Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407-Coupé-Kauf geplant - einige Fragen offen

407-Coupé-Kauf geplant - einige Fragen offen

Themenstarteram 15. Februar 2008 um 22:58

Einen schönen guten Abend ans Forum,

ich habe dieses Forum vor einigen Tagen gefunden auf der Suche nach Infos zum 407-Coupé und hab nun einige Fragen, die mir hoffentlich die Experten unter Euch beantworten können.

Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen, mein Name ist Sascha und ich bin sozusagen aus dem "BMW-Lager", ich fahre schon seit langer Zeit BMW, momentan einen 118d mit M-Paket und allerlei Schnickschnack. Bin mit dem Auto auch superzufrieden, nur brauche ich aufgrund beruflicher Umstellungen keinen Diesel mehr (das ist die Vernunftargumentation) und möchte einfach ein neues Auto haben (das ist die bittere Wahrheit ). Nun, es soll ein schickes Coupé mit einem Benziner werden und natürlich fiel der erste Blick auf das aktuelle 3er-Coupé E92, aber genau so auf Alternativen wie den Alfa Brera und eben das 407-Coupé. Da ich mir seit geraumer Zeit Jahreswagen kaufe, da ich den ersten Wertverlust nicht mehr tragen will, kam ich zu folgendem Ergebnis:

320i Coupé: viel zu teuer, die neue Baureihe E92, kostet mit der sog. "Vollausstattung" als Jahreswagen noch knapp 40.000,- €.

Brera: vom Design her in meinen Augen supergeil, aber ich kann nicht drin sitzen (1,87m groß), ohne ständig an den Dachhimmel anzuschlagen. Ist mir nichts auf Dauer. Zudem hab ich Angst vor Qualitätsproblemen mit einem Alfa und die Kiste muss als Benziner auch der reinste Spritvernichter sein.

jetzt zum 407 Coupé: schon beim Erscheinen auf der IAA 2005 hab ich mit offenem Mund davorgestanden wegen des in meinen Augen absolut genialen Designs, daß sogar ich als eingefleischter BMW-Fan für mindestens genau so gelungen halte wie das Design des aktuellen E92. Zudem war ich schon Fan des 406-Coupés, hab da aber die Finger von gelassen, weil man zuviel über Zuverlässigkeitsprobleme hörte.

Hab gesehen, daß die Jahreswagen geradezu "verschleudert" werden, auf den gängigen Automobilbörsen findet man den Wagen mit folgender Ausstattung für ca. 20.000,- €.

407 Coupé 2.2, EZ Ende 2006, bis ca. 25.000km, Platinum, Volllederausstattung, großes Navi sowie inklusive Winterreifen. Ihr wisst ja, wie komplett die Platinumausstattung ist. Neu kosten die Dinger Liste momentan knapp 38.000,- €, also haben die 45% in einem Jahr verloren, was mir als Gebrauchtwagenkäufer nur recht sein soll. Folglich ist meine Wahl nun praktisch gefallen, es soll ein 407 Coupé werden und zwar einer dieser Jahreswagen, die sich verstreut bei Peugeot-Händlern in der ganzen BRD befinden.

Hab nun die eine oder andere Frage:

1. Zuverlässigkeit: in der aktuellen AMS steht drinnen, daß der 407 nun in der Mittelklasse bis 50.000km sogar das Auto mit den geringsten Mängeln ist, noch vor deutschen und japanischen Fabrikaten. Es scheint sich also viel getan zu haben, seit den Zeiten, in denen ich einen 106 S16 gefahren bin. Was könnt Ihr so über die Zuverlässigkeit berichten?

2. Motor: ich suche einen kleinen Benziner, da ich keinen Diesel mehr will und brauche und mir ein V6 zu durstig ist bei dem nur marginal besseren Klang und Fahrleistungen. Was könnt Ihr denn über den Motor berichten, ich hatte bisher noch keine Zeit für eine Probefahrt. Wie sieht es denn aus mit Verbrauch auf die Dauer, Fahrleistungen und vor allem auch dem Klang.

