ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 455cui knallt beim gas geben...

455cui knallt beim gas geben...

Themenstarteram 3. August 2009 um 20:50

Hi Leute, mein 71iger Olds 442 hat ein Problem.

Wenn ich manchmal das Gaspedal schnell durchdrücke (beim start an der Amel oder während der Fahrt) , knallt es vorne und der Wagen nimmt für diese Sekunde kein Gas an.

Manchmal geht der Motor auch nach dem Knall aus...

...wenn ich vom Stand aus Kickdown mache und es dabei mal nicht knallt hat er am Anfang so wenig Leistung, das nichtmal die Räder durchdrehen...wenn ich dezent das Gaspedal durchdrücke läuft der Wagen ganz gut....

Habt Ihr eine Ahnung was meinem Olds fehlt ?

Beste Antwort im Thema

Wenn ich mir so Deinen Motor anschaue, kann ich mir noch eine ganze Reihe andere Fehler vorstellen. Der offene Luftfilter verändert die Vakuumsituation im gesamten Ansaugtrakt und die Gemischeinstellung sollte unbedingt daran angepaßt werden. Bei einem backfiring durch den Vergaser begünstigen diese Filter natürlich das Knallen ganz besonders.

Ebenfalls kann die Edelbrock-Ansaugbrücke - möglicherweise zusammen mit dem Vergaser - zu gewissen "Restriktionen" führen, wenn diese Teile nicht miteinander harmonieren.

Ist der Vergaser auf einem Prüfstand an den Wagen angepaßt und entsprechend bedüst worden oder wurde er nur aus der Schachtel genommen und draufgeschräubelt? Auf den wenigsten Motoren funktioniert das Edelbrock "one-size-fits-all"-Prinzip wirklich gut. Erst nach einer entsprechenden Anpassung kann man von so einem Vergaser erwarten, daß er vernünftig funktioniert.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
am 3. August 2009 um 21:02

Zitat:

Original geschrieben von Olds 442

Hi Leute, mein 71iger Olds 442 hat ein Problem.

 

Wenn ich manchmal das Gaspedal schnell durchdrücke (beim start an der Amel oder während der Fahrt) , knallt es vorne und der Wagen nimmt für diese Sekunde kein Gas an.

 

Manchmal geht der Motor auch nach dem Knall aus...

 

...wenn ich vom Stand aus Kickdown mache und es dabei mal nicht knallt hat er am Anfang so wenig Leistung, das nichtmal die Räder durchdrehen...

 

Habt Ihr eine Ahnung was meinem Olds fehlt ?

 

Hallo

 

Meiner (geringen) Erfahrung nach kann es an der Zündung liegen. Ich denke, dass die Zündung verstellt ist. Steht zu früh. Kann aber auch je nach Ausführung der Zündung am Kondensator liegen.

Probier mal, ob das Problem mit SuperPlus tanken erledigt ist.

Themenstarteram 3. August 2009 um 21:09

Mein Olds war letzte Woche in der Werkstatt. Da wurde eine neue Ansaugspinne und ein neuer Vergaser eingebaut.Der Vergaser und die Zündung wurden dort auch eingestellt...hhhhhm:confused:

Hast Du ein Leck im Unterdruckschlauch für die Zündverstellung?

Könnte ja sein, dass die ein Wenig zu spät kommt...

Vielleicht ist nach dem Vergaser-Swap ja irgendeine Unterdruckleitung nicht oder nicht richtig angeschlossen?

Oder es wurde irgendwo eine poröse Stelle so weit geknickt, dass sie nun dauernd Falschluft zieht...

am 3. August 2009 um 21:16

Zitat:

Original geschrieben von Olds 442

Mein Olds war letzte Woche in der Werkstatt. Da wurde eine neue Ansaugspinne und ein neuer Vergaser eingebaut.Der Vergaser und die Zündung wurden dort auch eingestellt...hhhhhm:confused:

Mal die Zünkabel überprüft, ob irgendeines an den Auspuff gelangt? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder Ahnung von einem Ami hat, der sich Automechaniker nennt.

Das kann diverse Ursachen haben. Kontrolliere mal den Schlauch auf der Unterdruckdose des Verteilers. Sitzt er lose, hat einen Riß oder ähnliches, kann so etwas passieren. Eventuell ist auch die Dose selber defekt. Kann man leicht mit einer Unterdruckpumpe testen. Auf jeden Fall sollte man vorher mal die Zündung genau einstellen, inclusive de Unterbrecherkontakte, die Dein Olds wahrscheinlich noch hat.

Kann man einen Fehler an der Zündung ausschließen, sollte man sich mal den Vergaser anschauen. Möglicherweise sind die Transition-Schlitze in den Primärbohrungen verstopft. Das sind kleine Schlitze, die Kraftstoff/Luft an den sich gerade öffnenden Drosselklappen vorbeiführen, um genau das zu verhindern, das Du da gerade hast. Wenn ich mal davon ausgehe, daß Du einen Quadrajet 4bbl auf dem Motor hast, könnte auch etwas mit der Vakuumsteuerung des Vergasers nicht stimmen.

am 3. August 2009 um 21:21

Zitat:

Original geschrieben von Olds 442

Mein Olds war letzte Woche in der Werkstatt. Da wurde eine neue Ansaugspinne und ein neuer Vergaser eingebaut.Der Vergaser und die Zündung wurden dort auch eingestellt...hhhhhm:confused:

Thema Zündung einstellen: Hast du danach eine Probefahrt gemacht? Wenn nur zwei Zündkabel vertauscht sind merkt man das nicht unbedingt im Leerlauf. Bin mit meinem Auto ca. 300 km ab Stück gefahren. Allerdings nicht schneller als 100 km/h. Beim Durchtreten des Gaspedales traten die gleichen Probleme wie bei dir auf. Ursache: 2 Zündkabel waren vertauscht.

