ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. 440 LTD springt nach einer Woche Standzeit nicht mehr an?

440 LTD springt nach einer Woche Standzeit nicht mehr an?

Kawasaki KZ 440
Themenstarteram 13. September 2014 um 13:20

Hallo liebe Bikerfreunde,

ich brauch mal wieder Eure Hilfe.

Jedes mal wenn ich am Wochenende(unter der Woche steht sie draussen unter ner Abdeckplane da sie nur am WE gefahren wird) fahren will(sofern das Wetter mitspielt) springt meine Kawasaki 440 LTD sehr schlecht oder gar nicht an? Heute musste ich so lange orgeln das die Batterie zur neige ging und ich am Ende die Batterie ausgebaut und jetzt am Ladegerät angeschlossen habe! Mit Startpilot ist sie 2-3 mal angesprungen ging dann aber wieder aus? Choke habe ich voll reingemacht . Zur Info sie hat schon kontaktlose Zündung könnte vielleicht da was dran sein? Zündkerzen sind ziemlich neu . Könnte es auch dran liegen wenn ich die Zündkabel vertauscht habe? Ach ja wenn sie mal warmgefahren ist springt sie immer gut an da kann ich sie so oft an und aus machen wie ich will. Bitte um Ratschläge .Danke schon mal im Voraus.

Gruß Poloblackdragon

Ähnliche Themen
59 Antworten
Themenstarteram 13. September 2014 um 13:32

Zitat:

Original geschrieben von poloblackdragon

Hallo liebe Bikerfreunde,

ich brauch mal wieder Eure Hilfe.

Jedes mal wenn ich am Wochenende(unter der Woche steht sie draussen unter ner Abdeckplane da sie nur am WE gefahren wird) fahren will(sofern das Wetter mitspielt) springt meine Kawasaki 440 LTD sehr schlecht oder gar nicht an? Heute musste ich so lange orgeln das die Batterie zur neige ging und ich am Ende die Batterie ausgebaut und jetzt am Ladegerät angeschlossen habe! Mit Startpilot ist sie 2-3 mal angesprungen ging dann aber wieder aus? Choke habe ich voll reingemacht . Zur Info sie hat schon kontaktlose Zündung könnte vielleicht da was dran sein? Zündkerzen sind ziemlich neu . Könnte es auch dran liegen wenn ich die Zündkabel vertauscht habe? Ach ja wenn sie mal warmgefahren ist springt sie immer gut an da kann ich sie so oft an und aus machen wie ich will. Bitte um Ratschläge .Danke schon mal im Voraus.

Anmerkung: Der Vergaser wurde vor kurzem in einer Fachwerkstatt gereinigt und neue Ansaugstutzen verbaut incl.Einstellung und Synchronisation.Also am Vergaser kann es nicht liegen!

Gruß Poloblackdragon

Lass den Sprit vor dem nächsten anlassen aus den Vergasern ab und befüll sie auf PRI wieder, dann starten..

Habe selbst auch lange gebraucht bis ich darauf gekommen bin.. Da gab's noch kein Internet... ??

Themenstarteram 13. September 2014 um 14:55

Hallo Ansys, meinst du es reicht wenn ich den Benzinhahn jetzt auf Pri stelle und morgen früh nach Einbau der Batterie starte? Weil Benzin ablassen aus dem Vergaser ? Ich weiss nicht wie das geht und ist so ne Sache mit dem Sprit!

Und in Zukunft immer auf Pri stellen beim Kaltstart ja ???

Gruß Poloblackdragon

Unten an den Schwimmerkammern sind Schrauben und Ablass - Anschlüsse, da ein Stück Schlauch drüber und die Schrauben vorsichtig los drehen bis es läuft. Wenn leer, dann die Nächste.. Töpfchen drunter stellen...

Wenn alle leer sind dann auf PRI stellen, sonnst bringt das nix, weil der alte Sprit in den Vergasern nicht ausgetauscht wird... Keine Ahnung warum, aber nach einigen Tagen ist der Sprit in den Vergasern so mies dass er nicht zündet..

Zitat:

Original geschrieben von Ansys

Unten an den Schwimmerkammern sind Schrauben und Ablass - Anschlüsse, da ein Stück Schlauch drüber und die Schrauben vorsichtig los drehen bis es läuft. Wenn leer, dann die Nächste.. Töpfchen drunter stellen...

Wenn alle leer sind dann auf PRI stellen, sonnst bringt das nix, weil der alte Sprit in den Vergasern nicht ausgetauscht wird... Keine Ahnung warum, aber nach einigen Tagen ist der Sprit in den Vergasern so mies dass er nicht zündet..

Beim Starten auf PRI klappt leider nicht.

Zitat:

Original geschrieben von poloblackdragon

Hallo Ansys, meinst du es reicht wenn ich den Benzinhahn jetzt auf Pri stelle und morgen früh nach Einbau der Batterie starte? Weil Benzin ablassen aus dem Vergaser ? Ich weiss nicht wie das geht und ist so ne Sache mit dem Sprit!

