Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 406 V6 3.0 Break - Zündspulen/Airbag/Tacho

406 V6 3.0 Break - Zündspulen/Airbag/Tacho

Themenstarteram 30. November 2005 um 17:15

Wer weiß Rat und/oder hat mehr Infos ??

Habe einen V6 Bj.2000 207 PS ca.60000 Km

Folgendes ist innerhalb von zwei Jahren und ca. 20000 Km zum wiederholten Male aufgetreten.

- Defekt der Zündspulen

(mittlerweile habe ich einige im Kofferraum liegen, deshalb fährt man ja Break)

Nov.2003 Austausch aller Spulen und Kerzen, obwohl nur eine Spule kaputt war.

Nov.2005 Austausch einer Spule.

Gesamtkosten bis jetzt 550 Euro

 

- Kontrolleuchte Airbag

jedes Mal Kontaktkorrosion

erste Reparatur noch Übernahmegarantie in 2002

zweite Reparatur Nov.2005 für 65 Euro

- bis jetzt noch sporadischer Ausfall des Geschwindigkeitsmessers

keine Reparatur, da sporadisch und nichts im Fehlerspeicher

 

Nach Fahrgestellnr. keine Kulanzansprüche in Peugeot Servicebox

Es gibt aber dennoch Rückrufaktionen.

Offenbar aber nicht in Deutschland.

z.B. Kabelverbindung unter Fahrersitz/Airbagkontrollampe

in L´Autojournal 01/2003 nachzulesen. (Frankreich)

Weiß jemand etwas über Rückrufe wegen Zündspulen oder Tacho ?

Zündspulen sind keine Verschleißartikel wie z.B. Zündkerzen. Und einige Zündkerzen halten durchaus mehr als 100000 Km.

Meines erachtens sind die Zündspulen, der Gurtstraffer wie auch der Tacho, sicherheitsrelevant.

Da es bei diesem Fahrzeug anscheinend keine Zylinderabschaltung gibt, wird bei Ausfall einer Zündspule aber weiterhin Kraftstoff in den betreffenden Zylinder eingespritzt der nun mehr oder weniger unverbrannt in den Kat gelangt und hierdurch zerstört wird, oder sogar das Fahrzeug in Brand setzen kann.

Hat jemand Kenntnisse über stille Kulanzregelungen ??

Von den produzierten 406´ern laufen höchsten 15 % in Deutschland und diese Fehler tauchen nicht nur an deutschen Autos auf !!

Peugeot Deutschland verweist an Werkstatt, Werkstatt verweist an Peugeot.

Der Kunde ist der dumme und bleibt auf den Kosten sitzen !

Ich kann nicht einsehen, warum ich die Kosten der Konstruktions- und/oder Materialfehler tragen soll.

Bin für jeden Hinweis dankbar !!

 

Bin von Peugeot maßlos enttäuscht!!

Werde nicht nachgeben !

Demnächst mehr !!

 

Rakete60

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo Rakete60! Das mit dem Tacho kommt vom Geber am Getriebe, da sind zwei Lötstellenpunkte zum Erfassen der Getriebedrehung beim Fahren. Sind also elektr. Kontakte, welche als Art Sender und Empfänger funktionieren. Wenn eine dieser Punkte korrodiert kommt es erst zu sporadischen Ausfällen, dann irgendwann zum Totalausfall! Hilft nur tauschen des Gebers, bei Peugeot ca 120 Euro. ABER: Das gleiche Teil gibt es im freien Handel (Katalog) sogar in gleicher Verpackung und beim Händler für ca 75 Euro - nachfragen und drauf drängen!!!

Die Geschichte mit der Airbagleuchte ist auch bekannt, durch das Verschieben der Sitze entsteht im Laufe der Zeit an den Steckkontakten unter den Sitzen eine Art Wackelkontakt, durch Auseinanderziehen und Zusammenstecken (Kontaktspray) kann dir schon geholfen sein. Kann passieren, das der Fehlerspeicher ausgelesen werden muß. In der Werkstatt haben sie mir gesagt, Kabelstecker abschneiden und durch verschraubbare Lüsterklemmen ersetzen, machen die in der Werkstatt bei Auftreten des Fehlers genauso, teils sogar Vorbeugend bei Fahrzeugen älterer Baujahre oder hoher Laufleistung.

