise ausgerüstet werden konnte bzw. im Falle des 6.9 sie serienmässig hat).

Selbst ein Motorschaden muss kein Kaufhindernis sein, wenn die Karosse top ist.

Für Dein Budget bekommst Du schon einen guten /8 oder einen tip-top 123er. Ein guter 116 wäre auch drin. Das wäre dann auch mein favorit als 280er, denn die "kleinen" Benze aus den 60er bis 80er Jahren sind mir persönlich motorseitig zu langweilig oder mit großen Motoren vergleichsweise teuer.

Viel Spass!

Mr. D.

Aus den 60ern Richtung Ponton, etc. wirst du in der Preisklasse nichts gutes bekommen.

Wenn Karosserie und Lack gut sind, dann wirst du auch eher keine schlechte Mechanik an dem Auto finden...

Themenstarteram 14. März 2011 um 16:37

Gefallen würden mir W 108, W 116, W 126, natürlich der angesprochene W 123, wobei ich den W 201 auch nicht schlecht finde.

Bin also auf kein wirkliches Modell eingeschossen.

Wie wärs mit amerikanischen Limousinen der 70er ?

Die kriegt man inkl. Verschiffung für bis zu 10k€ im sehr guten Zustand

z.b. Ebay 170614276030

Da steht dir alles offen.

N 123er oder 126er ist natürlich kein richtiger Oldtimer, das sind relativ moderne Autos.

Der W201 ist zumindest technisch gesehen ein modernes Auto, bis man sowas als "Oldtimer" bezeichnen kann, ist natürlich noch lang hin.

Zwischen den Autos liegen allerdings schon gewisse Welten, der W201 ist zusammen mit dem W124 und W140 die "neue Autogeneration", Autos, wie sie heute noch gebaut werden.

Grade die Fahrwerkstechnik ist in den Autos natürlich ein Gedicht, wohingegen 126er und 123er da noch auf dem /8 basieren und wesentlich mehr Richtung "Oldtimer" gehen.

108er und 116er sind da natürlich deutlich mehr Oldtimer, wobei sie da auch regelmäßig die typischen Malessen haben.

Bei nem guten W126 geht das Thema Rost grade mal vollends an einem Vorbei, beim 123er wird das schon deutlich schwieriger.

Entscheiden musst du dich natürlich selbst...

Zitat:

Original geschrieben von Zin-Azshari

Wie wärs mit amerikanischen Limousinen der 70er ?

Die kriegt man inkl. Verschiffung für bis zu 10k€ im sehr guten Zustand

z.b. Ebay 170614276030

ähhhh bei us importen OHNE den karren gesehen zu haben würde ich abstand nehmen! wir ham grad auf der retro classics mit einer profi firma ein ein WRACK eines chargers ausgestellt hatten geredet. hier hat auch ein kunde in eigenregie einen ungeschweissten, rostfreien charger in gutem zustand gekauft ohne in gesehen zu haben. nachdem der lack runter war, war klar das der karren garantiert ungeschweisst war...den es wurde spachtel mit der maurerkelle aufgetragen, schön farbe drüber und feddich. grad bei amis wär ich da extrem vorsichtig! einmal showlackierung drüber und drunter hällt nur der spachtel den karren zusammen...

Na wir wollen hier doch die Amis nicht über einen Kamm scheren ;)

Bei Chargern ist ein Blender viel wahrscheinlicher. die sind halt so beliebt das viele da schnelles Geld machen wollen.

Einen Lincoln mit Showlackierung findet man sehr viel seltener. Die Wagen waren damals das was die Amis unter Luxus verstanden - und wurden dementsprechend gepflegt und weniger gefahren (sie haben in der Regel so um die 50-80k Meilen), natürlich gibt es auch vernachlässigte mit Wartungsstau, allerdings viel weniger als bei den Muscle Cars.

Wenn man die Sache richtig angeht, dann gehts auch ohne angucken.

Gibt genug Möglichkeiten, sich da abzusichern und wenn man Foren und Kontakte in die USA hat ist es noch besser.

Er sucht einen Mercedes, also feine technische Wertarbeit und ausgeklügelte Ingenieurskunst und keinen Amimüll...

Zitat:

Original geschrieben von Mark-86

Er sucht einen Mercedes, also feine technische Wertarbeit und ausgeklügelte Ingenieurskunst und keinen Amimüll...

Tut er nicht, solltest seinen ersten Beitrag genauer lesen :rolleyes:

Zum letzten Punk : Lieber chrombeplankte Landyachten des amerikanischen Spätbarocks als einen rotzlangweiligen, augenkrebserregenden und biederen Benz :D

Zitat:

Original geschrieben von Zin-Azshari

Tut er nicht, solltest seinen ersten Beitrag genauer lesen :rolleyes:

Zum letzten Punk : Lieber chrombeplankte Landyachten des amerikanischen Spätbarocks als einen rotzlangweiligen, augenkrebserregenden und biederen Benz :D

Hallo,

 

komisch nur,das die viele Amis,die was auf sich halten und die nötige Kohle haben,sich lieber einen Benz vor die Tür stellen als einen ihrer eigenen Cars.Denk mal drüber nach:eek:;)

Gruß Alf

Zitat:

Original geschrieben von alf0508

Zitat:

Original geschrieben von Zin-Azshari

Tut er nicht, solltest seinen ersten Beitrag genauer lesen :rolleyes:

Zum letzten Punk : Lieber chrombeplankte Landyachten des amerikanischen Spätbarocks als einen rotzlangweiligen, augenkrebserregenden und biederen Benz :D

Hallo,

komisch nur,das die viele Amis,die was auf sich halten und die nötige Kohle haben,sich lieber einen Benz vor die Tür stellen als einen ihrer eigenen Cars.Denk mal drüber nach:eek:;)

Gruß Alf

Na dann, nenn mal ein paar Sammler.

geh doch mal in die andere richtung

dein kumpel kommt doch aus der opel ecke

was wäre da naheliegender als sich dort mal einen überblick zu verschaffen

denn mercedes ist nicht das alleinige

sonst wäre die oldtimerei ziehmlich langweilig

 

gruß transe79

am 16. März 2011 um 18:36

Die Sache mit der Oldtimerei ist gar nicht so einfach. Es ist egal welches Modell man sich zulegt. Gepflegt werden wollen sie alle. Ich spreche da aus Erfahrung. Wir sind stolze Besitzer einige NSU Prinz 4 und eines NSU Sportprinz. An den Dampfern gibts immer was zu tun. Darüber sollte man sich vorher klar sein. Es ist ein schönes Hobby, keine Frage. Aber manchmal doch recht zeitintensiv. Und wenn man überhaupt keine Ahnung vom schrauben hat, sollte man bloß die Finger davon lassen. Das wird ein Faß ohne Boden, eine Spardose soz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Oldtimer für Neuling ?