Und in Zukunft immer auf Pri stellen beim Kaltstart ja ???

Gruß Poloblackdragon

Genau! Meine 440 muß ich, wenn sie länger gestanden ist, mindestens eine Zigarettenlänge bis 10 Minuten primen, sonst geht da gar nix. Sprit ablassen tust Du dann über Winter, daß die Düsen nicht zugilben. Ansonsten ist die 440er für ihr schlechtes Kaltstart-Verhalten bekannt. Aber probiers mal ohne Choke und mit ganz wenig Gas, da will meine am Besten. Kann bei Deiner aber anders sein.

Zitat:

Original geschrieben von Softail-88

Zitat:

Original geschrieben von poloblackdragon

Hallo Ansys, meinst du es reicht wenn ich den Benzinhahn jetzt auf Pri stelle und morgen früh nach Einbau der Batterie starte? Weil Benzin ablassen aus dem Vergaser ? Ich weiss nicht wie das geht und ist so ne Sache mit dem Sprit!

Und in Zukunft immer auf Pri stellen beim Kaltstart ja ???

Gruß Poloblackdragon

Genau! Meine 440 muß ich, wenn sie länger gestanden ist, mindestens eine Zigarettenlänge bis 10 Minuten primen, sonst geht da gar nix. Sprit ablassen tust Du dann über Winter, daß die Düsen nicht zugilben. Ansonsten ist die 440er für ihr schlechtes Kaltstart-Verhalten bekannt. Aber probiers mal ohne Choke und mit ganz wenig Gas, da will meine am Besten. Kann bei Deiner aber anders sein.

Genau. Könnte man auch mal prüfen, ob die Zündkerze nass ist, wenn es mal nicht funktioniert hat mit vollem Choke. Dann ist auch klar, dass es zu viel Choke ist.

Grüße

Forster

Stellst du die immer mit offenen Bezinhahn ab?

Könnte nämlich sein ,das dein Benzinhahn immer ne kleine Menge Sprit laufen lässt und dir dann deine Vergaser nach ein paar Tagen überlaufen.(Wenn deine Schwimmerventile im Vergaser nich mehr richtig abdichten)

Deswegen hast du das Problem auch nicht ,wenn der Motor noch warm ist.

Mein Vorschlag: Nach der Fahrt immer mit geschlossenen Benzinhahn abstellen.

Und falls du es kannst,den Benzinhahn ausbauen .Dichtungen (Reperatursatz) darin erneuern.

Vergaser zerlegen ,reinigen ,Schwimmernadelventile erneuern ( kosten nicht viel).

Nicht das es so in deinem Vergaser aussieht ,wie bei mir.

Foto0663
Themenstarteram 14. September 2014 um 9:49

Zitat:

Original geschrieben von JuergenRichter

Stellst du die immer mit offenen Bezinhahn ab?

Könnte nämlich sein ,das dein Benzinhahn immer ne kleine Menge Sprit laufen lässt und dir dann deine Vergaser nach ein paar Tagen überlaufen.(Wenn deine Schwimmerventile im Vergaser nich mehr richtig abdichten)

Deswegen hast du das Problem auch nicht ,wenn der Motor noch warm ist.

Mein Vorschlag: Nach der Fahrt immer mit geschlossenen Benzinhahn abstellen.

Und falls du es kannst,den Benzinhahn ausbauen .Dichtungen (Reperatursatz) darin erneuern.

Vergaser zerlegen ,reinigen ,Schwimmernadelventile erneuern ( kosten nicht viel).

Nicht das es so in deinem Vergaser aussieht ,wie bei mir.

Hi,nein am Vergaser kann es nicht liegen der ist vor kurzem in einer Fachwerkstatt komplett gereinigt,eingestellt und synchronisiert worden. Und zum Benzinhahn meine LTD 440 hat nuir 3 Stellungen 1.On 2. Res. 3. Pri

Gruß Poloblackdragon

Greif mal die Idee von Forster auf.Wenn sie mal wieder nicht will,Zündkerze raus und Kerzenbild ansehen.

Wenn die schwarz ist,läuft die Kiste viel zu fett bzw dann liegts am Choke.

Dann mal mit wenig bzw gar keinem Choke starten.

Dass das Benzin nach nur einer Woche abgestanden und nicht mehr zündfähig ist glaub ich nicht.Da müsste ja meine alte Zündapp ,die oft Wochenlang rumsteht,auch nicht anspringen.

Wie siehts mit dem Luftfilter aus ? Ist der ok und sauber?

402961-10151822020224465-1219220792-n

Zündapp ist nicht Kawa, glaubs mir....

Themenstarteram 14. September 2014 um 13:59

Zitat:

Original geschrieben von JuergenRichter

Greif mal die Idee von Forster auf.Wenn sie mal wieder nicht will,Zündkerze raus und Kerzenbild ansehen.

