ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 5W30 und 15W40 - Motoröl mischen?

5W30 und 15W40 - Motoröl mischen?

Themenstarteram 28. Febuar 2019 um 19:36

Ich habe in meinem Toyota Aygo im Moment ein 5W30 (oder 10W30). Allerdings ganz wenig davon. Am Peilstab war nichts mehr zu sehen. Ich möchte dringend etwas Öl nachkippen. Zu Hause habe ich ein gutes 15W40 (eigentlich für den Käfer gekauft, noch neu und ungeöffnet). Meine Frage ist - darf ich mit 15W40 nachfüllen? Oder sollte man es einfach komplett wechseln? Was mich etwas wundert - das Öl wurde zuletzt ca. in September 2018 gewechselt und ich fahre pro Monat ungefähr 1200 km.

Unten noch zwei Fotos: eins aus dem Gebrauchsanleitung vom Auto und eins vom Öl. Im Gebrauchsanleitung steht eigentlich klar, dass 15W40 mit API SL in Ordnung ist. Auf meinem Öl steht auch API SL. Die Frage ist nur, ob das Mischen geht?

Toyota Aygo
Liqui Moly 15W40
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@4Takt schrieb am 28. Februar 2019 um 20:18:34 Uhr:

Zitat:

@chrisdash schrieb am 28. Februar 2019 um 19:53:59 Uhr:

Faustregel: bis zu einen Liter "falsches" Öl kannst du zum Auffüllen verwenden.

Von dieser Faustregel habe ich noch nie gehört, was aber auch blöd ist,

weil mance Autos haben z.B. nur ca 3 Liter Öl hat, aber mein Vito hat 9 Liter.

Das mit 1 Liter passt also gar nicht.

Wenn die Öle aber für das Auto geeignet sind, kann man die auch bedenkenlos mischen.

Diese Faustregel steht sinngemäß in vielen BDA's für den Fall, das kein Öl nach Normvorgabe verfügbar ist!

Da steht "bis zu", kann also auch weniger sein, genaue Angaben stehen dann in der jeweiligen BDA.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Zum Nachfüllen ist das Öl kein Problem.

Faustregel: bis zu einen Liter "falsches" Öl kannst du zum Auffüllen verwenden.

Immer noch besser, als unter Min zu fahren. Sonst füllst Du einen halben 15/40 auf. Besorgst Dir einen 5 ltr Kanister 5/30 für den nächsten Ölwechsel. Dann hast Du bei Ölverbrauch was zum Nachfüllen, der gleichen Sorte.

Bei meinem ältesten Fahrzeug nehm ich für den Ölwechsel immer Restöle, aus übriggebliebenen 5 ltr Kanistern. Kann 5/30 10/40 15/40 sein, und der fährt heute noch (ca 170.000 Km)

Themenstarteram 28. Febuar 2019 um 20:18

Danke für eure Antworten!

Klar kann ich mir einen 5W30 besorgen, aber den habe ich nun mal nicht zu Hause und bevor ich morgen auf die Arbeit fahre, möchte ich etwas nachfüllen. Ich habe noch etwas Rest vom 10W40 im Keller stehen, aber dieses Öl ist bei meinem Auto nicht erwähnt. Meint ihr vielleicht lieber 10W40 als 15W40?

Zitat:

@chrisdash schrieb am 28. Februar 2019 um 19:53:59 Uhr:

Faustregel: bis zu einen Liter "falsches" Öl kannst du zum Auffüllen verwenden.

Von dieser Faustregel habe ich noch nie gehört, was aber auch blöd ist,

weil mance Autos haben z.B. nur ca 3 Liter Öl hat, aber mein Vito hat 9 Liter.

Das mit 1 Liter passt also gar nicht.

Wenn die Öle aber für das Auto geeignet sind, kann man die auch bedenkenlos mischen.

Dann kipp lieber den Rest 10W40 rein. Das ist dann vermutlich immerhin teilsynthetisch und versaut die visko nicht so doll.

 

edit

 

Wenn ich in meinem Berlingo 1L Falschöl kippe, hab ich 1/3 Falschmischung.

Zitat:

@4Takt schrieb am 28. Februar 2019 um 20:18:34 Uhr:

Zitat:

@chrisdash schrieb am 28. Februar 2019 um 19:53:59 Uhr:

Faustregel: bis zu einen Liter "falsches" Öl kannst du zum Auffüllen verwenden.

Von dieser Faustregel habe ich noch nie gehört, was aber auch blöd ist,

weil mance Autos haben z.B. nur ca 3 Liter Öl hat, aber mein Vito hat 9 Liter.

