ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. 4×4 oder nicht?

4×4 oder nicht?

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 9. Februar 2016 um 9:46

Soll ich mir nun einen Skoda Superb mit 4×4 gönnen oder nicht?

Bin meistens in Mitteldeutschland unterwegs.

Ist es ein besseres Fahrgefühl,oder ist das alles zu vernachlässigen?

Vielleicht kann mir ja jemand bei meiner Entscheidung helfen?

Beste Antwort im Thema

Was ist denn das für ein Karnevalsbeitrag?

49 weitere Antworten
49 Antworten
am 9. Februar 2016 um 10:10

Nun ich als "Hochland " Schweizer sage für mich wenn es einem gibt mit.

Ich besass bisher einen Corolla E11U, ein Peugeot 307sw und ein Mini Cooper S mit Vorderrad, davon hatte nur der 307 esp, der corolla nichtmal asr.

 

Als Allrad den V70 D5 und den Celica GT-Four.

 

 

Nun Ketten waren bei allen immer mit bei, montiert zum fahren: kein einziges mal. Ich fahr aber seit jeher gerne im Schnee und bin es mir gewohnt.

 

Der Vorteil vom Allrad ist zugleich sein Nachteil:

Er hat deutlich mehr grip!

Vorteil er zieht immer, nachteil: du merkst nicht immer ob es glatt ist und zu entscheiden wie glatt es ist nur durch Bremsen einschätzbar. Dis verleitet dann viele zu schnell im Schnee oder auf Eis unterwegs zusein.

 

Nun kommt es auch noch auf die Motorisierung an. Der 190ps tdi ist meiner Meinung zu stark für ohne Allrad, nach der Testfahrt. Im Mini mit 184 ps und 260nm ist es völlig in Ordnung.

 

Im normalen leben hast du wenige Unterschiede, der Vorteil der geringeren Reifenabnutzung ist nicht mehr so ausgeprägt(haldex4) wie es mit der 5 ist sag ich dir in einem Jahr, sollte aber besser sein!

 

Der grösste Vorteil vom 4x4 ist das beschleunigen aus der Kurve, bei grosser Leistungsabfrage durch das Gaspedal soll die Haldex5 zu machen und der Wagen schiebt weniger über die Vorderräder.

Auch im Anhängerbetrieb hilft der 4x4. Du hast dann nicht weniger Druck auf der Antriebsachse.

 

Ich hab mich wie gesagt Für 4x4 entschieden, da 280ps tsi hatte ich auch keine andere Wahl

am 9. Februar 2016 um 10:18

Motorschnuffi, bei den 190 PS hat der Fronttriebler ordentlich zu tun, die Walzen nicht durchdrehen zu lassen.

Dann regelt das ESP und du kommst nicht vom Fleck! Ganz anders beim Allrad - Vorschub ohne Schlupf vom Allerfeinsten! Auch Kurvenlage ist (z.Bsp. im Kreisverkehr) deutlich besser als mit nem reinen Fronttriebler, der das Heck hinter sich herzieht ...

... bei den 1.4 würde ich von abraten aber bei 2.0 mit über 150 PS klareEmpfehlung für 4 x 4

Ich will mal meine persönliche Entscheidung einbringen.

Pro:

Im Bergland würde ich auch klar für Allrad stimmen.

Siehe meine beiden Vorredner (Pro würde also auch länger sein)

Contra

In Mitteldeutschland bin ich noch nie stecken geblieben oder habe die Ketten gebraucht.

Ja bei der Woche Skiurlaub (in Paznaun) hätte man es manchmal schon gern, aber mit den Ketten ging es immer weiter.

So würde ich für eine Woche den Allrad brauchen und sonst ihn mit mir "rumschleppen".

In Mitteldeutschland bin ich noch nie stecken geblieben oder habe die Ketten gebraucht.

Denke es ist auch eine Sache des Budget ob man dafür 2T mehr dafür ausgeben will oder kann und der Verbrauch steigt auch etwas (6,1 zu 5,4l).

Selbst habe ich z. Zt. nur 320 Nm statt 400 Nm, aber wenn ich nicht extrem beschleunige habe ich das Jahr über kein durchdrehen der Räder, sieht auf Schnee natürlich anders aus.

Also wenn es das Budget hergibt, dann nimm Allrad und Du bist auf der sicheren Seite.

Ansonsten mein Contra durch den Kopf gehen lassen und am Ende immer noch selbst entscheiden.

Ist eher eine Frage des Einsatzzwecks: Fährst du gerne mit viel Gas an (sofern sich das DSG dazu bequemt) oder hast du oft sehr stark verschneite Straßen, brauchst du Allrad. Bist du aber eher ein ruhiger Fahrer und selten in den Bergen unterwegs, reicht FWD.