Mit den Zündspulen das höre ich zum ersten Mal, kann dir nicht weiterhelfen.

Hallo ich fahre ein 406 Coupe mit dem Motor und hatte schon genau dieselben Probleme. Habe mittlerweile 4 Zündspulen wechseln lassen und beim letzten Mal ist mir der Kat zerstört wurden.

Bei Peugeot meinten die nur, dass es normal ist mit den Zündspulen und die dann einfach immer alle sechs wechseln.

Weiß jemand wie teuer ein neuer Kat ist?

Mit der Kontrollleuchte und dem Tacho konnte mir auch noch keiner weiterhelfen, sorry.

habe einen 406 1,8 16v der kat bei kat.de hat mich 212euro gekostet einbaufertig bei peugeot wollten die 520euro

Re: 406 V6 3.0 Break - Zündspulen/Airbag/Tacho

 

Ich habe einen 607, gleiches Baujahr, gleicher Motor.

Innerhalb von 4 Jahren sind 8 Mal einzelne Zündspulen gestorben. Die ersten 3 Jahre war Garantie. Außerhalb der Garantiezeit ist es heute zum 3 mal passiert.

Das erste Mal hat Peugeot kulanzhalber 50 Euro übernommen (65 Euro Kosten). Die letzten beiden Male (12.12.05 und 03.01.06) sind bei Peugeot noch in Bearbeitung.

Du schreibst, du hast die Dinger im Kofferraum liegen. Das hört sich so an als ob du sie selber tauschst. Woher weist du an welchem Zylider die Zündspule defekt ist?

Wie aufwändig ist der Tausch?

 

Zitat:

Original geschrieben von Rakete60

Wer weiß Rat und/oder hat mehr Infos ??

Habe einen V6 Bj.2000 207 PS ca.60000 Km

Folgendes ist innerhalb von zwei Jahren und ca. 20000 Km zum wiederholten Male aufgetreten.

- Defekt der Zündspulen

(mittlerweile habe ich einige im Kofferraum liegen, deshalb fährt man ja Break)

Nov.2003 Austausch aller Spulen und Kerzen, obwohl nur eine Spule kaputt war.

Nov.2005 Austausch einer Spule.

Gesamtkosten bis jetzt 550 Euro

 

- Kontrolleuchte Airbag

jedes Mal Kontaktkorrosion

erste Reparatur noch Übernahmegarantie in 2002

zweite Reparatur Nov.2005 für 65 Euro

- bis jetzt noch sporadischer Ausfall des Geschwindigkeitsmessers

keine Reparatur, da sporadisch und nichts im Fehlerspeicher

 

Nach Fahrgestellnr. keine Kulanzansprüche in Peugeot Servicebox

Es gibt aber dennoch Rückrufaktionen.

Offenbar aber nicht in Deutschland.

z.B. Kabelverbindung unter Fahrersitz/Airbagkontrollampe

in L´Autojournal 01/2003 nachzulesen. (Frankreich)

Weiß jemand etwas über Rückrufe wegen Zündspulen oder Tacho ?

Zündspulen sind keine Verschleißartikel wie z.B. Zündkerzen. Und einige Zündkerzen halten durchaus mehr als 100000 Km.

Meines erachtens sind die Zündspulen, der Gurtstraffer wie auch der Tacho, sicherheitsrelevant.

Da es bei diesem Fahrzeug anscheinend keine Zylinderabschaltung gibt, wird bei Ausfall einer Zündspule aber weiterhin Kraftstoff in den betreffenden Zylinder eingespritzt der nun mehr oder weniger unverbrannt in den Kat gelangt und hierdurch zerstört wird, oder sogar das Fahrzeug in Brand setzen kann.

Hat jemand Kenntnisse über stille Kulanzregelungen ??

Von den produzierten 406´ern laufen höchsten 15 % in Deutschland und diese Fehler tauchen nicht nur an deutschen Autos auf !!

Peugeot Deutschland verweist an Werkstatt, Werkstatt verweist an Peugeot.

Der Kunde ist der dumme und bleibt auf den Kosten sitzen !

