ForumCorsa E
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa E
  7. 6-Gang-Getriebe beim Corsa E, Selbes wie im Astra J (M32)?

6-Gang-Getriebe beim Corsa E, Selbes wie im Astra J (M32)?

Opel Corsa E
Themenstarteram 12. Februar 2015 um 15:50

Hallo,

Welche 6-Gang-Getriebe werden im neuen Corsa E verbaut? Nicht etwa die M 32-Getriebe des Astra H/J, welche des Öfteren durch Lagerschaden (Jaulen) für Gesprächsstoff sorgten (auch ich war damals betroffen...)?

Oder sind die Getriebe des Corsa Neuentwicklungen?

Habe über die Suche diesbezüglich nichts verwertbares gefunden...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Haribo11 schrieb am 13. Februar 2015 um 21:46:37 Uhr:

Also auf deutsch, die Getriebe kommen nun von einem neuen Lieferanten in überarbeiteter Form, in der Hoffnung das sie nun länger halten..:D

Nein! Die M32 kommen weiterhin von GM Powertrain. Die Getriebe für die 1,0T Motoren kommen von Getrag.

Das M32 und das Getrag 6MTT220 sind vollkommen unterschiedliche Getriebe.

Das M32 ist ein richtiges 3 Wellen Getriebe das komplett mit Kegelrollenlager läuft. Die 6 Gänge und der R-Gang sind auf 2 Wellen + Eingangswelle verteilt.

Das 6MTT220 ist ein 2 1/2 Wellen Getriebe. Die Gänge 1-6 sind auf 2 Wellen verteilt. Nur der Rückwärtsgang wurde auf einer kleinen Zustatzwelle eingebaut.

Das Getrag Getriebe hat, wie schon geschrieben, Rillenkugellager. Nur das Differential hat Kegelrollenlager.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Beim 1.4 Turbo mit 100 PS, Ja ! ( M 32):rolleyes:

Beim 1.0 Turbo..... Nein !!!! ( M1X ) Neu aber nur beim 90 PS Turbo und 115 PS Turbo!

wusste ich bei der Bestellung auch nicht, aber man hat mir versichert das es gründlich überarbeitet worden wäre.....

Im Astra 1,4 Turbo (140PS) hat mir das Getriebe von der Schaltbarkeit sehr gut gefallen. Ist ein M32WR laut Opel Infos.

War das beste Getriebe (Schaltbarkeit) welches ich je bei einem Opel hatte.

Im Adam ist wieder ein hakeliges Getriebe hoch drei (1,2 70 PS /F17). Irgendwie bekommen die das bei Opel nicht in den Griff.

Ist wie bei BMW die fast über alle Baureihen Probleme mit der Vorderachse haben, aber eben nicht alle.

Themenstarteram 12. Februar 2015 um 19:52

Zitat:

@voll_Zeo schrieb am 12. Februar 2015 um 19:32:00 Uhr:

 

War das beste Getriebe (Schaltbarkeit) welches ich je bei einem Opel hatte.

Da habe ich damals aber (leider) auch einige negative Stimmen zur Schaltbarkeit dieses Getriebes im Astra J gelesen, z.B. mit Problemen bei den Seilzügen.

Aber die Zeit wird es zeigen, ob sich was gebessert hat, vor allem in Bezug auf Standfestigkeit des Getriebes.

Wenn man der Aussage, die Sunny Melon bekam, Gewicht schenken darf, dann schon...

Könnte mir als nächstes Fz. wieder einen Corsa vorstellen, deshalb auch meine Eingangsfrage. Aber unter diesen Umständen würde es mich etwas abschrecken nach meiner leidlichen Erfahrung mit dem Astra J (beginnender Getriebeschaden nach 35tkm, gerade noch so in der Anschlussgarantie passiert...) :(

Leider sind mir die anderen Motorisierungen nicht ganz "geheuer" (sprich zu schwach):), ein 3-Zylinder ist nicht so mein Fall (vom Kopf her...).

Wie geschrieben habe ich die Standfestigkeit nicht Beurteilt. Die Schaltbarkeit war wirklich bei 2 Astra (140 PS) top.

Ich denke mal hier hat Opel Probleme mit der Montage in der Produktion. Der Prozess wird nicht genau genug sein.

Das es Probleme mit den Seilzügen gab ist mir auch bekannt (sind keine Seilzüge wenn man sich die Schalteinheit anschaut).

Bei mir war aber alle Top.