Ich habe mir die gleiche Frage gestellt und die Antwort bekam ich erst letzten Donnerstag, als es heftig geschneit hatte und ich ohne Probleme mit FWD einen Berg erklimmen konnte, den ich mit dem Mercedes nicht mal versucht hätte. Für Notfälle habe ich allerdings noch zwei Subarus, denn überhaupt kein Auto mit Allrad zu besitzen wäre für mich ziemlich ungünstig, da ich sehr abgelegen mitten im Wald an einer Sackgasse wohne und dort der Schneepflug recht selten fährt, da er unsere Subarus kennt.

am 9. Februar 2016 um 12:35

Ach und nochwas generell gilt: schneekettenpflicht auch für allradfahrzeuge, falls nicht anders ausgewiesen ;-)

Beim 190PS TDi würde ich auf alle Fälle zum 4x4 greifen. Grade aktuell bei dem recht bescheidenen Wetter finde ich den 4x4 einfach klasse. Kein vergleich zum 184PS TDI RS Frontkratzer den ich davor hatte. Und der 190PS TDi hat auch 400NM Drehmoment, was nicht zu unterschätzen ist. Da bei nasser Fahrbahn beim anfahren die Kraft auf die Straße zu bringen wird schwer. Und auch so lässt sich der 4x4 sehr schön fahren. Schlupf kennt er nicht. ;-)

Wenn 4x4 also ein Option ist die den persönlichen, preislichen Rahmen nicht sprengt dann auf jeden Fall nehmen.

Ich plädiere auch für Allrad, wohne allerdings auch im Allgäu. Das Einzige, was es zu beachten gilt: Traktion ist nicht gleich Haftung in Kurven oder beim Bremsen. Der Allrad suggeriert sozusagen durch guten Vortrieb bessere Straßenbedingungen, als es sie real sind - das merkt man dann in der nächsten zu schnell gefahrenen Kurve oder beim Notbremsen vor dem Reh... Mit Vorsicht betrieben würde ich nicht mehr gern ohne Allrad unterwegs sein, vorher dreimal A 4 quattro... Viele Grüße

Themenstarteram 9. Februar 2016 um 20:23

Danke.

Allrad würde ich auch Verbindung mit der Motorleistung und dem Terrain sehen.

Den Motor, den ich damals im Superb habe wollte, gab es ohnehin nur mit Allrad und DSG.

Das passt zum Fahrzeug und lässt eine erstaunlich zügige Gangart in kurvigen Mittelgebirgszügen, auch bei Regen, zu.

Für Winter- oder Waldeinsatz brauche ich den Allradantrieb auch eher selten.

Aber gepaart mit DSG und Leistung hat er auch seine Vorzüge im Stadtverkehr. Man kommt damit unheimlich schnell und zuverlässig vom Fleck, was das Linksabbiegen auf stark befahrene Stadtstraßen aus dem Stand ermöglich, wo ich vorher mit schwächeren Diesel und Gedenksekunde ohne Allrad und DSG oft lange warten musste. ;)

Hat jemand erfahrung mit dem 150-PS-TSI in Verbindung mit Allrad?

Geld genug da = immer 4x4

Im deutschen Flachland scheint mir ein 4x4 Antrieb für die meisten eher nicht sinnvoll. Man muss mehr (Lebens-)Zeit an den Tankstellen verbringen (da ca. 10% höherer Treibstoffverbrauch). Ohne Allrad hat man ab einer gewissen Geschwindigkeit (je nach Fahrbahnbeschaffenheit) eine bessere Beschleunigung (und eine höhere V-max), sogar das Bremsen und die Kurvenfahrt (bis auf das Herausbeschleunigen) sollten ohne 4x4 etwas besser funktionieren (da weniger Gewicht). Im Allgäu usw. sieht es schon anders aus.

Im Flachland würde ich bis ca. 300 PS oder bis ca. 500 Nm keinen Allradantrieb empfehlen. Ausnahmen wären z.B. Förster oder fahren mit Anhänger auf unbefestigter Fahrbahn usw..

Insgesamt bleibt es eine Frage des individuellen Geschmacks.

Anhänger und DSG schließt sich meiner Meinung nach aus. Bleibt nur noch Winter und "Beschleunigungskomfort".

am 11. Februar 2016 um 7:51

@Goify Wesshalb schliesst sich das aus?

Klar eine Wandlerautomatik ist besser da Diskutieren wir garnicht.

@ric1

Ich rate dir mal an den 190ps Diesel ohne 4x4 zu fahren, das ist in der Stadt schon Grenzwertig, bzw. der Reifenverschleiss muss gewaltig sein.

Da ich nie den Gleichen Wagen mit und ohne besessen habe kann ich dir nicht mit Sicherheit sagen, ohne sei schlechter oder besser.

Aber 4x4 hat nun bis jetzt immer mehr spass gemacht, und die Traktion beim beschleunigen vermisse ich auch schon häuffiger.

Ob der wagen jetzt 230 oder 235 läuft ist doch eher 2trangig. Und rettet wohl niemandem das leben ;-)

Der Mehverbrauch bleibt, da hast du recht.

Trotzdem würde ich den 190ps Diesel NUR mit 4x4 kaufen ansonsten würd ich den 150ps bevorzugen. Da kann dann nochmals um die 10% beim Verbrauch und etwas im Ankauf gespart werden, geschweige denn Reifen. Und ich empfinde ob 8 oder 8.8 sec auf 100 oder ob er 220 oder 235 läuft als unwichtig, heutzutage ist es eh schwierig dies jemals zu erreichen.

Deine Antwort