Ich kann nicht einsehen, warum ich die Kosten der Konstruktions- und/oder Materialfehler tragen soll.

Bin für jeden Hinweis dankbar !!

 

Bin von Peugeot maßlos enttäuscht!!

Werde nicht nachgeben !

Demnächst mehr !!

 

Rakete60

am 3. Januar 2006 um 22:03

Die Probleme mit dem Tacho und den Airbag-Steckern hat Carsten406 sehr schön beschrieben. Ich kann höchstens noch beifügen dass wir in unserem Betrieb für die Verbindung der Kabel (nach dem abtrennen der Stecker) Lötverbinder verwenden welche erneute Unterbrüche besser vermeiden als die geschraubten Lüstlinge...

Das Zündspulenproblem kenn ich mittlerweile nur zu gut...Peugeot Schweiz hat im Jahr 2005 ganze 80000 Zündspulen verkauft. 5970.77....ich kenn sogar schon die ET-Nr. auswändig...ein Armutszeugnis. Die Zündspulen im Kofferraum mitzuführen ist kine schlechte Idee, allerdings nützt sie nur in etwa 50% der Fälle. Wenn eine Spule der Vorderen Zylinderbank betroffen ist, glück gehabt, diese ist in 5min. mit einem 8mm schlüssel gewechselt.

Ist aber eine Spule der hinteren Zylinderbank betroffen, ist ein Garagenbesuch sozusagen vorprogrammiert. Um an die hinteren Zündspulen zu gelangen muss der Ansaugkollektor runter. Die neueren Modelle mit dem Kunststoff-Ansaug sind allerdings etwas dankbarer als die alten mit dem Aluteil. Der Alu-Ansaug wird mit einer Papierdichtung abgedichtet welche bei der demontage praktisch immer kaputt geht. Der Plastik-Ansaug hat eine Gummidichtung welche mehrmals verwendet werden kann.

Wie erkennt man welcher Zylinder betroffen ist? Indem man bei laufendem Motor einen Zündspulenstecker nach dem anderen aussteckt, wenn sich der Motorlauf verändert wars diese Spule nicht... Diese methode funktioniert allerdings auch nur am Zylinder 1-3 (Vordere Zylinderbank) da man an die hindere Bank nicht rankommt.

Und wer bis hierhin gelesen hat, hat abhilfe verdient :-) Peugeot verspricht mit einer neuen Software für das Motorsteuergerät Besserung. Das Update muss allerdings in einer Peugeot-Vertretung durchgeführt werden und dauert ca. 30min. Die neue Software soll anscheinend das Signal des OT- Gebers umwandeln, somit den Zündzeitpunkt korrigieren und damit eine übermässige erwärmung der Spulen verhindern.....was mir allerdings nicht besonders plausibel erscheint. Jedenfalls ist nach dem Update noch keiner wiedergekommen, allerdings hab ich von einigen Kunden gehört dass der Motor danach einiges angenehmer zu fahren war....

......bitte gerngeschehen ;-)

am 4. Januar 2006 um 0:37

Danke für die ausführliche Info. Peugeot Deutschland hat auf mein Schreiben vom 12.12.05 bisher nur geantwortet die Bearbeitung würde etwas länger dauern, ich solle bitte etwas Geduld haben.

Was bedeutet die Aussage, der Motor würde sich nach dem update einiges angenehmer fahren? Der 3Liter 6Zyl fährt sich bisher eigentlich sehr angenehm (es sei denn es ist gerade eine Zündspule tot). Ist das positiv oder ironisch gemeint? Was ist der Unterschied?

am 4. Januar 2006 um 13:20

Das war durchaus Positiv gemeint...allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Die Drehzahl soll weniger schnell zusammensacken wenn man die Kupplung durchdrückt um hochzuschalten. Die Drosselklappe reagiert schneller auf den Gasfuss. Und der Tempomat arbeitet etwas feiner.... Dies alles gilt aber nur für den XFX Motor mit el. Drosselklappe. Was sich beim XFZ genau verändert kann ich leider auch nicht sagen....

