ForumA4 B5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. 5-Automatik "CJQ" macht probleme

5-Automatik "CJQ" macht probleme

Audi A4 B5/8D
Themenstarteram 28. Februar 2013 um 13:34

Hallo,

nun ist es soweit und ich muss auch mal um eine mithilfe bitten... :o

Meine Mutter hat ja nun vor kurzen ihren A6, der viel zu viele Probleme bereitet hat, gegen einen etwas jüngeren A4 getauscht.

hierbei handelt es sich um einen Motor AEB, A-Getriebe CJQ. Alle Wartungsarbeiten wurden vom vorbesitzer bis zum schluss peinlichst genau durchgeführt, sogar mit rechnung nachweisbar.

Nun zum Problem:

Wie im Titel erwähnt handelt es sich um ein 5-Gang CJQ Automatikgetriebe, welches zwischen dem 2. und 3. Gang ein annormales verhalten an den tag legt.

bei gemütlicher fahrweise:

vom 2. in den 3. gang ist das schaltverhalten nicht "kraftschlüssig"

beim abbremsen und schubbetrieb aus dem 3. zurück in die 2 verhalten normal.

bei sehr zügiger fahrweise:

vom 2. in den 3. ebenfalls nicht "kraftschlüssig"

beim abbremsen und schubbetrieb und daraus resultierendem schalten aus der 3 in die 2 kracht es kräftig! es fühlt sich eindeutig an als wäre der 3. gang noch nicht ausgekuppelt und der 2 schon am einkuppeln. wobei aber zu erwähnen ist, das dieses krachen nur sporadisch auftritt!

und das seltsame, warum nur zwischen dem 2. und 3. gang. wenn die kupplung des 3. ganges haken würde, dann müsste es logischerweise auch beim schalten von der 3 in die 4 "krachen"

liegt das problem wohl eher im schieberkasten?

ich habe mich schon etwas durch das elektronische service auskunftssystem gelesen, aber so richtig schlüssig bin ich doch nicht geworden. das einzigste was ich gefunden habe zu "nicht kraftschlüssigem schaltverhalten" ist in der beigefügten datei zu sehen.

wenn es wirklich nur dem sein sollte :( es wird ja beschrieben, dass es die 3 teile nicht einzeln gibt und der komplette schieberkasten gewechselt werden müsste!

ich werde auf alle fälle erstmal schauen ob der fehlerspeicher etwas ausspuckt, wenn ja werde ich es hier nachtragen...

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 28. Februar 2013 um 13:46

hallo

das der gummi dämpfer im shieberkasten gerissen ist hatte ich bis jetzt noch nicht gehabt. das die dinger im laufe der zeit verhärten ist normal aber das führt nicht zu diesem problem. ich empfehle dir erst einmal den ölstand im getriebe zu prüfen und natürlich auch den zustand. sollte es schon ein wenig streng riechen deutet das eher auf einen mechanischen defekt. wenn nicht sollte evtl ein öl und filter wechsel schon mal linderung bringen.

MfG

Themenstarteram 15. April 2013 um 19:17

so, kleines update zu dem problemfall des CJQ-automatik meiner mutter:

das seltsame verhalten "hackt nur bei zügiger fahrweise" hat einen einen namen:

'Das Dynamische Schaltprogramm (DSP)' genaueres dazu steht im SelbstStudienProgramm Nr. 180

 

und bezüglich dessen und wie der schieberkasten im inneren aussieht/aussah erklärt sich auch das fehlverhalten des getriebes zwischen 2. und 3. gang.

anhand der ablagerungen kann man davon ausgehen, dass das öl samt ölsieb noch nie getauscht wurde :rolleyes:

auf den ersten beiden bildern ist deutlich zu erkennen, feinster abrieb der sich im s.g. "labyrinth" angesammelt hat

bild 3 und 4 die kleinen kunstoffscheiben und die zwischenplatte aus alu haben teilweise bohrungen von 0,2mm bis 0,5mm und das da diese ansammlungen nicht durch gehen ist wohl verständlich

auf bild 5 das "spenderorgan"

bild 6 ist das getriebe gründlich gesäubert

und zu guter letzt hängt auf dem 7. bild der spender an einem seil :)

wenn der "neue" schieberkasten eingebaut, das getriebe mit frischem öl und neuem ölsieb versorgt ist, werde ich weiter berichten ob sich der wechsel gelohnt hat.

denn im sanften fahrverhalten ist das hacken beim zurückschlten nicht einmal wieder aufgetreten. also kann man doch auf einen fehler im schieberkasten schließen.