Ich hatte beide Astra aber jeweils nur 6 Monate.

Bei dem jetzigen Adam hakelt die Schaltung von Anfang an. Ist wirklich Mist.

Da dieser aber Ende des Monats gegen einen Corsa E getauscht wird ist es mir egal.

Mein Meinung ist:

Opel kann gute und schaltbare Getriebe bauen, sind aber zu Doof Produkt (Getriebe) und Montageprozess in Einklang zu bringen.

Die Getriebe für Frontantrieb basieren nach meinem Wissen fast alle auf dem seligen F10/F13 Getriebe.

Dieses wurde erstmals im Kadet D ab 1979 eingesetzt und seit dem auch mehrmals überarbeitet oder "verschlimmbessert".

Seit 90/91 wurden z. B. Teflonbuchsen für die Schieberstangen im Getriebe verbaut, damit sollte die Schaltbarkeit verbessert werden. Ist auch vermutlich auch so gewesen.

Nur holt man sich damit in Bezug auf Toleranzen neue Probleme ins Haus.

Wenn die Schieberstange nicht zu "hundertprozent" in der Teflonbuchse fluchtet verkantet sich diese und er Schaltvorgang wir noch schlimmer. Zu 90% ist es besser, bei 10 Prozent schlechter wie vorher.

Jetzt kommt noch der Einbauvorgang mit Toleranzen hinzu und schon wieder hat der Kunde eine Schaltung die hakelt.

Ich hoffe du kannst mir Folgen :-)

Die neuen 6 Gang Getriebe beim 1,0T sind von Getrag. In den Getrieben sind Rillenkugellager verbaut und keine Kegelrollenlager. Bzw. Kegelrollenlager nur am Differential.

Sind die nun von einem neuen Lieferanten weil Sunny Melon schrieb

Zitat:

aber man hat mir versichert das es gründlich überarbeitet worden wäre.....

Die M32 sind überarbeitet worden.

Die Getrag 6 Gang gab es bei Opel noch nicht. bzw. schon lange her. Die F28 aus dem Calibra Turbo ware auch von Getrag.

@Roadrunner 16V

Das M32 ist schon 3 mal überarbeiter worden, das heißt nicht das es besser geworden ist.

Überarbeitung gilt auch für "in der Herstellung" billiger.

Ist das M32 kundenfreundlich überarbeitet worden, oder "herstellungsbilliger"?

Du gibst Antworten auf Fragen die keiner gestellt hat :-)

Da hier nicht konkret nach einem Getriebe gefragt wurde muß man halt von beiden verfügbaren sprechen.

Also auf deutsch, die Getriebe kommen nun von einem neuen Lieferanten in überarbeiteter Form, in der Hoffnung das sie nun länger halten..:D

Zitat:

@Haribo11 schrieb am 13. Februar 2015 um 21:46:37 Uhr:

Also auf deutsch, die Getriebe kommen nun von einem neuen Lieferanten in überarbeiteter Form, in der Hoffnung das sie nun länger halten..:D

Nein! Die M32 kommen weiterhin von GM Powertrain. Die Getriebe für die 1,0T Motoren kommen von Getrag.

Das M32 und das Getrag 6MTT220 sind vollkommen unterschiedliche Getriebe.

Das M32 ist ein richtiges 3 Wellen Getriebe das komplett mit Kegelrollenlager läuft. Die 6 Gänge und der R-Gang sind auf 2 Wellen + Eingangswelle verteilt.

Das 6MTT220 ist ein 2 1/2 Wellen Getriebe. Die Gänge 1-6 sind auf 2 Wellen verteilt. Nur der Rückwärtsgang wurde auf einer kleinen Zustatzwelle eingebaut.

Das Getrag Getriebe hat, wie schon geschrieben, Rillenkugellager. Nur das Differential hat Kegelrollenlager.

Ok, verstanden, mir egal wer sie baut.

Hoffe für Opel bezw. für die Käufer das sich das Desaster mit den Getrieben nicht wiederholt.

am 14. Februar 2015 um 1:59

Welches Getriebe schaltet sich eigentlich besser?

Fahre seit gestern unseren neuen Corsa E 1,4 T und das Getriebe lasst sich Butterweich schalten. Welten besser als in meinem Astra ST Biturbo. Welches Getriebe nun bei mir verbaut ist weiß ich noch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa E
  7. 6-Gang-Getriebe beim Corsa E, Selbes wie im Astra J (M32)?