Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 406C Verbrauch Manuell vs. Autom.

406C Verbrauch Manuell vs. Autom.

Themenstarteram 28. April 2005 um 9:44

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem gedanken mir ein gebrauchten 406C Pinin anzuschaffen, in dem zusammenhang hätte ich 2 Fragen an die Experten und/oder Besitzer dieses edlen Stücks Automobil:

1. Im offiziellen 406C Prospekt ist der Verbrauch vom 3L V6 207PS mit 10L/100 im Schnitt, die Automatik-Version des gleichen allerdings mit nur 0,4L mehr, also 10,4L auf 100.

Is das nur ein theoretischer Wert oder verbraucht die Version für einbeinige;) wirklich nur sowenig mehr?

 

2. wenn ich mit dieser 3.0 L Version 10km zur Arbeit fahre, verheize ich den Wagen dann nur unnötig oder wird der Motor auf so ner Distanz tatsächlich warm?

So, lange Rede kurzer Sinn, ich freue mich auf jede Antwort.

Gruß, ein kommender Peugeot-Fahrer

donjoe1980

Ähnliche Themen
10 Antworten

Also, es gibt hier schon massig Threads zu diesem Thema. Vielleicht einfach mal suchen... ;)

Trotzdem mal kurz meine Erfahrungen mit dem alten V6 als Break (194PS) und Handschaltung:

Ich fahre hauptsächlich längere (~ 100km) Strecken auf der Autobahn in der Schweiz (120-130km/h). Bordcomputer zeigt einen Schnitt von 75km/h an. Dabei brauche ich um die 9l/100km. Auf Deutscher Autobahn steigt der Wert auf über 10l an, in der Stadt im Stop-And-Go-Verkehr gegen 15l.

Um regelmässig nur 10km zu fahren, finde ich die Motorisierung etwas übertrieben, aber viel Erfahrung habe ich mit solchen Distanzen nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dies der V6 mit hohem Verbrauch und geringerer Lebenserwartung quittiert.

Themenstarteram 28. April 2005 um 14:42

Also ich würde dann nicht nur regelmäßig diese 10km fahren sondern auch schon mehr, ca. 15tkm pro Jahr, demnach würdest du mir dann eher den 2L mit 133PS oder so empfehlen?!

gruß,

DonJoe

Ich habe zwar leider keinen V6, sondern nur die kleinere Maschine mit 2.2 l Gangschaltung, aber dennoch mal meine Erfahrung:

Ich fahre - "Sonderfahrten" abends oder am Wochenende mal abgesehen - täglich zur Arbeit auch nur 10 km einfache Strecke, und dabei nur ein kurzes Stück Stadtautobahn, den Rest in der Stadt. Mein Coupé verbraucht da bei extrem spritsparender Fahrweise (Autobahn max. 120 km/h, in der Stadt 4. oder 5. Gang) immer noch 10,5 bis 11 Liter auf 100 km. Der Motor ist erst nach 5 - 6 Kilometern einigermaßen warm.

Ein Bekannter von mir fährt jeden Tag mit seinem Coupé V6 eine längere Strecke Autobahn, und der Verbraucht mit der größeren Maschine - zumindest wegen der Autobahnfahrt - weniger Sprit auf 100 km als ich. In der Stadt schluckt der V6 natürlich mehr als meine kleinere Maschine. Und ob der größere V6 bei einer 10 km-Strecke richtig ("gesund") warm wird, bezweifel ich schon ein wenig.

Daher solltest Du bei Deinen Überlegungen auch beachten, ob Du beim "täglichen" fahren nun oft Stadt oder Autobahn fährst.

Gruß, Jan

Benzinverbrauch des 3.o l V6

 

Nabend erstmal,

also ich fahre auch das 3 l V6 Pinin Coupe. Es ist zwar ein sehr schönes Auto, aber der angegebene Verbrauch ist nicht ganz realistisch.

Ich habe zur Arbeit eine ähnlich lange Strecke und der Wagen wird ungefähr bei der Parkplatzsuche warm. Das heißt auf das kleine Stück das Fahrzeug zu treten ist absolut Motorkillend.

Der angegebene Verbrauch von Peugeot ist eine glatte Lüge. Also, im Stadtverkehr, mit dem ewigen Stop and Go kommst du so ungefähr an einen Durchschnittsverbrauch von 13,5 l. Ich habe dagegen mal eine längere STrecke auf der Autobahn gemessen, hier habe ich nur 12,6 l verbraucht (wobei man sagen muss, dass ich das Gas auch trete, wofür sonst ist es denn da).

Abgesehen von den o.g. Fakten würde ich dir ehrlich empfehlen, dir über den Kauf des 406 Coupe intensive GEdanken zu machen. Ersatzteile sind zum Kotzen teuer (ich habe allein für eine Türdichtung der Beifahrerseite 180 EUR gezahlt, beim BMW kostet die ca. 50 EUR) und so ist das mit den anderen Teilen auch. Dieses Auto ist eines der schönsten die es gibt, aber lies dir mal das Forum durch und erkenne, dass es auch so einige Zicken hat.

Bei der Modellwahl würde ich dir übrigens den 3l V6 mit den 192? PS empfehlen anstelle des neuen mit den 207 PS, der ist schneller in der Endgeschwindigkeit und hängt besser am Gas, jedoch natürlich nur wenn der Wagen warm ist.

Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich nochmals vor der Wahl stehen würde, ich würd das Coupe nicht kaufen, aber jetzt wo ich es habe werde ich es auch noch mind. 4-5 Jahre fahren (und das ist bei einem normalen Autoverschleiss von mind. 1 pro Jahr icht viel). Also, wenn du es erstmal hast, gibst du es auch nicht mehr so schnell her.

Mit freundlichen Grüßen aus Münster

Gino

Themenstarteram 29. April 2005 um 8:11

Danke erstma für alle Beiträge..

also ich hab mir schon fast alle Threads hier im Forum betreffend den 406 Coupé durchgelesen bzw. überflogen, und tatsächlich überleg ich hin & her ob ich so'n Auto kaufen soll,

was haben denn die anderen Fahrer des Coupés so für Erfahrungen bezüglich das Bereuen des Kaufs &so..?

Setz doch am besten nochmal einen seperaten Beitrag ins Forum zum Thema "Kaufentscheidung 406 Coupé bereut ja / nein?!" oder so.

Da bekommst Du wahrscheinlich eher konkrete Anworten auf Deine zweite Frage, als unter diesem Beitrag.

Ist nur so ein Vorschlag! :)

Ansonsten: Befrage z.B. auch mal Joerg406v6 dazu. Er will z.B. wieder ein Coupé kaufen.

Ansonsten stell Deine frage doch auch nochmal hier rein - auch wenn mich unser Mod reni dafür schlagen wird... ;)

Gruß, Jan

OK, ich weiss, ich habe kein Coupé (der Kofferraum ist mir leider zu klein, ansonsten hätte ich wirklich gern eins *schnief*), aber mit meinem Break bin ich bis anhin sehr zufrieden. Ich hatte bisher nur ein Problem mit dem Tacho (irgendwo hier beschrieben), ansonsten absolut problemlos, zuverlässig, komfortabel und ein wirklich sehr feiner Motor. Auch die Unterhaltskosten haben mich bisher positiv überrascht, wobei ich sagen muss, dass ich auch kaum irgendwelche Ersatzteile benötigt habe.

Ich bereue überhaupt nicht, den Wagen gekauft zu haben und würde ihn wohl wieder kaufen (oder das nächste Mal vielleicht dann doch einen BMW mit V8? :D)

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 11:50

Zitat:

Original geschrieben von Strange/PNA

Setz doch am besten nochmal einen seperaten Beitrag ins Forum zum Thema "Kaufentscheidung 406 Coupé bereut ja / nein?!" oder so.

Da bekommst Du wahrscheinlich eher konkrete Anworten auf Deine zweite Frage, als unter diesem Beitrag.

Ok, gute Idee

Schon geschehen ;)

Gruß, DonJoe

Re: 406C Verbrauch Manuell vs. Autom.

 

Also 10 l kommt ja wohl nicht ganz hin.

Mein Coupe 98er Baujahr Automatik schluckt in der Regel bei 70 % Stadt und 30 % Autobahn 13 l .

Ist der 2.0 16 V.

Zwar nicht gerade wenig, aber das Auto ist so schön....er ist es wert.

Automatik? für mich sicher nicht!

 

Hi alle zusammen

Bevor ich mir ein 98er Coupè V6 mit Handschaltung gekauft habe bin ich einfach nur zum Anfühlen ein 99er 406 Coupè V6 mit Automatik gefahren.

Als ich ausgestiegen bin, hab ich mir nur gedacht: WAS??? das waren 3.0l V6 mit 190 Pferden? da ist ja der 133PS HDi um einiges lustiger zu fahren.

Was ich damit sagen will: die extrem lang übersetzten 4 Gänge haben mir jegliche sportliche Fahrweise und allen PS-Spaß gründlich zu nichte gemacht. Ich hab keine Ahnung wie die 4-Gang-Porsche-Automatik ab Bj01 geht, aber viel mehr wird da auch nicht drinnen sein.

Meine Meinung ist eben das ich nicht LängexBreite für 190PS zahle damit ich diese dann nicht spüre wenn ich ins Gas steige, abgesehen davon das der Manuelle 1ms nach dem Gassteigen schon kräftig reagiert, wo hingegen der Automatik erst mal zurückschalten muss und dann mäßig beschleunigt.

Ich glaube der Verbrauch zwischen den beiden Version wird nur geringfügig unterschiedlich sein. Viel mehr Wert sollte man drauf legen sich zu überlegen ob man gemütlich mit der Automatik cruisen will (denn gemütlich war Sie - keine Frage), oder ob man sich einen Sportwagen mit Handschaltung kauft. Denn ich finde einfach das sich dasselbe Auto mit unterschiedlichem Getriebe gravierend anders fährt, weshalb der Verbrauch oder andere Dinge die letzten Entscheidungskriterien sein sollten!

Liebe Automatikfreunde: Das ist nicht bös gemeint, sondern einfach meinen Meinung nachdem ich beide Versionen gefahren bin, jeder wie er will - vielleicht kauf ich mir mit 40 auch ein Automatikauto (dann aber mit mindestens 6 Gängen) (-;

in diesem Sinne - mfg Agathodemon

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 406C Verbrauch Manuell vs. Autom.