Themenstarteram 15. April 2013 um 19:20

noch ein kleiner nachtrag ehe fragen kommen "warum nicht das getriebe getauscht"

die möglichkeiten hätte ich, aber meine wirbelsäule erlaubt es nicht... :o :o :o

Themenstarteram 17. April 2013 um 19:53

es geht vorran, "schleichend"...

aber wie heisst es: gut ding will weile haben :o :o :o

Bin ma gespannt ob das fährt.

Normal fackelt die Kupplung durch das rum gerutsche ab.

Zwar wird das ganze vom Schieberkasten oder vom !!! Steuergerät !!! ausgelöst. Aber die Kupplungen leiden doch gewaltig.

Bei Muttis Ex A4 war es übrigens das Steuergerät.

Es versuchte immer 2 Gänge zu schalten was zu abenteuerlichen geräuschen geführt hat !

Themenstarteram 17. April 2013 um 22:50

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

 

Normal fackelt die Kupplung durch das rum gerutsche ab.

die? welche oder was meinst du?

das CJQ hat 4 Kupplungen und 3 Bremsen.

öl wird das getriebe vor dem ersten motorstart genug haben. wandler und ölkühler sind voll.

und laut "eletronischem HowTo" solls ja so weiter gehn

  • ATF mit einfüllen bis es aus der Kontrollbohrung rausläuft
  • Wählhebel auf "P" schalten
  • Motor starten
  • Bei getretener Bremse alle Wählhebelstellungen jeweils 10sek. bei Leerlaufdrehzahl durchschalten
  • Wählhebel in Stellung "P" schalten.
  • ATF-Stand prüfen und ergänzen

diagnose zum kontrollieren der Temp. hab ich.

Zitat:

Bei Muttis Ex A4 war es übrigens das Steuergerät.

Es versuchte immer 2 Gänge zu schalten was zu abenteuerlichen geräuschen geführt hat !

das meldete keinerlei fehler. und wie schon erwähnt, das problem war abhängig von der fahrweise.

Ich mein die Kupplung F .

Normalerweise fackeln da die Lamellen ab wenn die rutscht.

Öl Auffüllen ist kein Thema.

Lass nur den Fuß nicht auf der Bremse, lass die Räder drehen !

 

Was Muttis A4 amging:

Natürlich keine Fehler im Speicher.

Das haben diese Getriebesteuergeräte nie. Keine Fehler gefunden und trotzdem machen sie die wildesten Sachen:

- 2 Gänge gleichzeitig einlegen

- nicht weiter schalten

- in einem Gang hängen bleiben

- die WK falsch Steuern

- zaubern

Ohne Fehler im Fehlerspeicher.

Hatte neulich einen Passat hier:

Der hat bei 5km/h in den 2. und bei 10km/h in den 3. geschaltet, aber erst bei 85km/h in den 4.

Bei unter 83km/h zack sofort zurück in die 3.

Beim runter Bremsen auf 5km/h um durch ne Enge kurve zu fahren hat er trotzdem die 3 drin gelassen. Er hat nicht zurück geschaltet.

Keine Fehler im Speicher, Messwerte sauber.

Ursache: Steuergerät defekt

Themenstarteram 17. April 2013 um 23:55

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

 

- zaubern

:) :)

hmm, kupplung F, ersichtlich... 3.gang

Hattest du dem "neuen" Schaltschieber eigentlich nen kleines Wartungskit verpasst ?

(Die Gumminippel und die Papierdichtung)

;)

Themenstarteram 18. April 2013 um 1:18

Zitat:

Original geschrieben von das-weberli

Hattest du dem "neuen" Schaltschieber eigentlich nen kleines Wartungskit verpasst ?

(Die Gumminippel und die Papierdichtung)

;)

hat laut verkäufer nur 115tkm drauf. hoffen wir, dass es dieses nicht benötigt hat. :o

Themenstarteram 18. April 2013 um 21:46

soooo, abschlussbericht:

schieberkasten drin, wählhebel lässt sich sehr schwer betätigen

manueller schieber der vom wählhebel bewegt wird hat geklemmt

den schieber gegen den vom alten schieberkasten getauscht

alles wieder leichtgängig zu bewegen

ölwanne dran, öl rein, ölstand geprüft/korrigiert

probefahrt:

sauberes und zügiges schalten in allen stufen bzw. zwischen allen gängen beim hoch und runterschalten.

sprich ursprüngliches problem "nicht kraftschlüssiges" hochschalten in die 3 ist weg und das hacken beim runterschalten in die 2 ist auch verschwunden (habe alle fahrsituationen in denen das hacken auftrat "durchgenommen").

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. 5-Automatik "CJQ" macht probleme