Nebenbei....der 407 V6 und der neue 607 V6 werden mit dem verbesserten XFW Motor ausgerüstet, bei welchem die Zündspulenprobleme endlich behoben sein sollen. Dieser Motor besitzt dann eine stufenlos variable Ventilsteuerung und soll 211PS leisten. (XFZ, Variable Ventilsteuerung 1-Stufig, 207PS, dies sind die offiziellen angaben von Peugeot Schweiz)

Peugeot hat wohl so einige Garantie und Kulanzfälle zu bearbeiten, darum die langen Bearbeitungszeiten. Apropos Kulanz.....bei Citroen Schweiz wurde für 2006 das gesamte Kulanz-Budget gestrichen, wohl eine frage der Zeit bis Peugeot nachzieht. Wie es in Deutschland aussieht weiss ich nicht....

Hallo Ste16, ich hab den XFX Motor (mit Automatik). Habe morgen Termin in der Werkstatt zum 8ten Zündspulentausch. Auf Grund deiner tollen Infos hab ich bei der Terminabspache gleich angekündigt das ich diesmal zuschauen will um es bei Bedarf in Zukunft selbst machen zu können (vordere Zyl. Bank). Außerdem sagte ich ihnen sie sollen sich mal schlau machen, ob sie den SW-update schon durchführen können. Bei dem Tausch vor knapp 4 Wochen wussten sie noch von nix.

Zum Thema thermische Belastung ändern durch geänderte OT Interpretation, folgende Erfahrung: Bei mir starben die Zündspulen am 23.05.02, 1.10.02, 11.12.02, 18.05.03, 23.10.03, 25.02.05, 10.12.05, 02.01.06. D.h. überwiegend in den Wintermonaten wo es eher kalt ist und meistens auch nach kurzer Fahrstrecke bzw. einmal sogar direkt nach dem Anlassen. Dies spricht eigentlich dagegen, dass es ein thermisches Problem ist. Erstaunlich ist auch, dass die Zeiträume zw. 16 Monaten und wenigen Wochen schwanken in denen nichts passiert ist.

Ich hät da noch zwei Punkte. Seit ich das Auto habe kommt es immer wieder vor, das beim Einschlagen der Lenkung nach rechts, das Lenkrad bzw. durchaus spürbar das ganze Auto ruckelt. Es tritt aber so sporadisch auf, das ich es noch nie geschafft habe, es dem Werkstattmenschen bzw. zuständigen Ingenieur von Peugeot zu zeigen. Ist da was bekannt? Die Lenkung ist übrigens extrem leichtgängig. Wurde bei späteren Modellen geändert.

Der aktuelle 607er hat einen motorisch angetriebenen Kofferraumdeckel. Das würde ich gerne bei mir nachrüsten. Bisher konnte mir aber niemand sagen ob das möglich ist oder ob es unüberwindbare Probleme gibt. Z.B. das der Antrieb in irgendeinen Bus intgriert ist, von einem Steuergerät überwacht wird oder mechanisch immenser Aufwand getrieben werden muss um den Antrieb einzubauen.

Wäre genial wenn es irgend wie machbar wäre.

am 5. Januar 2006 um 9:08

607 Zündspulenprobleme

 

War heute morgen in der Werkstatt. Diesmal waren es alle drei Zündspulen der hinteren Zylinderbank. Hab beim Tausch zugeschaut und traue mir jetzt auch den Tausch an der hinteren Zyl. Bank zu. Es gab tatsächlich neue SW für die Motorsteuerung. Der Meister war etwas ungehalten, das er die Information bezüglich Verfügbarkeit neuer SW von einem Kunden statt von Peugeot erfahren muss.

Bin mal gespannt ob jetzt Ruhe ist.

am 5. Januar 2006 um 14:52

Koooomiiischh!! MMaaann saaagt doooochh iiimmerr diiie Scchhhwweeeeizzeeerrrr sseeeeeiiieeennn eeeetwaaaasss llllaaaaaaaanngsaaaaaaaaam, trooootzdeeeeeemmm laaaadeeeeen wiiiirr diiieee neeeeuuue Soooooftwaaaare schoooon seeeeiiiit üüüüüüber eeeiiinem Jaaaahhhrrr auuuuf diiiiiiie beetrooofffenen Faaaahrzeeeeeugeeeee ;-)

Gruss und viel Glück.....