Zitat:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder Ahnung von einem Ami hat, der sich Automechaniker nennt.

Ja, diese Erfahrung teile ich. immer und immer wieder. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, daß sich Leute, die sich Automechaniker nennen nicht nur keine Ahnung von Amis haben, sondern von Autos generell nicht.

Bei einer Bekannten haben sie gerade letzten Freitag in ihren BMW 3er bei einer 1200-Euro-Reparatur die Federn verkehrt herum eingebaut und die Spritzschutzbleche schliffen an den Bremsscheiben. Ich habe ihr gesagt, damit soll sie da ganz schnell wieder hinfahren und die Brüder fragen, ob sie Drogen nehmen...

Zitat:

Ursache: 2 Zündkabel waren vertauscht.

Kann ich bestätigen. Ist mir auch schon mal passiert und ich bin fast wahnsinnig geworden bis ich den Fehler gefunden hatte.:D

Themenstarteram 3. August 2009 um 21:32

Der Vegaser ist ganz neu Edelbrock Thunder AVS 800.... es Knallt nicht immer, wenn man fährt und dann "normal" gas gibt ist alles Ok, nur manchmal beim schnellen durchdrücken passierts...

...könnte es vieleicht am Getriebe liegen, bin mir nicht sicher ob der Knall vom Motor oder vom Getriebe kommt ...

am 3. August 2009 um 22:45

Zitat:

Original geschrieben von Olds 442

Der Vegaser ist ganz neu Edelbrock Thunder AVS 800.... es Knallt nicht immer, wenn man fährt und dann "normal" gas gibt ist alles Ok, nur manchmal beim schnellen durchdrücken passierts...

...könnte es vieleicht am Getriebe liegen, bin mir nicht sicher ob der Knall vom Motor oder vom Getriebe kommt ...

ich kann mir nicht vorstellen, dass der Knall vom Getriebe kommt. Sowas macht das nicht. Wenns im Getriebe knallt, dann hats den Geist aufgegeben.

 

Einfach mal die Haube öffnen, Motor anlassen und einmal kurz am Gaszug ziehen. Wenns dann knallt, weißt du, wo es knallt.

Aber im Ernst: Wenn etwas technisch versiert bist, überprüfe mal, ob die Zündkabel korrekt angeschlossen sind. In der Werkstatt wurde wohl eine verkehrte Zündfolge gewählt. Als Beispiel ist die Zündfolge bei GM anders als bei Ford.

 

Wie es bei deinem Auto ist, weiß ich nicht, aber bei meinem Chevy beginnt die Zündfolge ( wenn du vor der offenen Motorhaube stehst ) vorne rechts.  Auf der rechten Seite sind die ungeraden, auf der linken sind die geraden Zahlen. Wenn die noch die Original-Ansaugspinne hast, steht die Zündfolge drauf.

am 4. August 2009 um 8:21

Hallo,

hatte das Problem bei meinem 442 auch mal. Bei mir war einfach die Zündung verstellt. Da du einen neuen Vergaser drauf hast kann es aber durchaus sein, dass der Unterdruckschlauch zum Zündverteiler falsch angeschlossen ist. Zum Zündung einstellen kan ich dir für den 455er Olds-Motor folgende Werte empfehlen: 34 - 36° bei 3000 U/min und abgezogenem Unterdruckschlauch. Damit liefen meine Motoren bisher perfekt.

Gruß Stefan.

Wenn ich mir so Deinen Motor anschaue, kann ich mir noch eine ganze Reihe andere Fehler vorstellen. Der offene Luftfilter verändert die Vakuumsituation im gesamten Ansaugtrakt und die Gemischeinstellung sollte unbedingt daran angepaßt werden. Bei einem backfiring durch den Vergaser begünstigen diese Filter natürlich das Knallen ganz besonders.

Ebenfalls kann die Edelbrock-Ansaugbrücke - möglicherweise zusammen mit dem Vergaser - zu gewissen "Restriktionen" führen, wenn diese Teile nicht miteinander harmonieren.

Ist der Vergaser auf einem Prüfstand an den Wagen angepaßt und entsprechend bedüst worden oder wurde er nur aus der Schachtel genommen und draufgeschräubelt? Auf den wenigsten Motoren funktioniert das Edelbrock "one-size-fits-all"-Prinzip wirklich gut. Erst nach einer entsprechenden Anpassung kann man von so einem Vergaser erwarten, daß er vernünftig funktioniert.

Themenstarteram 4. August 2009 um 10:06

Erstmal bedanke ich mich für die sehr nützlichen Antworten...

Hab mir den Vergaser und die Zündung in der Werkstatt einstellen lassen...

der Mechaniker meinte er war mit dem Wagen beim TÜV und dort hat er den Motor sehr "schadstoffarm" eingestellt meinte er...

ich fahr heut nach der Arbeit nochmal in die Werkstatt und lass den Mechaniker nochmal ran... hab grad mit ihn gesprochen und er meinte kann auch an den Zündkerzen liegen und er würde diese austauschen...:confused:

...sag dann abens nochmal bescheid wie der wagen dann läuft

Themenstarteram 4. August 2009 um 10:36

Ich werd den Mechaniker mal die Zündfolge (Bild) geben ...vielleicht hat er ja echt die Zündkabel vertauscht, kann auch der Zündzeitpunkt sein...oder der Vergaser ist halt schlecht eingestellt, was anderes kann ich mir auch nicht vorstellen...ach keine Ahnung bin auf heute abend gespannt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 455cui knallt beim gas geben...