Das mit 1 Liter passt also gar nicht.

Wenn die Öle aber für das Auto geeignet sind, kann man die auch bedenkenlos mischen.

Diese Faustregel steht sinngemäß in vielen BDA's für den Fall, das kein Öl nach Normvorgabe verfügbar ist!

Da steht "bis zu", kann also auch weniger sein, genaue Angaben stehen dann in der jeweiligen BDA.

Gut dass der TE ja den Peilstab benutzt, da braucht man sich nicht in die angegebene Menge irgendwelcher BA's oder andere pauschale Angaben flüchten.

Es sei denn der Peilstab ist nicht passend zu dem Motor seines Aygo's, :eek: diese Möglichkeit wurde noch gar nicht Betracht gezogen. ;)

Zitat:

@schleich-kaefer schrieb am 28. Februar 2019 um 19:36:52 Uhr:

...

- darf ich mit 15W40 nachfüllen? ...

... Die Frage ist nur, ob das Mischen geht?

...selbstversrtändlich. Das 15W40 hat lediglich eine höhere Viscosität als das 5W30, sowohl kalt als auch im Warmbereich. Da es ja ohnehin für deinen Motor vorgesehen ist, ist das kein Problem, wenn Du nicht permanent auf Kurzstrecke und überwiegend in eher kalten Regionen unterwegs bist.

(Mein damaliger 523i hatte ein 0W30 drin, dem hab ich dann ein 10W40, später ein 10W50 verpasst, da die Modellreihe (ähnlich wie Audi 1.8 und 2.0 TFSI) Ölverbrauchsprobleme mit den Motoren hatte.

Keine Probleme.

Besser ein neues 15W40 als ein jahrealtes 10W40.

Prüfst du tatsächlich nur alle 6.000 km den Ölstand?

Und wie oft den Kühlmittelstand?

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 1. März 2019 um 10:17:30 Uhr:

Besser ein neues 15W40 als ein jahrealtes 10W40.

Prüfst du tatsächlich nur alle 6.000 km den Ölstand?

Und wie oft den Kühlmittelstand?

Also ich nie! das ist eben der Segen/Fluch der modernen Informatik im KFZ. :D

Themenstarteram 1. März 2019 um 18:21

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 1. März 2019 um 10:17:30 Uhr:

Besser ein neues 15W40 als ein jahrealtes 10W40.

Prüfst du tatsächlich nur alle 6.000 km den Ölstand?

Und wie oft den Kühlmittelstand?

Schande, aber ich prüfe den Ölstand fast nie. Wenn es mir nach ca. einem Jahr einfällt, dann wechsle ich es gleich. Kühlmittelstand habe ich noch nie im Leben geprüft.

Laut BA ist bei den Daihatsu/Toyotamotoren vieles möglich, aber nur wenig sinnvoll.

Der Motor braucht 5W30 oder 5W40.

Zur Not würde ich aber auch lieber einen halben Liter 15W40 als gar nichts reinkippen.

Besorg dir aber auf jeden Fall nen Kanister modernes Motoröl, kostet vielleicht nen 20er

Themenstarteram 2. März 2019 um 14:26

Zitat:

@salieridai schrieb am 1. März 2019 um 22:22:08 Uhr:

Laut BA ist bei den Daihatsu/Toyotamotoren vieles möglich, aber nur wenig sinnvoll.

Der Motor braucht 5W30 oder 5W40.

Diese Aussage verstehe ich nicht. Der Hersteller nennt doch ausdrücklich das 15W40 in der API-Klasse SL. Warum soll das wenig sinnvoll sein? Meinst Du, sie haben keine Ahnung?

Ich habe mich entschieden und doch etwas von dem 15W40 eingekippt. So, dass das Öl am Peilstab ca. 2mm über Minimum steht (ich denke, dafür musste ich weniger als ein halbes Liter nehmen). Ich bilde mir ein, oder bin eigentlich sicher, dass der Motor jetzt deutlich ruhiger läuft. Und ich meine jetzt nicht zum Vergleich zu vorher mit so wenig Öl, sondern ein Vergleich zum Ölwechsel mit 5W30. Der Aygo ist berümt für seinen mega lauten, unruhigen Motorlauf, ich nenne ihn immer eine Kreuzung zwischen Traktor und Kettensäge. Ich denke, so leise wie jetzt lief er nie. Vielleicht lasse ich die alte Suppe eifnach raus und kippe jetzt volle Menge 15W40 API SL.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. 5W30 und 15W40 - Motoröl mischen?