Tja, immer diese blöden Vorurteile.

Ist es sehr unverschämt wenn ich noch um eine Lösung/Antwort für meine anderen beiden "Problemchen" bitte?

Bei der Lenkung befürchte ich wird es wohl nix geben.

Der Kofferraumantrieb wäre schon geil (auf jeden Fall sehr angenehm in der täglichen Praxis).

Viele Grüße

am 6. Januar 2006 um 0:53

Ich geb mein bestes, noch zu später Stunde :-)

Von wegen der Lenkung ist mir nichts bekannt, jedenfalls nichts offizielles von der Seite Peugeot. Bei dieser Lenkung würd es Sinn machen für eine vernünftige Diagnose das Diagnosegerät anzuschliessen. Gut möglich dass da auch das ESP und sein Lenkwinkelgeber, inklusive der damit verbundenen Stuergeräte mitspielen. Wär schon ein grosser Schritt mittels Parametermessungen die elektronik ausschliessen zu können..

Dein wunsch eine "ichwartmalbiseroffenist"-Heckklappe nachzurüsten wird, wenn überhaupt möglich mit sicherheit teurer als Du Dir vorstellt. Mal abgesehen vom mechanischen, elektrischen und Softwaretechnischen Aufwand....geniess lieber Deine herkömmliche Heckklappe solang diese noch funktioniert.....meiner Meinung ist ein Mikroschalter um die Klappe zu öffnen schon zuviel elektronik für sowas belangloses.

am 6. Januar 2006 um 3:30

607 Kofferraumdeckelantrieb

 

Ich geb ja zu, es ist zum Teil eine etwas dekadente Spielerei. Das Öffnen ist auch der uninteressante Teil.

Beim Schließen ist es aber wirklich eine ganz praktische Hilfe. Ich bin schon oft extra nochmal zum Auto zurück gelaufen, nur um den sch... Kofferaumdeckel zuzumachen, weil ich vorher beide Hände voll hatte.

Außerdem haben (zumindest bei meinem 607er) die Gasdruckfedern eine so praxisfremde Vorspannung, dass man den Deckel kaum mit der Griffmulde von innen zu bekommt.

Ersatzweise muss man ihn dann von außen zudrücken und bekommt (bei dieser Jahreszeit eigentlich immer) verdreckte Finger.

Daher wärs mir schon ganz recht man könnte es irgendwie hinbekommen.

Das es nicht billig sein wird ist mir klar. Da ich den Einbau aber selber mache (wenn halt möglich) ist ein erheblicher Teil der Kosten gespart.

Wichtig ist alle notwendigen Teile zu bekommen und nicht erst beim Einbau feststellen zu müssen was alles fehlt.

Zur Not mechanisch improvisieren hab ich kein Problem. Kritisch ist nur wenn irgendwelsche SW fällig wird. Ich hoffe es reicht quasi Plus und Masse für den Motor einschl. irgendeiner Steuerlogik die bei Überlast abschaltet oder sonst wie reagiert (wie die Fensterheber auch).

Apropos Fensterheber. Die Kunststoffelemente in den Führungsschienen in die die Bowdenzüge eingehängt sind, scheinen auch so ein Schwachpunkt zu sein. Ich hab schon an zwei Türen spröde gewordene und abgebrochene Teile durch wilde Messingblechkonstruktionen ersetzt bzw, geflickt.

Immerhin es funktionert problemlos.

Nur ander Fahrertür war bereits ein komplett neuer FH fällig.

Gruss zu noch späterer Stunde.

am 7. Januar 2006 um 13:08

Und wie willst Du das mit der Fernbedienung hinbekommen um nicht immer zum Auto zurücklaufen zu müssen?

Bin mir jetzt nicht mal sicher ob der neue 607 seinen Kofferraum per Fernbedienung öffnen lässt....und wenn, dann läuft das ganze über Empfänger-COM2000(Lenkradschalteinreit)-BSI(Zentralschalteinheit)-Kofferaumsteuergerät-Kofferdeckelschloss und Motor. Wie du siehst.........kacke!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. 406 V6 3.0 Break - Zündspulen/Airbag/Tacho