3. Reifen: Ich würde mir für den Sommer gerne die Original-Peugeot-19-Zoll-Felgen "Nineteen" holen. Dann hätte ich Winterreifen auf den 17-Toll-Original-Felgen und im Sommer die 19-Zoll-Optik, bei der das Coupé mit Sicherheit noch besser wirkt. Hab gelesen, daß TÜV-Eintragung und Einbau von Zubehör erforderlich ist, um diese Reifen fahren zu können. Könnt Ihr da berichten, was neben den Anshaffungskosten von ca. 2.000,- € laut Peugeot noch an Kosten hinzukommt? Und falls jemand diese Reifengröße fährt, ist das vom Komfort her noch annehmbar? man wird ja nicht jünger...

4. Wertverlust: auch, wenn es eine blöde Frage ist, wenn man gerade vor dem Kauf steht: hat jemand ein Coupé mit einer etwas höheren Laufleistung bereits in Zahlung gegeben und kann etwas vom Wertverlust berichten?

5. würden mich alle Eure sonstigen Eindrücke, Tipps und Hinweise freuen. Bin für alles dankbar, da ich jede Menge Infos sammeln möchte, bevor wahrscheinlich Mitte nächster Woche eine ausführliche Probefahrt ansteht.

So, jetzt hab ich meinen halben Roman zu Ende geschrieben und hoffe, auch blad ein Peugeot-Fahrer zu sein.

Besten Dank für Eure Hilfe im voraus und Grüße, Sascha

Ähnliche Themen
6 Antworten

38t€ ist vielleicht der Listenpreis, aber verkauft werden die 2.2 so für 30t€ mit der Ausstattung.

 

So groß ist der Wertverlust für den Erstbesitzer dann doch nicht.

 

Gruß

 

Manuel

 

am 18. Februar 2008 um 9:03

Hallo Sascha,

also ich fahr das Coupe 2.2 seit nunmehr fast 2 Jahren und Zuverlässigkeit ist genial, fährt fährt und fährt. *Aufholzklopf* - 27000 km und Mängel im Stich lassen oder sonstiges Fehlanzeige.

Fahrersitz hab ich nen Neuen, da die Lehnenhalterung gleich am Anfang gebrochen ist, aber das ist für mich kein Mangel, sondern einfach nur die Sparmassnahmen der Rotstiftatlethen bei den Konzernen. Aber da so ziemlich das erste Coupe in Deutschland war, was an Kunden von der 2.2er Serie ausgeliefert wurde, ist es verzeihbar. Seitdem war nix mehr.

Also der 2.2 geht gut, zwar net der Brüller (vorher Volvo V40 T4 mit 247 PS) aber er hängt gut am Gas und die sechs Gänge lassen sich auch bei Bedarf flott durchschalten. 5ter Gang ist eigentlich überflüssig, ausser im Stadtverkehr zum Rollen, aber da schalt ich meistens gleich in sechsten. Er läuft er ganz gut und ruhig auch bei höheren Drehzahlen und jenseits der 200er Marke. Ist ja Coupe, und da ich schon langsam auf die 40 zumarschier, fahr ich eh lieber etwas ruhiger. So im Schnitt um die 170 Tempomat rein und rollen Lassen, macht einfach Spaß mit dem Wagen. Verbrauch liegt in Stadt so bei 11,3 Liter Überland und Autobahn so um die 9,0-10,5 Liter. Hab auch schon drunter geschafft und mit 8 Liter gefahren, halt gemütlich eben.

Klang ist annehmbar, mit Serienauspuff hörst ihn nicht, schnurrt einfach. Seit ich die 4Rohr Musketier Anlage dran hab, ists etwas grummeliger aber net aufdringlich laut, würd auch nicht zu dem Charakter des Coupes passen. Ausser man tritt ihn und lässts jucken, dann hörts man schon.

Zu die 19" weiss net so recht aber der Fahrkomfort wird leiden schätz ich mal, da der Querschnitt des Gummis kleiner ist. Mit die 235/45 18" hat man guten Kontakt zur Strasse (Gibs Angebot bei Musketier schaun gut aus) und der Fahrkomfort geht voll in Ordnung. Ist auch Sorry ne Preisfrage zwischen 18" und 19" Pneus bei Erneuerung der Gummis.

Ausserdem hat der 2,2 nen entscheidenden Vorteil, da gehn 17" drauf, bei den grossen zwecks der grösseren Bremse geht nämlich nix mit 17". Und für Winterhufe tuns 17" tüchtig.

TÜV Eintragung wird wohl müssen, meine andere Heckschürze hat auch Eintragung gebraucht, warn glaub so um die 50 Euro.