Wenn die schwarz ist,läuft die Kiste viel zu fett bzw dann liegts am Choke.

Dann mal mit wenig bzw gar keinem Choke starten.

Dass das Benzin nach nur einer Woche abgestanden und nicht mehr zündfähig ist glaub ich nicht.Da müsste ja meine alte Zündapp ,die oft Wochenlang rumsteht,auch nicht anspringen.

Wie siehts mit dem Luftfilter aus ? Ist der ok und sauber?

Hi,der Luftfilter ist sauber neues Schwämmchen ist auch drin.(Allerdings ist mir ein kleines Löchlein ca.3-4mm Durchmesser) genau zwischen den beiden Öffnungen für die Frischluftansaugung im Luftfilter aufgefallen und ich weiß nicht ob das so sein muss oder nicht?Was das hier jemand?

Also ich hatte jetzt die Batterie über Nacht am Ladegerät und den Benzinhahn die ganze Nacht auf PRI stehen heute morgen ist sie sofort ohne Startpilot mit Choke und Stellung PRI angesprungen. Ich bin dann ca 5 Km Stadtverkehr gefahren den Choke habe ich bereits nach ca. 1 Minute rausgenommen und kurz danach den Benzinhahn auf ON gestellt die Maschine lief einwandfrei. Dann wollte ich auf die Autobahn und bereits in der Auffahrt Rechtskurve fing sie an zu Stottern als ob sie kein Sprit mehr kriegt? Bin dann direkt mit stotternden Motor wieder raus und dann am Standstreifen Landstrasse stehengeblieben Motor ausgegangen.Was mir auffiel der Benzinfilter war total leer konnte man gut sehen da da heller Plastikfilter.Ich habe den Benzinhahn dann wieder auf PRI gestellt und etwas gewartet dann war wieder Sprit im Benzinfilter zu sehen .Nun startete ich wieder und der Motor sprang wieder an dann fuhr ich ne ganze weile durch die Stadt ohne Probleme.Meine Vermutung ist das wenn ich den Benzinhahn auf ON stelle der Benzinfluß irgendwann durch z.B.Dreck,Rost im Tank gehindert wird und der Vergaser dann irgendwann keinen Sprit mehr bekommt und dann aus geht? Da ich die Maschine erst vor kurzem gekauft habe und der Besitzer mir sagte das sie ca.9 Jahre gestanden hat könnte das mit dem verdreckten Benzinhahn doch hinkommen oder was meint Ihr dazu? Wie gesagt der Vergaser ist bereits überholt worden(gereinigt,synchronisiert,eingestellt und neue Ansaugstutzen) und der Motor ist ein Austauschmotor mit ca.39000 Km Laufleistung diese Fehlerquellen schließe ich mal aus. Was mir wohl noch aufgefallen ist das der Motor manchmal leichte Zündknaller hat beim runterschalten? Könnte das auf vertauschte Zündkabel hinweisen,weiss nämlich nicht mehr ob ich die beim Motorumbau richtig angeschlossen habe? So,jetzt bin ich auf Eure Antworten gespannt?

Grüsse Poloblackdragon

Das mit dem Benzinhahn könnte hinkommen. Ich hab aber einen anderen Verdacht, nämlich daß die Membran im Eimer ist. Also, erst mal Hahn raus, Filter anguckten, durchblasen (und zwar vorsichtig mit dem Mund - guten Appetit - und auf allen 3 Stellungen). Dann wieder rein. Beim Ausbauen genau angucken: Du hast 2 Schläuche dran, einen dicken und einen dünneren. Durch den Dicken fließt der Sprit zum Vergaser. Der dünnere ist für die Unterdruck-Ansteuerung. Ist der in Ordnung/dicht/vorhanden? Wenn ja, bau das ganze wieder zusammen OHNE den dicken Schlauch. Dann hängst Du irgendwie was zum Sprit auffangen unter den Hahn und läßt die Kiste mal orgeln (nicht übertreiben, sonst Anlasser im Eimer), Benzinhuhn auf ON. Und dann beobachte mal, ob Sprit kommt. Wenn nicht, ist die Membran im Eimer. Du kannst es dann mit einem Reparatur-Kit probieren. Oder nem Hahn aus der Bucht, bei dem Du auch nicht weißt ob er in Ordnung ist. Ich empfehle ersteres.

Themenstarteram 14. September 2014 um 16:36

Hi Softail-88, ja ich habe in der Bucht schon so einen Reparatursatz ins Auge gefasst kostet ca. 20 Euro. Frage: Ist es schädlich ständig mit Stellung PRI zu fahren?

Frage deshalb weil ich probieren will ob sie dann auch nach ner weile ausgeht? Wenn nicht kann ja eigentlich nur die Membran im Benzinfilter defekt sein oder liege ich da falsch ?

Grüsse Poloblackdragon

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. 440 LTD springt nach einer Woche Standzeit nicht mehr an?