Bin mal gespannt, was mein Fahrwerk und die Spoilerecken vorne zum Eintragen kosten

Sonstige Eindrücke, einfach nur geil. Der is einfach ein Hingucker. Die Leut schaun immer ganz Neugierig wenn se meinen hübschen sehen. Gibt nur 2 Coupe in unserer 50000 Seelen Gemeinde. *lol*

Ich würd ihn immer wieder kaufen, weils einfach a schönes Auto ist, eben geilo. Und in schwarz mit hellgrauen Leder sowieso.

Hoffe etwas geholfen zu haben.

Mit Gruß

 

Also zunächst möcht ich sagen, dass ich 406 Coupe Fahrer bin und was die Zuverlässigkeit betrifft, kann ich deine Info nicht teilen. Seit 2000 läuft mein Coupe nun ohne jegliche Probleme, außer Ölwechsel, Bremsen und Zahnriemen musste nichts gewechselt werden, stehengeblieben ist er auch nie.

Deswegen würde ich dir vielleicht sogar vorschlagen, dass du dich nach den letzten 2004/05 Modellen des 406 Coupe umschaust, die sind zw.13 und 18.000 Euro in der Vollausstattung zu haben, mit dem 2.2l Motor, der dank des geringeren Gewichts besser zieht.

Aber kommen wir nun zum 407coupe:

mein Händler hat mir den 2.2l auch verkaufen wollen und mir übers Wochenende zum testen überlassen. Folgendes kann ich dir sagen:

1. Zuverlässigkeit: kann ich wenig sagen, außer dass das 406er coupe meinen Erfahrungen nach hier brilliert. Und das Wochenende über war er top :D

2. Motor: er ist gut zum zügigen Vorankommen, aber wenn man ihn erst auf 6000 U/min bringen muss, um ab und zu mal Spaß zu haben, dann steht man mit nem Verbrauch von 13l - 15l in der Stadt da...und wie gesagt, das hohe Gewicht bremst ihn arg. Und nachdem du ja einen Diesel gefahren bist, und der, bedingt durch das Drehmoment mehr Durchzug bringt, wirst du leicht enttäuscht sein. Besser: 406Coupe 2.2l 165PS

3.Reifen: Ich denke dir ist bewusst, wie große Auswirkungen die richtigen Felgen auf die Optik eines Auto haben können. Nimm dir gern 19Zöller, aber nicht die von Peugeot. Was "vielspeichiges" steht im sehr gut. Geh einfach z.B. mal auf einen Autokonfigurator und probier aus, dann merkst du schnell, dass deine 2000Euro "schöner" angelegt werden können.

4.Wertverlust: ich denke mal, den größten Wertverlust hat man hinter sich, wenn man ihn mit 20.000 kauft... aber keine Garantie auf diese Aussage :D

5.Komfort und Luxus: das ist die große Stärke des 407 Coupes. Wenn man das Auto in der Volllederausstattung "betritt", fühlt man sich wie Gott in Frankreich...

Die Sitze gefallen, ebenso wie das riesige Display in der Mittelkonsole, an sich die komplette Qualität gefällt mit sehr hochwertigem Eindruck. Hier, muss ich eingestehen, kann das 406 Coupe von der Inneneinrichtung zumindest nicht ganz mithalten.

Was mir aber wieder weniger gefällt, ist die Unübersichtlichkeit nach vorne und hinten, aber als "guter" Autofahrer macht es einem nach den ersten Kilometern nichts mehr aus und man gewöhnt sich an die Proportionen. Apropos Proportionen: das 407 Coupe ist gewaltig im Auftritt! Eine wuchtige Erscheinung, welche Eindruck macht, womit ich auch sagen möchte, dass so ein Auto auch bei anderen Personen Eindruck macht, wenn man damit vorfährt. :cool:

Weiterhin kann ich noch hinzufügen, dass der Fahrkomfort sehr gut ist. Mein Nachbar hat einen Citroen C5, der hat eine hydropneumatische Federung, die unschlagbar ist, da kann er natürlich nicht mithalten, aber im Vergleich zum 406Coupe ist er ne ganze Ecke komfortabler geworden; man hat von außen das sportliche Coupe, von innen eine geräumige komfortable Limousine; und beim Motor ist das dann einfach eine persönliche Sache ;)

Nun, zusammenfassend:

es mir fiel es schwer, sich nach dem Wochenende vom Luxus und Komfort des Coupe zu trennen, aber mein 406coupe brachte mich doch wieder zur Vernunft, nachdem ich ihn im 2.Gang die Straße heraufjagte...

Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben und denke dass eine Probefahrt deinerseits das Beste wäre, um dir deinen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Einen schönen Abend wünsche ich noch, lg <406coupecc>

am 22. April 2008 um 12:33

H a l l o !

Zitat:

Original geschrieben von 406coupecc

Also zunächst möcht ich sagen, dass ich 406 Coupe Fahrer bin und was die Zuverlässigkeit betrifft, kann ich deine Info nicht teilen. Seit 2000 läuft mein Coupe nun ohne jegliche Probleme, außer Ölwechsel, Bremsen und Zahnriemen musste nichts gewechselt werden, stehengeblieben ist er auch nie.

Deswegen würde ich dir vielleicht sogar vorschlagen, dass du dich nach den letzten 2004/05 Modellen des 406 Coupe umschaust, die sind zw.13 und 18.000 Euro in der Vollausstattung zu haben, mit dem 2.2l Motor, der dank des geringeren Gewichts besser zieht.

Aber kommen wir nun zum 407coupe:

mein Händler hat mir den 2.2l auch verkaufen wollen und mir übers Wochenende zum testen überlassen. Folgendes kann ich dir sagen:

1. Zuverlässigkeit: kann ich wenig sagen, außer dass das 406er coupe meinen Erfahrungen nach hier brilliert. Und das Wochenende über war er top :D

2. Motor: er ist gut zum zügigen Vorankommen, aber wenn man ihn erst auf 6000 U/min bringen muss, um ab und zu mal Spaß zu haben, dann steht man mit nem Verbrauch von 13l - 15l in der Stadt da...und wie gesagt, das hohe Gewicht bremst ihn arg. Und nachdem du ja einen Diesel gefahren bist, und der, bedingt durch das Drehmoment mehr Durchzug bringt, wirst du leicht enttäuscht sein. Besser: 406Coupe 2.2l 165PS

3.Reifen: Ich denke dir ist bewusst, wie große Auswirkungen die richtigen Felgen auf die Optik eines Auto haben können. Nimm dir gern

19Zöller, aber nicht die von Peugeot. Was "vielspeichiges" steht im sehr gut.

Die Leichtmetallfelge "Ninteen" von Peugeot ist "Was 'vielspeichiges'" und steht "ihm (sehr sehr sehr) sehr gut"!

Zitat:

 

Geh einfach z.B. mal auf einen Autokonfigurator und probier aus, dann merkst du schnell, dass deine 2000Euro "schöner" angelegt werden können.

Im Konfig. siehste ja nur die Orginal 17" (zum Vierzyl.) und die (für 4-Zyl) aufpreisflichtigen 18" Felgen. Die 19er sind da nicht drin, weil Sie Zubehör sind und keine Option!!

Musst du gucken hier

und ein Bild von dem Auto siehste da !

Ich find sie schön, vor allem passen sie zum Coupé, das ja kein PROLLO Fzg. ist, oder?

Übrigens: Wir haben auch ein Coupé im Haushalt, allerdings 2,7 HDi . Ich - zur Zeit 407sw fahrend - plane aber auch ein 407 coupé mit dem 2.2er zu kaufen. Den hatte ich im vorletzten SW mit Automatik. Natürlich geht er nicht, wie der 2.7er HDi - klar! - aber er geht mehr als "ausreichend" und läuft wirklich sehr ruhig. Außerdem is das noch ein Motor, der für die Ewigkeit gebaut war... abgesehen von den modernen Kooperationsmotoren trifft das bei Pug noch auf einige Motortypen zu, im Gegensatz zu etwaigen dt. Marken, man vergleiche die Literleistungen ! (!!)

Ich hoffe, dass ich behilflich war.

Grüße,

P E U G E O T

Also wie gesagt, alle original von Peugeot angebotenen Felgen gefallen mir persönlich nicht.

Ich habe mal schnell in einem Autokonfigurator des Felgenherstellers Brock die B21 montiert, was folgendermaßen ausschaut:

Ach ja, hab noch ein Bild gefunden, sieht stark aus!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 407-Coupé-Kauf geplant - einige Fragen offen